Eva Almstädt – Ostseeangst (Pia Korittki 14)

Beschreibung
Pia Korittkis vierzehnter Fall

Während eines Ausflugs finden Jugendliche eine menschliche Hand. Die Lübecker Mordkommission ermittelt. In der folgenden Nacht verschwindet die Gruppenleiterin aus der Jugendherberge spurlos. Bei der Suche wird in einem nahe gelegenen Stall ein abgetrennter Unterarm gefunden, doch er gehört nicht zu der verbrannten Hand. Zur gleichen Zeit gerät Kommissarin Pia Korittkis Leben nach dem Tod ihres Freundes immer mehr aus den Fugen. Als ein Konflikt mit Kollegen eskaliert, rät Pias Vorgesetzter ihr zu einer Auszeit. Aber dann bergen Taucher in einem See weitere Leichenteile…

Sprecher
Anne Moll

Länge
10 h 21 m

Meine Meinung in Kürze
Sorry! Ich habe definitiv zu lange mit meiner Rezension gewartet.

Meine notierte Bewertung lautet:

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Eva Almstädt – Ostseeangst (Pia Korittki 14)

Siehe auch: 

Eva Almstädt – Ostseejagd (Pia Korittki 12)

Beschreibung
„Lieber Jäger, lass mich leben, will dir meine Schwester geben…“

In einem Badeort an der Ostsee entdeckt ein Hotelbesitzer am Strand eine Leiche. Das Gesicht der Toten ist unkenntlich, niemand scheint sie zu vermissen. Kurz darauf stolpert eine Jägerin im Wald über ein menschliches Skelett. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden Toten? Und welche Rolle spielen die zwei Schwestern, die mit einem Kind zurückgezogen auf einem Bauernhof leben?

Pia Korittki, die in Lübeck von einem Stalker bedroht wird, übernimmt den Fall und zieht vorübergehend an den Ort der Ermittlungen, um aus der „Schusslinie“ zu sein. Eine Entscheidung, die sich als folgenschwer erweist…

Ein neuer Fall für Kommissarin Pia Korittki. Das spannende Hörbuch zum zwölften Band der erfolgreichen Ostseekrimi-Reihe von Bestsellerautorin Eva Almstädt!

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Anne Moll

Länge
10 h 20 m

Meine Meinung
Die bisher letzte Folge der Pia-Korittki-Reihe hat mir wieder sehr gut gefallen. Der Krimi war äußerst rätselhaft, doch auch recht brutal von der Beschreibung der Leiche her. Mir gefällt einfach die Art, wie Eva Almstädt ihre Krimis aufbaut. Man ist sofort in der Geschichte drin und ist doch völlig ahnungslos, was sich hier wohl wieder zugetragen haben mag. Nach und nach lüpft sich dann ein Stückchen der Vorhang, doch niemals zuviel, so dass einem schon alles klar wird, obwohl erst die Hälfte der Story vorüber ist.

Hier haben wir es mit sehr interessanten Nebenschauplätzen zu tun, die eigentlich überhaupt nicht zusammenpassen wollen. Und natürlich fehlen auch die Außenseiterrollen nicht.

Die Auflösung hat mir dann auch wieder sehr gut gefallen und wie immer fügte sich am Ende alles zu einem schlüssigen Bild zusammen.

Hoffentlich war das nicht die letzte Folge um die sympathische und mit privaten Problemen belastete Kommissarin Pia Korittki. Ich könnte jedenfalls immer wieder ihren spannenden Fällen lauschen, ohne jemals das Interesse zu verlieren.

Hier war auch wieder die typische Pia Korittki-Stimme am Start. Anne Moll. So soll es sein – so ist es toll.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Eva Almstädt – Ostseejagd (Pia Korittki 12)

Siehe auch: 

Eva Almstädt – Ostseefeuer (Pia Korittki 10)

Beschreibung
Der Pastor eines Ostseedorfes wird tot in der Sakristei aufgefunden – ermordet. Kommissarin Pia Korittki und ihr Team vom K1 in Lübeck übernehmen die Ermittlungen. Doch der Fall gestaltet sich schwierig, denn der Pastor scheint keine Feinde gehabt zu haben. Erst als ein zweiter Mord geschieht, beginnen die Fassaden zu bröckeln. Pia, die privat um das Sorgerecht für ihren Sohn Felix kämpfen muss, macht eine unglaubliche Entdeckung…

Sprecher
Anne Moll

Länge
10 h 28 m

Meine Meinung
Der zehnte Teil der Reihe war wieder recht gut, aber nicht so gut, wie die meisten anderen Teile. Es gab hier ziemlich wenig Spannung, der Fall war zwar interessant, aber ich fand ihn letztendlich nicht so wirklich schlüssig. Vielmehr kam mir die Auflösung doch etwas konstruiert vor, völlig unspektakulär und etwas lustlos. Trotz aller Erklärungen im Nachhinein, wollte mir das Ende nicht so recht gefallen.

Interessant fand ich wieder die privaten Probleme von Pia. Dieses Mal ging es um das Sorgerecht für den kleinen Felix, Pias Sohn.

Eines muss ich allerdings dieses Mal wirklich bemängeln. Und zwar die Sprecherin. Eigentlich hat sie mir bisher immer sehr gut gefallen. Doch hier hat sie einzelne Personen (insbesondere die 100-Jährige) derart furchtbar gesprochen, dass ich jedes Mal eine Gänsehaut bekam. Und das kann ich ja gar nicht leiden. Doch auch andere Szenen fand ich wirklich anstrengend vertont. Nein, also dieses Mal muss ich Anne Moll leider 2 Pingu-Punkte abziehen.

s3g3

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Eva Almstädt – Ostseefeuer  (Pia Korittki 10)

Siehe auch: 

 

Eva Almstädt – Grablichter (Pia Korittki 4)

Beschreibung
Bei Probebohrungen für die geplante Umgehungsstraße stößt man auf ein Skelett ohne Kopf. Im Dorf scheint niemand den Toten zu kennen, der mehr als ein Vierteljahrhundert in seinem flachen Erdgrab ruhte. Dann stellt sich der tödliche Reitunfall einer Journalistin im nahe gelegenen Wald als heimtückisch geplanter Mord heraus. Kommissarin Pia Korittki und ihr Team ermitteln mal wieder auf dem Land…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Anne Moll

Länge
7 h 48 m

Meine Meinung
Auch der vierte Fall der Kommissarin Pia Korittki ist wieder solide, spannend und kurzweilig. Und vor allem hat mich das Ende einmal mehr überrascht. Und selbstverständlich gerät Pia Korittki auch in „Grablichter“ wieder selbst in Lebensgefahr.

Der Fall, den sie dieses mal zu lösen hat, hat es wieder in sich. Was zunächst nach einem unglücklichen Reitunfall mit Todesfolge aussieht, erweist sich schnell als kaltblütiger Mord. Dadurch, dass alle in dem kleinen Dorf sich kennen, wird zwar viel geredet, doch wie viel vertrauen die Bewohner wirklich einer Fremden an? Keine leichte Nuss, die es hier zu knacken galt.

Besonders gut gefällt mir an den „Korittki-Krimis“ die Protagonistin selbst, die sich zunächst schwer behaupten musste, um überhaupt akzeptiert zu werden und nun immer besser mit ihrem Team klar kommt. Auch ihre Hin- und Hergerissenheit zwischen ihrem Beruf und ihrem Privatleben finde ich absolut glaubhaft beschrieben und herzlich ausgearbeitet. Das wirkt alles sehr natürlich, sehr lebensecht.

Anne Moll gehört natürlich mittlerweile wie der Deckel auf den Topf zu den Pia-Korittki-Krimis. Eine andere Stimme wäre einfach nicht mehr passend und sehr fatal.

Insgesamt gesehen ist also auch der vierte Teil der Krimi-Reihe ein solider und unterhaltsamer Krimi, den ich an einem herrlichen Urlaubstag auf einen Rutsch durchgehört habe.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Eva Almstädt – Grablichter (Pia Korittki 4)

Siehe auch: 

 

 

Eva Almstädt – Ostseefluch (Pia Korittki 8)

ostseefluchBeschreibung
Im Garten eines verwahrlosten Anwesens auf Fehmarn wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Der Mord löst bei Einheimischen und Touristen Entsetzen aus. Doch die Eltern des Opfers scheinen etwas zu verschweigen. Stattdessen heißt es, dass auf dem alten Haus ein Fluch liegen soll. Pia Korittki, Kommissarin und alleinerziehende Mutter, glaubt nicht an Geistergeschichten. Aber dann geraten die Ermittlungen in eine Sackgasse, und Pia Korittki erkennt etwas Unglaubliches: dass es Zeit wird, sich mit dem Fluch zu befassen…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Anne Moll

Sprecher
9 h 29 m

Meine Meinung
Leider habe ich mit meiner Rezension zu lange gewartet, so dass ich jetzt nichts Vernünftiges mehr zusammen bekomme. Ich weiß aber noch, dass mir Düsterbruch, was ich kurz zuvor gehört hatte, einen Tick besser gefallen hatte. Trotzdem ist es wieder ein solider Krimi, der sich lohnt, gehört zu werden.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Eva Almstädt – Ostseefluch (Pia Korittki 8)

Siehe auch: 

 

 

 

Eva Almstädt – Düsterbruch (Pia Korittki 7)

duesterbruchBeschreibung
Der Selbstmord einer Bäuerin führt Kommissarin Pia Korittki in den kleinen Ort Düsterbruch. Hier sind Familien und Nachbarn noch füreinander da. Doch dann bringt ein Mord im Dorf eine alte, nie geklärte Familientragödie zutage, und Pia muss erkennen, dass die Menschen im Düsterbruch eine verschworene Gemeinschaft bilden – auch und erst recht im Falle eines Verbrechens…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Anne Moll

Länge
8 h 04 m

Meine Meinung
Kleine Ortschaft, eine herrliche Idylle und eine Dorfgemeinschaft die zusammenhält. Wenn sich hier nun außergewöhnliche Vorfälle ereignen, dann hat es die ermittelnde Polizei nicht gerade leicht, hinter die Kulissen zu schauen und Zusammenhänge aufzudecken. Denn immer wieder stoßen sie auf Mauern aus Schweigen, angeblicher Unwissenheit und Blindheit.

Doch Pia Korittki erweist sich in diesem 7. Fall mal wieder als echter „Wadenbeißer“, wenn es um die Auflösung des Falles geht. Es gibt zwar wieder einige harte Nüsse zu knacken, doch mit ihrem Instinkt und ihrer unglaublichen Kombinationsfähigkeit gelingt es ihr auch hier wieder.

Ich fand diese Geschichte wieder beste Krimiunterhaltung, die kaum Längen aufwies. Sehr gut gefallen hat mir auch hier wieder der private Bereich der Kommissarin. Denn jetzt ist sie stolze alleinerziehende Mama. Gar nicht so einfach, die beiden Jobs unter einen Hut zu bekommen.

Anne Moll gehört mittlerweile einfach zu Eva Almstädt bzw. Pia Korittki wie David Nathan zu Stephen King. Es gibt einfach geniale Autoren/Sprecher-Kombinationen, die man niemals trennen sollte. Hier ist dies der Fall.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Eva Almstädt – Düsterbruch (Pia Korittki 7)

Siehe auch: 

 

 

Eva Almstädt – Blaues Gift (Pia Korittki 3)

Blaues GiftBeschreibung
Eine Leiche am Ostseestrand gibt der Lübecker Polizei Rätsel auf, denn die Todesursache ist Aconitin, ein seltenes Gift. Zur gleichen Zeit wirbelt das Verschwinden ihrer Schwägerin Kommissarin Pia Korittkis Privatleben durcheinander. Als ein weiterer Mordanschlag mit Aconitin verübt wird, führt die Spur zu einem lange verdrängten Familiengeheimnis – und zu einem alten, ungesühnten Verbrechen…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Anne Moll

Länge
8 h 16 m

Meine Meinung
Leider habe ich mit meinem Höreindruck zu lange gewartet, so dass ich jetzt nur noch wenig darüber sagen kann. Ein Glück habe ich mir aber die Gesamtbewertung notiert.

s4g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Eva Almstädt – Blaues Gift (Pia Korittki 3)

Siehe auch: 

 

 

 

Eva Almstädt – Engelsgrube (Pia Korittki 2)

EngelsgrubeBeschreibung
In den Gassen und Gewölben der historischen Altstadt Lübecks werden zwei Menschen brutal ermordet. Die Mordwaffen, ein antikes Stilett und ein Armeerevolver, wirken wie Requisiten in einem blutig inszenierten Drama. Kommissarin Pia Korittki zieht mit ihren Ermittlungen immer weitere und gefährlichere Kreise – und merkt zu spät, dass sie sich auf ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel eingelassen hat…
.

Sprecher
Anne Moll

Länge
7 h 12 m

Meine Meinung
Auch der zweite Fall der Komissarin Pia Korittki hat mir sehr gut gefallen. Bei einem Fest in der Lübecker Altstadt passiert ein Mord – mit einem antiken Mordinstrument. Pia Korittki ermittelt wieder auf ihre eigene Art und natürlich bringt sie sich damit auch selbst wieder in höchste Gefahr.

Mir gefällt der Stil von Eva Almstädt sehr gut. Die Geschichte wird flüssig erzählt, man staunt hier und da – doch auch das Lachen kommt nicht zu kurz. Pia Korittki wird mir immer sympathischer, je besser ich sie kennen lerne. Und mit Freude habe ich gerade gesehen, dass es nun auch Teil 3 „Blaues Gift“ bei Audible gibt.

Anne Moll fand ich toll. Mir gefällt ihre Sprechweise und ihre Stimme sehr gut.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Eva Almstädt – Engelsgrube (Pia Korittki 2)

Siehe auch: 

 

 

Eva Almstädt – Kalter Grund (Pia Korittki 1)

Kalter GrundBeschreibung
Ein mysteriöser Dreifachmord auf einem Bauernhof versetzt die Bewohner eines holsteinischen Dorfes in Angst. Für Pia Korittki, neue Kommissarin bei der Lübecker Mordkommission, soll dieser Fall zur Bewährungsprobe werden. Als während der Ermittlungen ein sechzehnjähriges Mädchen spurlos verschwindet, wird die Zeit knapp. Und Pia erkennt, dass sich hinter der Fassade ländlicher Wohlanständigkeit abgrundtiefer Hass und verbotene Leidenschaften verbergen…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Anne Moll

Länge
7 h 20 m

Meine Meinung
Vor kurzem hatte ich den 9. Fall von Pia Korittki gehört. Einzig aus dem Grund, weil es zunächst nur Teil 9 bei Audible gab. Dieser hatte mir ziemlich gut gefallen, so war ich sehr erfreut, als ich den 1. Fall erblickte. Kaum gesehen, hatte ich ihn auch schon geladen und angefangen zu hören.

Klar ist Pia in ihrem ersten Fall noch recht unerfahren. Doch sie ist auch voller Power und Motivation, was den nicht gerade netten Kollegen sehr gegen den Strich geht. Sie wollen sie „klein und unten“ halten. Aber nicht mit Pia! Immerhin geht es hier um 3 Tote und bald schwebt eine 4. Person in Lebensgefahr. Pia wiedersetzt sich vielen Regeln und Maßgaben, um den Mörder zu stoppen.

Während des Hörens hatte ich sehr viele Verdächtige im Visier. Das gefällt mir ja immer besonders gut, wenn man so schön in die Irre geführt wird und lange im Dunkeln tappt. Und wie auch im 9. Fall gerät Pia zum Ende hin wieder selbst in Lebensgefahr.

Die Auflösung fand ich schlüssig und spannend erzählt, wie überhaupt der ganze Krimi. Im Vergleich zu Fall 9 konnte man „quasi im Schnelldurchlauf“ sehr gut Pias Entwicklung erkennen. Denn die Erfahrung und „Abgebrühtheit“ wie sie es in Fall 9 zu Tage legt, hat sie in ihrem ersten Fall natürlich noch nicht. Und das ist auch gut so.

Die Sprecherin Anne Moll fand ich toll! Sie hat diesen Dialekt perfekt gesprochen (soweit ich das als Südhessin beurteilen kann).

Und nun bleibt zu hoffen, dass Audible auch die Fälle 2 bis 8 veröffentlichen wird. Ich freu mich schon drauf!

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Eva Almstädt – Kalter Grund (Pia Korittki 1)

Siehe auch: 

 

 

Eva Almstädt – Ostseesühne (Pia Korittki 9)

Eva AlmstädtBeschreibung
Im Feuerlöschteich auf einem Bauernhof entdeckt ein Postbote eine halb verweste männliche Leiche. Von den Bewohnern des Hofes, einem Ehepaar und ihrem 16-jährigen als zurückgeblieben geltenden Sohn, fehlt jede Spur. Pia Korittki übernimmt die Ermittlungen – und findet heraus, dass vor Jahren ein merkwürdiges Gerücht im Dorf kursierte, dem jedoch nie jemand nachgegangen ist: Auf dem Hof soll damals ein Mädchen gefangen gehalten worden sein…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Anne Moll

Länge
10 h 02 m

Meine Meinung
Ostseesühne (Pia Korittki 9) – das lässt folgern, dass es zuvor 8 weitere Krimis um die Ermittlerin Pia Korittki gab. Doch ich stieg mutig bei Teil 9 ein. Und das machte überhaupt nichts aus. Denn die Krimis scheinen alle in sich abgeschlossen zu sein. Und den privaten Teil um Pia bekommt man auch ohne Kenntnis der vorherigen Storys gut mit.

Pia ist eine allein erziehende Mutter die zwar verliebt ist, sich aber nicht richtig traut, eine neue Beziehung einzugehen. Zu groß ist ihre Angst, dass ihr süßer Sohn Felix einen Schaden davon tragen würde.

Mir hat dieses Hörbuch richtig gut gefallen. Die Story war kurzweilig und glänzte durch außergewöhnliche Leichenfundorte… und es wurden immer mehr Leichen… Auch fand ich die Persönlichkeiten durchaus interessant und auch die Familienkonstellationen waren außergewöhnlich. Somit war es eine sehr kurzweilige und spannende Unterhaltung.

Und beim sehr spannenden Showdown geriet Pia aufgrund eines unerfahrenen und völlig überforderten Kollegen selbst in Lebensgefahr. Ob ein „Alter Hase“ von seinem Krankenbett aus ihr durch seine Kombinationsgabe helfen kann? Nun, das steht in den Sternen geschrieben und nicht auf meinem Blog.

Die Sprecherin hat zwar durchweg eine sehr gute Leistung gebracht, doch leider bekommt sie von mir trotzdem einen Punkt Abzug. Denn ihre Art, männliche Stimmen zu sprechen – nun das hat mir nicht gefallen.

Doch insgesamt ist „Ostseesühne“ ein äußerst spannender und unterhaltsamer Krimi, der mir richtig gut gefallen hat. Es wird  auch bestimmt nicht mein letzter Krimi mit der Ermittlerin Pia Korittki gewesen sein.

s4g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Eva Almstädt – Ostseesühne (Pia Korittki 9)

Siehe auch: