Marc Goodman – Global Hack

Global Hack

Hacker, die Banken ausspähen. Cyber-Terroristen, die Atomkraftwerke kapern. Geheimdienste, die unsere Handys knacken

Beschreibung
Das Internet als Ort friedlicher Begegnung? Das war einmal. Längst haben global agierende Cyberkriminelle das Netz unterwandert. Sie planen Entführungen, plündern Konten und kapern Atomkraftwerke. Marc Goodman arbeitet für das FBI und ist einer der profiliertesten Experten zu Fragen der Internetsicherheit. In seinem Hörbuch beweist er: Wir haben es immer öfter mit bestens ausgebildeten „Elite-Kriminellen“ zu tun, die neben Terrororganisationen, Geheimdiensten und ausländischen Regierungen mitmischen beim globalen Daten-Monopoly. Sie bereichern sich auf Kosten anderer oder nutzen das Web, um Anschläge zu begehen. Das Internet wendet sich gegen uns. Es wird Zeit, dass wir aufwachen.

Sprecher
Frank Arnold

Länge
23 h 01 m

Meine Meinung
Es kann einem angst und bange werden, wenn man dieses Hörbuch hört. Denn hier wird gnadenlos beschrieben, was durch die unbedachte Nutzung des Internets alles an Übeltaten möglich ist und was auch durchaus praktiziert wird.

Ich denke, jedem ist klar, dass man heutzutage vorsichtig sein muss, wenn man sich im Internet bewegt. Doch dieses Ausmaß an Boshaftigkeit hatte ich nun nicht erwartet. Marc Goodman beschreibt sehr detailliert, was alles möglich ist. Doch dies stellt er nicht einfach als Aussage in den Raum, nein, er gibt auch konkrete Beispiele von Fällen, die bereits geschehen sind. Ich staunte nicht selten. Die Boshaftigkeit mancher Menschen kennt wahrlich keine Grenzen. Das wird einem bei der Lektüre dieses Hörbuches nochmals richtig bewusst.

Dass das Hacken des Bordcomputers eines Autos, um den Insassen zu entführen, ohne dass dieser etwas dagegen tun, da noch die „harmlose“ Variante eines Angriffs darstellt, wird spätestens dann klar, wenn Goodman im weiteren Verlauf erzählt, dass auch Atomkraftwerke leicht gehackt werden können und auch schon wurden. Wie eingangs bereits erwähnt, es kann einem angst und bange werden.

Ich könnte hier endlos Beispiele aufführen, die mich wirklich zum Staunen und Erschauern brachten. Doch genau das will dieses Buch auch erreichen. Endlich mal die Menschheit aufrütteln, damit wir nicht mehr so arglos und gutgläubig durchs Internet spazieren. Und auch der immer wieder gerne verwendete Spruch: „Ich habe nichts zu verbergen“ wird hier mal kräftig durchleuchtet und sollte auch dem letzten, der so denkt, die Augen öffnen.

Sehr schön fand ich auch die immer wieder eingefügten Passagen mit den AGBs… „Sie haben diesen ja schließlich zugestimmt“.

Dieses Hörbuch kann ich nur jedem empfehlen. Denn selbst wenn man nicht viel im Internet unterwegs ist, so hat man doch ein Handy. Und falls nicht, dann hat man ein Auto und falls auch das nicht, dann tut es auch das Fernsehgerät oder das Bankkonto. Alles kann heutzutage gehackt und somit gegen einen verwendet werden.

Frank Arnold ist bei Sachbüchern mein Lieblingssprecher. Und auch hier hat er mich wieder auf ganzer Linie begeistert.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es u. a. bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Marc Goodman – Global Hack: Hacker, die Banken ausspähen. Cyber-Terroristen, die Atomkraftwerke kapern. Geheimdienste, die unsere Handys knacken 

Martin Suter – Montecristo

MontecristoBeschreibung
Als sein Intercity gewaltsam zum Stehen kommt, ahnt Jonas Brand noch nicht, in welches Abenteuer er gerade gerät. Die Weiterfahrt ist blockiert, draußen liegt ein Toter. Brand schultert die Kamera, hält die beklemmende Situation fest und befragt die Mitreisenden. Er ist freischaffender Videojournalist, der allerdings von Höherem träumt: Er möchte Filme machen – wenn ihm nur jemand eine Chance geben würde.

Drei Monate später spielt ihm der Zufall wieder etwas Seltsames in die Hände: zwei Hundertfrankenscheine mit identischer Seriennummer – beide eindeutig echt. Und dann wird Brands Wohnung durchwühlt und er selbst auf offener Straße zusammengeschlagen und beraubt. Jemand soll offenbar eine Ungereimtheit aus der Welt schaffen – und damit zugleich Zweifel an der Glaubwürdigkeit einiger staatstragender Persönlichkeiten.

Sprecher
Wanja Mues

Länge
7 h 31 m

Meine Meinung
Die meisten Bücher, die ich bisher von Martin Suter gehört habe, fand ich richtig klasse. Deshalb freute ich mich sehr auf sein neuestes Werk „Montecristo“. Kaum hatte ich es, startete ich auch sogleich damit. Es fing wieder sehr vielversprechend. Gespannt lauschte ich den Geschehnissen, die Jonas Brand zunächst in der Bahn erlebte, dann dem Einbruch in seiner Wohnung, dann wie er einen Tag später überfallen wurde. Ich war begeistert. Abwechslungsreich, kurzweilig – so mag ich das, so kenne ich das von Suter. Doch leider blieb es nicht so. Es kamen zwar weiterhin einige Überraschungen, aber die fand ich zunehmend konstruiert und meine Begeisterung mäßigte sich.

Als ich dann das Ende hörte, war ich derart enttäuscht, dass ich dachte, ich hätte etwas nicht richtig mitbekommen. Ich spulte zurück und musste feststellen, dass ich mich leider, leider nicht verhört hatte. Von allen Szenarien, die ich mir vorstellen konnte, wie das Buch enden würde, fand ich das nun die übelste Variante. Ich war ehrlich enttäuscht.

Wanja Mues als Sprecher war mir bis dato unbekannt. Er hat mir als Sprecher richtig gut gefallen. Er bekommt auf jeden Fall die volle Punktzahl, der Story an sich kann ich leider nur 3 Punkte geben.

Der nächste Suter wird hoffentlich wieder mehr nach meinem Geschmack ausfallen.

s5g3

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Martin Suter – Montecristo

Siehe auch: