Kevin Hearne – Gehetzt: Die Chronik des Eisernen Druiden 1

Beschreibung
Der letzte Druide – von keltischen Göttern gejagt. Der junge Ire Atticus hat sich mit seinem Wolfshund Oberon im Südwesten der USA niedergelassen. Er betreibt eine Buchhandlung mit okkulten Schriften und verkauft allerlei magischen Krimskrams. An Arizona schätzt er vor allem „die geringe Götterdichte und die fast vollständige Abwesenheit von Feen“. Ein verhängnisvoller Irrtum…

Der grandiose Auftakt der Fantasy-Serie um den letzten lebenden Druiden.

Sprecher
Stefan Kaminski

Länge
10 h 10 m

Meine Meinung in Kürze
Nachdem ich mit Sam Feuerbach in Sachen Fantasy Blut geleckt habe, habe ich mir nun „Gehetzt: Die Chronik des Eisernen Druiden 1“ angehört. Zugegeben, so gut wie die Krosann-Saga oder der Totengräbersohn hat es mir nicht gefallen. Aber ich fand es durchaus sehr interessant und auch witzig erzählt. Einem zweiten Teil gebe ich auf alle Fälle eine Chance. Und wenn der mir dann auch gut gefällt, dann werde ich wohl die ganze Reihe hören.

Stefan Kaminski als Sprecher ist natürlich große Klasse und passt ganz hervorragend zu dieser Story. Denn er macht aus jedem Hörbuch einen wahren Hörgenuss mit seiner stimmlichen Virtuosität. So natürlich auch hier.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Kevin Hearne – Gehetzt: Die Chronik des Eisernen Druiden 1

Siehe auch:

Lucinda Riley – Die Schattenschwester (Die sieben Schwestern 3)

die-schattenschwsterBeschreibung
Die Blüten der Liebe: der dritte Teil der Reihe um die „Sieben Schwestern“.

Star d’Aplièse begegnet der Welt eher mit Vorsicht. Als ihr geliebter Vater Pa Salt stirbt, steht Star an einem Wendepunkt in ihrem Leben. Wie alle Mädchen in der Familie ist auch sie ein Adoptivkind und kennt ihre Wurzeln nicht, doch der Abschiedsbrief ihres Vaters enthält einen Anhaltspunkt – die Adresse einer Londoner Buchhandlung. Während Star dieser Spur folgt, eröffnen sich ihr ungeahnte Wege, die sie auf ein Anwesen in Kent führen, sowie in die Gärten und Parks des Lake District. Ganz langsam beginnt Star, ihr eigenes Leben zu entdecken und ihr Herz zu öffnen für das Wagnis, das man Liebe nennt…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Bettina Kurth , Oliver Siebeck , Katharina Spiering

Länge
18 h 06 m

Meine Meinung
Star d’Aplièse ist die dritte Schwester der Reihe um die 7 Schwestern. In diesem Buch spielt sie die Hauptrolle. Star und ihre Schwester Cece gibt es quasi nur im Doppelpack. Man sieht nur selten eine alleine, alles machen sie zusammen. Sie wohnen auch zusammen. Doch in diesem Band beginnt Star, sich von ihrer doch recht dominaten Schwester zu lösen und begibt sich auf die Suche nach ihren Wurzeln, wie in den Bänden zuvor schon die anderen zwei Schwestern.

Star hat von ihrem verstorbenen Vater einen Hinweis auf eine alte Buchhandlung in London erhalten. Sie geht diesem Hinweis nach und schon bald fängt sie dort an zu arbeiten. Quasi für nichts, denn die Buchhandlung, die mehr ein Antiquariat ist, läuft alles andere als gut. Doch irgendwie tut es ihr Orlando, der etwas aus der Zeit gefallen zu sein scheint, mit seiner seltsam steifen Art an. Ich fand die Beschreibung des Buchhändlers recht amüsant und kann Star gut verstehen, dass sie wie von einem zunächst unsichtbaren Band von dieser Buchhandlung fasziniert war.

Recht schnell lernt sie auch die anderen Familienmitglieder Orlandos (so heißt der Buchhändler) kennen und aufgrund von alten Tagebüchern erfährt sie immer mehr über ihre vermutlichen Wurzeln. Auch in diesem Buch hat mir der historische Teil wieder sehr gut gefallen. Doch auch die Geschichte, die in der Gegenwart spielt und sich hauptsächlich um die zurückhaltende und etwas schüchterne Star dreht, gefiel mir sehr. Die Entwicklung und die aus ihr resultierende Selbstfindung fand ich sehr gut und glaubhaft beschrieben. Denn nicht immer trägt der gelernte Beruf oder das absolvierte Studium zur Erfüllung seines wahren Lebenstraumes bei.

Insgesamt gesehen fand ich diese Geschichte zwar sehr schnulzig, was ich eigentlich nicht so sehr mag, aber hier passte es irgendwie und gefiel mir.

Die Sprecher fand ich auch wieder sehr gut gewählt, auch wenn mir die eine weibliche Stimme nicht ganz so gut gefiel. Doch das fällt in der Gesamtbewertung nicht ins Gewicht.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Lucinda Riley – Die Schattenschwester

Siehe auch: