Phillip P. Peterson – Flug 39

Beschreibung
Pilot Gregor Wilder wird einem Forschungsprojekt zugeteilt, bei dem ein Flugzeug mit einer Zeitmaschine ausgestattet wird. Beim Jungfernflug wird die Maschine in das Jahr 1939 entführt, wo es den Entführern – politischen Aktivisten – gelingt, Adolf Hitler zu töten. Die Crew des Flugzeugs kann in die Zukunft zurückkehren, kommt aber in einer Gegenwart heraus, die von einem Atomkrieg verwüstet wurde. Verzweifelt versucht Gregor mit seinen Kollegen herauszufinden, was geschehen ist.

Ein spannender Roman zwischen Science-Fiction und Thriller im Stil von Michael Crichton.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Heiko Grauel

Länge
7 h 12 m

Meine Meinung in Kürze
Wow, was für eine Idee – klar, sie ist nicht neu, aber ich finde, Peterson hat die Idee mit dem Zeitparadoxon sehr gut aufgebaut. Er hat eine sehr interessante Grundidee in einen spannenden Science Fiction-Thriller verpackt. Er hat hier nicht sonderlich viel Schnick Schnack eingebaut, vielmehr hat er sich fast nur auf die nötigen Informationen beschränkt. Ich war jedenfalls sehr begeistert. Aufgrund der Kürze kann man es auch schnell durchhören. Kurzweilig, interessant und stellenweise sehr spannend – was will man mehr?

Unser Protagonist, der Pilot Gregor Wilder, hat sehr viel Haltung bewiesen und hat meinen vollsten Respekt verdient. Man wächst eben mit seinen Aufgaben.

Heiko Grauel fand ich auch sehr gut für diese Geschichte. Seine Stimme mag ich sehr gerne.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Phillip P. Peterson – Paradox: Am Abgrund der Ewigkeit

Siehe auch:

Tom Dehlin – Die Rückkehr der toten Mädchen (Amman & Pretorius 1)

Die Rückkehr der toten MädchenBeschreibung
Mindenbruch ist ein Dorf wie viele andere: Eine einzige Straße, knapp 500 Einwohner – und zwei Mädchen, die ein Jahr lang spurlos verschwunden sind, bevor sie scheinbar unbeschadet wieder auftauchen, als sei nichts geschehen. Dann verschwindet ein drittes… Die Polizei agiert merkwürdig zurückhaltend – bis einem Beamten der Kragen platzt und er auf eigene Faust beginnt zu handeln. Etwas ist faul an der Sache.

Mit Ludwig Amman und Dora Pretorius hat er eigentümliche Helfer an seiner Seite. Amman, wegen einer traumatischen Störung aus dem Polizeidienst ausgeschieden, und Pretorius, vom Dienst suspendiert, versuchen Licht ins Dunkel der Vorfälle zu bringen – und ahnen nicht, in welches Wespennest sie dabei stechen. Vier mysteriöse Todesfälle vor über einem Vierteljahrhundert scheinen eine Rolle zu spielen, ein Arzt verschweigt etwas und die zwei heimgekehrten Mädchen benehmen sich plötzlich seltsam…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Olaf Pessler

Länge
7 h 07 m

Meine Meinung
Dies ist ein Krimi der etwas anderen Art. Denn hier wird ein Ermittlerteam angeheuert, das eigentlich nicht mehr bei der Polizei tätig ist. Denn Dora ist wegen eines Gewaltausbruchs suspendiert, Amman aufgrund dessen, was seiner Tochter passiert ist, ein seelischer Krüppel. Doch der Fall ist interessant. Beide sagen zu, zu ermitteln. Sie stoßen auf ein unheimliches Geheimnis.

Als die verschwundenen Mädchen plötzlich wieder auftauchen, sind alle überglücklich. Doch die beiden Mädchen leiden unter Kopfschmerzen und Träumen, können sich aber nicht erinnern, wo sie das eine Jahr lang waren geschweige denn, was mit ihnen gemacht wurde und warum.

Die Ermittlungsmethoden sind außergewöhnlich, die Charaktere sehr interessant, wenn auch nicht in allen Lebenslagen liebenswert (besonders Dora und Rosa). Nach und nach finden sich noch mehr Ermittler zu dem kleinen Team, was allerdings auch eher ohne Genehmigung erfolgt. Zunächst scheint jedoch alles zu scheitern und das Ganze endet in einem dramatischen und spannenden Showdown. Die Auflösung des Falles befriedigte mich jedoch nicht gänzlich. Ich empfand die Erklärung dann doch etwas mau. Allerdings gefiel mir die extravagante Art zu erzählen, ebenso der Vortrag von Olaf Pessler. Beides sehr außergewöhnlich und äußerst interessant anzuhören. Alleine der Schreibstil und die Sprechweise machen diesen Krimi zu einem reinen Hörvergnügen.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Tom Dehlin – Die Rückkehr der toten Mädchen (Amman & Pretorius 1)

Cheryl Kaye Tardif – Des Nebels Kinder

Des Nebels KinderBeschreibung
Sie haben 10 Sekunden, um eine Entscheidung zu treffen: Erlauben Sie einem Kidnapper, Ihnen Ihr Kind zu nehmen oder sehen Sie zu, wie Ihr Sohn stirbt! Wählen Sie!

Sadie O’Connell ist Bestsellerautorin und eine stolze Mutter. Aber ihr Leben ist dabei, außer Kontrolle zu geraten. Nachdem ihr sechsjähriger Sohn Sam von einem Serientäter gekidnappt wurde, gerät sie an den Rand des Wahnsinns. Aber es sind nicht nur Angst und Trauer, die sie zu zerstören drohen. Es ist ihr Schuldgefühl. Denn Sadie ist die einzige Person, die weiß, wie der Entführer aussieht. Und sie kann es niemandem sagen. Denn sollte sie das tun, wird der Mann ihren Sohn in „blutigen kleinen Stücken“ an sie zurückschicken.

Als Sadies treuloser Ehemann zufällig über eine Zeichnung des Kidnappers stolpert, setzt er eine Reihe entsetzlicher Ereignisse in Gang, die sie in den Abgrund stürzen. Sadies Rückfall in den Alkoholismus führt zu merkwürdigen Geistererscheinungen und zu einer Begegnung von Angesicht zu Angesicht mit dem Monster, das ihren Sohn entführt hat – ein Mann, der nur unter einem Namen bekannt ist… Der Nebel…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Ulrike Hübschmann

Länge
9 h 46 m

Meine Meinung
Mit diesem Hörbuch habe ich mich am Anfang sehr schwer getan. Sadie ist Bestseller-Autorin und eine megastolze und glückliche Mutter. Sie hat eine beste Freundin, Lea, und einen Ehemann, der sie betrügt. Sie weiß das, nimmt es aber hin. Ihr Sohn Sam (6 Jahre alt) ist ihr Ein und Alles. Warum er als Kleinkind plötzlich mit dem Sprechen aufhörte, versteht sie nicht, der Hörer anfangs natürlich auch nicht.

In der Gegend, in der Sadie, Sam und ihr Mann leben, verschwinden immer mal wieder Kinder. Sie werden von einem Mann gekidnappt, der nur als „der Nebel“ bekannt ist. Niemand weiß, wie er aussieht, niemand weiß, was mit den Kindern geschieht. Doch eins wissen alle: Von keinem der Kinder gab es je wieder eine Spur.

Als an Sams Geburtstag „der Nebel“ in ihr Haus kommt und sich Sam schnappen will, kommt es zu einer schicksalhaften Begegnung zwischen dem Nebel und Sadie. Denn sie überrascht ihn in Sams Zimmer. Der Nebel erpresst sie: wenn sie irgendeiner Menschenseele erzählt, wie er aussieht, erhält sie ihren Sohn in kleinen blutigen Stücken zurück. Sie hat also die Wahl: ihm Sam zu geben und zu schweigen oder ihren Sohn in blutigen Stücken zurückzuerhalten. Sie kämpft noch verzweifelt mit dem Nebel, doch sie hat keine Chance. Ihr Sohn ist weg.

Bis hier fand ich Story sehr spannend. Doch dann beginnt eine lange Phase der Verzweiflung der Mutter. In allen, wirklich allen möglichen Facetten wird hier immer und immer wieder erzählt, wie sehr sie Sam liebt. Das nervte spätestens nach der 4. Variante, nach der x-ten weiteren Variation war ich kurz davor, das Hörbuch auszuschalten. Doch dann geschah endlich etwas. Ihr Mann fand die Zeichnung, die sie direkt nach der Entführung vom Nebel gemacht hatte. Er trifft eine fatale Entscheidung…

Sadie, die seit sieben Jahren trockene Alkoholikerin ist, beginnt wieder mit dem Trinken. Fortan weiß man nicht mehr, ob die Erscheinungen, die ihr nachts begegnen Wirklichkeit sind oder ob sie nur Wahnvorstellungen im Vollrausch sind. Der Hörer weiß das nicht und Sadie schon gar nicht. Das machte sie Story natürlich sehr interessant, da man ja wissen wollte, wie es sich nun damit verhält.

„Des Nebels Kinder“ ist – bis auf die vorgenannte Passage – sehr spannend und wartet mit immer neuen Wendungen auf. Die Zeit vergeht wie im Flug, während man mit der Protagonistin trauert, zweifelt und doch wieder hofft.

Als Gesamtbild betrachtet, kommt mir die Story allerdings schon sehr konstruiert vor. Wenn man davon aber mal absieht, ist Gänsehaut garantiert und über Mangel an Spannung kann man auch nicht klagen.

Ulrike Hübschmann als Sprecherin hat mir sehr gut gefallen. Sie erhält für ihren Vortrag die volle Punktzahl. Bei der Story muss ich einen Punkt für die allzu offensichtliche Konstruktion und das Zuviel an Gefühlsduselei zu Beginn abziehen. Ich kann dieses Hörbuch allen empfehlen, die nichts gegen einen Touch Mystery haben und die gerne über eine lange Zeit miträtseln.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Cheryl Kaye Tardif – Des Nebels Kinder

Arno Strobel – Das Rachespiel

Das RachespielBeschreibung
Frank Geissler glaubt an einen Scherz, als er die Website aufruft: Ein Mann, nackt, am Boden festgekettet, in Todesangst. Daneben ein Käfig voller Ratten, unruhig, ausgehungert. Frank kann den Mann retten, heißt es. Aber nur wenn er Teil des „Spiels“ wird und seine erste Aufgabe erfüllt. Angewidert schließt er die Website, doch kurz darauf ist der Mann tot. Und Frank schon mittendrin. Mittendrin in einem Spiel, das ihn in einen Atombunker in der Eifel führt. Einem Spiel, bei dem es um Leben und Tod geht – für Frank, für seine Frau. Und für seine Tochter…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Sascha Rotermund

Länge
9 h 02 m

Meine Meinung
Sehr gespannt war ich auf das neueste Buch von Arno Strobel, halte ich ihn doch für einen sehr guten Schriftsteller, auch wenn ich „Der Sarg“ nun nicht so toll fand. Aber: neues Buch, neues Glück.

Die Story fing auch gleich richtig gut an. Sehr schnell hatte ich eine Gänsehaut und war gefesselt. 4 ehemalige Freunde werden durch ‚das Rachespiel‘ zu einem alten ausgedienten Bunker zitiert. Sie gehen arglos in den Bunker hinein (da wurde ich das erste Mal stutzig. Mich hätten da keine 10 Pferde einfach so hineinmarschieren lassen). Es kam, wie es kommen musste, sie wurden in dem Bunker eingesperrt. Und dann, ja dann wurde die Geschichte einfach langsam. Ok, anfangs war der Gruseleffekt da. Eingesperrt. Dann geht das Licht aus. Die ersten Streitigkeiten fangen an – Aufgaben werden gestellt, die gelöst werden müssen. Es bilden sich Grüppchen – klar. Irgendwann traut keiner keinem mehr – ich auch nicht. Das war eigentlich wirklich gut vom psychologischen Standpunkt her gesehen.  Und natürlich rätselte man auch mit, wer denn nun hinter all dem steckt. Aber trotzdem sprang der Funke nicht so wirklich zu mir über. Warum kann ich gar nicht recht in Worte fassen. Die ganze Story zog sich einfach unendlich für meinen Geschmack und auch die ewige Vorantasterei im Dunkeln nervte mich irgendwann nur noch.

Die Auflösung fand ich dann aber wieder gut und sie hat mich wieder etwas mit dem Buch versöhnt.

Ich habe lange überlegt, wie ich dieses Hörbuch denn bewerte. 3 oder doch 4 Pingu-Punkte für die Story? Letztendlich habe ich mich für schwache 4 Pingus entschieden. Denn besser als „Der Sarg“ fand ich es allemal. Und doch weiß ich, dass Arno Strobel es viel besser kann. Dies hat er bereits in „Magus – Die Bruderschaft„, „Castello Cristo und „Das Skript“ eindeutig unter Beweis gestellt.

Sascha Rotermund fand ich klasse! Er hat durchaus seinen Teil dazu beigetragen, dass ich über die lange Durststrecke durchhielt.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Arno Strobel – Das Rachespiel

Siehe auch: