Rachel Joyce – Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Beschreibung
Mister Frank hat eine besondere Gabe: Er spürt, welche Musik die Menschen brauchen, um glücklich zu werden. In seinem kleinen Plattenladen in einer vergessenen Ecke der Stadt treffen sich Nachbarn, Kunden und die anderen Ladenbesitzer der Straße. Keiner weiß, wie lange sie hier noch überleben können. Da taucht eines Tages die Frau in Grün vor Franks Schaufenster auf. Sie ist blass und schön, zerbrechlich und stark zugleich. Doch sosehr er sich auch bemüht, Frank kann einfach nicht hören, welche Musik in ihr klingt…

Sprecher
Christian Baumann

Länge
10 h 17 m

Meine Meinung
Ich habe mich von Mister Frank entführen lassen. Mitgenommen wurde ich in eine Welt der Vinyl-Platten, des Wandels hin zur CD und der vollständigen Ablehnung jeglichen Fortschritts in diese Richtung. Mister Frank versteht sehr viel von Musik. Und liebt Vinylplatten. CDs lehnt er kategorisch ab. Er kann für alle Menschen die richtige Musik finden. Doch eine Ausnahme gibt es. Bei Ilse Brauchmann kann er einfach nicht ihre Musik hören, das richtige Stück für sie finden. Die Dame im grünen Mantel, die plötzlich vor seinem Plattenladen in Ohnmacht fällt, birgt ein Geheimnis, dem Mister Frank nur langsam „auf die Schliche“ kommt. Und das haut ihn dann derart um, dass er aus dem Stand heraus die Flucht ergreift. Als er zurück in seinen Plattenladen kommt, steht dieser in Flammen, Mister Franks Leben ist vollkommen ruiniert. Die Leute verstreuen sich in alle Himmelsrichtungen, Ilse geht zurück nach Deutschland. Jahre später kehrt Ilse nach England zurück, bereit, nun doch nochmals Frank gegenüber zu treten.

Die gesamte Geschichte fand ich sehr außergewöhnlich. Mister Franks Talent für Harmonie mutete zunächst recht seltsam an. Denn er kombinierte klassische Musik mit Jazz und Rock etc. Seine Ordnung innerhalb der einzelnen Platten erschien mir wie der Vorreiter zu Amazon: „Kunden, die dies gekauft haben, kauften auch… “ Und er lag mit seinen „harmonischen Neuordnungen“ stets richtig.

Ilse Brauchmann spielte in dieser Story auch eine sehr wichtige Rolle. Sie hatte einen herrlichen Humor, wie ich finde. Es ging zwar stellenweise sehr viel um Liebe und Gefühle, doch der rote Faden blieb stets bei der Musik. Das Ende der Geschichte hat mir auch sehr gut gefallen! Ich konnte mir das richtig gut vorstellen und wurde direkt inspiriert, auf Youtube zu stöbern. Nach was ich stöberte, will ich nicht verraten, will ja der Freude nicht vorgreifen.

Die Protagonisten hätten unterschiedlicher nicht sein können. Rachel Joyce hat hier eine skurrile und doch sehr liebenswerte Menschengruppe erfunden, die sie alle sehr lebensecht in Szene setzte.

Mir hat dieses Hörbuch richtig Freude bereitet. Wenn man gegen eine Liebesgeschichte, denn das ist dieses Buch zweifelsohne auch, nichts einzuwenden hat, dann wird man als Musikliebhaber sicherlich Spaß an der Geschichte haben.

Den Sprecher fand ich zwar im Großen und Ganzen ziemlich gut, doch die Szenen, in denen er Liedpassagen vortrug, nein, das hat mir nicht gefallen. Das hätte man besser machen können.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Rachel Joyce – Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Andrea Wulf – Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

alexander-von-humboldtBeschreibung
Die große Biografie eines Universalgenies. Andrea Wulf vergegenwärtigt das pralle Leben des Universalgenies Alexander von Humboldt und zeigt ihn als interdisziplinären Forscher sui generis.

Natur wird bei Humboldt quasi neu erfunden: In ihrer ganzen Fülle als Lebensnetz, als moderne Ausgestaltung der wirkmächtigen Idee von der „great chain of being“. Wulf macht deutlich, worin Humboldt seiner Zeit weit voraus war und unverändert wichtig bleibt: So sah er bereits um 1800 den von Menschen verursachten Klimawandel kommen und gab entscheidende Anstöße zur Theorie der Evolution.

Sprecher
Christian Baumann

Länge
15 h 38 m

Meine Meinung
Kennt jemand eine Stadt, in der es keine Von-Humboldt-Straße gibt? Ich glaube, außer in kleinen Dörfern gibt es diese Straßenbezeichnung überall. Doch wer war eigentlich dieser Von Humboldt genau? Einen kurzen und humorvollen Einblick liefert hier das Buch „Die Vermessung der Welt“ von Daniel Kehlmann. Doch wenn man wirklich wissen will, was Alexander von Humboldt umtrieb, wofür er brannte, worin er seine Lebenszeit investierte, dann sollte man diese wirklich äußerst ausführliche Biografie von Andrea Wulf lesen/hören. Und eines kann ich vorab schon verraten: Es lohnt sich!

Ich habe soeben das Hörbuch fertig gehört und plädiere nun an alle Regierungen und Wirtschaftsbosse dieser Welt: Lest Alexander von Humboldt oder zumindest diese Biografie. Denn was Humboldt bereits um das Jahr 1800 von dem unabdinglichen Zusammenspiel der Natur und der Umweltzerstörung verstand, finde ich unglaublich! Vermutlich würde er sich in seinem Grab mittlerweile drehen wie ein Kreisel, wenn er einen Blick auf den heutigen Zustand unseres Planeten werfen könnte.

Alexander von Humboldt lebte in einer Zeit, in der es durchaus noch andere Größen gab. So war er sehr gut mit Goethe befreundet, doch auch Schiller und Kant zählten zu seinem Freundeskreis. Thomas Jefferson, den damaligen amerikanischen Präsidenten, beeinflusste er ebenso nachdrücklich wie später Charles Darwin zu seiner Evolutionstheorie. Ohne Alexander von Humboldts Erkenntnissen, wäre Darwin vielleicht nie auf seine Schlussfolgerungen gekommen. Doch wer weiß das schon.

Ich bin jedenfalls von dem Menschen Von Humboldt äußerst begeistert und sehr froh, dass ich ihn durch diese Biografie besser kennen lernen durfte.

Diese Biografie ist ausführlich. Sie ist sehr ausführlich und dafür bin ich auch äußerst dankbar. Denn hier wird nicht nur das Leben und das Werk von Von Humboldt beschrieben, sie geht weiter. Sie beschreibt auch ausführlich seinen Einfluss auf seine direkten Mitmenschen und auch auf seine Wirkung über seine Bücher weit über seinen Tod hinaus.

Es ist wirklich eine Schande, dass er heutzutage eigentlich kaum noch Erwähnung findet. Denn ihn würde ich mir als „Welt-Umwelt-Minister“ wünschen. Dann hätten vielleicht auch zukünftige Generationen noch die Chance, eine intakte Natur kennenzulernen.

Christian Baumann als Sprecher fand ich auch sehr gut. Er hat diese Biografie unaufgeregt und sehr überzeugend gesprochen. Ich konnte stundenlang unangestrengt seinem Vortrag zuhören, ohne dass mich auch nur das Geringste gestört hätte.

Am liebsten würde ich noch ganz viel aus dieser Biografie erzählen, doch ich empfehle eindeutig: Höre sie dir selbst an! Denn ich finde jeden Satz darin hörenswert. Daher ist es kaum verwunderlich, dass dieses Hörbuch natürlich auf meine Bestenliste kommt.

s5g5h

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Andrea Wulf – Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

Friedemann Schulz von Thun – Miteinander reden 2

Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung

Miteinander reden 2Beschreibung
Beruf, Beziehung, Alltag: Ständig kommunizieren wir mit unserer Umwelt. Und immer wieder entstehen dabei Probleme. Friedemann Schulz von Thun zeigt, welche Erkenntnisse die Kommunikationspsychologie bietet, damit wir auf persönlicher und auf sachlicher Ebene besser kommunizieren.

„Miteinander reden 2“ stellt die verschiedenen Kommunikationsstile vor, die Menschen haben. Wie gehen wir am besten mit ihnen um? Und wie können wir das Wissen um unseren eigenen Kommunikationsstil für unsere Persönlichkeits-entwicklung nutzen?

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

Sprecher
Christian Baumann, Ursula Berlinghof, Gabriele Gerlach, Philipp Kreisselmeier, Andreas Neumann

Länge
4 h 31 m

Meine Meinung
Dies ist die Fortsetzung von Miteinander reden 1 – Störungen und Klärungen: Die Psychologie der Kommunikation. Während in Teil 1 die „vier Ohren“ (also die vier Seiten einer Nachricht) genauer unter die Lupe genommen wurden und mir damit schon sehr die Augen (und Ohren) geöffnet wurden, geht es hier um die 8 verschiedenen Kommunikationsstile. Diese sind wie folgt:

  1. Der bedürftig-abhängige Stil
  2. Der helfende Stil
  3. Der selbst-lose Stil
  4. Der aggressiv-entwertende Stil
  5. Der sich beweisende Stil
  6. Der bestimmende-kontrollierende Stil
  7. Der sich distanzierende Stil
  8. Der mitteilungsfreudig-dramatisierende Stil

Auch wenn man die Menschen und uns selbst natürlich nie gänzlich nur einem Stil zuordnen können, so gelangt man trotz allem auch hier zur tieferen Einsicht der menschlichen Kommunikation,  den Chancen die darin liegen aber auch den Tücken, die sich dahinter verbergen.

Für alle, die Teil 1 gehört haben und fasziniert von Schulz von Thuns Ausführungen waren, wird auch dieses weiterführende Buch in Sachen Kommunikation sehr gut gefallen. Denn hier werden nicht nur die verschiedenen Stile erläutert und erklärt, es werden auch Anreize geboten, wie man das ein oder andere eigene Verhalten positiv verändern könnte.

Zu dem Hörbuch erhält man von Audible gratis eine Ergänzungs-PDF-Datei dazu.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Friedemann Schulz von Thun – Miteinander reden 2: Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung

Siehe auch:

 

Friedemann Schulz von Thun – Miteinander reden 1

Störungen und Klärungen: Die Psychologie der Kommunikation

Miteinander reden 1_Beschreibung
Kommunikationspsychologie für alle – das Standardwerk Beruf, Beziehung, Alltag: Ständig müssen wir mit anderen kommunizieren. Und immer wieder entstehen dabei Probleme; selbst scheinbar einfache Situationen bergen Tücken. Oft gelingt es nicht, uns verständlich zu machen, geschweige denn uns durchzusetzen. Und ebenso oft begreifen wir unser Gegenüber nicht. Gespräche werden zum Streit, ohne dass uns so recht klar ist, warum.

Friedemann Schulz von Thun zeigt, welche Erkenntnisse die Kommunikationspsychologie bietet, damit wir persönlich und sachlich besser miteinander klarkommen. „Miteinander reden: 1“ erklärt, wie zwischenmenschliche Kommunikation abläuft. Was sind die typischen Probleme? Und wie können wir sie beheben?

Sprecher
Andreas Neumann, Christian Baumann, Gabriele Gerlach

Länge
4 h 52 m

Meine Meinung
Immer wieder kommt es im Leben vor, dass man mit Menschen verbal aneinander gerät und gar nicht versteht, warum eigentlich? Denn das Gesagte war überhaupt nicht böse gemeint, kam aber ganz offensichtlich beim Gegenüber so an. Da kann man nun lange grübeln, warum das so ist und was man besser machen kann – meist sagt man dann gar nichts mehr, nur um ja nichts zu sagen, was der andere wieder falsch verstehen könnte.

Doch das kann ja nicht der Weg und schon gar nicht die Lösung sein.

Friedemann Schulz von Thun hat hierzu ein wunderbares und leicht verständliches Sachbuch geschrieben. Nämlich dieses hier. Er beschreibt, dass Kommunikation immer auf 4 Ebenen abläuft. Na, da staunte ich erstmal nicht schlecht. Doch seine Erklärung bringt Licht ins Dunkel. Und ja, so ist es wohl. Anhand zahlreicher Beispiele erklärt er diese Ebenen und zeigt auf, warum ein eigentlich liebevoll gemeinter Satz zu einer desolaten Diskussion führen kann. Er bringt Licht ins Dunkel der menschlichen Kommunikation. Es wird einem schneller bewusst, warum man gerade wieder völlig anders verstanden wurde, als man es meinte. Mit etwas Übung kann man in Zukunft sicherlich dem ein oder anderen Konflikt besser entgegen wirken oder ihn gar nicht erst aufkommen lassen.

Durch die verschiedenen wirklich guten Sprecher wurden die Beispiel-Dialoge sehr überzeugend und realitätsnah dargestellt.

Von diesem Hörbuch gibt es noch einen zweiten Teil „Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung“, den ich mir sicherlich auch noch anhören werde.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Friedemann Schulz von Thun – Miteinander reden 1: Störungen und Klärungen: Die Psychologie der Kommunikation

Nick Stone – Todesritual

TodesritualBeschreibung
Der ehemalige Detective Max Mingus arbeitet inzwischen als Privatermittler. Er ist verbittert und desillusioniert, denn alle Fälle, die an ihn herangetragen werden, sind schmierige Ehescheidungen. Bis zu dem Tag, an dem sein ehemaliger Chef auf brutale Weise ermordet wird. Max findet Beweise, dass eine frühere Aktivistin der „Black Power“-Bewegung ein sehr starkes Mordmotiv hatte – jedoch ist diese seit Jahren auf Kuba untergetaucht. Und so begibt sich Max in eine gefährliche Welt der dunklen Magie, des Verrats und des Todes…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Christian Baumann

Länge
17 h 51 m

Meine (super kurze) Meinung
War ich von „Voodoo“ sehr fasziniert, so bin ich nun von Todesritual eher etwas enttäuscht.

Die Story ist zwar durchaus interessant, aber irgendwie auch unheimlich langatmig, es kommt fast nie so richtig Schwung auf. Den Detective Max Mingus fand ich als Mann wieder toll, aber trotzdem ist dieses Mal der Funke einfach nicht übergesprungen. Ich schätze mal, dass es einfach der falsche Zeitpunkt war, dieses Hörbuch zu hören. Vielleicht hätte ich – wie bei „Voodoo“ auch – das Hörbuch zunächst zur Seite legen und ihm zu einem späteren Zeitpunkt eine zweite Chance geben sollen.

Vielleicht höre ich es mir in ein paar Jahren, wenn ich den Inhalt wieder vergessen habe, nochmals an. Und vielleicht klappt es dann mit dem Funken und mir etwas besser.

Auch dieses Hörbuch hat Christian Baumann gesprochen. Von ihm war ich wieder sehr begeistert.

Fazit: stars_3 ganz nett

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Nick Stone – Todesritual

Siehe auch:

Nick Stone – Voodoo

Beschreibung
Es ist ein Auftrag, den Privatdetektiv Max Mingus nicht ablehnen kann: Zehn Millionen Dollar bietet ihm der Milliardär Allain Carver, wenn Max dessen Sohn findet. Von dem kleinen Charlie fehlt seit über drei Jahren jede Spur, und er ist nicht das einzige Kind, das auf Haiti verschwunden ist. In dem Land des Voodoo und der schwarzen Magie kursieren zahllose Geschichten über die mythische Figur des Mr. Clarinet, der seit dem 18. Jahrhundert Kinder auf der Insel stehlen soll. Doch die Wahrheit ist weit schockierender als die Legende – und die Gefahr zu kennen, heißt nicht, dass man den Morgen erleben wird…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Christian Baumann

Länge
1123 Minuten

Meine Meinung
Dieses Hörbuch ist nichts für schwache Nerven. Anfangs tat ich mich zwar etwas schwer, mich in die Geschichte hineinzufinden. Doch nach dem 2. Anlauf hat es auf Anhieb geklappt. Und hat die Story einen erstmal gepackt, lässt sie einen nicht wieder los. Peu à peu erfährt man immer mehr Details – langsam sträuben sich einem die Nackenhaare, da die eigene Fantasie durchaus Platz hat, sich das ganze Ausmaß des Schreckens auszumalen. Doch so schrecklich man sich das auch vorstellen mag – es kommt schlimmer!

Die Geschichte fängt zwar gleich sehr ergreifend an, doch trotzdem plätschert die Story zunächst etwas vor sich hin, da man noch überhaupt nicht weiß, wohin sie führen soll. Das darf man alles mit Max Mingus – ein sehr sympathischer Protagonist übrigens – zusammen ermitteln. Ab der zweiten Hälfte ungefähr kommt man aus der Spannung nicht mehr heraus. Die Story nimmt richtig Fahrt auf um dann fulminant zu enden. Toll.

„Voodoo“ besticht jedoch nicht nur mit seinem genialen Aufbau. Denn man erfährt sehr viel über das Land Haiti, über die politischen und gesellschaftlichen Zustände dort – und natürlich kommt auch der Voodoo-Zauber nicht zu kurz.

Kurzum, „Voodoo“ ist ein schonungsloser und schockierender Thriller, bei dem man nur hoffen und bangen kann, dass die Geschichte erfunden ist. Mit sehr sympathischen und durchweg sehr gut ausgearbeiteten Personen vergehen die knapp 19 Stunden wie im Flug.

Meine Empfehlung: unbedingt anhören!

Ein Wort noch zu Christian Baumann, dem Sprecher. Von ihm kannte ich bisher nur ein kurzes Hörbuch. Aber die Leistung, die er hier gebracht hat, fand ich klasse. Auch für ihn vergebe ich volle Punktzahl.

Fazit:  absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Nick Stone – Voodoo

Siehe auch:

Hakan Nesser – Shit happens

Beschreibung
Quasi ein Weihnachtskrimi 😉

Sprecher
Christian Baumann

Länge
1 CD

.

Fazit: empfehlenswert

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch:

Van Veeteren-Krimis

Inspektor Barbarotti-Krimis

Andere