Reiner Hänsch – 100.000 Tacken

100-000-tackenBeschreibung
Die Knippschilds und der Ärger mit dem Reichtum
Eine Mietshaustragödie

Die Knippschilds haben geerbt!
Hunderttausend Tacken, wie der Sauerländer sagt – also Euros – von Onkel Günter, dem alten Miesepeter. Alex, Steffi und Max sind also plötzlich reich! Naja, wenigstens sieht es erst mal sehr schön aus auf dem bisher immer recht übersichtlichen Konto der Familie.
Doch Geld einfach so bei der Bank liegen lassen? Geld muss doch arbeiten! Da hat das „Finanzgenie“ Alex Knippschild eine großartige Idee: Man kauft ein Mietshaus. Das nennt man gut angelegt … oder?
Und damit beginnt die tragische Mietshauskomödie um die Sauerländer Familie Knippschild und den großen grauen Kasten in Arnsberg. Das Haus steckt voller … sagen wir mal, interessanter Leute und Abenteuer, die das Leben von Alex, Steffi und Max völlig auf den Kopf stellen. Eine Katastrophe folgt der anderen. Das schöne Haus ist alt, marode und eigentlich unbewohnbar. „Allet im Arsch!“, wie Herr Prankow, der handwerkende Rockerpräsident es vorsichtig umschreibt.
Dass Alex gleichzeitig noch einem ominösen Geldfälscher auf der Spur ist, dessen Blüten das ganze Sauerland überschwemmen, macht die Geschichte hochkriminalistisch, ganz schön aufregend und auf jeden Fall witzig und hochamüsant – bis zum furiosen Ende.

Ein echtes Hörspiel mit vielen Sounds und ner Menge Musik. Wunderbar lebendig gespielt und gesprochen von Reiner Hänsch, dem Autor dieser witzig turbulenten Geschichte um die abenteuerlichen Probleme der Sauerländer Familie Knippschild.

Sprecher
Reiner Hänsch

Länge
11 h 45 m

Meine Meinung
Was habe ich gelacht! Dieses Hörbuch lag eines Tages plötzlich in meinem Briefkasten. Ein Geschenk! Wie schön! Als ich den Klappentext las, war ich zunächst skeptisch. Gekauft hätte ich es mir wohl nie. Doch es war ein Geschenk, also wollte ich zumindest mal reinhören. Tja, und da war es dann auch schon geschehen. Kaum hatte ich angefangen, konnte ich nicht mehr aufhören. Einzig weil es dann schon spät war, unterbrach ich das Hörbuch für die Nacht. Die Mietshausbewohner und die Knippschilds verfolgten mich bis in meine Träume. Herrlich war das. Und morgens hörte ich dann gleich weiter, bis die Story fertig erzählt war. Schade, ich hätte noch stundenlang weiter hören können.

Dieses Hörbuch versprüht einen sehr eigenen Charme, der mich sofort fesselte und mich oft zum Lachen brachte. Man denkt, oh Gott, bitte nicht, und da ist es dann auch schon passiert.  Ok, man ahnt recht schnell, was alles passieren wird, aber das macht überhaupt nichts. Denn wenn es dann tatsächlich passiert – und es passiert wirklich alles, was nur passieren kann – ist es derart toll erzählt, dass man einfach nur grinst und lauscht und lacht und weiter lauscht. Situationskomik gekonnt zu erzählen, ist verdammt schwierig, wie jeder wohl selbst weiß, wenn er etwas Erlebtes, das wirklich urkomisch war, erzählen will. Na, meist gelingt es nicht wirklich gut. Ganz anders bei Herrn Hänsch. Er erzählt solche Geschehnisse einfach nur brillant und gekonnt pointiert und lässt den Hörer kaum zum Verschnaufen kommen. Eine Katastrophe folgt der anderen, doch jede Szene ist liebevoll ausgearbeitet und mit entsprechenden Tönen untermalt. Eine One-Man-Show die sehr pompös gestaltet ist. Humor pur.

Auch die Protagonisten wachsen einem sehr schnell ans Herz. Seien es nun die Knippschilds selbst oder die Bewohner, alle sind toll ausgearbeitet. Man kann gar nicht anders, als sie zu lieben.

Der Autor und Sprecher hat eine sehr angenehme Stimme und hat auch die ganzen fremdländischen Szenen perfekt gesprochen. Das fand ich äußerst bemerkenswert!

Die ganze Welt unter einem Dach vereint – es kann funktionieren! Ein herrlicher Spaß, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Auch wenn man kein Sauerländer ist, so wie ich, so hat man wirklich verdammt viel Spaß damit. Das perfekte Geschenk!

Und wenn mir ein Hörbuch so gut gefällt, dann kommt es natürlich auf meine Bestenliste!

s5g5h

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es z. B. bei Amazon.

Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an FUEGO.

Advertisements

Jeffrey Archer – Erbe und Schicksal (Die Clifton-Saga 3)

Clifton 3Beschreibung
England 1945: Der Zweite Weltkrieg ist beendet. Harry Clifton, der sich aus den Hafendocks Bristols hochgearbeitet hat, und sein treuer Jugendfreund Giles Barrington, Sprössling der Schifffahrt-Dynastie Barrington, haben überlebt. Endlich hat Harry zu seiner großen Liebe gefunden, zu Giles‘ Schwester Emma Barrington. Doch ein langer Schatten droht auf die jungen Menschen zu fallen. In einer dramatischen Verhandlung obliegt es dem Haus der Lords festzulegen, wer das Vermögen der Barringtons rechtmäßig erben wird: Harry oder Giles. Harry weiß, dass die Entscheidung seine Verbindung mit Emma für immer zerstören könnte. Für die Familien Clifton und Barrington beginnt eine neue Epoche voller Intrigen und Verrat.

Sprecher
Erich Räuker

Länge
13 h 12 m

Meine Meinung
Die obige Beschreibung wird im 3. Teil eigentlich recht schnell geklärt. Fortan geht es vielmehr um den Sohnemann von Harry und Emma: Sebastian und seinen schulischen Verlauf, um Giles, der eine politische Karriere zum Ziel hat, ein in letzter Minute noch geändertes Testament und einem ominösen Auftrag in Südamerika.

Man sieht, es geht verdammt spannend weiter in der Clifton-Saga. Und wie auch schon in den  Vorgänger-Teilen, ist der Cut zum nächsten Buch ein echter Cliffhanger. Also das muss man Archer auch echt lassen: Er versteht es äußerst gut, einen verdammt neugierig auf die Fortsetzung zu machen. Doch wenn die Saga so interessant und spannend weitergeht wie bisher, habe ich dagegen absolut nichts einzuwenden.

Auch hier wurde wieder „nur“ Erich Räuker als Sprecher eingesetzt. Er brilliert wieder mit Bestleistung! Ich mag seine Stimme unheimlich gerne.

Hier eine kleine Wiederholung für alle, die meine Rezis von Teil 1 und 2 nicht gelesen haben:
Eine dringende Bitte an das Audible-Team hätte ich: Es ist absolut nicht ersichtlich, dass die Clifton-Saga eine Septologie ist! Ich war der Meinung, es sei eine Trilogie. Erst wenn man auf Jeffrey Archers Website geht, erfährt man, dass die Saga aus insgesamt 7 Teilen besteht. Vermutlich würde die Info im Serientext „Teil 1 von 7“ vollkommen ausreichen, um den Hörer genauer zu informieren. Denn dann wäre sofort klar, dass es – wie hier – 7 Teile gibt und bei Audible halt erst 3 erhältlich sind. Das gilt übrigens für alle Serien.

Wie ich auf Nachfrage bei Audible erfahren habe, wird Teil 4 voraussichtlich im September 2016 erscheinen. Für alle Süchtigen zwar eine lange Zeit, aber ich freue mich schon jetzt wie ein Schneekönig darauf.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Jeffrey Archer – Erbe und Schicksal (Die Clifton-Saga 3)

Siehe auch:

Die Clifton-Saga:

Kain und Abel:

 

Martin Suter – Montecristo

MontecristoBeschreibung
Als sein Intercity gewaltsam zum Stehen kommt, ahnt Jonas Brand noch nicht, in welches Abenteuer er gerade gerät. Die Weiterfahrt ist blockiert, draußen liegt ein Toter. Brand schultert die Kamera, hält die beklemmende Situation fest und befragt die Mitreisenden. Er ist freischaffender Videojournalist, der allerdings von Höherem träumt: Er möchte Filme machen – wenn ihm nur jemand eine Chance geben würde.

Drei Monate später spielt ihm der Zufall wieder etwas Seltsames in die Hände: zwei Hundertfrankenscheine mit identischer Seriennummer – beide eindeutig echt. Und dann wird Brands Wohnung durchwühlt und er selbst auf offener Straße zusammengeschlagen und beraubt. Jemand soll offenbar eine Ungereimtheit aus der Welt schaffen – und damit zugleich Zweifel an der Glaubwürdigkeit einiger staatstragender Persönlichkeiten.

Sprecher
Wanja Mues

Länge
7 h 31 m

Meine Meinung
Die meisten Bücher, die ich bisher von Martin Suter gehört habe, fand ich richtig klasse. Deshalb freute ich mich sehr auf sein neuestes Werk „Montecristo“. Kaum hatte ich es, startete ich auch sogleich damit. Es fing wieder sehr vielversprechend. Gespannt lauschte ich den Geschehnissen, die Jonas Brand zunächst in der Bahn erlebte, dann dem Einbruch in seiner Wohnung, dann wie er einen Tag später überfallen wurde. Ich war begeistert. Abwechslungsreich, kurzweilig – so mag ich das, so kenne ich das von Suter. Doch leider blieb es nicht so. Es kamen zwar weiterhin einige Überraschungen, aber die fand ich zunehmend konstruiert und meine Begeisterung mäßigte sich.

Als ich dann das Ende hörte, war ich derart enttäuscht, dass ich dachte, ich hätte etwas nicht richtig mitbekommen. Ich spulte zurück und musste feststellen, dass ich mich leider, leider nicht verhört hatte. Von allen Szenarien, die ich mir vorstellen konnte, wie das Buch enden würde, fand ich das nun die übelste Variante. Ich war ehrlich enttäuscht.

Wanja Mues als Sprecher war mir bis dato unbekannt. Er hat mir als Sprecher richtig gut gefallen. Er bekommt auf jeden Fall die volle Punktzahl, der Story an sich kann ich leider nur 3 Punkte geben.

Der nächste Suter wird hoffentlich wieder mehr nach meinem Geschmack ausfallen.

s5g3

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Martin Suter – Montecristo

Siehe auch: