Claire Kendal – Du bist mein Tod

Du bist mein TodBeschreibung
Ein Mann, der ihr die Welt zu Füßen legt: der Traum einer jeden Frau. Doch für Clarissa ist es ein Alptraum. Denn sie will seine Geschenke, seine Blumen, seine Nähe nicht. Nirgends ist sie mehr sicher. Er lauert ihr auf, Tag und Nacht. Aber keiner erkennt die Gefahr, selbst ihre beste Freundin nicht. Für alle anderen sieht es aus wie die große Liebe. Was sie auch macht, sie kann sich nicht wehren, er kommt ihr näher und näher.

Dann erfährt sie, dass seine Exfreundin seit Jahren vermisst wird. Clarissa fürchtet um ihr Leben. Bis sie endlich zurückschlägt.

Sprecher
Vera Teltz

Länge
10 h 08 m

Meine Meinung
Ein One-Night-Stand mit fatalen Folgen. Clarissas Leben ändert sich von heute auf morgen. Heute noch ein Single ist sie am nächsten Tag schon in ihrem schlimmsten Albtraum gefangen. Und es scheint, dass dieser Albtraum niemals enden wird. Rafe setzt alles daran, sich ihr aufzudrängen. Er will sie besitzen und zwar ganz und gar. Doch für Clarissa war der One-Night-Stand nicht mehr als eben das: Ein One-Night-Stand, an den sie sich noch nicht mal mehr richtig erinnern kann.

Rafe bedrängt sie zunehmend, überschüttet sie mit Geschenken, lauert ihr ständig auf, ja er scheint sein Leben komplett aufgegeben zu haben, nur um sie aufzuspüren. Für die Außenwelt präsentiert sich Rafe als Traummann, als äußerst großzügiger und verständnisvoller Liebhaber. Doch für Clarissa ist dies die Hölle.

Währenddessen ist sie als Geschworene bei einer Gerichtsverhandlung tätig, bei der ein ähnliches Verbrechen behandelt wird. Dort lernt sie auch einen wirklich sympathischen Feuermann kennen, in den sie sich recht schnell verliebt. Doch zunächst traut sie sich nicht, ihn in ihr Problem einzuweihen.

Nicht nur Clarissas Welt und Handlungsspielraum wird immer enger, auch als Hörer schnürt einem diese Bedrängnis des Stalkers immer mehr den Hals zu. Clarissas Not fand ich äußerst beklemmend beschrieben. Kendal hat es hier wunderbar verstanden, das Thema Stalking lebensecht und glaubhaft darzustellen.

Und kaum denkt man, dass sich alles zum Guten wenden wird, kommt der Schluss, den ich so nun wirklich nicht erwartet hatte.

Vera Teltz hat diese Story perfekt gelesen.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Claire Kendal – Du bist mein Tod

Ray Bradbury – Fahrenheit 451

Fahrenheit451Beschreibung
Bei 451 Grad Fahrenheit „fängt Bücherpapier Feuer und verbrennt“. In dem Staat, den Bradbury in eine nahe Zukunft projiziert, ist die Feuerwehr nicht mehr mit Wasserspritzen ausgerüstet, sondern mit Flammenwerfern, die genau diesen Hitzegrad erzeugen, um die letzten Zeugnisse individualistischen Denkens, die Bücher, zu vernichten. Da beginnt ein Feuerwehrmann, sich Fragen zu stellen …
.

Sprecher
Hans Eckardt

Länge
353 Minuten (5 CDs)

Meine Meinung
Guy Montag ist Feuerwehrmann. Jedoch ist er Feuerwehrmann in einem Amerika der Zukunft. In dieser Zeit hat das Fernsehen die Oberhand, Bücher sind verboten. Die Folge: eine Masse von willenlosen Menschen, die nur noch auf die TV-Wände (es sind nicht mehr „nur“ Geräte, nein es sind gleich ganze TV-Wände) starren und sich berieseln lassen. Menschlichkeit, die Schönheit der Natur, all das zählt nicht mehr. Und der Beruf des Feuerwehrmanns hat sich auch gewandelt. Denn er bekämpft nicht mehr das Feuer, sondern er legt es. Ziel: Jedes Buch muss verbrannt werden.

Als Guy ein kleines Mädchen kennenlernt, die ihn auf die Schönheit der Welt hinweist, beginnt er langsam, an seiner Aufgabe als Feuerwehrmann zu zweifeln. Ist es wirklich richtig, was er da tut? Er kommt immer mehr zu dem Entschluss, dass er die Bücher nicht mehr verbrennen will. Er rettet somit einige Bücher aus Häusern, die niedergebrannt werden. Zuhause beginnt er zu lesen. Dann denunziert ihn seine eigene Frau… mehr will ich nicht zum Inhalt verraten. Will ja keinem die Spannung nehmen.

Mir hat „Fahrenheit 451“ gut gefallen. Für mich ist das eine unvorstellbare Welt, in der Bücher verboten sind. Die schrittweise Entwicklung, die Guy vom Bücherverbrenner zum Bücherretter an den Tag legt, fand ich sehr interessant und auch gut und glaubwürdig dargestellt.

Ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen, der sich ein Leben ohne Bücher auch nicht vorstellen kann.

Den Sprecher Hans Eckardt fand ich passend und gut für dieses Hörbuch. Es gibt aber wohl mittlerweile eine neue Hörbuchausgabe mit Rufus Beck als Sprecher. Diese ist bestimmt auch sehr hörenswert.

s4g4

 

Traci Hohenstein – Verschwunden in den Flammen

Verschwunden in den FlammenBeschreibung
Die Feuerwehrfrau Lieutenant Samantha (Sam) Collins verschwindet nach dem Brand in einem Lagerhaus, eine Woche bevor sie in einem Gerichtsverfahren gegen ihren Noch-Ehemann wegen dessen Drogendelikte aussagen soll. Der einzige Hinweis auf ihr Verschwinden ist ihr Feuerwehrhelm, der am Ort des Geschehens zurückgeblieben ist.

Rachel Scott gründete die Such- und Rettungsorganisation Florida Omni Search, nachdem ihre eigene Tochter im Alter von drei Jahren verschwand. Bei der Suche nach vermissten Personen hat sie mit Strafverfolgungsbehörden überall in den USA zusammengearbeitet. Aber die Suche nach Sam entpuppt sich als ein Unternehmen, das Rachel vor unerwartete Überraschungen stellt. Je tiefer sie in Sams Vergangenheit gräbt, desto mehr erfährt sie über die Marihuana-Operation, in die Sams Mann Ken, ein ehemaliger Polizeibeamter, verwickelt war. Während ihrer erbitterten und Furcht einflößenden Suche nach Sam entdeckt Rachel auch Hinweise auf ihre vermisste Tochter Mallory. Wird es ihr gelingen, Samantha zu finden, und wird sie herausbekommen, was mit ihrer eigenen Tochter geschah?

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Dagmar Heller

Länge
6 h 19 m

Meine Meinung
In einem brennenden Haus zu sein, ist für mich die absolut größte Horrorvorstellung. Ich bin deshalb voller Bewunderung für alle Menschen, die als Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau arbeiten. Klar, dass mich dieses Hörbuch interessierte.

Die Geschichte fängt auch ganz spannend an, ich lauschte gebannt. Dann war der Brand gelöscht und auch die Spannung aus dem Hörbuch verschwunden. Es tröpfelte. Nicht aus dem Löschschlauch, sondern in der Geschichte. Ich schaute nochmals bei Audible nach: In welche Kategorie ist es eingeordnet? Psychothriller? Wie das? Dann brannte es wieder, gut beschriebene Szenen, und kurz danach war schon wieder die Luft raus. Dann eine – na für meinen Geschmack – sehr fadenscheinige „Wendung“, die ich nicht wirklich glaubhaft fand.

Zum Schluss gab es noch ein Feuer – wieder gut beschrieben – aber der letztendliche Schluss, hm, nein das hätte Frau Hohenstein den Lesern/Hörern doch bitte, bitte ersparen sollen.

Insgesamt empfand ich „Verschwunden in den Flammen“ eine leider nur recht flache Geschichte, die mit einigen Highlights zwar Lichtblicke setzt, aber letztendlich doch nur oberflächlich und klischeehaft bleibt.

Da die Story mit ihren knapp sechseinhalb Stunden recht kurz ist, ist die Wartezeit von einem Highlight zum nächsten ja ein Glück nicht allzu lange. Deshalb vergebe ich für die Story 3 Pingu-Punkte.

Die Sprecherin versuchte auf eine für meinen Geschmack etwas zu aufgeregte Weise, etwas Schwung in die Story zu bringen. Das hat mir nicht ganz so gut gefallen. Sie klang ständig total gehetzt. Somit bekommt sie trotz ihrer schönen Stimme nicht die volle Punktzahl. Aber immerhin kann ich hier 4 Pingus mit gutem Gewissen geben.

s4g3s4g3

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Traci Hohenstein – Verschwunden in den Flammen