Frank Schätzing – Die Tyrannei des Schmetterlings

Beschreibung
Füllhorn der Wünsche? Oder Büchse der Pandora?

Frank Schätzing – der neue Thriller als Hörbuch.

Kalifornien, County Sierra, Goldgräberprovinz: Sheriff Luther Opoku hat mit Kleindelikten und illegalem Drogenanbau zu kämpfen. 300 Meilen westlich davon, im Silicon Valley, wetteifern IT Visionäre um die Erschaffung des ersten ultraintelligenten Computers mit dem Ziel, die großen Probleme der Menschheit zu lösen. Als eine Biologin in Sierra unter rätselhaften Umständen ums Leben kommt, muss Luther erkennen, dass sein verschlafenes Naturidyll längst Testgelände eigenwilliger Experimente geworden ist. Bald beginnt er an seinem Verstand zu zweifeln. Tote werden lebendig, die Zeit gerät aus den Fugen… der Anfang einer Odyssee über die Grenzen des Vorstellbaren hinaus.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Sascha Rotermund

Länge
23 h 49 m

Meine Meinung
Am 23.04.2018 schaute ich per Livestream die Buchvorstellung von Frank Schätzing. Ich war begeistert! Ich fand diese Buchpräsentation wirklich klasse und freute mich wie Bolle auf das neue Buch. Doch… ich hätte es besser bei der Präsentation belassen. Denn eigentlich wurde hier schon alles gesagt.

Zwei Tage später begann ich also voller Vorfreude das neueste Werk von Schätzing. Insgesamt finde ich dieses Hörbuch ja wirklich interessant. Denn es sind viele spannende Gedankenspiele darin enthalten. Und natürlich ist nicht alles komplett abwegig, was sich Schätzing in seinem neuesten Buch erdacht hat.

Doch die Umsetzung muss ich leider sehr bemängeln. Den Anfang fand ich ja noch sehr spannend, doch spätestens ab der Brücke (der Insider weiß, wovon ich rede) wurde die Story zunehmend wirrer und unverständlicher. Ich konnte mir die meisten Ortsbeschreibungen leider fast gar nicht vorstellen. Da halfen auch nicht seine mit Adjektiven überbordenden Endlossätze. Die Szenerie wurde mir persönlich dadurch nicht verständlicher. Somit blieben für mich dann nur vereinzelte Brocken, die ich durchaus sehr bemerkenswert fand. Denn ab und an hat er tatsächlich einen deutlichen Satz zu Papier gebracht, der die stundenlangen vorherigen wirren Sätze ganz einfach erklärte. Doch hauptsächlich fand ich es anstrengend und verwirrend, der Story weiter zu lauschen. Zwischendurch dachte ich sogar an Abbruch.

Insgesamt habe ich zwar kapiert, was der Plot der Story war, doch die Feinheiten, die er so ausgetüftelt zu erklären versuchte, blieben mir leider weitgehend verborgen. Vielleicht ging es ja nur mir so, doch ich möchte bezweifeln, dass sich jemand die Welt, die Schätzing hier beschreibt, wirklich in allen Details vorstellen konnte.

Auch hatte ich so meine liebe Mühe mit den ganzen Personen. Ich konnte – außer zu Luther – keinerlei Beziehungen aufbauen. Manchmal dachte ich sogar, ob er denn nun seine eigenen Protagonisten verwechselt hat? Doch vermutlich habe ich das nur in dem Chaos einfach nicht richtig verstanden.

Was mir persönlich sehr half, überhaupt durchzuhalten, war der Sprecher Sascha Rotermund. Man muss ihn hier wirklich sehr loben, wie er sich gekonnt durch dieses Weltenchaos manövrierte und diesem Werk wenigstens noch ein bisschen Verstand abringen konnte. Ohne ihn hätte ich wohl wirklich frühzeitig abgebrochen.

Tja, so bin ich nun ein weiteres Mal zu dem Schluss gekommen, dass mir „Tod und Teufel“ von Frank Schätzing bisher am besten gefallen hat. Den „Schwarm“ und „Limit“ fand ich zwar auch sehr gut, doch „Tod und Teufel“ ist mein persönlicher „Long-time-favorit“.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Frank Schätzing – Die Tyrannei des Schmetterlings

Siehe auch:

Frank Schätzing – [Limit]

Beschreibung
2025. In einem erbitterten Wettlauf fördern Amerikaner und Chinesen auf dem Mond Helium-3, ein Element, mit dem die Energieversorgung der Erde gesichert scheint. Zur gleichen Zeit soll Detektiv Owen Jericho in Shanghai die untergetauchte Dissidentin Yoyo ausfindig machen. Die bildschöne Chinesin ist im Besitz streng gehüteter Geheimnisse und muss um ihr Leben bangen. Was nach Routine klingt, ist der Auftakt zu einer alptraumhaften Jagd rund um den Globus – bis zum Mond, wo eine Gruppe Weltraumtouristen einer tödlichen Bedrohung ausgesetzt ist.

Sprecher
Heikko Deutschmann

Länge
1675 Minuten

Meine Meinung
Klasse Science-Fiction-Thriller! Schätzing hat herrliche Ideen, wie unsere Zukunft denn aussehen könnte. Weltraumaufzug, Kleidung aus der Sprühdose, Airbikes usw. – einfach herrlich! Auch das Thema an sich – neue Energiequelle vom Mond – fand ich klasse. Die knapp 28 Stunden hatten zwar stellenweise Längen, aber trotzdem blieb es fast immer spannend. Und auch der Humor kam nicht zu kurz. Heikko Deutschmann hat seinen Job auch gut gemacht. Doch dieses Buch hat 5 Sterne verdient.

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de

Gehört am 09.01.2010

Siehe auch:

Frank Schätzing – Keine Angst

Beschreibung
Frank Schätzing gelang mit dem Hörbuch ‚Keine Angst‘ ein packender Thriller. Frank Schätzing hat alle Register gezogen. So wird ‚Keine Angst‘ zu einem jener atemberaubend dichten (Hör-) Bücher, bei denen man, wenn man in vier, fünf Jahren zufällig an sie zurückdenkt, ins Grübeln kommt, ob man damals nicht doch einen Film gesehen hat.«

Sprecher
Frank Schätzing

Länge
3 CDs

Fazit: stars_3 ganz nett

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch:

Frank Schätzing – Ein Zeichen der Liebe

Beschreibung
Das Sekten-Symbol zweier ineinander liegender Kreise beschäftigte die Analytikerin Gretchen Baselitz schon lange. Vor einigen Jahren verfolgte sie einen bestialischen Serienmörder, der dieses Zeichen auf seinen Opfern mit Blut geschrieben hinterließ. Er wurde jedoch nie gefasst. Als sie das Symbol eines Nachts im Krankenhaus wiedersieht, werden ihre schlimmsten Befürchtungen wahr… Jan Josef Liefers, im Münsteraner „Tatort“ als der etwas skurrile Gerichtsmediziner Karl-Friedrich Boerne zu sehen, versteht es meisterhaft, das Grauen zu beschreiben, das hinter der alltäglichen Fassade der Wirklichkeit lauert. Lassen Sie sich von seiner markanten Stimme in die verborgenen Abgründe der Seele entführen!

Sprecher
Jan Josef Liefers

Länge
1 CD

Fazit: stars_3 ganz nett

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch:

Frank Schätzing – Der Puppenspieler

Beschreibung
Als der Puppenspieler Koch seinen Kollegen Schlemmer eines Nachts zu sich einlädt, kommt dieser einem unglaublichen Geheimnis auf die Spur …

Sprecher
Frank Schätzing

Länge
1 CD

Meine Meinung
Naja, sehr leicht zu durchschauen – sicher keine Glanzleistung von Schätzing, da kann er wirklich Besseres!

Fazit: stars_3 ganz nett

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch:

Frank Schätzing – Tod und Teufel

Beschreibung
Köln im Jahr 1260. Durch die Gebeine der Heiligen Drei Könige, die der Erzbischof Rainald von Dassel als Kriegsbeute mitgebracht hat, hat sich in die einstmals kleine Stadt zu einem der größten Pilgerorte der Christenheit entwickelt — einen Pilgerort zudem, den mit dem Dom eine (wenn auch unfertige) Kathedrale krönt.

Aber nicht nur Gläubige zieht das fromme Treiben an, sondern auch Verbrecher, Strolche oder Mörder. Darunter sind eher liebenswerte Streuner wie Jacob, der aufgrund seiner roten Haare „der Fuchs“ genannt wird, aber auch wahrhaft diabolische Gestalten wie der Schatten, den Reisende schon einmal gern mit dem Leibhaftigen oder einem Wolf verwechseln. Die Wege von Fuchs und Wolf kreuzen sich, was Jacob zum Verhängnis zu werden droht. Denn ausgerechnet er beobachtet, wie jemand den Dombaumeister vom Gerüst stürzt — und verrät sich selbst dadurch, dass im selben Moment der Ast jenes Baumes bricht, auf den Jacob zum Apfelstehlen gestiegen war. Von nun an muss Jacob um sein Leben fürchten, und nicht nur das: Jeder, mit dem er spricht, stirbt eines unnatürlichen Todes …

Sprecher
Frank Schätzing

Länge
8 CDs

Meine Meinung
Ein sehr spannender Mittalalter-Roman, den man unbedingt kennen sollte! Ich habe ihn jetzt schon 2 Mal gehört.

s5g5h

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch:

Frank Schätzing – Der Schwarm

Bechreibung
„Die Yrr haben die Welt für alle Zeiten verändert.“ Letzter Tagebucheintrag, nachdem die Welt haarscharf am Untergang entlanggeschrammt war. Alles hatte angefangen mit einem peruanischen Fischer. Das letzte was Ucañan in seinem Leben zu sehen bekam, war eine riesige silbrig glitzernde Fläche, die näher kam. Ein Schwarm Goldmakrelen, dachte er erfreut. Ucañan irrte. Was ihn das Leben kostete, sollte sich sehr bald zu einer unheimlichen und existenziellen Bedrohung für den gesamten Planeten auswachsen.

Unter der Meeresoberfläche brodelt es neuerdings gehörig. Im Nordwesten Amerikas verschwinden Wale spurlos, um bald darauf gar nicht mehr artgerecht wieder aufzutauchen. Australien gibt Quallenalarm. Vor Norwegens Küste entdecken Ölbohrfachleute eine unbekannte Wurmspezies, deren monströse Kauwerkzeuge einen halben Kontinent zum Einsturz bringen können. Dem Meeresbiologen und Schöngeist Sigur Johanson schwant Übles: Die gesamte Meeresfauna und -flora scheint sich ferngesteuert gegen die Menschheit zu wenden. Ein wissenschaftliches Dreamteam nimmt den Kampf auf.

Sprecher
Diverse (-> Hörspiel)

Länge
10 CDs

Meine Meinung
Dieses Hörspiel ist der blanke Wahnsinn. Kopfkino pur! Sehr viele Sprecher, ein ganzes Orchester, es ist ein wahrer Hörgenuss. Und dazu ist es so spannend, dass man nicht aufhören kann, bevor es nicht zu Ende ist. Wirklich toll gemacht!

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch: