Markus Hahn – Die wirklich wahren Abenteuer Don Quichottes

Beschreibung
Was wäre, wenn nicht Don Quichotte, sondern Sancho Pansa der Träumer und Phantast auf der gemeinsamen Reise der beiden ist? In dem aufwendig produzierten Hörspiel wird dieser hypothetischen Frage amüsant, zum großen Teil im Versmaß und gereimt, nachgegangen mit einigen sehr überraschenden Wendungen und Variationen der ursprünglichen Geschichten des unsterblichen Miguel de Cervantes.

„Willkommen, willkommen, willkommen…! Überaus geschätztes Publikum! Ja, wir alle schätzen Euch, und ich schätze, ihr seid heute hier, um unsere Schätze an Geschichten und Abenteuern zu sehen und zu hören und zu riechen und zu schmecken und zu fühlen. Hier und heute ist für jeden Gast etwas dabei, das versprech‘ ich Euch. Genießt die Show, wir haben keine Kosten und Mühen gescheut, denn Ihr wisst ja: Was wenig kostet, ist wenig wert. Ihr seht heute auf dieser wunderbaren Bühne Ritter, Knappen, Schwerter, Lanzen, Dirnen, Räuber, Riesen – ja, Ihr habt richtig gehört, wir haben keine Kosten und Mühen gescheut – Krieg und Liebe, Wahr und Lüge, Sein oder Nichtsein, Frage und Antwort, Bürger und Soldat, Frau und Mann und Mensch, das wahre Leben, und natürlich: einen echten Drachen…! Auf in ’s Spanien um Sechzehnhundert, begleitet uns in eine fantastische Welt, lasst die Sorgen fahren, denn sie sind die Fürze Eurer Seele! Heute und Jetzt ist Jetzt und Heute, Euer Jetzt und das Heute von Sancho Pansa und Don Quichotte, dem Ritter von der traurigen Gestalt…“ (Bänkelsänger)

„An einem Orte der Mancha, an dessen Namen ich mich nicht erinnern will, lebte vor nicht langer Zeit ein Hidalgo, einer von jenen, die einen Speer im Lanzengestell, eine alte Tartsche, einen hageren Gaul und einen Windhund zum Jagen haben.“ (Miguel de Cervantes)

Sprecher
Lutz Mackensy, Tim Sander, Ariane Seeger, Thomas Linke, Daniel Kröhnert, Thomas Fedrowitz, Antonia Seeger, Lucas Wecker, Markus Hahn

Länge
1 h 42 m

Meine Meinung
Willkommen, willkommen, willkommen…
Heute schon viel zum Lachen gekommen?
Mit Don Quichotte  denkst du bestimmt,
dein Lachen hier kein Ende nimmt.
Doch Sancho Pansa ist der Held,
der alle hier zum Narren hält.

So witzig! Wenn man sich auf dieses wunderbare Hörspiel einlässt, dann bekommt man das Schmunzeln für die nächsten knapp 2 Stunden wirklich kaum noch aus dem Gesicht.

Herrliche Reime, lustige Dialoge, brenzlige Situationen und ein vor Ideenreichtum nur so strotzender Sancho. Also eins ist gewiss: Langeweile kommt hier nicht auf.  Die bisher unbekannten Abenteuer meistern die beiden mit viel Humor, List und Glück und immer wieder muss man lachen, lachen, lachen.

Nicht unerwähnt soll auch der herrliche Gesang des Bänkelsängers Markus Hahn bleiben, der immer auch einen aktuellen Bezug in seinen Gesang als Miguel de Cervantes einfließen lässt. Überhaupt hat mir die Hörspielgestaltung sehr gut gefallen. Innerhalb kürzester Zeit war man gedanklich mitten drin in der Mancha und mit Don Quichotte und Sancho Pansa auf Abenteuerreise.

Ich kann diese Komödie wirklich nur empfehlen. Ich konnte damit sehr gut aus der aktuellen Welt um mich herum einfach verschwinden.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei hoerspielbuecher.de Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Markus Hahn –  Die wirklich wahren Abenteuer Don Quichottes

Herzlichen Dank an hoerspielbuecher.de für das Rezensionsexemplar!

Miau, mio – hier kommt Flo!

Ein großes Katzenabenteuer für kleine Helden – ab sofort im Handel erhältlich!

Miau, mio – hier kommt Flo!Heute dreht es sich hier ausnahmsweise mal nicht um Hörbücher, sondern um mein erstes Buch, das ich geschrieben habe: „Miau, mio – hier kommt Flo!“

Ein Kinderbuch für Kids ab 3 Jahren.

Kurzbeschreibung
Flo ist eine noch sehr junge Katze, die auf einem Bauernhof zusammen mit Frau Mink lebt. Eines Tages hört sie, wie der Strauch ganz am Ende des Hofes laut jammert. Sofort erkennt Flo, dass sie dem Strauch helfen muss, denn sonst verdurstet er. Wird es ihr gelingen, den Strauch zu retten?

Dieses Buch ist ein Gedicht
„Miau, mio – hier kommt Flo!“ ist nicht nur ein spannendes Katzenabenteuer. Es ist eine ebenso lehrreiche Geschichte, die komplett in Gedichtform geschrieben ist.

Somit enthält sie sehr einprägsame Verse, die selbst für ganz kleine Kinder sehr leicht zu merken sind. Dies erhöht nochmals den gemeinsamen Spaß beim Vorlesen und Betrachten des Buches.

Doch auch als reines Bilderbuch ist diese Geschichte für die Kleinen ein großes Vergnügen.

Autor
Ute Distel

Illustrator
Florian Schwahn

Seiten
44 kunterbunte Seiten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen
Für mehr Informationen inklusive Leseprobe bitte hier entlang:
„Miau, mio – hier kommt Flo!“

Formate, in denen es erhältlich ist

  • Gebundene Ausgabe (ISBN: 9783746031446)
  • Taschenbuch (ISBN: 9783746035376)
  • E-Book (folgt in Kürze)

Johann Wolfgang von Goethe – Reineke Fuchs

Reineke FuchsBeschreibung
Weil sich beim König zu viele Tiere über die Gräueltaten von Reineke Fuchs beschweren, wird er vor Gericht gestellt. Doch kann er seinen Neffen, den Dachs, als Fürsprecher in den Zeugenstand rufen und alle Anschuldigungen widerlegen. Der König, überzeugt von einem bösen Komplott gegen den Fuchs, spricht ihn frei. Kurz darauf begeht Reineke Fuchs den nächsten Mord und lässt sich durch eine List auch noch zum Kanzler wählen…

Goethes bitterböse Fabel kritisiert die zeitgenössische höfische Gesellschaft, ist in ihrer Essenz jedoch bis heute aktuell. Das berühmte Epos in Versform – eindrucksvoll vorgetragen von Peter Matić.

Sprecher
Mater Matic

Länge
4 h 47 m

Meine Meinung
Der König lädt zum Fest. Alle Tiere kommen, nur Reineke Fuchs hält es nicht für nötig, sich dort einzufinden. Sofort ergreifen die Tiere die Gelegenheit und beschweren sich bitterlich über die Gräueltaten des Fuchses. Einzig der Dachs verteidigt den Fuchs. Nun will der König wissen, was hinter all den Vorwürfen steckt. Der Bär wird losgeschickt, um den Fuchs zu holen. Er bekommt viele Warnungen mit auf den Weg, er solle sich vor der List des Fuchses in Acht nehmen. Doch kaum hat der Bär den Fuchs gefunden, wird er mit der Aussicht auf verführerisch leckeren Honig zu einem Baum gelockt. Er schleckt von der Köstlichkeit, bleibt im Baum stecken und wird von den Bauern aufs Übelste vertrieben.

Der König erfährt dies und schickt nun den Kater Hinze los. Der will nicht wirklich, muss aber seine Pflicht tun. Ihm ergeht es nicht besser. Der Fuchs verführt den Kater mit einem ganzen Himmelreich voller Mäusen. Und schon steckt der Kopf des Katers in einer Schlinge fest. Ein Auge verliert er bei Entdeckung durch die Bauern… Und so geht es  weiter. Reineke Fuchs verübt ein Verbrechen nach dem anderen. Von Raub, über Vergewaltigung bis Mord ist alles dabei. Er wird dann schließlich angeklagt und soll aufgeknüpft werden. Kann sich der Fuchs auch hier wieder mit einer List aus seiner misslichen Lage befreien? Hör selbst!

Die Geschichte „Reineke Fuchs“, die von Goethe in 12 Gesänge (nein, hier wird nicht gesungen) aufgeteilt und in Versform niedergeschrieben wurde, entsprang ursprünglich dem Prosa-Text von Gottsched von 1752. Doch die Geschichte ist noch früher entstanden, das kann man bei Wikipedia nachlesen.

Was Goethe jedoch aus der Geschichte gemacht hat, hat mich herrlich unterhalten. Ich hatte ein Dauergrinsen im Gesicht, denn es ist äußerst humorvoll erzählt und von Peter Matic hervorragend vorgetragen. Reineke Fuchs, er wickelt dank seiner Gerissenheit alle um den Finger, kann sich aufgrund seiner gewieften rhetorischen Fähigkeiten auch aus der brenzligsten Lage immer wieder befreien und wenn reden nichts mehr hilft, dann gebraucht er eben Gewalt und fiese Tricks. Und die Geschichten, die Reineke immer wieder zu seiner Verteidigung anbringt, sind so unglaublich, dass sie natürlich geglaubt werden. Und er selbst steht am Ende auch noch als armes Opfer da und kommt an die Macht. Ein Schelm wer hier irgendwelche Parallelen zum politischen Geschehen sehen will.

Ich muss gestehen, so viel Humor hätte ich Goethe nicht zugtraut. Für mich waren die knapp fünf Stunden jedenfalls Unterhaltung vom Feinsten. Und wer nun befürchtet, dass ihm die „altmodische“ Sprache so gar nicht liegt, dem kann ich versichern, dass man sich spätestens nach 10 Minuten daran gewöhnt hat und man sogar großen Gefallen daran findet. So erging es mir jedenfalls. Gleiches erlebte ich auch schon beim „Abenteuerlichen Simpliccisimus Teutsch„.

Kurz noch zu Peter Matic. Er hat diesen Text wirklich ausgesprochen lebendig und unterhaltsam gesprochen. Seine Stimme ist obendrein sehr angenehm, so dass es wirklich ein Genuss war, ihm zu lauschen. Und mal ehrlich, einen Text aus dieser Zeit selbst zu lesen ist nach einem harten Arbeitstag schon etwas mühsam. Ganz anders ist es da, wenn man sich gemütlich zurücklehnen und solch einer tollen Stimme lauschen kann. Ich würde mich bei jedem zweiten Wort verhaspeln und bräuchte unendlich lange für den Text. Das ist nun ein großes Geständnis und bleibt unter uns, ok?!

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Johann Wolfgang von Goethe – Reineke Fuchs

Siehe auch:

Robert Paul Weston – Zorgamazoo

ZorgamazooBeschreibung
Katrina Katrell ist ein Mädchen mit großem Herzen und noch größerer Phantasie. Dafür wird sie von ihrem Vormund gehasst. Als Katrina eines Tages flieht, gerät sie in die Fänge des finsteren Bugsy McCrook. Zum Glück kann der Zorgel Mortimer Yorgle sie retten. Katrina und er werden Freunde und bestehen gemeinsam ihr größtes Abenteuer: Die Befreiung der entführten Zorgel von Zorgamazoo.

Ein Hörbuch in Reimen – meisterhaft ins Deutsche gedichtet von Uwe-Michael Gutzschhahn und grandios vorgetragen von Martin Baltscheit.

Sprecher
Martin Baltscheit

Länge
2 h 51 m

Meine Meinung
Ein Jugendbuch. Komplett in Reimen – sprich ein knapp drei Stunden langes Gedicht. Das kann ja nur langweilig sein. Falls du das denkst, liegst du 100 % falsch. Und das hat die Kinderjury des 11. Deutschen Hörbuchpreises auch so gesehen. Denn die Kids haben dieses Hörbuch auserwählt.

Da ich Gast bei der Verleihung des 11. Hörbuchpreises in Köln sein durfte, wurde ich auf dieses Hörbuch aufmerksam. War doch der Sprecher Martin Baltscheit auch auf der Bühne und hat einen Auszug live vorgetragen. Ich war sofort begeistert. Sowohl von der Geschichte als auch von dem Sprecher und seiner Art, dieses Gedicht zu vertonen. Wieder zuhause habe ich es gekauft und auch direkt gehört.

Ich wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil. Ich wurde über knapp drei Stunden derart köstlich unterhalten, wie lange nicht mehr. Eine spannende Geschichte, mit einem Antihelden, der dann doch – wenn auch ungewollt – zum Helden mutiert. Einem Mädchen (Katrina Katrell), die von allen verstoßen, dann letztendlich doch eine Familie findet. Vielen Phantasiegestalten, die zweifelsohne auf unserer Erde wohnen – nur wo? Das weiß man nicht. Alle wurden ent…. ach nein, das führt jetzt doch zu weit. Soviel will ich gar nicht erzählen.

Hör es dir an, lass dich verzaubern und in diese phantasievolle Welt entführen. Es werden drei unvergessliche Stunden werden – das garantiere ich dir. Viel Abenteuer, viel Witz, viel Spannung, viele lebensbedrohliche Situationen – das ist es, was „Zorgamazoo“ dir schenkt.

Martin Baltscheit hat dieses Hörbuch unglaublich enthusiastisch gesprochen. Ganz großes Lob an ihn.
Auch der Übersetzer sollte hier noch ein großes Lob ernten. Denn solch ein Gedicht in eine andere Sprache zu übertragen, das ist eine wahre Meisterleistung.

Fazitstars_5 absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Robert Paul Weston – Zorgamazoo

Liebesfunkeln

Beschreibung
Liebesfunkeln ist eine luftig-lockere Sammlung von Gedichten und kurzen Erzählungen rund um die Liebe und das Verliebt sein. Unterhaltsam und humorvoll – und zugleich bewegend und anrührend! Ein ausgezeichnetes Geschenk für alle, die der oder dem Liebsten eine Freude bereiten wollen. Gelesen von einer beachtlichen Anzahl beliebter Sprecher wie Christian Berkel, Andrea Sawatzki oder Anna Thalbach ist dieses Hörbuch ein Präsent mit Herz.

Sprecher
Ulrich Matthes, Andrea Sawatzki, Konrad Beikircher, Janina Sachau, Stefan Kaminski, Anna Thalbach, Christian Berkel, Frank Arnold, Heikko Deutschmann, Mathieu Carrière.

Länge
78 Minuten

Meine Meinung
Eine wirklich schöne, humorvolle Zusammenstellung. Am besten hat mir das Gedicht  „Eskimojade“ gefallen. Auf der CD ist der Autor als „Anonym“ gekennzeichnet. Auf der Website „Gedichte für alle Fälle“ wurde geschrieben, dass es von Julius Schmidt sei. Ich weiß es nicht – aber ich fand es sehr schön:

Eskimojade

Es lebt´ in dulci jubilo
in Grönland einst ein Eskimo.
Der liebt voll Liebeslust und Leid
die allerschönste Eskimaid,
und nennt in Garten sie und Haus
bald Eskimiez, bald Eskimaus

Im wunderschönen Eskimai
spazieren gingen froh die zwei,
geschminkt die Wangen purpurrot
wie’s mit sich bringt die Eskimod
und setzten sich ganz sorgenlos
ins wunderweiche Eskimoos.

Still funkelte am Horizont
der silberklare Eskimond.
da schlich herbei aus dichtem Rohr
Othello, Grönlands Eskimohr.
In schwarzer Hand hielt fest den Dolch
der eifersücht’ge Eskimolch.

Und stach zwei- dreimal zu voll Wut
in frevelhaftem Eskimut.
Vom Dolch getroffen alle beid
sank Eskimo und Eskimaid.
Da rannt‘ im Sprunge des Galopps
herbei der treue Eskimops

Und biss mit seinen Zähnen stark
den Mörder bis ins Eskimark,
der bald, zerfleischt vom treuen Hund
für immer schloss den Eskimund.
So ward, das ist der Schlussakkord
gerächt der blut’ge Eskimord
und schaurig klingt von Norden her
noch heut’gen Tags die Eskimähr!

Dieses Gedicht wird auf der CD von Andrea Sawatzki gesprochen – mehr muss man dazu nicht sagen – oder?  Sie ist einfach klasse 🙂

Insgesamt fand ich die Sammlung von Liebesgedichten und -geschichten meist zum Schmunzeln, eine wirklich gute Auswahl.

Fazit: stars_4 empfehlenswert