Andreas Suchanek – Heliosphere 2265 – Band 1 – Das dunkle Fragment

HeliosphereBeschreibung
Am 1. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt.

Bereits ihr erster Auftrag führt die Crew in ein gefährliches Abenteuer. Eine Bergungsmission entartet zur Katastrophe. Umringt von Feinden muss Captain Cross eine schwerwiegende Entscheidung treffen, die über Leben und Tod, Krieg oder Frieden in der Solaren Union entscheiden könnte …

Dies ist der erste Roman aus der Serie „Heliosphere 2265“

Heliosphere 2265 erscheint seit November 2012 monatlich als E-Book sowie alle 2 Monate als Taschenbuch. Ab 28. November 2014 gibt es nun auch den ersten Band als Hörspiel.

Sprecher:
Thomas Schmuckert, Tobias Kluckert, Uve Teschner, Joachim Kerzel u. v. m.

Länge:
59 m

Meine Meinung
Diese Serie spielt etwa 250 Jahre in der Zukunft. Nun, so fern und neu kam mir die Technik nicht vor. Vielmehr wurde ich sehr an Raumschiff Enterprise – The next generation erinnert. Und genau das fand ich toll, liebte ich damals doch diese Serie um Cpt. Picard und seiner Crew.

Cpt. Jayden Cross ist noch recht unerfahren und bekommt das Kommando über die Hyperion. Gleich bei seiner ersten Mission geht es ziemlich spannend zu. Das Schiff wird von Parliden angegriffen. Man weiß leider im Jahr 2265 noch nicht viel über Parliden, was die Verteidigung natürlich erschwert. Und dann gibt es noch ein Artefakt, das auch gänzlich unerforscht und somit schlecht einschätzbar ist. Nur soviel weiß man: Es ist zerstörerisch.

Mich hat dieses Hörspiel sehr gut unterhalten. Es wird weitestgehend linear erzählt, was einmal eine richtige Erholung für mich darstellte. Ich konnte einfach der spannenden Science-Fiction-Story lauschen und musste nicht noch mein Gehirn verbiegen, wie denn nun was zeitlich einzuordnen ist. Die Sprecher und die perfekte Machart des Hörspiels komplettierten den Hörgenuss. Einzig, dass es eben an Technik nicht allzu viel Neues zu bieten hat (was ich aber bei einem Sci-Fi-Roman, der im Jahr 2265 angesiedelt ist, erwarte) gibt einen Punkt Abzug. Da es aber bereits 23 Bände von Heliosphere 2265 gibt, ist ja noch Luft nach oben.

Wer also Raumschiff Enterprise – The next generation mochte, der wird auch dieses Hörspiel mögen. Und das Ende lässt auf eine spannende Fortsetzung hoffen.

s5g4

Mein herzlicher Dank geht an „Greenlight-Press“ für die Überlassung des Rezensionsexemplars.

Siehe auch:

Stephen King – Nachtschicht

Beschreibung
Ein Kind muß seine Angst vor der Dunkelheit überwinden – sonst verliert es sie nie. Stephen King hat seine Angst nie überwunden. Er versteht es, mit ihr zu leben und Millionen Leser damit in Schrecken zu versetzen.

„Nachtschicht“ stellt eine sehr persönliche Auswahl vom Besten dar, das King je geschrieben hat. Ein Stundenbuch des Grauens: Fünf ausgewählte Kalendergeschichten, in einsamen Vigilien erzählt, mit einem programmatischen Vorwort, in dem sich der Autor zu den Altmeistern der Schauerprosa bekennt.

Sprecher
Joachim Kerzel

Länge
256 Minuten

Meine Meinung
Dieses Hörbuch ist eine kleine Sammlung von Kurzgeschichten. Als da wären:

  1. Der Lastwagen
  2. Das Schreckgespenst
  3. Der Rasenmähermann
  4. Manchmal kommen sie wieder
  5. Der Mauervorsprung

Natürlich gibt es auch ein Vorwort. Und ehrlich gesagt: das Vorwort fand ich am Besten. Die Storys waren zwar ganz „nett“, „Der Mauervorsprung“ fand ich sogar gut. Aber mir haben die Kurzgeschichten von King schon damals, als ich sie las, nicht richtig gut gefallen. Ich dachte jetzt: ok, wenn der geniale Joachim Kerzel sie liest, würden sie mir vielleicht besser gefallen. Aber nein. Joachim Kerzel hat zwar wirklich sehr gut vorgelesen, aber es ändert halt nichts an den Geschichten.

Somit kann ich nur 2 Sterne vergeben. Einen für Kerzel und einen für den Mauervorsprung. Vielleicht ja auch noch nen viertel Stern für das Vorwort. Das ergibt aber insgesamt trotzdem nur 2 Sterne.

Aber nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass ich von Stephen King sehr viele Hörbücher sehr gut finde.

s5g2

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Stephen King – Nachtschicht

Siehe auch:

 

Jean-Christophe Grangé – Das Herz der Hölle

Beschreibung
Eigentlich hatte Mathieu Priester werden wollen, aber jetzt sieht er dem alltäglichen Bösen auf den Straßen von Paris als Polizist ins Gesicht. Ebenso wie sein Freund Luc, der sich seit Jahren besonders fasziniert vom Teufel und seinem Wirken auf Erden zeigt. Jetzt hat Luc versucht, sich das Leben zu nehmen — und ist wie durch ein Wunder gerettet worden. Wie aber, fragt sich Mathieu, kommt Luc als gläubiger Katholik dazu, die Todsünde des Selbstmords zu begehen? Warum hatte er Einstiche in den Armen, als man ihn gefunden hat? Und welchem wahrhaft diabolischen Verbrechen war er auf der Spur, als er seinen unglaublichen Entschluss zur Selbsttötung fasste? Die Spur führt Mathieu zunächst zu einem Organisator für Pilgerfahrten, um dann immer tiefer hineinzuführen ins teuflische Herz einiger ungeheuerlicher Taten, die vor allem eines verbindet: alle mutmaßlichen Mörder galten als tot, bevor man sie ins Leben zurückgeholt hat…

Sprecher
Joachim Kerzel

Länge
6 CDs

Meine Meinung
Hm, ja, was soll ich zu diesem Hörbuch sagen? Ich fange mal mit den positiven Aspekten an:

1. Joachim Kerzel liest klasse.
2. Es ist spannend geschrieben.

Und nun die negativen Aspekte:

1. Es ist grausam.
2. Es ist eklig.
3. Es ist brutal.
4. Es ist grausam.
5. Es ist eklig.
6. Es ist brutal.
7. …

Du sagst jetzt: hm, du wiederholst dich! Stimmt, ich wiederhole mich. Und die Aneinanderreihungen von ekligen und grausamen Beschreibungen von Verstümmelungen und Leichenzurichtungen usw. wiederholen sich in dem Buch auch ohne Ende. Ok, wenn man einen Grangé ins Ohr stöpselt weiß man, dass er nicht zimperlich mit schrecklichen Details umgeht. Aber das fand ich echt den Abschuss! Das war mir echt zu heavy.

Die Geschichte an sich ist wirklich spannend geschrieben und wie ebenfalls bereits erwähnt auch klasse gelesen von Joachim Kerzel, der mit seiner dunklen Stimme den düsteren Background der Geschichte herrlich unterstreicht. In diesem Buch kam auch mal eine neue Idee: Nahtoderlebnisse – aber auf die negative Art. Nix da mit Leuchten am Ende Tunnels – nein, das Gegenteil. War eine gute Idee. Nur die Umsetzung fand ich einfach zu brutal.
Wenn mir bei einem leckeren Essen der Bissen im Hals stecken bleibt und ab sofort mein Teller nicht mehr angerührt wird, dann ist das definitiv nicht nach meinem „Geschmack“!

Fazit:  naja

Siehe auch:

Ken Follett – Die Tore der Welt

Beschreibung
England im Jahre 1327. Es ist der Tag nach Allerheiligen. In der Stadt Kingsbridge trifft sich im Schatten der Kathedrale das Volk. Vier Kinder flüchten vor dem Trubel in den nahe gelegenen Wald. Dort werden sie Zeugen eines Kampfes – und eines tödlichen Geheimnisses. Merthin, ein Nachfahre von Jack Builder, dem Erbauer der Kathedrale, hat dessen Genie und rebellische Natur geerbt. Sein starker Bruder Ralph strebt den Aufstieg in die Ritterschaft an. Caris, Tochter eines Wollhändlers, hat den Traum, Arzt zu werden. Gwa, Kind eines Taglöhners, will nur ihrer Liebe folgen. Und da ist noch Godwyn, Caris’Vetter, ein junger Mönch, der entschlossen ist, Prior von Kingsbridge zu werden. Koste es, was es wolle. Ehrgeiz und Liebe, Stolz und Rache werden den Weg dieser Menschen bestimmen. Pest und Krieg werden ihnen das Liebste nehmen, was sie besitzen. Glück und Unglück werden sie begleiten. Doch sie werden die Hoffnung niemals aufgeben. Und immer wird der Schwur sie verfolgen, den sie an jenem schicksalhaften Tage leisteten.

Sprecher
Joachim Kerzel

Länge
12 CDs

Meine Meinung
Die Fortsetzung von „Die Säulen der Erde“ ist ebenso kurzweilig wie der 1. Teil. Allerdings ist mir die Hauptdarstellerin für diese Zeit eindeutig zu emanzipiert. Insgesamt kommt es an die Klasse des 1. Teils nicht heran, aber nichtsdestotrotz ist es absolut hörenswert.

Fazit: stars_4 empfehlenswert

Gehört am 01.12.2008

Siehe auch:

Jean-Christophe Grangé – Der Flug der Störche

Beschreibung
Jedes Jahr im Spätsommer versammeln sich die Störche und brechen nach Süden auf. Und jedes Jahr im Frühling kehren sie zurück in ihre alten Nester. Doch diesmal bleibt die Rückkehr der Zugvögel aus. Ein Schweizer Ornithologe schlägt Alarm. Er erteilt Louis Antioche den Auftrag, den Weg der Störche von Europa nach Zentralafrika zu verfolgen. Seine Nachforschungen werden zu einer Reise ins Grauen.

.

Sprecher
Joachim Kerzel

Länge
6 CDs

Meine Meinung
Immer weniger Störche kommen zurück. Dem wird auf die Spur gegangen, woran das liegt und dabei wird eine krasse Story offen gelegt. Mir hat es oftmals den Atem verschlagen, so spannend fand ich das.

Fazit:  absolut empfehlenswert

Gehört am 01.10.2008

Siehe auch:

Steve Mosby – Der Fifty-Fifty-Killer

Beschreibung
In der Geschichte geht es um einen Mörder, der sich Paare heraussucht, diese foltert und schließlich einen der beiden umbringt und den anderen Partner am Leben lässt mit dem Bewusstsein, seinen Partner verraten und damit verloren zu haben.

Sprecher
Heikko Deutschmann und Joachim Kerzel
.

Länge
6 CDs

Meine Meinung
Die Geschichte, die auch ein Wettlauf mit der Zeit ist, ist spannend und es war nie ganz sicher, ob die Guten den Wettlauf gegen die Uhr am Schluss gewinnen werden. Auch klasse gelesen von den beiden Sprechern.

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Gehört vor dem 31.12.2008

Stephen King – Briefe aus Jerusalem

Beschreibung
Briefwechsel zwischen Wahnsinn und Realität – Als Charles Boone sich nach Chapelwaite aufmacht, ahnt er noch nicht, daß auf dem ererbten Landsitz ein verhängnisvoller Fluch zu lasten scheint. Bald wecken seltsame Geräusche und hartnäckige Gerüchte der Nachbarschaft seinen Argwohn: Was hat es mit dem verschollenen Dorf Jerusalem’s Lot auf sich? Wo sind die Bewohner des Dorfes, die innerhalb einer Nacht allesamt verschwunden sind, und ist deren Priester, der mehr mit dem Bösen als mit dem Guten paktierte, tatsächlich sein Vorfahr? Charles Boone will diese Geheimnisse ergründen, bevor er vollends dem Wahnsinn verfällt …

Sprecher
Joachim Kerzel

Länge
2 CDs

s4g4

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch:

 

Stephen King – Atemtechnik Winter

Sleeping Beauties

Beschreibung
„Atemtechnik“ handelt von einer Frau in den Wehen, ihrem ungewöhnlichem Mut und dem unaufhaltsamen Kreislauf von Leben und Sterben.

Sprecher
Joachim Kerzel

Länge
3 CDs

s4g4

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch:

 

Ken Follett – Die Säulen der Erde

Beschreibung
König Heinrich ist tot, und schon ist im England des 12. Jahrhunderts ein Kampf um seine Nachfolge entbrannt. Der Geistliche Francis, der seine Eltern auf grausame Weise durch marodierende Söldner verloren hat, bittet seinen Bruder Philip, inzwischen erfolgreicher Prior eines einstmals heruntergekommenen und der Sünde anheim gefallenen Klosters, um Hilfe, um eine Verschwörung gegen den inzwischen mit dem Segen der Kirche versehenen Thronfolger zu verhindern. Philip macht sich auf den Weg zum Erzbischof von Canterbury und Abt von Glastonbury, der die Macht hat, die Aufständischen aufzuhalten. Gemeinsam mit dem ebenso mittellosen wie begabten Baumeister Tom, der ebenfalls ein schweres Schicksal hinter sich hat, träumt er den Traum einer Himmel stürmenden Kathedrale, die den Wogen der aufgewühlten Zeit standzuhalten versteht und ein ewiges Zeugnis Gottes auf Erden sowie seiner Barmherzigkeit unter den Menschen ist: die „Säulen der Erde“, das größte Bauwerk des Abendlands.

Sprecher
Joachim Kerzel

Länge
12 CDs

Meine Meinung
Dies war mein erstes Hörbuch überhaupt. Es infizierte mich mit direkt mit dem Hörbuchvirus. Eine wahrhaft traumhaft schöne Geschichte, hervorragend vorgelesen von Joachim Kerzel. Allein wenn er den Namen Aliena ausspricht, könnte man dahinschmelzen! 🙂 Zum Schluss hätte ich die Hauptpersonen und deren Nachkommen gerne noch eine paar Jahrhunderte weiter durch ihr Leben begleitet…

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch:

Jean-Christophe Grangé – Die purpurnen Flüsse

Beschreibung
In Guernon wird eine grausam zugerichtete Leiche entdeckt. Zunächst glaubt man an einen Ritualmord, bis ein weiterer Toter gefunden wird. Gezielt gelegte Spuren haben die Polizei zu ihm geführt. Zur gleichen Zeit versucht ein Inspektor in der französischen Provinz das Verschwinden eines Schülers aufzuklären. Als sich herausstellt, dass beide Fälle in Zusammenhang stehen, beginnt eine fieberhafte Spurensuche. Die zwei Toten waren keineswegs unschuldige Opfer, und die purpurnen Flüsse erweisen sich als Chiffre für ein furchtbares Verbrechen …

Sprecher
Joachim Kerzel

Länge
6 CDs

Fazit:  absolut empfehlenswert

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch: