Ella Carstensen – Seelenflackern – Teile 2 bis 5

Beschreibung
Teil 2
Für Rukie scheint alles verloren, doch sie bekommt eine letzte Chance, um ihren Nutzen für die Königsgarde unter Beweis zu stellen. Ihr erster Auftrag bringt sie jedoch dazu, ihre Einstellung gegenüber der Krone, insbesondere der Königsgarde, zu überdenken. Und ausgerechnet eines der mörderischen Schattenwesen, welche ihre schwarzen Schwingen bedrohlich über den Menschen ausbreiten, lässt ihre Zweifel noch weiter anwachsen.

Der Bastardprinz Caiden erhebt Anspruch auf den Thron, und aus anfänglichen Intrigen erwächst eine wahre Rebellion. Zudem werden Teile des Landes von einer seltsamen Seuche heimgesucht, die ganze Dörfer auslöscht. Wird Rukie ihrem Eid der Krone gegenüber treu bleiben, oder sich dem Bastardprinzen und der Rebellion anschließen?

Länge
7 h 13 m

Teil 3
Bei dem Versuch dem Geheimnis der im Land wütenden Seuche auf die Spur zu kommen, treffen Rukie und ihre Männer auf Hinterbliebene, die nur noch seelenlose menschliche Hüllen sind.

Die allgemeine Lage im Land und insbesondere der Kampf um die Krone spitzen sich zu.

Rukie schult sich darin, die Verbindung zu ihrem Schatten zu stärken. Gemeinsam sind sie eine wirksame Waffe, die nicht nur hilft neue Allianzen zu schließen, sondern auch beim Gegner Angst und Schrecken verbreitet.

Rukies geheime Fähigkeiten gewinnen immer mehr an Stärke und nehmen beängstigende Dimensionen an. Trägt sie Kräfte in sich, von denen sie bisher nichts wusste?

Und auch eine Erinnerung aus ihrer Kindheit lässt der jungen Kriegerin keine Ruhe. Ist es möglich, dass der rechtmäßige Thronerbe Klivhangers, der vor Jahren verschwand und als tot galt, doch noch am Leben ist?

Länge
7 h 26 m

Teil 4
Auf ihrer Flucht trifft Rukie einen Jungen, der ihr wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Er führt sie zu seinem Clan, den Vrethi, und zum ersten Mal in ihrem Leben lernt sie so etwas wie eine Familie kennen.

Ihre anfängliche Freude erlischt jedoch, als sie hinter das Geheimnis kommt, aus dem die Vrethi ihre Kraft beziehen.

Schlagartig wird ihr auch klar, was es mit der unheimlichen Seuche auf sich hat, die das Land befallen hat. Eine Erkenntnis, die sie nicht nur an ihrer neuen Familie, sondern auch an sich selbst zweifeln lässt.

Wieder einmal steht sie vor der Entscheidung, wem ihre Treue gelten soll.

Aber nicht nur Rukie hat mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen.

Auch die Beziehung zwischen dem Bastardprinzen und seinem Vater Prinz Irvin ist von Misstrauen gezeichnet. Zwischen mangelndem Vertrauen und verzweifelter Sehnsucht hin- und hergerissen, finden die beiden einfach nicht zueinander.

Länge
7 h 41 m

Teil 5
Rukies Vermittlungsversuche sind erfolgreich und für kurze Zeit scheint es sogar, als würde sich alles zum Guten wenden.

Der Bastardprinz hat endlich Frieden mit seinem Vater geschlossen, das Land erhält einen rechtmäßigen König, und alte Freunde treffen wieder aufeinander.

Doch dann kommt alles anders als erwartet.

Während der Krönungsfeierlichkeiten werden alle positiven Zukunftsvisionen mit einem Schlag ausgelöscht.

Sehr schnell wird klar, dass die gesamte Menschheit einem Feind gegenüber steht, der sehr viel mächtiger ist, als es Armeen, die Inquisition oder Schatten je sein könnten.  Und selbst die ungewöhnlichen Allianzen, die geschlossen wurden, scheinen ihn nicht aufhalten zu können.

Wird das Licht über die Schatten siegen?

Länge
8 h 01 m

Sprecher
Birgit Arnold

Länge insgesamt mit Teil 1 
37 h 10

Meine Meinung
Da ich nach dem ersten Teil Blut geleckt hatte und die Teile 2 bis 5 fast nahtlos danach anhörte, will ich sie auch in einer Rezension zusammenfassen. Denn eigentlich sind die 5 Teile auch nur als Gesamtwerk zu verstehen.  Die einzelnen Teile schließen nahtlos an das Ende des jeweils vorigen Teils an. Es gibt hier also keine Wiederholungen oder Kurzeinführungen à la „Was bisher geschah“.  Das macht aber auch nichts, da man direkt wieder mitten in der Geschichte ist und man sich so sehr schnell an das Vergangene erinnert.

Ich bin nun nicht der ausgesprochene Fantasy-Fan und kenne somit noch nicht sonderlich viele, womit ich sie vergleichen könnte. Aber diese Story hat mir wirklich sehr, sehr gut gefallen. Klar, 37 Stunden hätte ich nicht investiert, wenn es mir nur so lala gefallen hätte.

Rukie hatte ja schon am Ende von Teil 1 eine erstaunliche Entwicklung durchgemacht. In Teil 2 muss sie eine schwere Entscheidung treffen. Diese Entscheidung ist natürlich sehr folgenreich und lenkt die weitere Lebensgeschichte von Rukie in eine gänzlich andere Richtung als sie es sich jemals erträumt hatte. Fortan muss sie einige Intrigen aufklären, viel  kämpfen, wird sogar zur Ausbilderin der Kämpfer des Bastardprinzen Caiden.

Später (also in Teil 4) erfährt Rukie dann endlich, was sie für eine Abstammung hat. Dass sie anderes als andere ist das war ja schon lange klar. Doch damit hatte nun selbst Rukie nicht gerechnet. Na, und ich als Zuhörer schon gar nicht. Auch ansonsten wird ab hier so einiges klarer, was bis dahin mehr so im Verschwommenen blieb. Das fand ich nun richtig spannend. Und im Teil 5 kommt es dann zum absoluten Showdown!

Das kurze Liebesgeplänkel am Ende hat mir nun nicht so gut gefallen. Ich fand das etwas überflüssig und vor allem in der völlig falschen Szene untergebracht. Aber gut. Anscheinend geht es wohl nicht ohne 😉 Und im Gesamtgefüge hat es dann ja auch wieder gut gepasst.

Tja, ich könnte hier natürlich jede Menge mehr über diese Fantasy-Story schreiben.
Z. B. wie sich die Freundschaft zwischen Rukie und dem Schatten Stor entwickelt. Doch von solchen einzelnen Episoden könnte ich nun stundenlang berichten. Mache ich aber nicht, sondern empfehle dir: Lass dich entführen die Welt von Rukie und den gefährlichen Schattenwesen, den seltsamen seelenlosen Gefallenen und der Königsgarde, den verschiedenen Welten/Städten/Burgen, den Intrigen und den Machtspielchen.

Mich hat diese Geschichte sehr begeistert und mir sehr spannende Stunden beschert. Ich konnte mit der Protagonistin richtig schön mitfiebern, mitkämpfen, mich mit ihr furchtbar ärgern und aufregen aber auch entspannen und zurücklehnen. Ok, letzteres jedoch eher selten. Ist halt ständig was los da und die Seelen flackern allgewaltig.

Birgit Arnold hat natürlich alle fünf Teile gesprochen und wie schon in meiner Rezension zu Teil 1 geschrieben, gefällt mir ihre Stimme ausgesprochen gut.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es z. B. bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Ella Carstensen – Seelenflackern 2

Anmerkung Stand 02.01.2020: 
Bisher sind 2 Teile bei Audible erschienen. Die weiteren Teile werden vermutlich im Abstand von je 3 Wochen erscheinen. Wer nicht so lange warten mag:
Bei Yellow King Productions gibt es eine limitierte Auflage zum Komplett-Kauf auf USB-Stick -> sieht richtig schick aus!

Herzlichen Dank für die Rezensionsexemplare an Yellow King Productions 

Siehe auch: 

Anika Decker – Wir von der anderen Seite

Beschreibung
Schauspielerin Katja Riemann liest den Debütroman der erfolgreichsten Kino-Autorin Deutschlands – persönlich, humorvoll, emotional.

Als Rahel Wald aus einem heftigen Fiebertraum erwacht, versteht sie erst mal gar nichts. Wo ist sie, warum ist es so laut hier, was sind das für Schläuche überall. Nach und nach beginnt sie zu verstehen: Sie ist im Krankenhaus, sie lag im Koma. Doch richtig krank sein, hatte sie sich irgendwie anders vorgestellt: feierlicher, ja, heiliger. Als Komödienautorin kennt sich Rahel durchaus mit schrägen Figuren und absurden Situationen aus, aber so eine Reise von der anderen Seite zurück ins Leben ist dann doch noch mal eine eigene Nummer.

Vor allem, wenn der Medikamentenentzug Albträume und winkende Eichhörnchen hervorruft. Zum Glück kann sie sich auf die bedingungslose Unterstützung ihrer verrückten Familie verlassen, die immer für sie da ist. Und noch etwas wird Rahel immer klarer: Ihr Leben ist viel zu kostbar, um es nach fremden Erwartungen auszurichten. Von jetzt an nimmt sie es selbst in die Hand.

Sprecher
Katja Riemann

Länge
10 h 01 m

Meine Meinung
Wenn Anika Decker nicht so fantastisch pointiert schreiben könnte und Katja Riemann die Geschichte nicht so herrlich inszeniert hätte, ich hätte wohl beim Lauschen dieser wirklich tragischen Story nur geheult.

Erzählt wird hier die Story von Rahel Wald, die im Koma lag und sich langsam zurück ins Leben kämpft. Dies ist ganz offensichtlich kein lockerer Spaziergang, vielmehr ist es ein harter Kampf, der unserer Protagonistin Tag für Tag viel Geduld und noch mehr Tapferkeit abverlangt. Trotz der tiefen Dramatik, von der diese Geschichte berichtet, gelingt es der Autorin, eine Leichtigkeit und einen Humor in die Geschehnisse zu legen, die mich manches Mal laut auflachen liesen. Man merkt, dass sie von Beruf Kino-Autorin für Komödien (z. B.: Keinohrhasen) ist. Denn sie macht das ganz wundervoll.

Die zehn Stunden Krankheit vergingen trotz des vielen Leids wie im Flug.  Anika Decker weiß wovon sie redet. Denn sie lag selbst nach einer Sepsis im Koma und kann hier sehr gut Rahels Leiden beschreiben. Aber wie gesagt, immer mit der richtigen Portion Humor, so dass es kein Buch voller Gejammere und Selbstmitleid wird. Natürlich kommt das auch vor, aber eben gekonnt unterhaltsam. Ich finde das eine extrem klasse Leistung von der Autorin, ein derart ernstes Thema mit einer solchen Lockerheit zu erzählen.

Die Sprecherin Katja Riemann, ebenfalls bekannt aus der Filmbranche, passt natürlich perfekt zu dieser Story. Kurz, mich hat dieses Hörbuch sehr begeistert und ich kann es wirklich nur weiterempfehlen.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Anika Decker – Wir von der anderen Seite

Sam Feuerbach – Der Totengräbersohn 4

Beschreibung
Der Abschluss der Bestseller-Saga! Der Kampf gegen die Nekorer führen Farin und Ritter Emicho in die Hauptstadt Nabenstein. Dank Ekels dämonischer Zutaten steigt der Totengräbersohn zu der Attraktion am königlichen Hof auf. Allzu schnell muss er sich zwischen Machenschaften und Intrigen beweisen. Der andere Kontinent verlangt Aross mehr ab, als sie zu geben bereit ist. Ihr Weg führt sie zu einer geheimnisvollen Gilde in einem alten Kloster. Je mehr sie über ihre Magie lernt, desto weniger möchte sie wissen.

Sprecher
Robert Frank

Länge
9 h 44 m

Meine Meinung
Was für ein toller Abschluss für diese Reihe! Gestern ist der 4. und somit letzte Teil des Totengräbersohns erschienen. Natürlich musste ich das gleich haben. Und eben habe ich es leider, leider schon fertig gehört.

Es war wieder grandios! Wirklich! Ekel läuft wieder zur Höchstform auf und konnte mich immer wieder neu überraschen. Farin hat sich auch gehörig weiterentwickelt, doch sein Auftritt vor dem König war mal wieder derart genial – ich musste mir die Szene glatt nochmals anhören, da ich vor lauter Lachen nicht alles genau mitbekommen hatte. Aross ist mit der Barbarossa zu einem anderen Kontinent gesegelt. Doch was sie dort zusammen mit dem Künstler Ki alles erlebt, hat mir nicht selten den Angstschweiß auf die Stirn getrieben.

Überhaupt geht es nicht gerade zimperlich in diesem Teil zu. Oftmals stecken unsere Protagonisten in wahrhaft lebensbedrohlichen Situationen, bei denen man sich natürlich nicht sicher sein kann, ob sie dies alles überleben. Bei einem letzten Teil einer Reihe weiß man ja nie.

Die Story glänzt wieder durch herrliche Dialoge, die von Robert Frank wieder ganz hervorragend in äußerst lebendiger Sprache gesprochen, ja gar durchlebt und durchfühlt wurden. Es mangelt wieder nicht an Situationskomik und ebenso an tragischen Geschehnissen. Die perfekte Mischung, um diese knapp 10 Stunden lange Geschichte in ein suchterzeugendes Hörerlebnis zu verwandeln.

Tja, doch nun ist die Serie abgeschlossen. Ich werde Farin, Ekel, Aross, den Künstler Ki und ja auch Emicho sehr vermissen. Sie haben mich über 40 Stunden ganz hervorragend unterhalten. Danke Sam Feuerbach und Robert Frank für dieses tolle Hörerlebnis.

Und jetzt, da die Reihe abgeschlossen ist, kommt natürlich auch der Totengräbersohn auf meine Bestenliste. Ebenso wie schon die Krosann-Saga des gleichen Autors und gleichen Sprechers.

s5g5h

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Sam Feuerbach – Der Totengräbersohn 4

Siehe auch:

Wesley Chu – Die Leben des Tao (Tao 1)

das-leben-des-taoBeschreibung
Action, Abenteuer und Aliens – Wesley Chus SF-Thriller „Die Leben des Tao“ ist der Auftakt einer Trilogie, in der sich ein durchschnittlicher Nerd zum Top-Geheimagenten mausert.

Seit Anbeginn der Zeiten wird das Schicksal der Menschheit insgeheim von Aliens gelenkt, die als körperlose Parasiten einige der einflussreichsten Persönlichkeiten der Geschichte kontrolliert haben: Dschingis Khan etwa, Napoleon oder Steve Jobs. Und fast ebenso lange tobt unbemerkt ein heftiger Krieg auf der Erde, in dem sich zwei verfeindete Fraktionen der Außerirdischen bis aufs Blut bekämpfen. Mal haben die Prophus die Nase vorn, die auf eine friedliche Koexistenz mit den Menschen setzen, und manchmal die Genjix, die glauben, dass technischer und gesellschaftlicher Fortschritt nicht ohne Krieg und Konflikte zu haben ist. Wenn es nach ihnen geht, wird auch in Zukunft die Weltgeschichte mit Blut geschrieben.

Von all dem ahnt Roen Tan – Programmierer, Vollzeit-Nerd und Freund fettiger Fertiggerichte – natürlich nichts. Bis er eines Morgens in seiner Wohnung in Chicago aufwacht und eine fremde Stimme in seinem Kopf hört.

Sprecher
Johannes Steck

Länge
12 h 34 m

Meine Meinung
Jetzt ist endlich alles klar: Die Aliens sind schuld! Wir Menschen sind also gar nicht so grausam, wie ich bisher immer dachte. Die Aliens sind das. Ist das nicht schön, dass wir endlich den wahren Schuldigen gefunden haben?

Ok, also wie oben schon beschrieben, benötigen diese zwei verfeindeten Fraktionen der Aliens Menschen, in die sie hineinschlüpfen können. Um sich ein neues „Gefäß“ auszusuchen, muss zum einen das alte Gefäß gestorben sein und zum anderen muss es dann sehr schnell gehen. Denn unsere Atmosphäre ist für die Aliens lebensbedrohlich. Also heißt es, so schnell wie möglich einen neuen Menschen zu finden, in den sie sich einnisten können. Nicht immer steht ihnen eine große Auswahl zu Verfügung. So muss Tao Vorlieb mit dem unsportlichen und wenig geeigneten Kandidaten Roan Tan nehmen, der als einziger verfügbar ist. Fortan gilt es, aus ihm einen cleveren und durchtrainierten Agenten zu machen.

Ich fand die Beschreibung, wie sich Tao zum ersten Mal in Roans Kopf meldet und mit ihm kommuniziert derart herrlich beschrieben, ich habe stellenweise wirklich laut lachen müssen. Überhaupt hatte ich während des gesamten Hörbuchs ein Grinsen im Gesicht. Humor kommt hier jedenfalls auf keinen Fall zu kurz. Auch die Kampfausbildung, die Roan von nun an über sich ergehen lassen muss, ist zwar knallhart, aber sehr humorvoll beschrieben.

Doch bei allem Humor kommt natürlich auch die eigentliche Mission nicht zu kurz. Somit ist es eine wirklich gelungene Mischung aus Humor und ernstem Kampf, der stellenweise wirklich irre spannend ist.

Mir hat die Geschichte insgesamt sehr gut gefallen. Es war beste Unterhaltung mit vielen ungewöhnlichen Szenarien. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Johannes Steck hat mir hier auch sehr gut gefallen. Er hat die verschiedenen Lebenslagen des zunächst ahnungslosen Roan Tan sehr glaubhaft und passend vertont.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Wesley Chu – Das Leben des Tao (Tao 1)

Lawrence Hill – Ich habe einen Namen

Ich habe einen NamenBeschreibung
Westafrika, Mitte des 18. Jahrhunderts. Die kleine Aminata lebt mit ihren Eltern in einer friedlichen Dorfgemeinschaft. Doch der Sklavenhandel blüht, auf den Plantagen der neuen Kolonien braucht man Arbeitskräfte, und die britischen Machthaber sind skrupellos.

Als Aminata elf Jahre alt ist, wird ihr Dorf überfallen und sie gefangengenommen. Auf einem Frachter bringt man sie mit vielen anderen Sklaven nach Amerika, wo sie an einen Großgrundbesitzer verkauft wird. Während der Wirren des Unabhängigkeitskriegs gelingt Aminata die Flucht.

Sie folgt ihrem Herzen zurück nach Afrika und von dort nach London, um für die Befreiung der Schwarzen zu kämpfen. Ihre Geschichte ist das eindrückliche Porträt einer unglaublich starken Frau, die es geschafft hat, schwierigste Bedingungen zu überleben und dabei anderen zu helfen. Es ist eine Geschichte, die man nicht wieder vergisst, voller Hoffnung und Zuversicht.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Gabriele Blum

Länge
15 h 55 m

Meine Meinung
Um was es in diesem eindrucksvollen Roman geht, wird bereits oben im Text beschrieben. Deshalb will ich dazu gar nicht mehr viel sagen. Die Person Aminata Diallo gab es nicht im reellen Leben, auch wenn sich die Geschichte anhört wie eine Biografie. Doch trotzdem beruht diese Geschichte auf wahren Geschehnissen, die von dem Autor Lawrence Hill sehr einfühlsam verarbeitet wurden. Als Hörerin wurde ich von der Story direkt gepackt, fühlte jede Minute mit Aminata mit, hatte Angst, hatte Wut, leistete Widerstand, lernte zu schweigen und zu rebellieren.

Aminata hat von ihrem Vater lesen und schreiben gelernt, spricht 2 Sprachen, was sie in ihrem weiteren Leben noch weiter ausweiten kann. Von ihrer Mutter lernte sie den Beruf der Hebamme. Diese beiden „Talente“ verhelfen ihr zu einem etwas besseren Leben, auch wenn es immer noch weit entfernt von selbsbestimmt und frei ist.

Aminatas unfreiwillige Reise bringt sie fort aus ihrem Heimatdorf in Guinea nach South-Carolina, über New York nach Nova Scotia, zurück nach Afrika und letztendlich nach England. Als freier Mensch schreibt sie dort ihre Biografie und unterstützt die Abolitionisten im Kampf um die Abschaffung der Sklaverei.

In diesem Buch hat mich vieles sehr beeindruckt. Zum einen natürlich die Protagonistin Aminata Diallo. Ihr Mut und ihre Willenskraft, ihre Stärke und ihr Kampfgeist haben mich wirklich sehr fasziniert. Und oft dachte ich mir, dass ich diesen Mut vermutlich nie aufgebracht hätte. Aber auch viele andere Personen begeisterten mich. Überhaupt hat der Autor sehr viel Augenmerk auf die Personenbeschreibung gelegt. Und auch die Umstände, in denen sie leben mussten, wurden sehr bildlich dargestellt, so dass man durchaus von Kopfkino sprechen kann.

Sehr beeindruckend fand ich auch die genaue Erklärung, wie Indigo hergestellt wird. Denn Aminata arbeitete lange auf einer Indigo-Plantage und wurde zur wahren Expertin.

Rein historisch gesehen bietet dieser Roman viele Details, die nicht so weitläufig bekannt sind.

Die Sprecherin Gabriele Blum liebe ich! Sie hat eine sehr klare und deutliche, angenehme Stimme. Ich mag ihren Stil, Texte zu vertonen, sehr. Und hier passte sie ganz hervorragend zu der Erzählerin Aminata Diallo.

Und bei so viel Begeisterung kommt dieses Hörbuch natürlich auf meine Bestenliste.

s5g5h

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Lawrence Hill – Ich habe einen Namen

Auch interessant
Da wir ja gerne in dem Glauben leben, Sklaverei gäbe es nicht mehr, sollte man sich einmal z. B. diese Seite anschauen: „How many slaves work for me“

Mini-Serie: The Book of Negroes
Bei meinen Nachforschungen zu dem Buch bin ich unter anderem auf die Mini-Serie: „The Book of Negroes“ gestoßen, wie das Buch im Original heißt. Sie besteht aus 6 Folgen. Da mir das Hörbuch so gut gefiel, kaufte ich mir die Serie auf DVD.

Die erste Folge ist genau wie im Buch, der Rest wird dann etwas verändert. Wie in dem „Making of“ zu erfahren ist, war dies notwendig, da eine Mini-Serie anders funktioniert, als ein Buch. Ich fand das zunächst sehr schade, aber die Erklärung leuchtete mir dann doch ein.

Insgesamt gesehen, fand ich diese Mini-Serie ziemlich gut. Hätte ich das Buch zuvor nicht gehört, hätte sie mich wohl sehr beeindruckt. Andererseits wäre ich ohne das Buch vermutlich nie auf diese Serie gestoßen.

Siehe auch:

Andreas Suchanek – Heliosphere 2265 – Band 4 – Das Gesicht des Verrats

Heliosphere 4Beschreibung
Explodierende Bomben und Anschläge durch Attentäter destabilisieren die Regierung der Solaren Union. Präsidentin Ione Kartess muss hilflos mit ansehen, wie Michalew seine Macht ausspielt. Dieser ahnt nicht, dass auch er selbst nur eine Marionette ist, und holt zum großen Schlag aus.
Gleichzeitig befindet sich die HYPERION auf dem Weg zur Erde, als Alpha 365 sich daran macht, den Verräter endgültig zu enttarnen ……

Sprecher
Diverse (-> Hörspiel)

Länge
1 h 10 m

Meine Meinung
Auch der vierte Teil hält was die Serie verspricht. Hier wurde ich jedoch sehr überrascht, als am Ende herauskam, wer denn nun der echte Bösewicht ist. Das fand ich sehr überraschend und spannend gemacht. Überhaupt fand ich diese Episode bisher die spannendste Folge.

Auch die gemachte Andeutung (nein, ich verrate nichts) macht wieder mächtig neugierig auf die Fortsetzung.
s5g5

Mein herzlicher Dank geht an “Greenlight-Press” für die Überlassung des Rezensionsexemplars.

Siehe auch:

Vladimir Sorokin – Der Schneesturm

Der SchneesturmBeschreibung
Garin, ein Landarzt, will so schnell wie möglich in den Ort Dolgoje, um die Menschen dort gegen eine rätselhafte Krankheit zu impfen, die jeden Infizierten zum Zombie macht.

Doch es herrscht Schneesturm und Garins Pferde sind erschöpft. Also heuert er den einfältigen Brotkutscher Kosma an, dessen Schneemobil von fünfzig winzigen Pferdchen angetrieben wird. Und damit beginnen die Merkwürdigkeiten erst: Auf seiner Reise durch das Schneetreiben begegnet das ungleiche Paar Zwergen und Riesen, es gibt ein Radio mit „lebendigen“ Bildern, eine Paste, die Filz „wachsen“ lässt, eine pyramidale Wunderdroge und vieles mehr – eine Märchenwelt mit Ingredienzien einer Hochtechnologie-Gesellschaft.

Was beginnt wie eine Erzählung aus dem 19. Jahrhundert, entpuppt sich als fantastische Irrfahrt durch das ländliche Russland einer nahen Zukunft. Ein überraschend zartes Hörbuch des bedeutendsten zeitgenössischen Schriftstellers Russlands – meisterhaft interpretiert von Stefan Kaminski.

Sprecher
Stefan Kaminski

Länge
5 h 44 m

Meine Meinung
Wow! Das nenne ich mal eine Überraschung. Ich hatte Lust auf eine etwas düstere und schwermütige Geschichte. Also schaute ich bei den Russen nach. Meistens liegt man da dann ja richtig. Doch was ich mir hier ausgesucht hatte, verblüffte mich. Wirklich. Ok. Es fängt eigentlich „wie üblich“ an. Doch schon bald merkt man: Moment, winzige Pferde? Und gleich 50 Stück? Die ziehen einen Schlitten? Doch das war nur der Anfang…

Ich habe mich bei dieser skurrilen Geschichte, die stellenweise wie ein langer Drogentrip daher kommt, prächtig amüsiert. Die Geschichte ist eine Mischung aus Gegenwart, Märchen, Science-Fiction und Comic. Ja, so könnte man es wohl am treffendsten beschreiben. Es war jedenfalls alles andere als düster und schwermütig, was ich ja eigentlich im Sinn hatte.

Doch wer braucht schon das Schwerfällige, Düstere, wenn er solch einer tollen Story lauschen kann? Ich wurde jedenfalls bestens unterhalten und auch eines besseren belehrt: Die russischen Schriftsteller können auch anders. Hätte ich nie erwartet.

Und wer hätte diese sonderliche Geschichte besser vortragen können als Stefan Kaminski? Mir fällt niemand ein. Er passte wirklich perfekt.

Wer sich also auch gerne mal wieder über knapp 6 Stunden bestens unterhalten lassen will, hier und da laut loslachen aber garantiert mit permanentem Grinsen im Gesicht herumlaufen möchte, der sollte sich den „Schneesturm“ von Sorokin nicht entgehen lassen.

s5g5

P.S.: Wer es dann doch lieber „typisch russisch“ möchte, dem empfehle ich „Der Schneesturm“ von Leo Tolstoi oder „Herr und Knecht„, ebenfalls von Tolstoi.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Vladimir Sorokin – Stefan Kaminski

Ramez Naam – Crux (Nexus-Trilogie 2)

CruxBeschreibung
Die Erfindung der Nano-Droge Nexus hat die Menschheit in ein neues Zeitalter katapultiert. Die Verschmelzung von Mensch und Internet hat zu einer internationalen Terrorkrise geführt. Kade Lane, ein brillanter Forscher und Miterfinder von Nexus, findet sich plötzlich wieder in einem undurchsichtigen Kampf zwischen unerbittlichen US-Behörden und skrupellosen Terroristen. Sein größter Gegner, die Chinesin Su-Yong, tritt ihm als scheinbar übermächtiges Cyberwesen entgegen. Eine atemlose Jagd beginnt.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Uve Teschner

Länge
17 h 26 m

Meine Meinung
Nach dem sehr interessanten 1. Teil, an dem ich ja einzig die vielen Kampfszenen zu bemängeln hatte, ansonsten aber vollends begeistert war, freute ich mich auf die Fortsetzung. Gespannt lud mich mir also den 2. Teil auf den Player. Doch was war denn nun passiert? Ich war sehr schnell von all den Namen sehr verwirrt. Vermutlich waren es gar nicht so viele Mitwirkenden, aber mal wurden sie mit Vornamen, dann mit Nachnamen benannt. Da waren es schon mal zwei. Und das bei vielen Personen. Hinzu kamen sehr viele für europäische Ohren nicht gerade gängige Namen… nochmal schwierig. Vor allem: ist das nun Männlein oder Weiblein? Und selbst bei amerikanischen Namen hatte ich beim Hören meine liebe Mühe. Ok, Kade (ein Mann) und Sam (eine Frau) kennt man schon von Teil 1. Doch im Hörbuch hört sich Kade nunmal wie Kate an und bei Sam denke ich zunächst an einen männlichen Namen. Hach, die Verwirrung war groß.

Auch mit Uve Teschner hatte ich meine Mühe. Er hat das Hörbuch super gesprochen, keine Frage! Aber durch sein Engagement wurden sehr viele Szenen (gerade wieder diese unsäglichen Kampfszenen) sehr laut, gar geschrien, andere wieder waren dann so leise, dass ich kaum was verstand. Ich musste also ständig an der Lautstärke regulieren. Ok. Ich muss dazu sagen, dass ich nicht mehr allzu gut höre. Aber ich hatte schon lange nicht mehr solche Probleme mit einem Hörbuch. Vor allem nicht bei einer Lesung. Eigentlich war dies bisher einzig ein Problem bei Hörspielen. Nun gut, ich hoffe, es bleibt die Ausnahme.

Die Idee der Story fand ich wieder gut! Nur deshalb habe ich überhaupt bis zum Schluss durchgehalten. Denn ich wollte ja schon wissen, wie es denn nun ausgeht. Aber eins steht fest. Teil 3 der Trilogie werde ich mir nicht mehr holen. Teil 2 hat mich zu viele Nerven gekostet und mich zu sehr angestrengt, über die knapp siebzehneinhalb Stunden überhaupt durchzuhalten. Und vermutlich wird der 3. Teil ähnlich werden. Schön für alle die, die den Stil bisher toll fanden. Schade für mich, da ich dann das wahre Ende nie erfahren werde. Aber naja, damit kann ich/muss ich leben.

s4g3

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Ramez Naam – Crux

Siehe auch:

 

Sue Monk Kidd – Die Erfindung der Flügel

Die Erfindung der FlügelBeschreibung
Zu ihrem elften Geburtstag erhält Sarah, Tochter reicher Gutsbesitzer, ein ungewöhnliches Geschenk: die zehnjährige Sklavin Hetty, die ihr als Dienstmädchen zur Verfügung stehen soll. Doch Sarah geht das gegen den Strich, und stattdessen bringt sie dem Mädchen Lesen und Schreiben bei – obwohl das streng verboten ist. Gemeinsam kämpfen sie fortan einen schwierigen und mutigen Kampf gegen Zwänge und Konventionen ihrer Zeit – über mehr als dreißig Jahre hinweg. Dabei geht es nicht nur um die Rechte als Frau oder gar als Mensch, um herbe Verluste, unnachgiebige Intriganten und das ein oder andere unerwartete Geheimnis, sondern vor allem um die Kraft der Freundschaft.

Der neue Roman von Bestsellerautorin Sue Monk Kidd („Die Bienenhüterin“) über Frauen, die die Welt verändern.

Sprecher
Inka Friedrich, Bibiana Beglau

Länge
13 h 34 m

Meine Meinung
In meiner Jugend hatte mich die Fernsehserie „Roots“ schon sehr berührt. Ähnlich ging es mir bei diesem Hörbuch. Denn auch hier geht es um das unfassbar grausame Thema Sklaverei. Sarah bekommt zu ihrem elften Geburtstag eine Sklavin – selbst ein zehnjähriges Kind – geschenkt! Das alleine fand ich schon schockierend genug. Doch Sarah tickt anders als ihre Eltern. Ist ja nichts Neues, dass Kinder viel besser zwischen Recht und Unrecht unterscheiden können, als Erwachsene. Doch Sarah bewahrt sich ihre Vehemenz gegen die Sklaverei bis ins Erwachsenenleben hinein – auch wenn ihr Leben dadurch nicht gerade bequem wird. Sie kämpft für ihre Überzeugung und gerät immer wieder an Grenzen, stellt Zweifel an, wird hoffnungs- und mutlos – doch letztendlich weist ihr ihr Herz doch immer wieder den rechten Weg. Der ist zwar steinig, doch sie beschreitet ihn tapfer und zielstrebig.

Unterdessen muss natürlich auch Hetty, die eigentlich Handful heißt, ihr hartes Leben als Sklavin bestreiten. Und dass das natürlich alles andere als ein schönes Leben ist, kann man sich lebhaft vorstellen. Doch sie hat eine starke, eine wirklich toughe Moma, die ihr immer wieder Kraft schenkt. Was auch sonst. Sie haben ja nichts. Absolut nichts. Sie sind der Besitz der reichen Leute und ihnen auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Doch sie sind auch einfallsreich, um sich hier und da ein klitze kleines Stück Selbstwertgefühl zu erhalten.

Mich hat diese Geschichte tief berührt. Es geht hier fast ausschließlich um starke Frauen, die für ihre Überzeugungen kämpfen, aber sie stehen für all die armen Sklaven, die nie ein anderes Leben kannten, die nie eine Chance bekamen und deren Leben einfach als unwürdig angesehen und vergessen wurden.

Eine Leichte Kost war dieses Hörbuch für mich nicht. Aber das ist auch gut so. Denn ein seichtes Allerlei findet man leider nur all zu oft. Dieses Hörbuch ist das Gegenteil. Gut so.

Ich fand es sehr gut, dass dieses Hörbuch von zwei Sprechern gesprochen wurde. Eine Stimme war Sarah, die andere Handful. Die Stimme von Sarah fand ich durchweg sehr gut, die Stimme von Handful – also Hetty – fand ich nicht immer angenehm. Diese Stimme ist zwar besonders, aber eben für meinen Geschmack manchmal etwas zu besonders. Doch möchte ich dafür keinen Punkt abziehen, denn insgesamt haben beide Sprecherinnen eine fantastische Leistung gebracht und die Geschichte bildlich erscheinen lassen.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Sue Monk Kidd – Die Erfindung der Flügel