Karin Slaughter – Die gute Tochter

Beschreibung
„Lauf!“, fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. „Lauf weg!“ Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.

Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.

„Die gute Tochter“ ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermaßen zu belegen.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Nina Petri

Länge
18 h 43 m

Meine Meinung
Die gute Tochter ist ein recht interessanter Thriller, der sich allerdings etwas zieht. Hauptsächlich aufgrund der Erzählweise aus verschiedenen Perspektiven, sprich, das gleiche Geschehen wird aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt. Allerdings beginnt das Geschehen immer wieder sehr weit vorne, so dass man vieles bereits genau so gehört hat, nur eben aus der anderen Erlebniswelt. Bis sich die Ereignisse dann unterscheiden, dauert etwas.

Die Story ist vollgepackt mit menschlichen Tragödien, was ich auf die Dauer auch etwas anstrengend fand. Jedoch werden diese sehr eindrücklich beschrieben. Manchmal für meinen Geschmack allerdings etwas zu detailliert.

Die äußerliche Personenbeschreibung hingegen fiel recht knapp aus, hier wurde wesentlich mehr Wert auf deren Handeln gelegt. So war ich doch recht überrascht, als ich ziemlich am Ende erfuhr, das eine der Protagonistinnen kurze graue Haare hatte. Ich hatte über die gesamte Story eine Brünette mit langen Haaren in meiner Vorstellung. Gut, das ist nun nicht dramatisch, aber doch ungewöhnlich.

Das Ende der Geschichte hatte mich dann doch überrascht. Damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Ich hatte die ganze Zeit eine andere Person in Verdacht.

Insgesamt fand ich die Geschichte zu lange, zu zäh und zu voll mit Dramen. So richtig konnte mich keine der Personen wirklich packen. Ohne das doch wirklich sehr überraschende Ende hätte die Story nicht viel vorzuweisen. Schade eigentlich.

Die Sprecherin Nina Petri hingegen hat ihre Sache gut gemacht. Ohne sie hätte ich vermutlich irgendwann aufgegeben.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Karin Slaughter – Die gute Tochter

Siehe auch:

Karin Slaughter – Pretty Girls

Pretty GirlsBeschreibung
SAG‘ MIR, WER DU WIRKLICH BIST…

Nach einer Party kehrt die 19-jährige Julia nicht nach Hause zurück. Die Ermittlungen laufen ins Leere. Eine Leiche wird nie gefunden. 24 Jahre später erschüttert eine Mordserie den Bundesstaat Georgia. Die frisch verwitwete Claire ist vollkommen verstört, als sie im Nachlass ihres verstorbenen Mannes Filmmaterial findet, in dem Menschen auf grausame Weise ermordet werden. Eines der Opfer glaubt sie zu erkennen. Doch was hatte ihr Mann damit zu tun?
Claire begibt sich auf eine lebensgefährliche Spurensuche, die sie immer dichter an den eigenen Abgrund führt.

Sprecher
Nina Petri, Dietmar Wunder

Länge
7 h 56 m (gekürzt)

Meine Meinung
Die Beschreibung klang sehr spannend. Und natürlich deutet es auch darauf hin, dass es da mehrere Opfer gibt. Aber auf das, was mich dann letztendlich erwartete, war ich nicht vorbereitet. Wirklich nicht. Puh, ich bin froh, dass ich dieses Hörbuch jetzt beendet habe und dass es eine gekürzte Fassung war. Länger hätte ich das wohl nicht ausgehalten.

Die Geschichte fängt spannend an, ein brutaler Überfall auf Claire und Paul in einer Seitengasse. Paul überlebt das nicht. So weit, so gut. Doch was dann Stück für Stück herauskommt – nun, das fand ich schon grenzwertig, des öfteren auch grenzüberschreitend. Mir war das eindeutig zu viel des Abartigen, der viel zu detaillierten Beschreibungen der Grausamkeiten, der immer noch schlimmer werdenden Szenerien, nein, das war mir eindeutig zu viel des „Bösen“. Vielleicht werde ich ja auch mit zunehmendem Alter immer weicheiiger, mag sein. Aber solche Geschichten mag ich nun wirklich nicht mehr hören. Karin Slaughter hat hier ihrem Namen alle Ehre gemacht.

Die doch öfters in den Vordergrund treten wollende durchaus interessante Geschichte um die Geschwister, die Eltern etc. kamen bei mir gar nicht richtig zu Geltung, da sie ganz schnell wieder durch unnötig detailliert heftig beschriebene Gewalttaten in den Hintergrund geraten sind.

Spannend war das Hörbuch, keine Frage. Und sicherlich finden es auch die meisten, die derartige Thriller lieben, ganz klasse. Aber mir ist da ein echter Psychothriller viel lieber, der ohne viel grausame Beschreibungen auskommt, sondern vielmehr mit der Fantasie des Lesers/Hörers spielt.

Ich denke, ich werde in Zukunft die Finger von Karin-Slaughter-Büchern lassen. Denn eines ist dieses Hörbuch bestimmt: Ein typischer Slaughter-Thriller.

Ein Tipp noch zum Schluss: Versuche nicht, während des Hörens etwas zu essen. Es vergeht einem wirklich dabei. Ich bin nun nicht der Typ, der ständig am Essen ist, aber immer dann, wenn ich mich gerade hinsetzte und mich auf mein Essen freute…nun, ich wiederhole mich.

Die beiden Sprecher hingegen fand ich sehr gut. Jedoch kam Dietmar Wunder eher selten ans Mikro. Aber wenn er dann mal das Wort hatte, dann machte er das in gewohnt perfekter Art und Weise.

s5g2

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Karin Slaughter – Pretty Girls

Siehe auch:

 

Karin Slaughter – Schattenblume

Beschreibung
Ein Geiseldrama hält ganz Heartsdale in Atem. Zwei schwer bewaffnete Männer haben die Polizeistation von Grant County überfallen. Einer der Polizisten dort wurde erschossen, Chief Jeffrey Tolliver schwer verwundet. Ebenfalls im Gebäude ist Sara Linton, die Kinderärztin und Rechtsmedizinerin des Städtchens. Sie versucht verzweifelt, ihrem geliebten Jeffrey das Leben zu retten. Außerhalb der Station bemühen sich Lena, die gerade wieder in die Einheit aufgenommen wurde, und der zähe alte Cop Frank nicht nur, die Geiseln zu befreien, sondern auch herauszufinden, was für ein dunkles Geheimnis aus Jeffrey Tollivers Vergangenheit sich nun aufs Furchtbarste an ihnen allen zu rächen scheint …

Sprecher
Barbara Auer

Länge
5 CDs

Meine Meinung
Spannende Krimikost mit überraschenden Wendungen zum Ende hin, sehr gut vorgelesen von Barbara Auer. Absolut empfehlenswert.

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Gehört am 08.03.2009

Siehe auch:

 

 

Karin Slaughter – Belladonna

Beschreibung
Sara Linton, Kinderärztin im Krankenhaus des verschlafenen Heartsdale und bei Bedarf auch die Gerichtspathologin, findet Sybil Adams verblutend auf der Toilette eines Restaurants. Zwei tiefe Schnitte in ihrem Bauch bilden ein tödliches Kreuz. Alle Versuche, die beliebte College- Professorin zu retten, bleiben vergeblich.Bei der Autopsie muss Sara feststellen, dass Sybil auf grauenhafte Weise vergewaltigt wurde. Dass Sybil blind und damit so gut wie wehrlos war, macht den brutalen Mord noch entsetzlicher. Sara ist fassungslos.

Sprecher
Iris Böhm

Länge
5 CDs

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch: