Judith Kerr – Mog, der vergessliche Kater: Die schönsten Geschichten

MogBeschreibung
Familie Thomas hat es nicht leicht mit ihrem liebenswerten, aber auch etwas schusseligen Kater Mog. Ständig stolpert das drollige Fellknäuel von einem Missgeschick ins nächste. Dabei ist es nicht seine Schuld, er ist einfach nur ein wenig vergesslich. Mal vergisst er, dass er seinen Fressnapf schon geleert hat. Oder er denkt einfach nicht daran, dass er sich eigentlich nicht in die frisch bepflanzten Geranien-Kästen setzen darf. Ärgerlich wird es, wenn Mog einfach nicht mehr einfällt, wo die Katzenklappe ist. Aber dann maunzt er halt so lange, bis ihn jemand hineinlässt.

Die Abenteuer rund um den kleinen Kater Mog begeistern seit 45 Jahren weltweit Groß und Klein. Die Autorin Judith Kerr, einer breiten Leserschaft bekannt durch ihren mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichneten Roman „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“, setzte mit ihren reizenden Erzählungen rund um Mog ihrem eigenen Kater ein Denkmal.

Sprecherin Katharina Thalbach verleiht dem Kater mit ihrer markant-ausdrucksstarken Stimme genau den richtigen maunzigen Ton. Die ungekürzten Lesungen „Mog, der vergessliche Kater – Die schönsten Geschichten“ sind ein absoluter Hörspaß für Kinder ab 3 Jahren, bei denen kein Auge trocken bleiben wird – garantiert!

Sprecherin
Katharina Thalbach

Länge
34 m

Meine Meinung
„Mog, der vergessliche Kater“ ist ein wundervolles kleines Hörbuch. Mog, der Kater hat es nicht immer leicht in seinem Leben. Es ist ein ständiges Auf- und Ab der Gefühle. Eben noch gut gelaunt aufgewacht, muss er im nächsten Moment entsetzt feststellen, dass sein Katzenklo verschwunden ist! Und jetzt? Wo soll er denn jetzt nur…? Am nächsten Tag ist das Klo auf wundersame Weise wieder da. Oder wo war noch gleich die verdammte Katzenklappe? Und warum regnet es auch auf der Straße? Es reicht doch, wenn es im Garten regnet!

Herrlich, diese Geschichten kann nur jemand geschrieben haben, der schon lange mit Katzen zusammenlebt. Und die Stimme von Katharina Thalbach passt natürlich hervorragend zu den kleinen Episoden.

Dieses Hörbuch macht wirklich Spaß – Groß und Klein wird begeistert sein. Ein Dauergrinsen im Gesicht ist garantiert. Es hat nur einen Nachteil. Es ist viel zu kurz.

Doch ein Glück gibt es noch weitere Geschichte rund um den sympathischen Kater Mog.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Judith Kerr – Mog, der vergessliche Kater: Die schönsten Geschichten

Jonas Jonasson – Die Analphabetin, die rechnen konnte

Die AnalphabetinBeschreibung
Mit fünf fing sie an zu arbeiten, mit zehn wurde sie Waise, mit fünfzehn wäre sie fast gestorben. Im Grunde deutet alles darauf hin, dass sie ihr Dasein in ihrer Hütte im größten Slum Südafrikas fristen würde. Wenn sie nicht die gewesen wäre, die sie war, aber die war sie eben. Nombeko Mayeki war die Analphabetin, die rechnen konnte. Das Schicksal führt sie in die internationale Politik, auf die andere Seite des Erdballs. Auf ihrer Reise gelingt es ihr, dem meistgefürchteten Geheimdienst der Welt auf der Nase herumzutanzen, bis sie sich eines Tages eingesperrt im Laderaum eines Lieferwagens wiederfindet. Und in diesem Moment schwebt die ganze Welt, wie wir sie kennen, in höchster Gefahr.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Katharina Thalbach

Länge
14 h 11 m

Meine Meinung
Für dieses Hörbuch entschied ich mich, da mir schon „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ gut gefallen hatte. Die Machart des Covers ähnlich, der Titel ähnlich skurril, es versprach also äußerlich auch wieder gute Unterhaltung. 

Südafrika will Atombomben bauen. Sechs Stück. Aus Versehen werden aber sieben gebaut – hm, das verrät man mal besser nicht. Dann wird beschlossen, die sechs Atombomben doch besser wieder zu vernichten. Die siebte jedoch kann nicht vernichtet werden, sie gibt es ja offiziell gar nicht. Durch wirre Umstände bringt Nombeko diese siebte Atombombe nach Schweden, wo sie sie versteckt hält.

Nombeko ist eine äußerst nette Person, die sich ihr ganzes Wissen selbst beigebracht hat. Angefangen zu arbeiten hat sie in einer Latrine in Südafrika, später verhandelt sie dann mit Staatsoberhäuptern, als hätte sie nie etwas anderes gemacht. Sie ist eine gewiefte Beraterin und lenkt so die Geschicke der Welt. Übertrieben? Jawoll. Auf ganzer Linie.

In Schweden lernt sie Holger kennen. Holger ist ein sympathischer und intelligenter junger Mann. Die beiden verlieben sich. Holger hat einen Zwillingsbruder. Dieser heißt auch Holger. So konnte sich der Vater viel Geld sparen, denn so musste er nur einen Sohn bei den Behörden melden und auch in der Schule anmelden. Die beiden Jungs wechselten sich dann mit der Schule ab. Montags ging Holger 1 zur Schule, dienstags Holger 2, mittwochs wieder Holger 1… was natürlich für einige Verwirrung bei den Lehrern sorgte. Der Zwillingsbruder ist das genaue Gegenteil von Holger und sorgt ständig für gefährliche Situationen.

Die Geschichte ist äußerst humorvoll. Ich habe mich köstlich amüsiert. „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ war ja schon sehr übertrieben und skurril. Doch dieses Geschichte übertrifft es nochmals um Längen. Die Story ist äußerst überdreht, überspitzt und abgehoben. Und gerade das machte sie für mich hörenswert. Es ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber ich wurde bestens unterhalten.

Einzig den Schluss fand ich zu ausgedehnt, zu langatmig, so dass ich einen Punkt abziehen muss.

Katharina Thalbach als Sprecherin fand ich bravourös für dieses Hörbuch. Schon alleine wenn ich ihre Stimme höre, muss ich schmunzeln. Und ihre geniale Vortragsart in Verbindung mit dem höchst amüsanten Inhalt machte dieses Buch für mich zu einem reinen Hörvergnügen.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Die Analphabetin, die rechnen konnte

Siehe auch: 

 

Blanca Busquets – Die Woll-Lust der Maria Dolors

Beschreibung
Ihre Tochter hat eine Affäre, ihr Schwiegersohn geht auch fremd und ihr Enkelsohn versteckt seine Homosexualität. Dolors, die seit ihrem Schlaganfall nicht mehr sprechen kann und nur noch in der Ecke sitzt, bekommt mehr mit, als ihrer Familie bewusst ist. So gibt sie mit ihrer inneren Stimme kluge Ratschläge und schlagfertige Kommentare, die leider niemand hören kann. Und hütet auch selbst ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit.

Katharina Thalbach leiht der 85-jährigen Dolors ihre Stimme und erzählt mit viel Witz und Ironie die Sichtweise der alten Dame, ihre Geschichte und die ihrer Familie mit all ihren Verwirrungen und glücklichen Momenten.

Sprecher
Katharina Thalbach und andere

Länge
298 Minuten

Meine Meinung
Ein wahrhaft wollüstiges Buch. Maria Dolors hat so einiges in ihrem Leben erlebt, sie hat einen Mann geliebt, den sie nicht lieben durfte und einen anderen Mann geheiratet, den sie gar nicht mochte. Tragisch. Doch sie trägt es mit ihren mittlerweile 85 Jahren gelassen, hat einen Humor, der seines Gleichen sucht und erzählt aus ihrem Leben, als sei es ein Roman gewesen.

Und diesem Roman zu lauschen, macht wirklich sehr viel Spaß. Sie sitzt – scheinbar teilnahmslos am Familienleben – in ihrer Ecke und strickt ihrer Enkelin einen Pullover. Doch sie bekommt alles mit – wesentlich mehr, als die übrigen Familienmitglieder von ihrer Familie. Denn sie kann zwar aufgrund eines Schlaganfalls nicht mehr sprechen, aber sie hat noch gute Augen und gute Ohren. Es nervt sie übrigens sehr, dass sie meist sehr laut angesprochen wird, da der Clan wohl glaubt: sie kann nicht mehr sprechen, also hört sie auch nicht mehr gut – welch ein Trugschluss.

Urkomisch und skurril sind viele der geschilderten Situationen, nicht selten musste ich wirklich laut lachen. Das mag ich. Und auch das Ende, was bei einem Roman, der von einer 85-jährigen erzählt wird, ja doch ziemlich klar scheint, wurde hier bravourös gemeistert. Denn zum Schluss… nee, das verrate ich jetzt nicht.

Katharina Thalbach = Maria Dolors – so lautet die Formel für dieses Hörbuch. Eine bessere und passendere Stimme hätte man nicht finden können. Ich hatte den Eindruck, als sei K. Thalbach wirklich und leibhaftig in Maria Dolors hinein geschlüpft. Sehr schön fand ich das.

Einziger winzig kleiner Kritikpunkt: ich hatte den Eindruck, dass es für Maria Dolors das Normalste auf der Welt sei, dass jede(r) jede(n) betrügt und dass man sich darüber nicht mehr wundern müsse. Hm, wahrscheinlich bin ich mit einer Einstellung zu altbacken – aber diese Meinung weigere ich mich zu teilen.

Ansonsten bleibt noch zu sagen, dass dies ein Buch ist, welches mich tief berührt hat und mir sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird.

Fazit: absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Blanca Busquets – Die Woll-Lust der Maria Dolors

Muriel Barbery – Die Eleganz des Igels

Beschreibung
Renée ist nun schon seit fast dreißig Jahren Concierge in einem Pariser Stadtpalais. Und seit eben dieser Zeit setzt sie alles daran vor den reichen Hausbewohnern das Klischee der einfältigen Witwe zu erfüllen. Doch hinter der spröden Kulisse blitzt immer wieder ihre Leidenschaft für die schönen Künste auf. Damit zieht sie die Aufmerksamkeit der zwölfjährigen Paloma auf sich.
Das altkluge Mädchen seziert haargenau die Gepflogenheiten der Hausbewohner, um die gewonnenen philosophischen Erkenntnisse dann ihrem Tagebuch anzuvertrauen. Wunderbar komisch, bitterböse und überaus originell erzählen die beiden sympathischen Außenseiter von ihrem Leben, den Bewohnern des Stadtpalais, von Musik und Mangas, Gott und der Welt… doch diese Welt gerät ins Wanken, als Monsieur Ozu, ein japanischer Geschäftsmann, ins Haus einzieht und alle Konventionen über Bord wirft.

Sprecher
Anna + Katharina Thalbach

Länge
404 Minuten

Meine Meinung
Eine wunderschöne Geschichte! Zunächst fand ich die 12 Jahre alte Paloma ziemlich eingebildet und zu schlau dargestellt, aber nur die ersten 10 Minuten. Dann hatte ich sie in mein Herz geschlossen. Wenn man sich darauf einlässt, dass sie nun einmal hochintelligent ist wird man mit diesem Buch ein absolutes Hörvergnügen erleben. Denn Anna und Katharina Thalbach hätte man für die Stimmen der beiden sehr eigenwilligen, skurrilen und sonderbaren Frauen nicht besser wählen können.

„Die Eleganz des Igels“ ist einmal ein anderes Buch – ein außergewöhnliches Buch, auch wenn es endet wie viele andere auch. Aber zuvor hat man stundenlanges Hörvergnügen mit interessanten Gedanken zum Leben, zu Tolstoi, zu Japan und überhaupt zu der ganzen Welt.

Meine Empfehlung: unbedingt anhören!

s5g5h

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de

Tess Gerritsen – Schwesternmord

Beschreibung
Vor dem Haus der Pathologin Maura Isles wird eine Frau erschossen – die Maura bis aufs Haar gleicht! Detective Jane Rizzoli ist erleichtert, als ihre Kollegin kurze Zeit später von einem Kongress zurückkehrt. Bei der Leiche handelt es sich offensichtlich um Mauras Zwillingsschwester – von deren Existenz sie selbst nichts wusste. Gemeinsam mit dem einfühlsamen Detective Rick Ballard beginnt Maura nachzuforschen – und gerät dabei in einen blutigen Albtraum: Sie stößt auf Skelette von ermordeten Schwangeren, deren Babys spurlos verschwunden sind. Doch erst als Jane Rizzoli einen anderen Fall untersucht, findet sie den Schlüssel zum Tod von Mauras Schwester …

Sprecher
Katharina Thalbach

Länge
6 CDs

Meine Meinung
Von der ersten bis zur letzten Minute super spannender Krimi. Man kommt kaum zum Durchschnaufen! Wirklich klasse. Unnötig fand ich die in amerkanischen Krimis übliche Menge an Blut… etwas weniger hätte es auch getan. Aber egal. Was ich aber wirklich nicht gut fand, ist die Sprecherin. Sie klang stellenweise wie Mickey Mouse und gab den einzelnen Personen meist nicht passende Stimmen. Nee, sie hat keinen guten Job gemacht. Aber da die Geschichte wirklich klasse ist, bekommt dieses Hörbuch insgesamt 4 Sterne.

Fazit: stars_4 empfehlenswert

Siehe auch: