Ken Follett – Nacht über den Wassern

Beschreibung
Im September 1939, wenige Tage nach Kriegsausbruch, startet der legendäre Pan-American-Flying-Clipper, ein gigantisches Flugboot, von Southampton aus zu einem letzten Flug über den Atlantik. An Bord der Maschine befinden sich 40 Menschen. Jeder von ihnen hat seinen Grund, die alte Welt zu verlassen. Und jeder steht vor der wichtigsten Entscheidung seines Lebens. Doch nur einer kennt die drohende Gefahr, die über den Wassern lauert.
.

Sprecher
Udo Schenk

Länge
391 Minuten

Meine Meinung
Dieses Buch hat alles was ein gutes, spannendes Buch braucht. Natürlich ein, zwei Liebeleien, kleine Gauner und große Verbrecher, ehrgeizige Unternehmer, ein Mädchen mit ausgeprägtem Selbstverwirklichungswillen, gemeine Machenschaften, ein interessantes Flugboot und natürlich eine interessante  Geschichte drum herum. Die 6 CDs konnte man problemlos ohne Pause am Stück hören, auch wenn es mir nicht gegönnt war – die Nacht und ein Arbeitstag kamen leider dazwischen 😉

Udo Schenk als Sprecher war im Großen und Ganzen sehr gut, aber des öfteren kam er mir vor wie ein Märchenonkel. Macht aber nichts, das Buch kann ich wirklich rundum empfehlen. Es ist jetzt zwar nicht der Thriller, bei dem man Herzklopfen vor lauter Aufregung bekommt, aber durchweg gut.

Anmerkung: auf dem Hörbuch-Cover steht „Thriller“. Aber das ist das Buch sicherlich nicht. Es ist meiner Meinung nach ein Roman.

Fazit: stars_4 empfehlenswert

Siehe auch:

Ken Follett – Mitternachtsfalken

Beschreibung
Europa im Jahre 1941. In England fragt sich Hermia Mount, Agentin im MI-5, woher die hohen Verluste der britischen Bomberstaffeln kommen. Im besetzten Dänemark stößt der junge Harald Olufsen auf eine geheime Radarstation der Deutschen. Sein Wissen könnte den Krieg entscheiden — wenn es ihm gelingt, es weiterzugeben. Doch zwischen den beiden liegt ein langer und gefährlicher Weg…

.

Sprecher
Anne Moll und Philipp Schepmann

Länge
388 Minuten

Meine Meinung
Als Thriller würde ich dieses Buch nicht unbedingt bezeichnen. Für mich ist das eher ein Roman. Denn Spannung kommt eigentlich erst in der letzten dreiviertel Stunde auf, vorher tröpfelt die Geschichte eigentlich nur so vor sich hin. Die Story ist jetzt nicht langweilig, aber eben auch kein Thriller. Und der Funke wollte bei mir nicht so recht überspringen. Es gibt wirklich spannendere Spionage-Thriller, z. B. Die Nadel – ebenfalls von Ken Follett.

Fazit: stars_3 ganz nett

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de

Siehe auch:

Ken Follett – Sturz der Titanen

Beschreibung
Drei Länder. Drei Familien. Ein Jahrhundert.Europa 1914. Eine deutsch-österreichische Aristokratenfamilie, die unter den politischen Spannungen zerrissen wird. Eine Familie aus England zwischen dem Aufstieg der Arbeiter und dem Niedergang des Adels. Und zwei Brüder aus Russland, von denen der eine zum Revolutionär wird, während der andere in der Fremde sein Glück sucht. Ihre Schicksale verflechten sich vor dem Hintergrund eines heraufziehenden Sturmes, der die alten Mächte hinwegfegen und die Welt in ihren Grundfesten erschüttern wird.

Sprecher
Johannes Steck

Länge
930 Minuten

Meine Meinung
Eine weitere Glanzleistung von Ken Follett. Die Geschichte beginnt kurz vor dem 1. Weltkrieg. Und ich muss gestehen, ich wusste so gut wie nichts über den 1. Weltkrieg. Der 2 Weltkrieg, ok, der wird und wurde durchgekaut in Schule, Literatur, Presse etc., aber der 1.? Das fand ich schon mal einen genial gewählten Zeitpunkt, um diese „Jahrhunderttrilogie“, wie sie bezeichnet wird, zu beginnen. Ich habe sehr viel darüber gelernt, wie es dazu kam, was passierte – das ganze schreckliche Ausmaß eben.
Die Charaktere sind meiner Meinung nach durchweg klar und nachvollziehbar herausgearbeitet, die Mischung zwischen historisch korrekt (also tatsächlich agierender Persönlichkeiten) und erfundener Handlung ist Follet mal wieder sehr gut gelungen. Auch die Abwechslung zwischen den privaten Beziehungen der einzelnen Personen und den Ereignissen im Krieg – also direkt an der Front – wurde sehr gut umgesetzt. Es wurde mir nie „zuviel“.

Und nun zum Hörbuch. Ich habe die gekürzte Version gehört, die ja immerhin auch schon 15 1/2 Stunden geht. Die ca. 40 Stunden, die die ungekürzte Version von Audible verspricht, schreckte mich dann doch etwas ab. Und klar, ab und an merkt man schon, dass es gekürzt wurde. Aber ich denke, trotzdem ist diese Version absolut empfehlenswert! Ich glaube nicht, dass ich mir die 40-Stunden-Version noch holen werde. Vielmehr warte ich nun sehnsüchtig auf den 2. Teil der Trilogie.

Der Sprecher Johannes Steck hat hier auch wieder eine sehr, sehr gute Leistung hingelegt. Er hat fast jedem Charakter ein eigenes Klangbild verliehen, so dass es ein sehr entspanntes Hören war, was die Identifizierung des „gerade Sprechenden“ war.

Dieses Hörbuch hat mich sehr gefesselt. Und: meiner Meinung nach sollte man sich für dieses Hörbuch wirklich Zeit nehmen. Es ist nichts für die Wege zur Arbeit… es sei denn, man fährt 2 Stunden zur Arbeit 😉 Denn man sollte es schon in größeren Häppchen genießen.

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de

Siehe auch:

Ken Follett – Die Ratten von Nizza

Beschreibung
Die „Ratten von Nizza“ ist eine authentische Reportage und gleichzeitig ein spannender Thriller über den größten Bankraub aller Zeiten. Der Protagonist Albert Spaggiari steht seinem Vorbild, dem „Posträuber“ Ronald Biggs, an Wagemut, Dreistigkeit und Raffinesse in nichts nach. Zwei Monate lang gräbt er, zusammen mit einer bemerkenswerten Gang und von niemandem entdeckt, einen Tunnel durch die Abwasserkanäle von Nizza und durchbricht schließlich am 16. Juli 1976 die Wand zum Tresorraum der Bank „Société Générale“. Die Beute: über hundert Millionen Francs…
Das große Rästelraten beginnt: Ist Spaggiari ein einsames Genie – oder gibt es einen Auftraggeber im Hintergrund? Und welche Rolle spielt der Bürgermeister von Nizza in diesem Stück?

Sprecher
Friedrich Plate

Fazit: stars_1

Gehört am 07.10.2009

Siehe auch:

Ken Follett – Die Tore der Welt

Beschreibung
England im Jahre 1327. Es ist der Tag nach Allerheiligen. In der Stadt Kingsbridge trifft sich im Schatten der Kathedrale das Volk. Vier Kinder flüchten vor dem Trubel in den nahe gelegenen Wald. Dort werden sie Zeugen eines Kampfes – und eines tödlichen Geheimnisses. Merthin, ein Nachfahre von Jack Builder, dem Erbauer der Kathedrale, hat dessen Genie und rebellische Natur geerbt. Sein starker Bruder Ralph strebt den Aufstieg in die Ritterschaft an. Caris, Tochter eines Wollhändlers, hat den Traum, Arzt zu werden. Gwa, Kind eines Taglöhners, will nur ihrer Liebe folgen. Und da ist noch Godwyn, Caris’Vetter, ein junger Mönch, der entschlossen ist, Prior von Kingsbridge zu werden. Koste es, was es wolle. Ehrgeiz und Liebe, Stolz und Rache werden den Weg dieser Menschen bestimmen. Pest und Krieg werden ihnen das Liebste nehmen, was sie besitzen. Glück und Unglück werden sie begleiten. Doch sie werden die Hoffnung niemals aufgeben. Und immer wird der Schwur sie verfolgen, den sie an jenem schicksalhaften Tage leisteten.

Sprecher
Joachim Kerzel

Länge
12 CDs

Meine Meinung
Die Fortsetzung von „Die Säulen der Erde“ ist ebenso kurzweilig wie der 1. Teil. Allerdings ist mir die Hauptdarstellerin für diese Zeit eindeutig zu emanzipiert. Insgesamt kommt es an die Klasse des 1. Teils nicht heran, aber nichtsdestotrotz ist es absolut hörenswert.

Fazit: stars_4 empfehlenswert

Gehört am 01.12.2008

Siehe auch:

Ken Follett – Die Spur der Füchse

Beschreibung
Binnen weniger Stunden in London: Ein dreister Millionenraub wird verübt, ein hoher Politiker begeht einen Selbstmordversuch, ein Großkonzern wird in letzter Minute vor dem Konkurs gerettet und ein Unterweltboss erlebt ein blutiges Fiasko. Als ein junger Reporter dieses Netzwerk entwirrt, wird er zum Schweigen gebracht. Denn selbst die Presse ist nur eine Figur im teufl ischen Plan eines Finanzhais – der Operation Obadja.

.

Sprecher
Gerhart Linze

Länge
4 CDs

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch:

Ken Follett – Die Brücken der Freiheit

Beschreibung
Das abenteuerliche Leben zweier Menschen auf der Suche nach Freiheit.

In den schottischen Kohlengruben herrscht das Gesetz der Sklaverei. Doch Mack McAsh, ein junger Bergmann, träumt davon frei zu sein. Er flieht nach London – und gerät in eine andere Form von Knechtschaft: Als Aufrührer verurteilt, wird er in Ketten nach Virginia verschifft. Dort trifft er auf Lizzi Jamisson, die Frau, die ihm einst zur Flucht verholfen hat und dabei ihr eigenes Glück als Preis zahlte.

Sprecher
Philipp Schepmann

Länge
5 CDs

Meine Meinung
Klasse Buch in dem es um das Recht auf Freiheit und Selbstbestimmung geht. Das hat mir sehr, sehr gut gefallen!

s5g5h

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch:

Ken Follett – Die Nadel

Beschreibung
April 1944. Die Invasion steht unmittelbar bevor. Um den Deutschen eine Landung bei Calais zu suggerieren, haben die Briten mit Gummipanzern, Pappflugzeugen und potemkinschen Kasernen das größte Täuschungsmanöver aller Zeiten in Südostengland inszeniert. Diese Geisterarmee ist so geschickt in das Funk- und Meldesystem der alliierten Streitkräfte eingewoben, dass selbst Canaris’ Abwehrapparat sie für echt hält. Denn was Canaris nicht weiß: Seine Spione in England sitzen hinter Gittern und funken nur Spielmaterial – bis auf einen: Henry Faber, genannt “die Nadel”. Lange vor dem Krieg nach England eingeschleust, hat er es verstanden, unentdeckt zu bleiben. Und ihm gelingt das Unmögliche: Er kommt den Engländern auf die Schliche und enttarnt das Unternehmen “Fortitude”. Aber das Schwierigste steht ihm noch bevor: Er muss sein Beweismaterial in die Hände des deutschen Generalstabs bringen. Sein Fluchtweg quer durch Großbritannien wird zur blutigen Spur …

Sprecher
Ulrich Pleitgen

Länge
8 CDs

Meine Meinung
Interessanter Spionagethriller, sehr spannende Geschichte, aber furchtbar vorgetragen von Ulrich Pleitgen. Man meint, er würde ein Gebiss tragen und es würde ihm ständig herunterfallen. So kenne ich den gar nicht. Na jedenfalls habe ich dadurch 4 Anläufe gebraucht, um mich da durchzukämpfen. Nur aufgrund der Tatsache, dass die Story wirklich sehr, sehr spannend ist, habe ich das überhaupt geschafft.

Fazit: stars_4 empfehlenswert

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch:

Ken Follett – Eisfieber

Beschreibung
Ein tödliches Virus verschwindet aus einem privaten Forschungslabor. Für die junge Sicherheitschefin Toni Gallo ist dies eine Katastrophe. Sie ahnt nicht, dass der Dieb aus dem engsten Kreis um den Firmengründer Stanley Oxenford kommt. In dessen verschneitem Landhaus im schottischen Hochland entbrennt ein dramatischer Kampf, bei dem mehr auf dem Spiel steht als ein einzelnes Leben…

.

Sprecher
Franziska Pigulla

Länge
6 CDs

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch:

Ken Follett – Das zweite Gedächtnis

Beschreibung
Ein Mann erwacht in einem dunklen, kalten Raum. Er hat das Gefühl, dass irgendetwas Schreckliches geschehen ist. Er öffnet die Augen und stellt fest, dass er auf dem Fußboden einer öffentlichen Toilette liegt. Er ist gekleidet wie ein Vagabund. Und er kann sich an nichts mehr erinnern. Nicht einmal an seinen eigenen Namen. Sein Kumpan, der neben ihm liegt, nennt ihn Luke. Das ist zumindest schon mal ein Anfang. Durch einen Blick in die Tageszeitung erfährt Luke dass es Mittwoch, der 29. Januar 1958, ist und dass der Start des ersten amerikanischen Satelliten, Explorer, unmittelbar bevorsteht. Ohne einen Cent in der Tasche macht er sich daran, herauszufinden, wer er wirklich ist. Bald wird ihm klar, dass er Dinge weiß, die ein Asozialer eigentlich nicht wissen dürfte. Zum Beispiel Details über Raumfahrttechnik. Außerdem merkt er, dass man ihm folgt – und dass er offensichtlich sehr gut in der Lage ist, sich seiner Haut zu wehren. Doch um zu verstehen, was Luke in diese Lage gebracht hat, müssen wir zurückgehen in das Jahr 1941. Damals studierten fünf junge Leute an der berühmten Harvard-Universität. Jeder von ihnen hatte seine Träume im Leben – und jeder von ihnen stand im Krieg in Diensten des OSS, der Vorläufer-Organisation der CIA. Anthony blieb beim Geheimdienst und machte dort Karriere. Bern wurde Schriftsteller, geriet auf die Schwarze Liste der McCarthy-Ära und verdiente sich dann sein Geld mit Kinderbüchern. Billie wurde Psychologin und schrieb ein grundlegendes Werk über die Natur des Gedächtnisses. Elspeth heiratete schließlich Claude »Luke« Lucas, den fünften im Bunde, der zum Militär gegangen war und jetzt an der Entwicklung des amerikanischen Satellitenprogramms arbeitet. Und der sich daran nicht mehr erinnern kann. Während der Countdown zum Start der Rakete tickt, wächst in Luke der schreckliche Verdacht, dass der Verlust seiner Erinnerung nicht auf natürlichen Ursachen beruht. Ihm bleibt nicht mehr viel Zeit. Denn ihm wird klar, dass nicht alle seiner Freunde von einst die Wahrheit sagen. Und dass mindestens einer von ihnen ein Verräter ist. Es kommt zu einem dramatischen Wettlauf gegen die Zeit, bis es Luke in buchstäblich letzter Sekunde gelingt, die Selbstzerstörung der Rakete zu verhindern.

Sprecher
Frank Glaubrecht

Länge
5 CDs

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Gehört vor dem 31.12.2008

Siehe auch: