Yrsa Sigurdardóttir – DNA (Huldar & Freyja 1)

dnaBeschreibung
Ein neues Ermittler-Duo aus Island.

Er schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Mutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Wenig später verliert eine zweite Frau unter brutalen Umständen ihr Leben. Der erste große Fall für Kommissar Huldar. Der hat noch ein Problem: Er muss mit der Psychologin Freya zusammenarbeiten, mit der er kürzlich nach einer Kneipentour die Nacht verbracht hat – allerdings als angeblicher Zimmermann von den Westfjorden. Währenddessen erhält ein junger Amateurfunker rätselhafte Zahlenbotschaften zu beiden Opfern und beschließt, auf eigene Faust zu ermitteln. Kann einer von ihnen den geheimnisvollen Killer stoppen?

Spannungsvoll und ungekürzt gelesen von „Tatort“-Hauptdarsteller Mark Waschke.

Sprecher
Mark Waschke

Länge
13 h 42 m

Meine Meinung
Dieses Hörbuch sollte man am Anfang eines Wochenendes beginnen. Denn einmal angefangen, konnte ich zumindest kaum noch aufhören, den Geschehnissen zu lauschen.

Wie aus dem Nichts werden hier schier wahllos Menschen umgebracht. Schnell wird klar, dass es sich um den selben Täter handeln muss, denn seine Mordmethoden sind zwar immer unterschiedlich, aber doch irgendwie ähnlich. Die Mordideen, die Yrsa Sigurdardóttir sich hier einfallen ließ, fand ich mehr als außergewöhnlich und gerade deshalb eine willkommene Abwechslung zu all den üblichen Mordwaffen. Man sollte sich allerdings auf einiges gefasst machen. Denn zimperlich geht der Mörder nicht gerade mit seinen Opfern um.

Sehr viel Wert wurde hier auf die menschlichen Charaktere gelegt. Alle Personen wurden sehr detailliert beschrieben, doch wurde mir die genaue Beschreibung nie zu langatmig. Ganz im Gegenteil. Mit jedem Satz lernte ich die Personen besser kennen – sie wurden mir immer vertrauter, so dass ich mich recht schnell inmitten der Geschehnisse befand. Mir hat das sehr gut gefallen. Und eben genau dieser Aspekt machte diesen unheimlich Sog aus, von der ich schier in die Geschichte hineingesaugt wurde. Und ist es erst einmal so weit, kann man sich der Story einfach nicht mehr entreißen, ich konnte nicht mehr unterbrechen.

Zum Ende hin war ich überzeugt, dass ich genau weiß, wer der Mörder war. Doch weit gefehlt. Ich lag mit meiner Vermutung falsch.

Fand ich die Geschichte insgesamt äußerst interessant, selbst den Aspekt des jungen Hobbyfunkers, der aufgrund von einem Zahlensender diverse Hinweise erhielt und so ins Visier der Ermittler geriet, so fand ich das Ende äußerst überraschend doch in keinster Weise konstruiert. Im Gegenteil, wenn man den Prolog nochmals Revue passieren lässt, so ist die Story insgesamt absolut stimmig und sehr verzwickt. Kurz, ich war sehr begeistert von dem insgesamt sehr spannenden Plot.

Mark Waschke, den ich als Hörbuchsprecher bisher noch nicht auf den Ohren hatte, hat mir sehr gut gefallen. Er hat mit seiner ruhigen Art die Worte für sich wirken lassen.

Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich mich schon jetzt auf die Fortsetzung der Reihe sehr freue. Der nächste Krimi wird sofort auf meinem iPod landen. Doch ich glaube, dass es schwer werden wird, dieses Niveau zu halten. Ich lasse mich aber gerne überraschen.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Yrsa Sigurdardóttir – DNA

Siehe auch:

 

 

Lisa Genova – Ein guter Tag zum Leben

Ein guter Tag zum LebenBeschreibung
Als Joe erfährt, dass er an der seltenen Krankheit Chorea-Huntington leidet, ist er 44 Jahre alt. Wenn es gut läuft, bleiben ihm noch zehn Jahre. Jahre, in denen er die Kontrolle über seinen Körper mehr und mehr verlieren wird. Wie jedes seiner vier Kinder muss auch Katie befürchten, die Krankheit ihres Vaters geerbt zu haben. Gewissheit könnte ein Gentest bringen. Doch kann sie tatsächlich mit dem Wissen leben, das der Test ans Licht bringt?

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
David Nathan, Marie Bierstedt

Länge
11 h 22 m

Meine Meinung
Mein Leben ohne Gestern“ war das erste Buch, das ich von Lisa Genova gehört hatte. Ich war damals sehr begeistert davon und freute mich natürlich sehr auf ein weiteres Werk aus ihrer Feder.

In diesem Buch hier geht es um die Krankheit „Chorea Huntington“. Gehört hatte ich das zwar schon einmal, wusste aber nicht wirklich, was diese Diagnose bedeutet. Lisa Genova versteht es auch hier ganz wunderbar, medizinischen Laien das Krankheitsbild verständlich zu erklären, verpackt in einem spannenden Roman.

Joe und seine Tochter Katie sind hier die Protagonisten. Zwar spielen die drei anderen  Kinder, seine Frau, seine Freunde und Arbeitskollegen etc. auch eine große Rolle, doch das Hauptaugenmerk liegt auf diesen beiden.

Die Geschichte wurde sehr gefühlsbetont beschrieben. Besonders die Ängste, die Katie über einen langen Zeitraum begleitete, ob sie denn nun einen Test machen soll oder nicht. Und was, wenn sie die Krankheit geerbt hatte? Und genau dieser Part war mir eindeutig viel zu lang. Klar müssen diese Ängste und Gedanken, die einem dann sicherlich im Kopf herumschwirren, ausgiebig beschrieben und von allen Seiten beleuchtet werden. Aber irgendwann ist auch mal gut damit. Für meinen Geschmack war diesem Aspekt übertrieben viel Aufmerksamkeit geschenkt worden, so dass ich schon fast davor war, das Hörbuch abzuschalten. Doch kaum war meine Geduld wirklich bis zum letzten ausgereizt, wurde dieses Thema auch endlich etwas in den Hintergrund geschoben. Ein Glück.

Man wächst mit seinen Aufgaben – so sagt man. Joe wuchs hier an seiner Krankheit. Denn er musste einfach lernen, damit umzugehen und die tödliche Diagnose zu akzeptieren. Mit Hilfe seines liebevollen Umfelds gelang ihm das auch von Tag zu Tag besser. Bewundernswert!

Insgesamt hat mir die Geschichte wieder sehr gut gefallen, sie ist äußerst informativ und auch unterhaltsam. Einzig das oben bemängelte fand ich nicht so gut.

David Nathan und Marie Bierstedt passten hervorragend zu den jeweiligen Personen, so dass ich mit der Sprecherbesetzung sehr zufrieden war.

s5g4

Siehe auch:

Dani Atkins – Die Achse meiner Welt

Die Achse meiner WeltBeschreibung
Rachel hat alles, was sie sich immer erträumte: Einen gutaussehenden Freund, einen großen Freundeskreis und in wenigen Wochen wird sie ihr Traumstudium beginnen. Doch dann geschieht dieser schreckliche Unfall, der ihr alles nimmt, was sie liebt.

Als Rachel Jahre später nach einem schweren, nächtlichen Sturz im Krankenhaus erwacht, ist ihr Leben plötzlich wieder so, wie sie es sich immer erhofft hat. Von den Auswirkungen der Tragödie keine Spur. Und der Mann, den sie damals verlor, ist immer noch am Leben.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Ann Vielhaben

Länge
9 h 04 m

Meine Meinung
Um dieses Hörbuch bin ich lange herumgeschlichen, bis ich mich schließlich doch entschied, es mir zu holen. Das hätte ich mal besser bleiben lassen sollen. Denn verpasst hätte ich für meinen Geschmack nicht viel. Anfangs sehr viel Jammerei – eigentlich wurde nur gejammert, das fand ich schon schwer zu ertragen. Ok, ich hörte weiter. Dann wurde die Story jäh in eine andere Richtung gezwängt. Hier hatten wir es dann mit viel Angst und Paranoia zu tun. Ok, auch hier hörte ich noch weiter – aber schon reichlich lustlos. Irgendwann – so nach ca. 2 oder 2,5 Stunden – wurde die Story doch ein wenig interessant. Das blieb sie für ca. 1 Stunde… dann Verwirrung, Verärgerung und dann plötzlich das Paradies auf Erden. Ich hörte nur noch weiter, um meine Ahnung, wie das Buch enden würde, bestätigt zu bekommen. Na, und so war es dann auch. Noch nicht einmal das Ende konnte mich überraschen. Das fand ich dann doch sehr enttäuschend.

Mir war in diesem Buch die Gefühlsduselei viel zu groß geschrieben. Ich hatte mir zwar schon vorgestellt, dass es aufgrund der obigen Beschreibung natürlich viel um Liebe gehen würde, aber was einem hier präsentiert wurde, war dann doch zu viel des Guten.

Insgesamt ziemlich enttäuscht habe ich das Hörbuch nach dem Hören dann weggelegt. Und nach reiflicher Überlegung kann ich – trotz der paar guten Szenen – nicht mehr als 2 Punkte für die Story geben. Ann Vielhaben hat ihren Job im Großen und Ganzen gut gemacht.

s4g2

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Dani Atkins – Die Achse meiner Welt

Linda Castillo – Teuflisches Spiel (Kate Burkholder 5)

Teuflisches SpielBeschreibung
Als das gleißende Scheinwerferlicht des entgegenkommenden Fahrzeugs sie blendet, bleibt ihnen nicht einmal mehr die Zeit, um zu schreien. Auf der regennassen Straße im ländlichen Ohio sterben in dieser Nacht drei Menschen. Ein amischer Vater und zwei seiner Kinder. Als Polizeichefin Kate Burkholder die traumatisierte Witwe trifft, kommen ihr erste Zweifel: Es ist eine Freundin aus Jugendtagen, deren Schönheit schon damals das Schlechte magisch anzog. War der Tod ihrer Familie wirklich ein Unfall, oder steckt noch etwas anderes dahinter?

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Tanja Geke

Länge
10 h 02 m

Meine Meinung
Der Einstieg in dieses Hörbuch fängt sofort schockierend an. Ein furchtbarer Unfall mit einem Buggy. Die Schilderung dieses Unfalls hat mich sehr bewegt – ich fand das sehr gut gemacht. Der Schrecken, die Schockstarre – mir gefror das Blut in den Adern. Und trotzdem war die Beschreibung nicht bluttriefend. Natürlich war ich sofort sehr gespannt, wie diese Geschichte nun weitergehen würde.

Die Witwe ist eine ehemalige Freundin von Kate aus ihrer Amish-Zeit. Nach und nach kommen Kate die ersten Zweifel an ihrer damaligen Freundin, ob sie denn auch wirklich in allem die Wahrheit sagen würde. Doch was sich am Ende des Buches als Lösung präsentierte verschlug mir regelrecht die Sprache. Und das ganz ohne unglaubwürdig oder konstruiert zu klingen.

Für mich war „Teuflisches Spiel“ das bisher beste Buch aus der Kate-Burkholder-Reihe (Teil 4 habe ich noch nicht gehört – werde ich aber noch nachholen).

Selbst an Tanja Geke konnte ich dieses Mal nichts aussetzen. Im Gegenteil, ich fand sie hier ausgesprochen gut.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Linda Castillo – Teuflisches Spiel (Kate Burkholder 5)

Siehe auch:

 

Audrey Niffenegger – Die Frau des Zeitreisenden

Die Frau des ZeitreisendenBeschreibung
Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender. Plötzlich und unerwartet stürzt er los in eine andere Zeit, aber immer wieder landet er bei Clare, Clare als Kind, als Geliebte und Mutter der gemeinsamen Tochter Alba, Clare als alte Frau, aber da ist er schon lange tot. Seine Zeitreisen sind das Geheimnis, das die Liebenden mit jeder Trennung noch inniger vereint.

Audrey Niffenegger ist es gelungen, über die Schönheit der Dauer und das Staunen der Sehnsucht zu schreiben, von der Liebe wie zum ersten Mal zu erzählen. Ein Roman zum Verlieben.

Sprecher
Maja Schöne, Ulrich Noethen

Länge
5 h 34 m

Meine Meinung
Es ist ja schon eine skurrile Vorstellung, mit einem Zeitreisenden verheiratet zu sein. Im einen Moment ist er bei einem, im nächsten – schwupps – ist er weg. Und immer taucht er wieder auf und zwar zu ganz unterschiedlichen Lebensphasen von Clare, wie schon oben geschrieben steht. Eigentlich ist es ja ganz praktisch, wenn man seinen Ehemann eigentlich schon immer kennt. So hat man genug Zeit um zu entscheiden, ob er auch wirklich der Richtige für einen ist.

Für mich wäre das nichts, ein Mann, der ständig verschwindet und man nicht weiß, wann er wiederkommt. Der arme Tropf weiß es ja selbst nicht und kann es auch in keinster Weise steuern. Doch immer wieder landet er bei Clare. Wenn das mal nicht wahre Liebe ist.

„Die Frau des Zeitreisenden“ fand ich einen kurzweiligen Liebesroman, der aber nicht schnulzig daher kommt.  Gerade durch die ausgefallene Idee der Zeitreise kommen natürlich auch immer wieder witzige Situationen vor, die man sich einfach mal bildlich vorstellen sollte. Ohne Schmunzeln geht es da nicht.

Das Ende fand ich persönlich ein wenig zu dramatisch, aber ein Liebesroman darf ruhig dramatisch enden. Das hat der unterhaltsamen Geschichte an sich nicht geschadet.

Die beiden Sprecher waren perfekt. Ulrich Noethen finde ich eh immer phantastisch und Maja Schöne stand dem in Nichts nach.  Es gibt noch einen dritten Sprecher, der jeweils die einzelnen Kapitel ankündigt. Hier sollte man sehr gut aufpassen, denn durch ihn weiß man, in welchem Jahr man sich gerade befindet.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Audrey Niffenegger – Die Frau des Zeitreisenden

Elizabeth Gilbert – Das Wesen der Dinge und der Liebe

Das WesenBeschreibung
Nach ihrem Weltbestseller »Eat, Pray, Love« meldet sich Elizabeth Gilbert mit einem großen Roman zurück. »Das Wesen der Dinge und der Liebe« erzählt die Geschichte von Alma Whittaker, einer Frau, die sich den Pflanzen verschrieb, die Naturgesetze erforschte und versuchte, das Wesen der Liebe zu ergründen.

Am Ende ihres Lebens wird Alma auf ein großes Jahrhundert zurückblicken. Sie wird in die Aufbruchsphase Amerikas geboren, die Welt wird erforscht und erobert, Altes durch Neues abgelöst. Ihr umtriebiger Vater ist mit Pflanzenhandel reich geworden und der jungen Alma wird es an nichts fehlen, auch nicht an Bildung. Und so wächst sie zwischen den Pflanzen der prächtigsten Gewächshäuser heran. Ihre ganze Leidenschaft gilt der Natur, und während ihrer Studien, die sie ihr ganzes Leben begleiten, gelingen ihr ähnlich revolutionäre Einsichten, wie sie dann Charles Darwin der Welt vorführen wird. Doch Alma selbst zweifelt an ihren Erkenntnissen. Warum sehnt sich der Mensch nach Liebe? Was ist Liebe? Warum sind wir selbstlos und uneigennützig, wie ihre Adoptivschwester Prudence, die sich schon früh für die Befreiung der Sklaven einsetzt? Alma wird Antworten finden, ebenso wie die Liebe.

Sprecher
Suzanne von Borsody

Länge
25 h 15 m

Meine Meinung
Selten ist es mir so schwer gefallen, zu einem tollen Buch eine Rezension zu schreiben, wie bei diesem. Ich habe schon etliche Male angefangen und doch habe ich letztendlich alles wieder über Bord geworfen, da es einfach nicht gut genug für dieses wunderbare Buch war. Entweder ich hatte eine Nacherzählung verfasst – die natürlich viel zu lange und zu ausführlich ausfiel, oder ich reihte viel zu herzlos Fakten aneinander, oder, oder, oder. Ich habe keine Ahnung, woran es liegt, dass mir bei diesem Buch die Rezension so schwer fällt, habe ich doch immerhin ganze drei Seiten Notizen gemacht. Vermutlich liegt darin die Krux, dass ich einfach viel zu viel Erwähnenswert finde und ich mich deshalb immer wieder verzettele.

Also hier nun mein nächster Versuch, dieses Buch zu beschreiben. Ich will mit dem Titel beginnen. „Das Wesen der Dinge und der Liebe“ trifft den Inhalt des Buches exakt.

Worum geht es? Es geht um Pflanzen, um Liebe, um Wissenschaft, um Familie, um Forschung, um Geld, um Macht, um Beziehungen, um Krankheit und um Tod. Und noch so manches mehr. Dieses Buch ist äußerst vielschichtig. So wie eine Geschichte, die über ca. 100 Jahre spielt, eben auch sein sollte, damit sie spannend und interessant bleibt.

Spannungsgeladen ist dieses Buch nun nicht gerade, aber es ist ausgesprochen interessant! Ich fand jede Unterbrechung die ich einlegen musste, äußerst bedauernswert, denn ich hätte der Story sehr gerne in einem Rutsch gelauscht. Doch bei 25 Stunden ist das ja leider nicht machbar. Dennoch lauschte ich in jeder freien Minute. Direkt nach dem Aufstehen, in der Mittagspause und abends natürlich auch gleich wieder. Und was soll ich sagen, ich hätte noch weitere 25 Stunden gebannt zuhören wollen, so kurzweilig fand ich den Stil und die durchaus auch humorvolle Art, wie das Buch verfasst ist.

Die Protagonisten, allen voran Alma, um die es hauptsächlich geht, und deren Vater wurden hervorragend ausgearbeitet, so dass ich sie bald schon selbst einschätzen konnte und auch vor Augen hatte. Doch nicht nur die zwei „Hauptpersonen“ wurden toll beschrieben, auch alle anderen Charaktere wurden liebevoll gezeichnet und ich hatte jederzeit ein klares Bild von allen. Über die 25 Stunden wurde ich Teil ihres Lebens, durfte alles mitfühlen, miterleben und fühlte mich richtig wohl dabei.

Und auch das Ende fand ich äußerst genial. Kurz: „Das Wesen der Dinge und der Liebe“ ist ein wundervolles Buch, um sich in eine andere Zeit und in eine ganz andere Welt entführen zu lassen. Ich habe mitgeweint und mitgelacht und fühlte mich komplett in die Geschichte integriert  – selbst in der Bindekammer 😉

Suzanne von Borsody kannte ich bisher als Hörbuchsprecherin noch nicht – nur als Schauspielerin. Und als Schauspielerin finde ich sie toll. Doch als Hörbuchsprecherin habe ich sie lieben gelernt. Sie passte ganz hervorragend zu dieser Geschichte, die Höhen und Tiefen beinhaltet, die eben alle Facetten eines Lebens aufzeigt. Suzanne von Borsody hat all diese Gefühle hervorragend gesprochen, so dass es ein wahrer Genuss war, ihr zuzuhören.

Klarer Fall, dass es dieses Hörbuch auf meine Bestenliste geschafft hat.

s5g5hs5g5h

Herzlichen Dank an den “Audio-Verlag” für das Rezensionsexemplar. 

Und hier gibt es weitere sehr tolle Informationen zum Hörbuch: Das Wesen der Dinge und der Liebe