Vea Kaiser – Rückwärtswalzer oder die Manen der Familie Prischinger

Beschreibung
Als Onkel Willi stirbt, stehen der Drittel-Life-Crisis geplagte Lorenz und seine drei Tanten vor einer Herausforderung. Willi wollte immer in seinem Geburtsland Montenegro begraben werden, doch für eine regelkonforme Überführung fehlt das Geld. Kurzerhand begibt man sich auf eine illegale Fahrt im Fiat Panda von Wien bis zum Balkan. Auf der Reise finden die abenteuerlichen Geschichten der Familie Prischinger zueinander: Mirl, die älteste Schwester, musste früh Verantwortung übernehmen und wollte stets nur weg vom Land. Wetti interessierte sich bereits als Kind mehr für Tiere als für Menschen. Und Hedi zerbrach fast an einem Schicksalsschlag, kurz bevor sie Willi traf. Denn die drei Schwestern hatten in jungen Jahren einen schweren Verlust erlitten. Und sie alle gaben sich die Schuld daran.

Sprecher
Cornelius Obonya

Länge
13 h 39 m

Meine Meinung
Wer auf der Suche nach einem wirklich toll geschriebenen und sehr humorvoll gestalteten Roman ist, der sollte hier zugreifen. Da kann man nichts falsch machen. Hier dreht sich alles um die Familie Prischinger, die schon so einiges erlebt hat. Erst nach und nach offenbart sich das Geheimnis, das die drei Schwestern so lange Jahre für sich behalten hatten, zu schlimm war die Schuld, die sie auf sich geladen hatten. Doch zuvor kommt es schon zu ziemlich vielen Irrungen und Wirrungen, alles wunderbar von Vea Kaiser erzählt.

Der Protagonist ist der nur mäßig erfolgreiche Schauspieler Lorenz, der mal wieder in Geldnot mangels Engagement gerät. Und so futtert er sich gezwungenermaßen bei seinen Tanten durch. Hierbei erfährt man natürlich eine ganze Menge über das Familiengefüge und über die alten Familiengeschichten. Diese werden mittels Erinnerungen und Rückblenden erzählt. Allesamt sehr interessant und unterhaltsam. Überhaupt fand ich den Erzählstil von Vea Kaiser absolut herrlich. Sie hat genau meinen Humor getroffen. Somit habe ich hier wirklich sehr viel geschmunzelt und gelacht. Richtig gute und kurzweilige Unterhaltung. So mag ich das.

Das i-Tüpfelchen auf diese eh schon geniale Geschichte setzt dann Cornelius Obonya. Ich kannte ihn bisher noch nicht als Sprecher, habe mich aber direkt in seine Art zu sprechen verliebt. Er hat hier wirklich eine einzigartige Glanzleistung hingelegt. Ich freue mich schon auf weitere Hörbücher mit ihm als Sprecher.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Vea Kaiser – Rückwärtswalzer

Tom Dehlin – Die Rückkehr der toten Mädchen (Amman & Pretorius 1)

Die Rückkehr der toten MädchenBeschreibung
Mindenbruch ist ein Dorf wie viele andere: Eine einzige Straße, knapp 500 Einwohner – und zwei Mädchen, die ein Jahr lang spurlos verschwunden sind, bevor sie scheinbar unbeschadet wieder auftauchen, als sei nichts geschehen. Dann verschwindet ein drittes… Die Polizei agiert merkwürdig zurückhaltend – bis einem Beamten der Kragen platzt und er auf eigene Faust beginnt zu handeln. Etwas ist faul an der Sache.

Mit Ludwig Amman und Dora Pretorius hat er eigentümliche Helfer an seiner Seite. Amman, wegen einer traumatischen Störung aus dem Polizeidienst ausgeschieden, und Pretorius, vom Dienst suspendiert, versuchen Licht ins Dunkel der Vorfälle zu bringen – und ahnen nicht, in welches Wespennest sie dabei stechen. Vier mysteriöse Todesfälle vor über einem Vierteljahrhundert scheinen eine Rolle zu spielen, ein Arzt verschweigt etwas und die zwei heimgekehrten Mädchen benehmen sich plötzlich seltsam…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Olaf Pessler

Länge
7 h 07 m

Meine Meinung
Dies ist ein Krimi der etwas anderen Art. Denn hier wird ein Ermittlerteam angeheuert, das eigentlich nicht mehr bei der Polizei tätig ist. Denn Dora ist wegen eines Gewaltausbruchs suspendiert, Amman aufgrund dessen, was seiner Tochter passiert ist, ein seelischer Krüppel. Doch der Fall ist interessant. Beide sagen zu, zu ermitteln. Sie stoßen auf ein unheimliches Geheimnis.

Als die verschwundenen Mädchen plötzlich wieder auftauchen, sind alle überglücklich. Doch die beiden Mädchen leiden unter Kopfschmerzen und Träumen, können sich aber nicht erinnern, wo sie das eine Jahr lang waren geschweige denn, was mit ihnen gemacht wurde und warum.

Die Ermittlungsmethoden sind außergewöhnlich, die Charaktere sehr interessant, wenn auch nicht in allen Lebenslagen liebenswert (besonders Dora und Rosa). Nach und nach finden sich noch mehr Ermittler zu dem kleinen Team, was allerdings auch eher ohne Genehmigung erfolgt. Zunächst scheint jedoch alles zu scheitern und das Ganze endet in einem dramatischen und spannenden Showdown. Die Auflösung des Falles befriedigte mich jedoch nicht gänzlich. Ich empfand die Erklärung dann doch etwas mau. Allerdings gefiel mir die extravagante Art zu erzählen, ebenso der Vortrag von Olaf Pessler. Beides sehr außergewöhnlich und äußerst interessant anzuhören. Alleine der Schreibstil und die Sprechweise machen diesen Krimi zu einem reinen Hörvergnügen.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Tom Dehlin – Die Rückkehr der toten Mädchen (Amman & Pretorius 1)