Gunter Dueck – Flachsinn: Ich habe Hirn, ich will hier raus

Beschreibung
Wir werden überschwemmt: unsere Smartphones vibrieren bei jeder Headline, unsere Aufmerksamkeit wird besonders vom Schrillen, Extremen und Exotischen eingefangen. Ob in Wirtschaft, Politik, Bildung, überall Kurzwahrheiten im Sekundentakt. Doch was bitte, ist jetzt wichtig? Was stimmt überhaupt? Und ist es uns wirklich wichtig, ob es stimmt? Wer versteht noch das Ganze?

Gunter Dueck nimmt uns mit in den Dschungel an der Hirn-Quickie-Front. Wir drohenden Überblick zu verlieren und entwickeln im Wrestling der Extreme eine ungekannte Vertrauenssehnsucht. Wie erhalten wir unsere Urteilsfähigkeit, wie werden wir zu Kosmopoliten der neuen weiten Welt, die uns zugänglich geworden ist?

Sprecher
Matthias Lühn

Länge
8 h 20 m

Meine Meinung
Auch das zweite Hörbuch, das ich von Gunter Dueck gehört habe, hat mir wieder sehr gut gefallen. Er beschäftigt sich hier hauptsächlich mit Facebook & Co., aber auch mit dem Flachsinn, der außerhalb des Internets – nämlich in der realen Welt – stattfindet. Sehr schön fand ich hier die Beschreibung des Cargo-Kults, von dem ich bisher noch nichts gehört hatte.

Er geht auf Börsengeschäfte ein, auf die immer größer werdende Kluft zwischen arm und reich (wobei ich hier denke, das von ihm Beschriebene erklärt nur einen kleinen Teil des Problems), auf die Gefahr eines Shitstorms, wenn man öffentlich seine Gedanken kund tut und vieles mehr. Es ist ein viele Themen behandelndes Buch, die aber alle miteinander verwoben sind. Ja, man muss hier wirklich aktiv gegen steuern, wenn wir unseren Kindern eine noch einigermaßen lebenswerte Welt hinterlassen wollen.

Sehr interessant fand ich auch seine Darlegungen zu Panoptikum und Attracticon. Und falls du mit diesen Begriffen nichts anfangen kannst, dann höre dir dieses Hörbuch an. Es erklärt so einiges …

Matthias Lühn hat mich hier positiv überrascht. Ich fand ihn in dieser Lesung ziemlich gut, aber vielleicht habe ich mich auch nur mittlerweile an seine Betonung gewöhnt. Wer weiß das schon.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Guenter Dueck – Flachsinn: Ich habe Hirn, ich will hier raus

Siehe auch:

Gwen Cooper – Homer und ich

Homer und ichBeschreibung
Das Letzte, was Gwen Cooper wollte, war noch eine Katze. Zwei hatte sie schon, obendrein einen schlecht bezahlten Job und ein frisch gebrochenes Herz. Doch bei dem drei Wochen alten, blinden Kätzchen, das niemand wollte, war es Liebe auf den ersten Blick. Homer wuchs zu einem Teufelskerl mit einem großen Herzen heran. Seine Treue, seine Liebe und seine Freude inspirierten Gwen jeden Tag und veränderten ihr Leben. Als sie den Mann traf, den sie später heiraten würde, wusste sie, dass sie Homer eine wichtige Einsicht verdankte: Liebe sehen wir nicht mit den Augen.

Sprecher
Maya Byhahn

Länge
4 h 32 m

Meine Meinung
Gestern habe ich das Hörbuch entdeckt und direkt auf den Player geladen. Soeben habe ich es fertig gehört. Hach, das war schön. Also zumindest für jemanden, der Katzen liebt. Und ja, ich bin eine bekennende Katzenliebhaberin, lebe ich doch schon fast immer mit Katzen zusammen.

Gwen Cooper erzählt hier ihre Lebensgeschichte. Sie hatte bereits zwei Katzen und wollte eigentlich keine dritte Katzen haben. Doch der kleiner Homer war blind, niemand wollte ihn haben, ihm drohte die Einschläferung. Das konnte Gwen nun auf gar keinen Fall zulassen! Also hatte sie fortan drei Katzen. Gwen war natürlich unsicher, was auf sie zukommen würde. Eine blinde Katze. Beide Augen mussten ihr entfernt werden, die Augenlider wurden zusammengenäht. Wie soll sich das Kätzchen orientieren? Doch Homer entpuppte sich als wahres Energiebündel und ein Meister in der Orientierung. Auch sprudelte er schier über vor Lebensfreude und purer Energie.

Gwen lebte mit ihren drei Katzen zunächst in ihrer Heimat Miami und zog dann mit den drei Katzen nach New York um. Und das ausgerechnet kurz vor dem 11.  September. Auch wohnte sie ganz in der Nähe des World Trade Centers. Sie schildert in diesem Hörbuch sehr emotional das Erlebte und vor allem, ihre Angst um ihre Katzen, die nicht weit entfernt in ihrer Wohnung eingeschlossen waren. Sie durfte zunächst nicht zurück in ihre Wohnung, da viele Häuser in der Nähe nach und nach einstürzten! Ihre Angst war grenzenlos! Und was war, falls das Haus noch steht, aber die Fenster zersprungen waren? Sie lebte immerhin im 31. Stock mit einer blinden Katze!

Ich muss gestehen, ich habe mir viele Gedanken um 911 gemacht. Doch an die Verzweiflung der Menschen, die ihre Haustiere zuhause zurückgelassen hatten und nun nicht zu ihnen konnten, daran hatte ich nicht gedacht. Für mich war das tief berührend, diese Sicht erzählt zu bekommen.

Gwen Cooper hat eine sehr „vermenschlichte“ Art, von ihren Katzen zu sprechen. Sie sind ihre Kinder, sie ihre Mama. Aber ja. Ich kann das natürlich sehr gut nachvollziehen. Denn welcher Katzenhalter hat das nicht schon selbst gemacht? Sei ehrlich – lach. Ich denke, das ist vollkommen normal.

Was mir auch sehr gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass sie immer wieder Szenen aus der Odyssee von Homer zitierte und anschließend eine passende Episode aus ihrem Leben dazu erzählte. Fand ich eine witzige und sehr passende Idee.

Ich habe allerdings auch einen Kritikpunkt anzumerken. Das Cover. Das Cover zeigt eine superknuffige kleine schwarze Katze mit den babytypischen großen blauen Augen. Doch: Homer hatte keine Augen mehr! Der Protagonist der Geschichte ist blind und seine Augen sind zugenäht! Aber naja, das Bild macht zumindest jeden Katzenfreund aufmerksam. Und ich glaube, dieses Hörbuch wird jedem Katzenfreund gefallen. Deshalb gibt es für das etwas irreführende Cover keinen Punktabzug.

BARF-Anhänger werden zwar mit der Fütterung hadern, doch trotzdem ist es einfach eine schöne Geschichte um die Fellnasen und wie sie – selbst wenn sie eine Behinderung haben – das Leben der Menschen durchaus positiv beeinflussen können.

Die Sprecherin Maja Byhahn kannte ich noch nicht, jedoch hat sie die Geschichte sehr schön erzählt. Ich müsste mich sehr täuschen, wenn sie nicht selbst eine verrückte Katzenliebhaberin ist, so liebevoll wie sie die Episoden erzählt hat.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Gwen Cooper – Homer und ich

Veit Lindau – Werde verrückt: Wie du bekommst, was du wirklich-wirklich willst

Werde verrücktBeschreibung
Der erfolgreichste Newcomer-Coach.

Was macht wahren Erfolg aus? Ist es heutzutage gar verpönt, erfolgreich sein zu wollen? Bestseller-Autor Veit Lindau räumt auf mit dem Mythos, dass das Gesetz der Anziehung oder das Universum Wünsche erfüllen können. Er verrät seine persönliche Erfolgsstory, die sich bekanntlich sehen lassen kann. Das Geheimnis? Simple Sekundärtugenden wie Ausdauer und Disziplin gehören dazu; man muss ausgetretene Pfade verlassen und regelrecht „ver-rückt“ werden – nur so kann man authentisch zu seinen Idealen stehen und die nötige Kraft aufbringen.

Plus Bonusmaterial (geführte Meditationen auf den letzten 7 Tracks).

Sprecher
Veit Lindau

Länge
10 h 21 m

Meine Meinung
Inspiration pur. Das ist dieses Hörbuch. Beim Hören dieses Buches stand ich quasi unter Dauerstrom. Es sprüht vor Ideen, Gedanken, Gedankenspielen, Zukunftsvisionen und vielem mehr. Doch Lindau sprüht nicht nur, er gibt auch Tipps und Hilfestellungen, wie man all das auch tatsächlich umsetzen kann.

Es fängt eigentlich damit an, dass man sich erst einmal bewusst machen soll, was man wirklich-wirklich will. Denn – sind wir doch mal ehrlich – wir wissen immer sehr genau, was wir nicht wollen, aber was wir wollen, nun das verbirgt sich meist hinter einem Schleier und will nicht so recht klar vor unseren Augen stehen. Hierfür hat er eine Methode entwickelt, wie man diesen Schleier lüften kann, damit unser Ziel eindeutig definiert und völlig offensichtlich ist.

Und wenn das erst einmal geschafft ist, dann heißt es: Am Ball bleiben! Auch hierfür hat er zahlreiche Tipps, die einem helfen, seine Ziele auch umzusetzen.

Ich habe das Buch zuerst in einem Rutsch durchgehört, momentan höre ich es ein zweites Mal. Doch dieses Mal arbeite ich mit und führe die einzelnen Schritte gewissenhaft durch. Ob es tatsächlich zielführend ist, wird erst die Zukunft zeigen. Aber eines ist es garantiert: Unheimlich motivierend und inspirierend.

Veit Lindau versteht es sehr gut, den Zuhörer mitzureißen. Man spürt in jedem seiner Worte seine eigene tiefe Überzeugung, die dahintersteckt. Denn er weiß von was er spricht. Somit war es sicherlich die beste Wahl, dieses Hörbuch als Autorenlesung zu vertonen. Kein anderer Sprecher könnte diesen Enthusiasmus derart überzeugend „rüberbringen“ wie Veit Lindau selbst.

Und somit bekommt dieses Hörbuch einen Platz auf meiner Bestenliste.

s5g5h

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Veit Lindau – Werde verrückt: Wie du bekommst, was du wirklich-wirklich willst

Siehe auch:

Rüdiger Safranski – Zeit: Was wir aus ihr machen und was sie mit uns macht

ZeitBeschreibung
Unsere Zeit: Ein wertvolles Gut!

Uhren messen die Zeit physikalisch, doch wir erleben sie ganz anders und unterschiedlich: Etwa in der Langeweile, beim Spiel, im gesellschaftlichen Termingetriebe, in der Echtzeit-Kommunikation. Rüdiger Safranski beschreibt das Spannungsfeld zwischen Vergehen und Beharren und ermuntert uns, Zeitsouveränität zu erobern und zu bewahren – damit nicht nur die Zeit mit uns etwas macht, sondern auch wir etwas aus ihr.

Frank Arnold liest Safranksi wunderbar klar und präzise.

Sprecher
Frank Arnold

Länge
6 h 49 m

Meine Meinung
Wenn man sich dieses Hörbuch anhört, dann hat man seine Zeit sehr gut investiert. Ich habe schon lange nicht mehr solch ein interessantes Hörbuch auf den Ohren gehabt.

Zunächst möchte ich hier aus dem Buch zitieren, welches gleich zu Beginn zum Thema Langeweile angeführt wird: „Man kann besonders gut erkennen, was mit dem Menschen los ist, wenn sonst nichts los ist“.

Die Zeit wird hier von allen Seiten beleuchtet und anhand vieler Beispiele näher erklärt. Natürlich kommen hier die alten und auch noch jüngeren Philosophen nicht zu kurz. Auch Klassiker von Goethe, Cervantes, von Grimmelshofen u. v. m. finden hier Erwähnung und werden im Bezug auf die Zeit näher beleuchtet.

Eigentlich müsste hier jedes einzelne Kapitel detailliert hervorgehoben werden, doch das würde natürlich ausufern. Deshalb beschränke ich mich kurz und knapp auf den heiligen Augustinus, der im 11. Kapitel der Bekenntnisse sagte: „Was also ist die Zeit? Wenn niemand mich danach fragt, weiß ich es. Will ich es aber einem Fragenden erklären, weiß ich es nicht.“

Jedenfalls ist die Zeit wesentlich vielfältiger als das, was die Uhren messen. Und diesen ganzen Eindrücken und Erkenntnissen zu lauschen, fand ich äußerst inspirierend, interessant und stellenweise sogar spannend. Denn Rüdiger Safranski schreibt eindrucksvoll und mitreißend.

Frank Arnold hatte sich mit dem vorzutragenden Thema auch sehr gut vertraut gemacht. Er hat immer an genau den richtigen Stellen kleine Pausen zum Nachdenken eingefügt. Nicht zu lange, nein, die kurzen Pausen waren genau richtig gesetzt. Überhaupt hat er sehr betont und für die dem Stoff angemessenen „Langsamkeit“ gesprochen, so dass man sehr gut folgen konnte.

Doch eines ist klar: Man muss sehr gut aufpassen und all seine Aufmerksamkeit dem Hörbuch widmen, sonst wird man wenig daraus lernen. Anders als ein Roman oder Krimi ist es nicht zum „Nebenbei-Hören“ geeignet. Doch wie schon anfangs erwähnt: Es ist wirklich sehr gut investierte Zeit, wenn man sich ausschließlich dieser Thematik hingibt.

Ganz zum Ende hin wurde ich ein klein wenig meiner „erhofften Illusion“ beraubt. Doch darüber will ich hier jetzt gar nichts verraten. Selbst anhören lautet hier die Devise.

Und ganz zum Schluß noch ein Zitat: „Meist sieht man die Lebensfrist vor lauter Alltagsfristen nicht.“ In diesem Sinne: Carpe diem!

s5g5

Wen es interessiert: In dem Buch von Ray Kurzweil „Homo s@piens – Leben im 21. Jahrhundert – Was bleibt vom Menschen?“ widmet sich Kurzweil im Kapitel I „Das Gesetz von Zeit und Chaos“ auch dem Thema Zeit. Doch dieses beschreibt auf den 45 Seiten des Kapitels natürlich lange nicht so ausführlich, was es denn mit der Zeit so für sich hat, wie dieses komplexe Werk von Safranski. Es ist aber trotzdem äußerst interessant – wie überhaupt das ganze Buch.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Rüdiger Safranski – Zeit: Was wir aus ihr machen und was sie mit uns macht

Vincent Müller – Minimalismus: Eine unkonventionelle Anleitung um ihr Leben in 30 Tagen neu zu erfinden

MinimalismusBeschreibung

Sind Sie bereit das Geheimnis der glücklichsten, freiesten und zufriedensten Menschen dieses Planeten zu entdecken?

„Dieses Buch wird die Art und Weise ihr Leben zu führen für immer verändern!

„Es führt sie in 30 Tagen von einem unzufriedenen, unaufgeräumten Leben hin zu minimalistischer Freude und Leichtigkeit.“

Ein teures Haus, ein teures Auto, hochqualitative Möbel und Haushaltswaren….

Es scheint als hätten Sie bereits alles um ein glückliches und erfülltes Leben zu führen.

Aber haben Sie schon einmal bemerkt, dass alle diese Besitztümer Ihnen immer nur eine kurzfristige Befriedigung schenken?

Und sie Sie doch jedes Mal wieder leer und suchend zurücklassen?

Oder schlimmer….

Dass Sie umso unglücklicher werden, je mehr Sie besitzen?

Wenn Sie sich durch Ihren aktuellen Lebensstil gestresster, unglücklicher und unaufgeräumter als je zuvor fühlen, dann wissen Sie – es ist Zeit Ihr Leben zu verändern.

Nach dem Absolvieren dieses 30 tägigen Programms werden sie:

  • Genau wissen, was für Sie in ihrem Leben wichtig ist und was nicht
  • Jeden Morgen wieder aufgeregt und voller Energie beginnen
  • Selbst in Stresssituationen tiefe Entspannung spüren
  • Ihre Umgebung und Ihren Geist für immer aufgeräumt haben

Lassen Sie uns die Reise zu ihrem besseren, glücklicheren und gesünderen Ich noch Heute starten!

Sprecher
Markus Meuter

Länge
33 m

Meine Meinung
Der Inhalt dieses Buches macht seinem Titel alle Ehre. Es ist minimalistisch. Sehr minimalistisch. Vincent Müller bringt hier die Quintessenz eines minimalistischen Lebens auf den Punkt.

Was heißt das nun?

Für alle, die von Minimalismus noch nichts gehört haben, ist es eine gute Einstiegs-Lektüre, um schnell zu verstehen, um was es geht. Kein Wort zuviel, auch fast kein Wort zu wenig.
Für alle jedoch, die sich schon einmal mit dem Thema beschäftigt haben, ist es allenfalls eine Zusammenfassung. Wer sich mit dem Thema etwas ausführlicher beschäftigen möchte, dem empfehle ich: „Lessness – Weniger ist mehr – genieße es“ von Michael Simperl.

Der Sprecher hetzte regelrecht durch das Buch. Er hätte sich ruhig auch 40 Minuten Zeit lassen können, dann würde man während des Zuhörens nicht derart unter Strom stehen.

s3g3

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Vincent Müller – Minimalismus: Eine unkonventionelle Anleitung um ihr Leben in 30 Tagen neu zu erfinden

Siehe auch:

Veit Lindau – Heirate dich selbst: Wie radikale Selbstliebe unser Leben revolutioniert

Heirate dich selbstBeschreibung
Mach Frieden mit dir. Nimm dich an. Begrüße deinen Schatten. Umarme deine Schwächen. Heile deine Wunden. Befreie deinen Geist. Lass los, was dir schadet. Wähle, was dich stärkt. Dieses JA! zu dir ist ein revolutionärer Akt. Sei dir treu. Lerne dich in allen Facetten anzunehmen, deine Bedürfnisse zu achten und deine wahre Größe zu bejahen. Heirate dich selbst und du bist frei!

Dieses Hörbuch handelt von Selbstliebe und davon, wie du dich selbst von ganzem Herzen, beständig, aufrichtig, treu und kompromisslos lieben lernen kannst. Es zeigt auf, wie deine Selbstliebe die wesentlichen Bereiche deines Lebens – Berufung, Beruf, Beziehungen, Finanzen – positiv und von innen heraus verwandelt.

Sprecher
Veit Lindau

Länge
3 h 58 m

Meine Meinung
Den Titel fand ich witzig, ansprechend und natürlich weckte er mein Interesse. Ich dachte mir: ok, macht ja sonst keiner, also heirate ich mich selbst. Doch wie soll das denn funktionieren?

„Heirate dich selbst“ ist ein Lebenshilfebuch, etwas anders und sehr lustig verpackt. Es macht wirklich Spaß, zuzuhören und es sind viele Tipps beschrieben, die nicht schwer durchzuführen, die aber ganz sicher sehr wirksam sind. Sicherlich sind nicht alle genannten Erkenntnisse brandneu, aber müssen sie ja auch nicht sein. Wiederholungen mit anderen Worten können ja durchaus sehr einprägsam sein.

Das gesamte Buch ist sehr unterhaltsam geschrieben, kurzweilig und äußerst inspirierend. Es ist übrigens kein Buch, das lediglich für Singles geschrieben ist. Damit hat es nämlich ganz und gar nichts zu tun. In diesem Fall ist die Vielehe selbst in Deutschland durchaus erlaubt und gewollt.

Der Autor Veit Lindau hat sein Buch äußerst begeisternd vorgetragen. Er hat eine sehr persönliche Note hineingelegt. Man hatte gar den Eindruck, als würde er dies alles wirklich gerade nur dir persönlich sagen. Das hat mir ausgesprochen gut gefallen.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Veit Lindau – Heiratte dich selbst: Wie radikale Selbstliebe unser Leben revolutioniert

Siehe auch:

Ruediger Schache – Der geheime Plan Ihres Lebens: Woher, wohin, warum?

Der geheime PlanBeschreibung
Wünsche werden nur wahr, wenn sie mit unserem Seelenplan übereinstimmen. Woher kommen wir? Was ist unsere Aufgabe in diesem Leben? Welchen Sinn hat unser Leben? Für Ruediger Schache gibt es keinen Zufall. Es gibt Ereignisse und Zusammenhänge, für die wir vielleicht im Augenblick noch keine Erklärung haben. Aber das Leben jedes einzelnen Menschen folgt einem Plan – und wir tun uns in vielem unendlich viel leichter, wenn wir diesen Plan kennen.

Schache zeigt, wie wir die „Zeichen“ unseres Lebens deuten können, um den dahinterliegenden Sinn und unsere Lebensaufgabe finden können. Die Herkunftsfamilie, die körperliche Konstitution, die seelische Veranlagung und die geistigen Fähigkeiten geben uns Hinweise, ebenso wie die Beziehungen zu unseren Mitmenschen. Wenn wir mit Ruediger Schache gelernt haben, all diese Zeichen unseres Lebens zu lesen, werden wir die große Idee erkennen, die hinter dem eigenen Leben steht. Und es wird uns viel leichter fallen, Entscheidungen zu treffen und mit all den Situationen umzugehen, die uns begegnen…

Sprecher
Ruediger Schache, Johannes Steck

Länge
5 h 47 m

Meine Meinung
Manchmal frage ich mich schon: Was hat das Leben eigentlich mit mir vor? Bin ich wirklich der Autor im Roman meines Lebens? Oder schreibt diesen Roman doch eher ein anderer und ich bin der Protagonist, den der Autor nach seinem Belieben handeln lässt?

So, wer nun denkt, ich sei esoterisch angehaucht, der täuscht sich. Eigentlich bin ich ein bodenständiger Realist und glaube nur das, was sich auch beweisen lässt. Warum ich mir dann dieses Hörbuch geholt habe? Nun, weil es eben doch unheimlich viele Dinge gibt, die ich mir überhaupt nicht logisch erklären kann, die mich aber immer wieder staunen lassen.

Dieses Hörbuch hat nun meine Perspektive auf das Leben und die unerklärlichen Dinge darin etwas erweitert. Ich fand es sehr spannend, diesen Ansichten zuzuhören und ja – ich gebe es zu – ab und an dachte ich: ok, das könnte natürlich eine Erklärung für dies oder das sein.

Kurzum, mir hat es sehr gut gefallen und ich fühle mich nun ein wenig reicher an Verständnis für all das Unerklärliche um mich herum. Was nicht heißen soll, dass ich dem Inhalt voll und ganz zustimme und diese Ansichten ganz und gar teile. Nein, soweit möchte ich nicht gehen. Aber hier und da – ja, kam ich schon ins Grübeln.

Sehr schön fand ich auch, dass dieses Hörbuch von dem Autor selbst und von Johannes Steck gelesen wurde. So wurde für mich dieses Sachbuch zu einem spannenden Unterhaltungsroman.

s4g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Ruediger Schache – Der geheime Plan Ihres Lebens: Woher, wohin, warum?

Siehe auch: