Jeffrey Archer – Triumph und Fall

Beschreibung
Im Londoner East End verkauft der junge Charlie Trumper Obst und Gemüse auf der Straße. In sehr ärmlichen Verhältnissen lebend, träumt er davon, einmal das größte Kaufhaus der Welt zu besitzen. Aber die Zeiten sind hart, und der Erste Weltkrieg reißt Charlie zunächst aus seinen Träumen. Doch auch die schlimmsten Feinde und Tragödien können ihn nicht aufhalten… Nach der Kain und Abel-Trilogie leiht Richard Barenberg auch „Triumph und Fall“ wieder seine warme und charismatische Stimme.

Sprecher
Richard Barenberg

Länge
23 h 20 m

Meine Meinung
Hach, ich liebe einfach Jeffrey Archers Zuverlässigkeit. Denn auch Triumph und Fall zeichnet sich wieder dadurch aus, dass sich ein Junge aus ärmlichen Verhältnissen ganz nach oben kämpft. Zwischenzeitlich fand ich dieses vorhersehbare Schema in seinen Romanen zwar schon etwas nervig, doch ihm fallen immer wieder gänzlich neue Szenarien und Umfelder ein, so dass seine Geschichten letztendlich doch immer ganz verschieden sind. Und vor allem eines: Immer, wirklich immer äußerst kurzweilig, spannend und hörenswert.

Auch versteht es Archer ganz hervorragend, die unterschiedlichsten Charaktere ausgesprochen lebensecht zu beschreiben. Schnell hat man als Hörer immer seine Lieblinge und natürlich auch Feinde. Man zittert und bibbert mit dem Protagonisten mit und durchlebt und durchleidet quasi selbst all die geschilderten Situationen.

Auch hier wird an triumphalen Situationen nicht gegeizt, doch natürlich gibt es auch verdammt harte Rückschläge. Diese abwechslungsreichen Szenen sorgen natürlich für viel Schnelligkeit in der Story. Es kommt eigentlich nie ein Moment der Langeweile auf, da ständig etwas passiert.

Triumph und Fall ist für diese Geschichte ein wirklich sehr passender Titel. Besonders hervorheben möchte ich auch noch das wunderschöne Ende. Ich war wirklich gerührt.

Richard Barenberg kann ich natürlich wieder nur in höchsten Tönen loben. Er war wieder bombastisch gut.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei  Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Jeffrey Archer – Triumph und Fall

Siehe auch:

Die Clifton-Saga:

Kain und Abel:

Andere:

Jeffrey Archer – Traum des Lebens

Beschreibung
Zwei Länder, zwei Welten, zwei Leben

1968: Am Hafen von Leningrad müssen der junge Alexander Karpenkow und seine Mutter auf der Flucht vor dem KGB entscheiden, auf welches Schiff sie sich als blinde Passagiere schleichen. Eines fährt nach Großbritannien, eines in die USA. Zwei Länder, zwei Welten, zwei Leben. Der Wurf einer Münze soll das Schicksal von Alexander und Ella besiegeln… Über eine Zeitspanne von dreißig Jahren und auf zwei Kontinenten entfaltet sich in Jeffrey Archers neuem Roman eine Geschichte von einmaliger Spannung und Dramatik – eine Geschichte, die man nicht wieder vergisst.

Sprecher
Erich Räuker

Länge
17 h 21 m

Meine Meinung
„Traum des Lebens“ ist wohl das neueste Werk von Jeffrey Archer, der mich mit seiner Clifton-Saga sehr beeindruckt hatte. Natürlich war ich äußerst gespannt darauf, was er sich denn dieses Mal hat einfallen lassen.

Ja, diese Geschichte hat mal einen ganz anderen Blickwinkel. Denn – wie oben beschrieben – müssen sich Alexander und seine Mutter Elena entscheiden, welches Schiff sie nehmen wollen. Das in die USA oder das in Richtung England. Eine Münze soll entscheiden. Doch man erfährt nicht, auf welcher Seite die Münze liegen bleibt. So war ich dann auch erst einmal ordentlich überrascht, als plötzlich von Sascha und Elena die Rede ist. Ok, irgendwann war dann auch bei mir der Groschen gefallen. Doch dann: Wieder große Verwirrung. Plötzlich ist wieder von einer Schiffspassage die Rede, doch dieses Mal von Alexander und Elena.

Im weiteren Verlauf der Story stellte sich dann heraus, dass hier beide Varianten erzählt werden. Einmal, was gewesen wäre, wenn sie nach England gereist und einmal wenn sie in die USA aufgebrochen wären.

Die Beschreibungen zwischen den verschiedenen Lebensläufen werden immer abwechselnd erzählt. Zunächst erkennt man es nur an den verschiedenen Namen Sascha oder Alexander. Doch natürlich leben die beiden unterschiedliche Leben in den zwei Ländern, so dass im Laufe der Zeit noch weitere Merkmale hinzukommen. Doch eines sei gesagt: Man muss ganz schön aufpassen, damit man nicht durcheinander kommt.

Soweit so gut. Die Idee hatte mir jedenfalls schon sehr zugesagt.

Was mich allerdings wirklich etwas störte, war die Tatsache, dass natürlich beide Versionen wieder äußerst erfolgreiche Menschen hervorbrachten, dass Sascha und Alexander selbstverständlich wieder sehr intelligente Frauen für sich gewinnen konnten und – wie könnte es anders sein bei Jeffrey Archer – Wahlkampf ohne Ende. Fand ich es bei der Clifton-Saga noch wirklich äußerst interessant, fand ich es schon nicht mehr so spannend bei Kain und Abel und jetzt war ich stellenweise einfach nur noch genervt davon.

Lieber Herr Archer, es gibt durchaus auch noch andere Themengebiete, die man spannend beschreiben könnte, außer Wahlkampf! Irgendwann ist es auch einfach mal gut mit der ewig gleichen Masche.

Doch da die über 17 Stunden sich ja nicht nur (wenn auch über weite Strecken) um Wahlkampf drehten, gefiel mir die Story insgesamt ziemlich gut. Durch die verschiedenen Blickwinkel der zwei möglichen Leben gab es sehr viel Abwechslung. Doch es erforderte auch ein enormes Maß an erhöhter Aufmerksamkeit, aus wessen Leben Archer gerade berichtet.

Erich Räuker als Sprecher war natürlich wieder ganz hervorragend mit seinem Vortrag. Seine Stimme passt einfach perfekt zu den Figuren von Jeffrey Archer.

Für die immer gleichen Ideen Wahlkampf, Erfolg und tolle Ehefrauen muss ich dieses Mal wirklich einen Punkt abziehen. Gerade wenn man zwei mögliche Leben beschreibt, hätte man sich ja vielleicht auch dazu durchringen können, eines davon erfolgreich zu gestalten und das andere eben nicht. Aber gut. Jeffrey Archer hat sich wieder nur für die „grünere“ Seite des Lebens entschieden. Ansonsten war ich mit der Story sehr zufrieden.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei  Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Jeffrey Archer – Traum eines Lebens

Siehe auch:

Die Clifton-Saga:

Kain und Abel:

Andere:

 

 

Stephen Williams – Tuesday Falling

Sie zerstörten ihr Leben, … nun nimmt sie Rache!

Beschreibung
Ihr Name ist Tuesday – und sie nimmt unerbittliche Rache an Vergewaltigern und Gangstern. Wie eine Naturgewalt schlägt sie aus dem Verborgenen zu, nur um sofort wieder zu verschwinden. Für die Menschen in London wird Tuesday bald zur Heldin, doch die Polizei fahndet nach ihr.

Detective Inspector Loss wird mit dem Fall betraut – ein ausgebrannter Kommissar, der noch immer unter dem unaufgeklärten Mord an seiner Tochter vor drei Jahren leidet. Fast ist es, als ob der Fall für ihn bestimmt sei… Kann es sein, dass Tuesday den Schlüssel zur Wahrheit über seine Tochter besitzt?

Sprecher
Katja Sallay

Länge
8 h 09 m

Meine Meinung
Jung, brutal, gnadenlos. Tuesday lebt im Untergrund, genauer gesagt in den stillgelegten U-Bahn-Schächten in den tiefen Gemäuern von London. Ihr Ziel: Rache. Ihr Plan: Gnadenlos. Ihre Durchführung: Eiskalt.

Wenn man sein Leben liebt, sollte man sich besser nicht mit Tuesday anlegen. Oder genauer gesagt, man sollte bei ihr nicht in Ungnade fallen. Denn das könnte schmerzhaft bis tödlich enden. Tuesday hat einen Entschluss gefasst. Denn scheinbar keiner hilft den Opfern der Problemviertel in London, also muss sie sich dieser Aufgabe annehmen. Mit ihrem Handeln versetzt sie ein ganzes Stadtviertel in Angst und Schrecken. Zumindest zittern bald die, die sonst die Übermacht haben und normalerweise eben genau diese Angst und diesen Schrecken unter der Bevölkerung verbreiten. Die Gangs, die gnadenlos durch die Straßen ziehen und sich alles nehmen, was sie wollen. Das lässt die bisherigen Opfer der Gangs hoffen, ja, ein wenig aufatmen.

Ein Zitat aus dem Hörbuch dazu: „Lilly Rose kann unter ihren Tränen kaum aufhören zu lachen“.

Während Tuesday also unerkannt in London die Gangster jagd und bestraft, versucht DI Loss Tuesday zu stoppen. Doch dieses junge Wesen scheint sich nach jeder ihrer Taten in Luft aufzulösen. Es scheint ein unlösbarer Fall zu werden. Doch er versucht verzweifelt, Tuesday zu finden und sie zu stoppen. Denn nicht nur, dass diese Art von Selbstjustiz nicht geduldet werden kann, er hat auch den Verdacht, dass Tuesday der Schlüssel zum immer noch ungeklärten Tod seiner eigenen Tochter sein könnte.

Das Ende deutet stark darauf hin, dass dies eine Serie werden könnte. Oder zumindest, dass es einen weiteren Teil geben könnte. Darauf freue ich mich schon sehr.

Katja Sallay passte meiner Meinung nach sehr gut zu Tuesday und zur gesamten  Story überhaupt. Die Parts um Tuesday sind frech und rotzig geschrieben und entsprechend von ihr vertont, die anderen Teile sind auch sehr gut von ihr eingesprochen.

Was mir noch sehr gut an diesem Hörbuch gefallen hat, ist die historische Beschreibung der U-Bahn-Schächte, ihre Entstehung, ihre Bauweise, ihr Ausgänge und die entsprechenden Möglichkeiten, die sich daraus ergeben.

Auch werden die sozialen Brennpunkte der Stadt sehr gut und glaubhaft beschrieben. Ich denke, das trifft nicht nur auf London zu. Vermutlich gibt es solche Viertel in jeder größeren Stadt.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es beim Ronin Hörverlag oder auch bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Stephen Williams – Tuesday Falling

Herzlichen Dank an den Ronin Hörverlag für das Rezensionsexemplar!

Daniel Cole – Ragdoll: Dein letzter Tag

Bechreibung
Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gesehen. Bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Lumpenpuppe, einer „Ragdoll“. Gleichzeitig erhält Wolfs Exfrau eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch der Ragdoll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der letzte Name auf der Liste lautet: Detective William Oliver Layton-Fawkes…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Wolfram Koch

Länge
13 h 44 m

Meine Meinung
Die Beschreibung klingt schrecklich, die Story fand ich noch schrecklicher! Also das muss man sich einmal vorstellen: Eine „Lumpenpumpe“ aus sechs verschiedenen Menschenteilen! Und das „Kunstwerk“ deutet auf Wolfs Wohnung. Also an Spannung fehlt es hier keine Minute. Im Gegenteil, man rast durch diese Story hindurch, schier ohne Luft holen zu können.

Diese Geschwindigkeit wird noch angeheizt durch eine Todesliste, auf der diverse Namen vermerkt sind – unter anderem auch Wolfs Name. Doch natürlich gibt es trotz größter Schutzmaßnahmen noch weitere Tote. Und bei den Todesmethoden war der Autor wirklich nicht zimperlich. Eigentlich dachte ich, dass mich aufgrund der Vielzahl an Thrillern und Krimis, die ich bisher schon gehört habe, so leicht nichts mehr schockieren kann. Jetzt weiß ich es besser. Ich war schockiert!

Wolfram Koch glänzt ja bekanntlich in seiner Rolle als Sprecher in der Carl-Morck-Reihe. Für diese Reihe finde ich ihn auch wirklich brillant. Hier allerdings dachte ich allzuoft, dass Assad hier mitspielt, denn er sprach oft genauso, wie er Assad aus der genannten Reihe spricht. Ok, damit kann ich leben, finde ich diese Art doch sehr bezaubernd. Allerdings hackt er hier manche Sätze wirklich sehr auseinander. Das wiederum hat mir nicht so gut gefallen. Aber im Großen und Ganzen war ich doch auch mit ihm zufrieden.

Insgesamt war mir Radgoll einen Tick zu gnadenlos brutal. Man sollte also nicht allzu zart besaitet sein, wenn man sich diesen Thriller anhören will.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Daniel Cole – Ragdoll: Dein letzter Tag

Lucinda Riley – Die Schattenschwester (Die sieben Schwestern 3)

die-schattenschwsterBeschreibung
Die Blüten der Liebe: der dritte Teil der Reihe um die „Sieben Schwestern“.

Star d’Aplièse begegnet der Welt eher mit Vorsicht. Als ihr geliebter Vater Pa Salt stirbt, steht Star an einem Wendepunkt in ihrem Leben. Wie alle Mädchen in der Familie ist auch sie ein Adoptivkind und kennt ihre Wurzeln nicht, doch der Abschiedsbrief ihres Vaters enthält einen Anhaltspunkt – die Adresse einer Londoner Buchhandlung. Während Star dieser Spur folgt, eröffnen sich ihr ungeahnte Wege, die sie auf ein Anwesen in Kent führen, sowie in die Gärten und Parks des Lake District. Ganz langsam beginnt Star, ihr eigenes Leben zu entdecken und ihr Herz zu öffnen für das Wagnis, das man Liebe nennt…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Bettina Kurth , Oliver Siebeck , Katharina Spiering

Länge
18 h 06 m

Meine Meinung
Star d’Aplièse ist die dritte Schwester der Reihe um die 7 Schwestern. In diesem Buch spielt sie die Hauptrolle. Star und ihre Schwester Cece gibt es quasi nur im Doppelpack. Man sieht nur selten eine alleine, alles machen sie zusammen. Sie wohnen auch zusammen. Doch in diesem Band beginnt Star, sich von ihrer doch recht dominaten Schwester zu lösen und begibt sich auf die Suche nach ihren Wurzeln, wie in den Bänden zuvor schon die anderen zwei Schwestern.

Star hat von ihrem verstorbenen Vater einen Hinweis auf eine alte Buchhandlung in London erhalten. Sie geht diesem Hinweis nach und schon bald fängt sie dort an zu arbeiten. Quasi für nichts, denn die Buchhandlung, die mehr ein Antiquariat ist, läuft alles andere als gut. Doch irgendwie tut es ihr Orlando, der etwas aus der Zeit gefallen zu sein scheint, mit seiner seltsam steifen Art an. Ich fand die Beschreibung des Buchhändlers recht amüsant und kann Star gut verstehen, dass sie wie von einem zunächst unsichtbaren Band von dieser Buchhandlung fasziniert war.

Recht schnell lernt sie auch die anderen Familienmitglieder Orlandos (so heißt der Buchhändler) kennen und aufgrund von alten Tagebüchern erfährt sie immer mehr über ihre vermutlichen Wurzeln. Auch in diesem Buch hat mir der historische Teil wieder sehr gut gefallen. Doch auch die Geschichte, die in der Gegenwart spielt und sich hauptsächlich um die zurückhaltende und etwas schüchterne Star dreht, gefiel mir sehr. Die Entwicklung und die aus ihr resultierende Selbstfindung fand ich sehr gut und glaubhaft beschrieben. Denn nicht immer trägt der gelernte Beruf oder das absolvierte Studium zur Erfüllung seines wahren Lebenstraumes bei.

Insgesamt gesehen fand ich diese Geschichte zwar sehr schnulzig, was ich eigentlich nicht so sehr mag, aber hier passte es irgendwie und gefiel mir.

Die Sprecher fand ich auch wieder sehr gut gewählt, auch wenn mir die eine weibliche Stimme nicht ganz so gut gefiel. Doch das fällt in der Gesamtbewertung nicht ins Gewicht.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Lucinda Riley – Die Schattenschwester

Siehe auch:

 

David Morrell – Der Opiummörder

Der OpiummörderBeschreibung
1854, London: Ein grausamer Ritualmörder versetzt die ganze Stadt in Angst und Schrecken. Detective Shawn Ryan verdächtigt den opiumsüchtigen Schriftsteller Thomas de Quincey. Mit seiner Abhandlung „Der Mord als eine schöne Kunst betrachtet“ hatte dieser kurz zuvor einen Skandal ausgelöst und seinen Ruf als Enfant terrible gefestigt.

Als sich Ryans Verdacht als falsche Fährte erweist, schließen sich die beiden zu einem kongenialen Ermittlerpaar zusammen. Schon bald führen ihre Nachforschungen in höchste politische Kreise und in die Schattenwelt des Opiumschmuggels.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Erich Räuker

Länge
14 h 03 m

Meine Meinung
Dieses Hörbuch war für mich eine echte Entdeckung! Ich hatte gar nicht darauf geachtet, von wem es ist, ich las nur die Beschreibung und fand diese äußerst interessant. Als ich es dann auf meinem Player hatte, stellte ich entsetzt fest: Das ist ja von David Morrell! Oh Schreck, dachte ich. Ich hatte bereits zwei Hörbücher von ihm gehört und diese hatten mir überhaupt nicht gefallen. Skeptisch begann ich also zu lauschen. Schnell war vergessen, dass es von David Morrell ist! Im Handumdrehen war ich von der Handlung gefesselt und mitten in der Geschichte, die mir wirklich sehr gut gefiel! Mir hat die Sprache dieses Mal besonders gut gefallen. Auch waren alle Charaktere sehr außergewöhnlich und perfekt beschrieben. Besonders toll fand ich hier die Tochter Thomas de Quinceys, die aufgrund ihrer offenen Weltanschauung regelmäßig die Männerwelt erröten ließ. Doch auch den Schriftsteller selbst fand ich sehr sympathisch, trotz seiner immensen Opiumsucht.

Sämtliche Situationen wurden sehr deutlich beschrieben, so dass ich jederzeit ein klares Bild von den Geschehnissen vor meinen Augen hatte. Ich würde sagen: Perfektes Kopfkino.

Erich Räuker hat mir als Sprecher für dieses Hörbuch auch sehr gut gefallen. Er hat mit seiner sehr eigenwilligen Sprechweise und seiner markanten Stimme die richtigen Akzente gesetzt.

Wieder einmal hat sich bestätigt, dass jeder mehrere Chancen verdient hat! Hätte ich vor dem Herunterladen bewusst wahrgenommen, dass das Hörbuch von Morrell ist, hätte ich die Finger davon gelassen. Ein Glück kam es anders.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: David Morrell – Der Opiummörder

Siehe auch:

Lissa Evans – Miss Vee oder wie man die Welt buchstabiert

Miss VeeBeschreibung
Es ist immer wichtig, einen guten Plan zu haben.

Nichts im Leben von Vera Sedge verläuft nach Plan. Die 36-Jährige stolpert von einem selbstverursachten Drama ins nächste. Vee ist notorisch pleite, und es ist ihr egal, wenn sie auch mal krumme Wege geht. Dann humpelt der zehnjährige Noel in ihr Leben. Er ist mit der Kinderlandverschickung ins St. Albans gekommen. Hochbegabt, altklug und ganz anders als alle Menschen, die Vee bisher kennengelernt hat, bringt er sie auf eine brillante Idee. Doch es sind Noels kühler Kopf und sein großes Herz, die aus der Idee erst einen Geldsegen machen. Auf sich allein gestellt, ist Vee eine Katastrophe. Zusammen mit Noel sind sie ein gutes Team. Die beiden verbindet eine ungewöhnliche Freundschaft, und gemeinsam entdecken sie, was ein echtes Zuhause bedeuten kann.

Sprecher
Cornelia Dörr

Länge
9 h 29 m

Meine Meinung
An dieses Buch musste ich mich erst gewöhnen. Denn sie ist schon sehr eigenwillig. Doch letztendlich auch sehr schön.

Es ist Krieg. Die Kinder werden aus London, das bombardiert wird, hinaus aufs Land gebracht in der Hoffnung, dass sie von den Landbewohnern aufgenommen werden. Noel, der an Kinderlähmung leidet, will natürlich niemand haben. Was soll man schon mit einem Krüppel anfangen. Doch Miss Vee sieht genau hierin ihre Chance. Nicht dass sie Mitleid mit dem Kleinen hätte. Nein, sie handelt hier intuitiv und eigennützig. Denkt, die anderen müssten dann mit ihr Mitleid haben, da sie einen Krüppel abbekommen hat und würden hoffentlich spendabel ihr gegenüber sein. Doch sie hat nicht damit gerechnet, was dieser kleine Bursche auf dem Kasten hat. Dumm ist er nämlich ganz und gar nicht. Und so bilden die beiden bald ein perfektes kleines „Gaunerpaar“, dass sich tapfer durchs Leben schlägt.

Man kann sich vorstellen, dass es hier einige brenzlige Situationen gibt. Doch diese sind so humorvoll und lebendig geschrieben, dass ich wirklich oft schmunzeln musste. Was also zunächst sehr makaber begann, entpuppte sich in meinen Ohren zu einem heiteren Roman, der trotz des Krieges und der fallenden Bomben schön anzuhören war.

Die Sprecherin passte ganz perfekt zu Miss Vee und hat mit ihrer frechen Stimme genau den richtigen Ton getroffen.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Lissa Evans – Miss Vee oder wie man die Welt buchstabiert

Tony Parsons – Dein finsteres Herz: Detective Max Wolfes erster Fall

Dein finsteres HerzBeschreibung
Vor 20 Jahren trafen 7 Jungen in der elitären Privatschule Potter’s Field aufeinander und wurden Freunde. Nun sterben sie, einer nach dem anderen, auf unvorstellbar grausame Art. Das ruft Detective Constable Max Wolfe auf den Plan: Koffeinjunkie, Hundeliebhaber, alleinerziehender Vater. Und der Albtraum jedes Mörders. Er folgt der blutigen Fährte des Killers von Londons Hinterhöfen und Straßen bis in die dunkelsten Winkel des Internets. Mit jeder neuen Leiche kommt Max dem Täter näher – doch damit bringt er nicht nur sich selbst, sondern auch seine kleine Tochter in tödliche Gefahr.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Dietmar Wunder

Länge
10 h 37 m

Meine Meinung
Detective Max Wolfe finde ich einen sehr interessanten Mann. Er ist von seinem Instinkt und von seinem Wissen überzeugt und hat er erstmal Lunte gerochen, lässt er nicht mehr locker, bis sich endlich alle Puzzleteile ineinander fügen und ein korrektes Bild ergeben.

Der Fall, mit dem es Detective Wolfe hier zu tun bekommt, ist mehr als knifflig und vielschichtig. Doch Stück für Stück kann er das Rätsel lösen und nach vielen Gefahren auch endlich lösen. Was aber natürlich erst nach 10 Stunden harter Arbeit gelingt. Doch diese über 10 Stunden empfand ich als hochspannend, ständig passierte etwas, nahm die Story wieder eine neue Wende und man hatte plötzlich einen ganz anderen Blickwinkel auf die Geschehnisse.

Für mich war das Krimikunst vom Feinsten. Der Spannungsbogen wurde konstant hoch gehalten, kleine Verschnaufpausen wurden einem aber trotzdem gegönnt. Doch diese waren so kurz gehalten, dass man zu keiner Zeit das Bedürfnis hatte, eine Hörpause einzulegen. Wenn der zweite Fall genauso gut wird, dann kann man sich schon auf einen weiteren sehr interessanten Krimi freuen. Ich werde Tony Parsons mit seinem Detective Max Wolfe jedenfalls im Auge behalten und mir auch die Fortsetzung zulegen. Ist für mich ein „Must have“.

Dietmar Wunder war wie gewohnt sehr gut. Seine Stimme in Verbindung mit der spannenden Story boten mir erstklassigen Hörgenuss.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Tony Parsons – Dein finsteres Herz: Detective Max Wolfes erster Fall

Tom Finnek – Unter der Asche (London-Trilogie 1)

Unter der AscheBeschreibung
London 1666 – vier Tage lang verschlingt ein Feuer die Stadt. Im Armenviertel Southwark lebt der Straßenjunge Geoff, der mehr schlecht als recht versucht, seine Familie durchzubringen. Seine Schwester Jezebel, die sich in einer verruchten Spelunke als Schankmagd verdingt, birgt ein Geheimnis – und verschwindet eines Tages spurlos. Auf der Suche nach ihr stößt Geoff auf ein Netz aus Intrigen, Schuld und ungesühnter Rache – ein Gemisch, das schließlich den größten Brand der Geschichte entfachen sollte.

.

Sprecher 
Elmar Börger

Länge
18 h 05 m

Meine Meinung
Bisher kannte ich weder ein Buch von Tom Finnek noch kannte ich den Sprecher Elmar Börger. Es war also ein Schuss ins Blaue – der sich absolut gelohnt hat.

Erzählt wird hier eine Geschichte, wie es zu dem großen Brand in London im Jahre 1666 gekommen ist. Der Hauptprotagonist ist der junge Geoff, der von seinem Lehrer aufgetragen bekommen hat, seine Geschichte nieder zu schreiben. Herrlich unbeholfen fängt diese Geschichte also an. Er schreibt, wie ihm „der Schnabel gewachsen ist“, was mich sehr oft zum Schmunzeln gebracht hat. Im weiteren Verlauf wechseln etwas die Perspektiven und auch der Schreibstil ändert sich. Das alleine sorgt schon für viel Abwechslung. Die Story an sich ist auf den ersten Blick total wirr erzählt, aber doch fügt sich alles immer wieder zu einem logischen Ganzen, so dass am Ende eine wirklich runde Sache daraus wird. Mir hat diese etwas andere Art des Erzählens sehr gut gefallen, da man sehr oft einen Aha-Effekt erleben konnte.

Insgesamt ist die Story kurzweilig geschrieben, es gibt Schreckliches und Humoriges und das alles in einem gut harmonierenden Maß.

Den Sprecher kannte ich bisher noch nicht. Er hat mir sehr gut gefallen, so dass ich zukünftig gerne mehr Hörbücher mit ihm als Sprecher lauschen werde.

s5g4s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Tom Finnek – Unter der Asche

Siehe auch: