David Foenkinos – Das geheime Leben des Monsieur Pick

Beschreibung
Wie ein einziger Roman dein Leben verändert.

Im bretonischen Finistère, am „Ende der Welt“, gibt es eine ganz besondere Bibliothek: Sie beherbergt von Verlagen abgelehnte Manuskripte. Eines Tages entdeckt dort eine junge Pariser Lektorin ein Meisterwerk, dessen Autor der frühere Pizzabäcker des Ortes ist. Seine Witwe beteuert, er habe Zeit seines Lebens kein einziges Buch gelesen und nie etwas anderes zu Papier gebracht als Einkaufslisten. Ob er ein geheimes Zweitleben führte? Von dieser mysteriösen Entstehungsgeschichte beflügelt, wird der Roman ein Riesenerfolg und ändert das Leben vieler Menschen, darunter das seiner Entdeckerin. Paare trennen sich, neue Liebende finden sich, und so manche Gewissheit wird auf den Kopf gestellt.

Sprecher
Axel Milberg

Länge
7 h 13 m

Meine Meinung
Eine Bibliothek der abgelehnten Manuskripte – was für eine schöne Idee. Ich will ja gar nicht wissen, wieviele Manuskripte in irgendwelchen Schubladen einsam ihr Leben fristen. Doch in solch einer Bibliothek sind sie gut aufgehoben und in bester Gesellschaft. Ich könnte mir schon vorstellen, dass sich an solch einem Ort wahre Schätze befinden, die bisher verkannt wurden.

Gut wenn sich dann eine gewissenhafte Lektorin in ihrem Urlaub per Zufall in diese Bibliothek verirrt, und das Meisterwerk unter all den anderen Manuskripten findet. Denn so passiert es in dieser Geschichte. Kaum hat sie es entdeckt, startet eine große Marketingaktion, um das Buch auf den Markt zu bringen.

Herrlich, was sich David Foenkinos hier alles hat einfallen lassen, um das Werk publik zu machen. Und was zieht besser, als ein schreibender Pizzabäcker, der in irgendeinem Kaff am Ende der Welt tagein tagaus seine Pizza verkauft. Sehr romantisch diese Vorstellung.

Ich fand diese Geschichte äußerst spritzig und witzig und besonders die Wendung am Ende des Buches hat mir sehr, sehr gut gefallen. Ich denke, allen Leseratten könnte dieses Buch ausgesprochen gut gefallen. Ein Buch über die Leidenschaft zu Büchern ist doch einfach immer wieder etwas Feines.

Axel Milberg als Sprecher fand ich auch hier wieder klasse.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: David Foenkinos – Das geheime Leben des Monsieur Pick

„Todestitel“ – Wer soll da noch durchblicken?

TodestitelIch bin verwirrt. 

Wie man auf meinem Blog unschwer erkennen kann, höre ich gerne Krimis und Thriller. Doch so langsam muss ich wirklich gestehen, dass ich mit den vielen gleichartigen Titeln durcheinander komme. Ich habe meine Hörbuchliste mal zum Spaß nach „Tod“ und „tot“ durchforstet. Das Ergebnis findest du in der unten stehenden Liste. 92 Hörbücher, die „Tod“ oder „tot“ im Titel tragen. Wie soll man die denn noch auseinander halten?

Im Buchladen stehe ich oft verunsichert da und weiß nicht, ob ich das Hörbuch nun schon habe oder nicht. Beim Einkauf im Internet ist es zwar einfacher, da ich dann in meiner schlauen Liste nachschauen kann, aber ohne diese Liste bin ich komplett aufgeschmissen.

Oft werde ich von Bekannten gefragt, welchen Thriller oder Krimi ich denn empfehlen könnte. Ich habe festgestellt, dass ich spontan fast nie einen Titel mit „Tod“ oder „tot“ empfehle, da ich mir immer unsicher bin, welche Geschichte sich denn noch gleich hinter welchem der Titel verbarg. Das ist doch schade! Denn nur weil die Titel so ähnlich sind, sind es die Storys dahinter ja nicht – nur: ich kann sie ad hoc nicht mehr zuordnen! Und da es noch genug andere – meiner Meinung nach einprägsamere – Titel für Krimis und Thriller gibt, schlage ich dann meist diese Bücher vor.

Wenn ich mich nun frage, warum die Verlage wohl so gerne den Begriff „Tod“ oder „tot“ im Titel vergeben, dann komme ich zu dem Schluss: Es wird sich wohl gut verkaufen. Es suggeriert ja genau das, was man als Hörer oder Leser von einem Thriller oder Krimi erwartet. Aber – frage ich mich dann weiter – ich erwarte das ja eh! (Ausnahmen bestätigen die Regel – klar) Warum also muss es schon im Titel stehen? Wäre ein anderer aussagekräftigerer Titel nicht wesentlich sinnvoller? Ein Titel, der sich während der Story erschließt und man sich somit noch an die jeweilige Geschichte erinnern kann?

Bei Romanen geht es doch meistens auch!

Deshalb meine Bitte an die Autoren/Verlage: Bitte etwas mehr Kreativität bei der Titelfindung!

Nun bin ich gespannt, ob es dir lieber Leser/liebe Leserin dieses Beitrags auch oft so geht, oder ob ich doch besser zum Doc gehen und mich auf Alzheimer testen lassen sollte.

Hier die Liste der Titel

  1. Ake Edwardson – Bis der Tod uns scheidet
  2. Alex Berg – Der Tod wartet nicht
  3. Alex Berg – Am Anfang war der Tod
  4. Alex Berg – Unsterblich wie der Tod
  5. Andrea Schacht – Die Sünde aber gebiert den Tod
  6. Andreas Franz – Das Todeskreuz
  7. Andreas Franz – Tod eines Lehrers
  8. Andreas Franz – Jung, blond, tot
  9. Andreas Winkelmann – Bleicher Tod
  10. Andy Lettaus – Robert Lady – WHY? Geschichten vom Tod
  11. Anthony Horowitz – Die fünf Tore – Band 1 – Todeskreis
  12. Ariana Franklin – Die Totenleserin
  13. Arnaldur Indridason – Todeshauch
  14. Boris Akunin – Der Tote im Salonwagen
  15. Cody McFadyen – Der Todeskünstler
  16. Colin Cotterill – Der Tote im Eisfach
  17. Colin Cotterill – Dr. Siri und seine Toten
  18. Cornelia Funke – Tintentod
  19. Damien Echols – Mein Leben nach der Todeszelle
  20. Darja Donzowa – Bis das dein Tod uns scheidet
  21. Dennis Ehrhardt – Sonderberg & Co. und der Tote im Rhein
  22. Donato Carrisi – Der Todesflüsterer
  23. Douglas Presten – Lincoln Child – Cult – Spiel der Toten
  24. Edgar Allen Poe – Die Maske des roten Todes
  25. Eliot Pattison – Der Berg der toten Tibeter
  26. Elisabeth Herrmann – Zeugin der Toten
  27. Elizabeth George – Wer dem Tode geweiht
  28. Frank Schätzing – Tod und Teufel
  29. Friedrich Dürrenmatt – Der Tod des Sokrates
  30. Georg Bücher – Dantons Tod
  31. Glenn Cooper – Die Namen der Toten
  32. Guillermo Arriaga – Der süße Duft des Todes
  33. Günter Krieger – Freitod
  34. Hakan Nesser – Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod
  35. Hakan Nesser – Der Tote vom Strand
  36. Henning Mankell – Eiskalt wie der Tod
  37. J. D. Robb – Der Tod ist mein
  38. James McFetridge – Unendlicher Tod
  39. James Patterson – Todesstunde
  40. James Patterson – Rosenrot Mausetot
  41. Jay Asher – Tote Mädchen lügen nicht
  42. Jean Christophe Grangé  – Choral des Todes
  43. Jean-Louis  Glineur – Todesangst in der Nordeifel
  44. Jeff Lindsay – Des Todes dunkler Bruder
  45. J. K. Rowling – Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
  46. J. K. Rowling – Ein plötzlicher Todesfall
  47. John Harvey – Verführung zum Tod
  48. John Verdon – Die Handschrift des Todes
  49. Josh Bazell – Schneller als der Tod
  50. Joy Fielding – Nur der Tod kann dich retten
  51. Karen Rose – Todesschrei
  52. Kate Rhodes – Im Totengarten
  53. Kathy Reichs – Totenmontag
  54. Kathy Reichs – Totgeglaubte leben länger
  55. Kathy Reichs – Der Tod kommt wie gerufen
  56. Linda Castello –  Die Zahlen der Toten
  57. Lisa Jackson – Chry – Meine Rache ist dein Tod
  58. Magdalen Nabb – Tod im Frühling
  59. Marie von Ebner-Eschenbach – Die Totenwacht
  60. Michael Connelly – Kalter Tod
  61. Nicci French – Seit er tot ist
  62. Nick Stone – Todesritual
  63. P. D. James – Der Tod kam schnell
  64. Peter James – Nicht tot genug
  65. Peter James – Und morgen bist du tot
  66. Peter James – So gut wie tot
  67. Paul Cleave – Der Tod in mir
  68. Paul Cleave – Die Toten schweigen nicht
  69. Paul Cleave – Die Totensammler
  70. Paul Cleave – Das Haus des Todes
  71. Paul Cleave – Der siebte Tod
  72. Petra Busch – Zeig mir den Tod
  73. Philip K. Dick – Irrgarten des Todes
  74. Ralf Kramp – Der neunte Tod
  75. Sabine Thiesler – Die Totengräberin
  76. Sandra Lüpkes – Jürgen Kehrer – Zweites Leben, zweiter Tod
  77. Silvia Kaffke – Totenstill
  78. Simon Beckett – Die Chemie des Todes
  79. Sjöwall – Wahlöö – Die Tote im Götakanal
  80. Sophie McKenzie – Seit du tot bist
  81. Stanislaw Lem – Der weisse Tod
  82. Stephen King – Todesmarsch
  83. Stephan Ludwig – Zorn. Tod und Regen
  84. Steve Mosby – Tote Stimmen
  85. Tana French – Totengleich
  86. Terry Pratchett – Gevatter Tod
  87. Tess Gerritsen – Totengrund
  88. Tess Gerritsen – Scheintot
  89. Vincent Kliesch – Der Todeszauberer
  90. Vincent Kliesch – Der Prophet des Todes
  91. Vincent Kliesch – Bis in den Tod hinein
  92. Wilfried Huisman – Rendevous mit dem Tod

… und dies ist nur die kleine Auswahl, die in meinem Hörbuchregal steht – es gibt ja noch 2, 3 andere…
(nicht alles sind Krimis oder Thriller)

Meinungen? Erfahrungen? Ich bin gespannt und freue mich auf einen regen Austausch!

Liebe Grüße
Die Ute