Tetsuya Honda – Blutroter Tod: Reiko Himekawa ermittelt in Tokio

blutroter-todBeschreibung
Ein in blaue Plastikplane verpackter Leichnam bedeutet für die Mordkommission der Tokioter Polizeibehörde Keishi-chō zunächst nichts Außergewöhnliches. Als Hauptkommissarin Reiko Himekawa mit ihrer Einheit am Tatort eintrifft wird jedoch schnell klar, dass es sich um weitaus mehr als ein einfaches Verbrechen handelt. Nach und nach tauchen immer mehr Opfer auf, alle auf die gleiche grausame Art hingerichtet, und mit ihnen Fragen, die bei der Ermittlung lange ungeklärt bleiben – bis Himekawas Team auf eine heiße Spur stößt und Reiko sich damit nichtsahnend selbst in Lebensgefahr bringt… Das Hörbuch des Thrillers von Tetsuya Honda erscheint als ungekürzte Lesung im DAV.

Reiko Himekawa ist Hauptkommissarin. Und sie ist eine Frau. Sechs gebrochene Finger und zwei Gehirnerschütterungen hat sie bereits zu verantworten, denn wenn Kollegen ihr zu nahe kommen, versteht sie keinen Spaß. Daran kann auch ihre kranke Mutter nichts ändern, die ihre 30-jährige Tochter seit Jahren unbedingt unter die Haube bringen will und dafür nur Zurückweisung erfährt. Reiko brennt für ihren Beruf und doch stößt sie an ihre Grenzen als sie, ausgerechnet während der Ermittlungen zum neuen Fall, von ihrer Vergangenheit wieder eingeholt wird… Das Hörbuch gewährt einen spannenden Einblick in die Hierarchien einer japanischen Polizeibehörde und legt mit einer erschütternden Unverblümtheit menschliche Abgründe offen, die sogar die erfahrensten Ermittler ins Straucheln bringen.

Sprecher
Britta Steffenhagen

Länge
9 h 36 m

Meine Meinung
Diesen Krimi empfand ich als ziemlich außergewöhnlich. Nicht unbedingt von der Thematik her, denn ganz neu ist die Idee des Darknet und den Vorkommnissen, die dort ihren Ursprung finden, nicht unbedingt.Auch dass die Kommissarin Reiko noch sehr jung ist und viel auf ihr Bauchgefühl vertraut, ist nicht neu. Dass sie sich mit dieser intuitiven Art nicht gerade beliebt macht, ist auch nicht das Verwunderliche.

Das Außergewöhnliche an diesem Kriminalroman finde ich die Ermittlungsarbeit. Denn in Tokio scheint die Polizei anders zu ticken. Hier wird nicht eine Sonderkommission gebildet, die sich dann als Team gemeinschaftlich an die Aufklärung des Falls macht. Nein, hier werden Zweier-Gruppen gebildet, die zu allem Überfluss auch noch jeden Tag neu zusammengestellt werden. Kaum einer traut dem anderen über den Weg, wichtige Ermittlungsergebnisse werden lange zurückgehalten, um selbst die Lorbeeren zu kassieren. Dass dies vermutlich nur selten zu raschen Ermittlungserfolgen führt, ist wohl unschwer nachzuvollziehen. Jedoch erhöht es natürlich in einem Krimi die Spannung, denn man muss gleich um mehrere Menschen bibbern, die sich durch ihre Eigenbrödelei in größte Schwierigkeiten manövrieren. Doch so sehr viele, um die ich wirklich Angst hatte, gab es nicht – waren doch auch wirklich unsympathische Typen an der Arbeit.

Reiko, die Protagonistin hingegen, fand ich sehr sympathisch. Sie ist eine mutige und sture junge Frau, die – wenn es nicht anders geht – auch mal mit dem Kopf durch die Wand marschiert. Sie ist selbstbewusst, obwohl ihr in ihre Jugend etwas wirklich Schlimmes passiert ist. Doch eben dieser Schicksalsschlag hat sie stärker denn je werden lassen. Sehr zum Leidwesen ihrer Familie, die fest davon überzeugt ist, dass eine Frau verheiratet sein und dies ihr eigentlicher Lebensinhalt darstellen sollte. Was ihre Familie nur schwer verkraftet ist die Tatsache, dass Reiko die Chefin der Tokioter Mordkommission ist.

Du siehst, dieser Krimi ist außergewöhnlich. Er spielt in einer ungewöhnlichen Umgebung, eben mal nicht in den USA oder Europa, erzählt somit von anderen Gepflogenheiten und Sitten und bedient sich völlig anderer Ermittlungsstrategien.

Doch eines ist trotzdem gleich: Auch in Tokio gibt es grausame Gewalttaten, bei denen es gilt, den Täter dingfest zu machen.

Blutroter Tod ist ein spannender und kurzweiliger Krimi, der meistens ziemlich gut von Britta Steffenhagen vorgetragen wird.

s4g4

Herzlichen Dank an D>A<V für das Rezensionsexemplar.

 

Robert Galbraith – Der Ruf des Kuckucks (Cormoran Strike 1)

der-ruf-des-kuckucksBeschreibung
Das Krimi-Ereignis, über das die Welt spricht!

Als das berühmte Model Lula Landry von ihrem schneebedeckten Balkon im Londoner Stadtteil Mayfair in den Tod stürzt, steht für die ermittelnden Beamten schnell fest, dass es Selbstmord war. Der Fall scheint abgeschlossen. Doch Lulas Bruder hat Zweifel – ein Privatdetektiv soll für ihn die Wahrheit ans Licht bringen.

Cormoran Strike hat in Afghanistan körperliche und seelische Wunden davongetragen, mangels Aufträgen ist er außerdem finanziell am Ende. Der spektakuläre neue Fall ist seine Rettung, doch Strike ahnt nicht, was die Ermittlungen ihm abverlangen werden. Während er immer weiter eindringt in die Welt der Reichen und Schönen, fördert Strike Erschreckendes zutage und gerät selbst in große Gefahr…

Ein fesselnder, einzigartiger Kriminalroman, der die Atmosphäre Londons eindrucksvoll einfängt – von der gedämpften Ruhe in den Straßen Mayfairs zu den versteckten Pubs des East Ends und dem lebhaften Treiben Sohos. „Der Ruf des Kuckucks“ ist das hochgelobte Krimidebüt von J.K. Rowling, geschrieben unter dem Pseudonym Robert Galbraith, in dem sie mit Cormoran Strike einen ungewöhnlichen Ermittler präsentiert.

Sprecher
Dietmar Wunder

Länge
16 h 02 m

Meine Meinung
Vor einigen Monaten hatte ich schon einmal mit diesem Hörbuch angefangen. Doch da konnte es mich nicht fesseln, denn die Welt der Reichen und Schönen trifft nicht ganz meinen Geschmack. Doch dann hörte ich letztens den 3. Teil der Serie und fand diesen toll. Also nahm ich mir vor, auch die vorherigen 2 Teile zu hören.

Ja, diese Folge spielt eindeutig in der Welt der Reichen und Schönen. Doch es ist eine wirklich spannende Geschichte, die ich so nicht erwartet hätte. Der Bruder der Toten engagiert Cormoran Strike, der, gebeutelt durch eine Kriegsverletzung, verzweifelt versucht, seine Detektei am Leben zu erhalten. Dazu kommt noch, dass er sich endgültig von seiner Lebensgefährtin getrennt hat. Ab sofort „wohnt“ er also auch in seinem Büro. Eine Aushilfe, die ihm über eine Leiharbeitsfirma geschickt wurde, erweist sich als äußerst clever und engagiert. Obendrein ist sie auch noch sehr sympathisch und aufgeweckt. Das Kennenlernen der beiden Protagonisten in den ersten zwei Wochen fand ich sehr gut und emotional glaubwürdig beschrieben.

Doch auch der Fall des tödlichen Balkonsturzes des Fotomodells wird nach und nach immer interessanter. Und dieses Mal dauerte es tatsächlich nicht lange, bis ich von dem Hörbuch sehr fasziniert war. Die Spannung steigerte sich stetig, man konnte sich Stück für Stück ein klareres Bild von den Ereignissen machen. Doch was tatsächlich bei der Lösung des Falles herauskam, überraschte mich dann doch.

Insgesamt fand ich den ersten Fall äußerst spannend und gelungen. Jetzt fehlt mir noch Teil 2. Doch lange werde ich nicht damit warten. Denn wenn Teil 1 und Teil 3 derart gut waren, wird der 2. Teil wohl nicht viel anders sein. Ich freue mich schon drauf.

Dietmar Wunder als Sprecher war natürlich wie immer wundervoll. Ich höre ihn einfach sehr gerne – er kann es einfach.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Robert Galbraith – Der Ruf des Kuckucks  (Cormoran Strike 1)

Siehe auch:

 

Cilla Börjlind – Die Springflut (Olivia Rönning & Tom Stilton 1)

Die SpringflutBeschreibung
Eine laue Sommernacht im Jahre 1987. Es ist Vollmond im schwedischen Nordkoster. In der Nacht wird es eine Springflut geben – und einen brutalen Mord. Das Opfer: eine junge, hochschwangere Frau. Ihre Identität: unbekannt. Tom Stilton, der ermittelnde Polizeibeamte, zerbricht an diesem Fall. Er kann weder Motiv noch aussagekräftige Spuren finden. Die Tat bleibt ungesühnt…

23 Jahre später: Eine Serie von feigen Angriffen auf Obdachlose erschüttert die Hauptstadt Stockholm. Die Ermittlungen verlaufen schleppend. Olivia Rönning, angehende Polizistin im zweiten Jahr ihrer Ausbildung, beobachtet das Geschehen aus der Distanz. Sie ist mit anderen Dingen beschäftigt. Sie soll einen „Cold Case“ knacken – den Tod einer jungen Frau an einem Strand vor vielen Jahren klären. Ihr ist klar: Sie muss Tom Stilton finden. Doch der ist wie vom Erdboden verschluckt…

Sprecher
Achim Buch

Länge
13 h 30 m

Meine Meinung
Warum bin ich erst knapp 3 Jahre nach Veröffentlichung dieses Hörbuches darüber gestolpert? Es ist schon seltsam wie lange man manchmal braucht, um auf die wirklichen Sahnestücke zu stoßen.

In diesem Hörbuch haben wir es mit einer etwas außergewöhnlichen Ermittlung in einem sehr lange zurückliegenden Mordfall zu tun. Olivia Rönning ist noch in der Ausbildung und soll sich für eine freiwillige Ferienarbeit einen Cold Case aussuchen, den sie möglichst auflösen soll. Sie sucht sich einen Mordfall aus, der 23 Jahre zurückliegt und an dem ihr verstorbener Vater damals auch ermittelte.

Schnell stellt sie fest, dass sie unbedingt Tom Stilton finden muss, wenn sie genauere Informationen über diesen Fall erhalten möchte. Doch der ehemalige Polizist ist seit Jahren wie vom Erdboden verschluckt. Mehr durch Zufall stößt sie aufgrund aktueller Geschehnisse auf den Ex-Polizisten, der nun als Obdachloser sein Leben fristet.

Der Mordfall: Der Mordfall erinnerte mich stark an „Die Flut“ von Arno Strobel. Doch schon rein vom Erscheinungsdatum der Bücher her ist klar, dass „Die Springflut“ zuerst da war. Ich will da auch gar nichts unterstellen – wollte es nur nicht unerwähnt lassen. Jedenfalls wurde auch hier eine Frau bis zum Kopf eingebuddelt und dann von den Wassermassen ertränkt. Grausamer geht es wohl kaum.

Im Hier und Jetzt geschehen grausame Misshandlungen an Obdachlosen. Diese Szenen werden gefilmt und ins Internet gestellt. Eine Misshandlung führt zum Tod der Frau – was natürlich eine Mordermittlung zur Folge hat.

Sehr geschickt wurden hier beide Handlungsstränge miteinander verknüpft. In diesem Thriller spielen sehr viele Leute wichtige Rollen. Doch sie wurden alle derart gut beschrieben, dass man keinerlei Schwierigkeiten hatte, sie jeweils wiederzuerkennen und in den jeweiligen Zusammenhang zu bringen. Und diese Beschreibungen waren derart gut gemacht, dass man niemals den Eindruck hatte: Aha, jetzt wird der und der in die Story eingeführt, wie es ja oft der Fall ist. Nein, hier geschieht das alles quasi nebenbei und völlig unverkrampft. Das hat mich besonders beeindruckt.

Der Spannungsbogen war hier nicht konstant straff gezogen, vielmehr gab es immer ein Auf und Ab. Langeweile kam aber nie auf, da die Geschichte insgesamt einfach viel zu interessant war, um gedanklich abzuweichen.

Achim Buch als Sprecher hat mir hier sehr gut gefallen. Er hat eine rundum perfekte Performance präsentiert.

Wie ich mit Begeisterung gesehen habe, gibt es bereits zwei weitere Bücher der Reihe Olivia Rönning und Tom Stilton. Diese werde ich mir natürlich ganz bald anhören.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Cilla Börjlind – Die Springflut (Olivia Rönning & Tom Stilton 1)

Siehe auch:

Paula Hawkins – Girl on the train: Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich

Girl on the trainBeschreibung
Sie beobachtet dich – und schleicht sich in dein Leben.

Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen – wie es scheint – ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht.
Eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes. Kurz darauf liest sie in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau – daneben ein Foto von „Jess“. Rachel meldet ihre Beobachtung der Polizei und verstrickt sich damit unentrinnbar in die folgenden Ereignisse…

Sprecher
Britta Steffenhagen, Rike Schmid, Christiane Marx

Länge
10 h 40 m

Meine Meinung
Dieses Hörbuch hat so einiges an Geduld von mir abverlangt. Nach ca. der Hälfte wollte ich aufgeben. Doch eine Freundin von mir überredete mich, doch weiterzuhören. Es würde sich lohnen, hat sie gesagt. Das würde noch sehr spannend werden, hat sie gesagt…

Nun, ich habe weitergehört. Ok, es wurde zum Ende hin interessanter und den Schluss fand ich sogar richtig gut. Aber den Weg dahin empfand ich schon als sehr anstrengend und ewig lang.

Hier wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Das war in diesem Buch wirklich extrem viel. Das fand ich schon gewöhnungsbedürftig. Die Protagonistin war eigentlich immer betrunken! Schon morgens in der Bahn hat sie Rotwein getrunken – sehr befremdlich. Dementsprechend war auch sie selbst sich nie sicher, ob sie nun etwas wirklich erlebt oder sich nur im Rausch eingebildet hatte. Anstrengend für den Zuhörer kann ich da nur sagen.

Auch mit den Sprecherinnen hatte ich meine Mühe. Es fiel mir schwer, sie stimmlich zu unterscheiden. Sie haben zwar für sich genommen alle tolle Stimmen, aber halt ziemlich ähnlich. Somit verpuffte der eigentlich gute Ansatz recht wirkungslos in der Luft.

Insgesamt hatte ich mir von diesem Hörbuch wesentlich mehr versprochen. Schade.

s4g3

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Paula Hawkins – Girl on the train: Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich

Friedrich Schiller – Die Räuber – REMIXED

In einer Neufassung von Carolin-Therese Wolff

Die RäuberBeschreibung
More Drama, Baby! Schillers „Die Räuber“ in völlig neuem Gewand – eingesprochen von Bandmitgliedern von Jupiter Jones, Knorkator, Ohrbooten, Der Fall Böse, Beatsteaks, Gleis 8 sowie Celina Bostic und Friedrich Liechtenstein.

Als Schillers „Die Räuber“ 1782 uraufgeführt wurde, verursachte es tumultartige Zustände im Theater. Das revolutionäre Drama bewirkte einen handfesten Skandal. Seitdem ist tonnenweise Kunstblut auf deutschen Bühnen geflossen und hunderte Bühnentode wurden gestorben. Bis heute ist Schillers Stück dank seines zeitlosen Kerns ein Klassiker.

Wie zeitlos, zeigt die Hörspiel-Neubearbeitung von Carolin-Therese Wolff. Sie katapultiert Schillers Drama ins Berlin der Gegenwart. Die Straße macht den Beat, wenn der mörderische Bruderkampf zwischen Karl und Franz Moor zu einem modernen Gang-Drama wird. Was bleibt: Eine gnadenlose Geschichte um Rivalität, Freiheitsdrang, Gesetzeslosigkeit und zerstörerische Liebe.

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

Diese ungekürzte Hörspiel-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Sven Lauer, Gero Ivers, Celina Bostic, Friedrich Liechtenstein u. v. a.

Länge
2 h 10 m

Meine Meinung
Die Räuber in Modern. Dieses kurze aber grandiose Hörspiel habe ich mir an einem sonnigen Sonntag auf der Liege im Garten angehört. Besser könnte man einen faulen Sonntag nicht gestalten. Das in die heutige Zeit umgeschriebene Drama von Schiller ist faszinierend umgesetzt mit äußerst engagierten Sprechern und kurzen aber rasanten Dialogen. Die Zeit vergeht im Flug mit einer äußerst kurzweiligen und spannenden Geschichte. Ich hatte den Vorteil, dass ich das Original von Schiller nicht kannte und ich somit nicht wusste, wie die Geschichte ausgehen würde. Aber ich kann es mir nun gut vorstellen.

Kleiner Tipp noch: Unbedingt Abspann anhören – der ist sehr lustig!

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Friedrich Schiller – Die Räuber – REMIXED

Siehe auch:

M. J. Arlidge – Six Degrees – Wege der Verschwörung: Die komplette 1. Staffel

51cJf-PjLXL._SL300_Beschreibung
Ein Anschlag erschüttert die Grundfesten der britischen Gesellschaft. An einem ruhigen Sommertag besucht der britische Premierminister eine Wohltätigkeitsveran-staltung im Süden Londons. Plötzlich fallen drei Schüsse. Ein Attentat auf das Oberhaupt der Regierung!

Die Sicherheitsdienste sind vollkommen überrumpelt. Niemand hat diesen Angriff kommen sehen. Wer steckt dahinter? Al-Qaida, eine neue Terrorzelle, ein Einzeltäter? Der Leiter der Ermittlungen, MI5-Terrorspezialist Alex Cartwright, tappt völlig im Dunkeln. Gleichzeitig bricht im politischen Establishment ein erbitterter Machtkampf um die Nachfolge des Premiers aus. Die verstreuten Spuren, die Cartwright und seine Partnerin Ellen Townsend Schritt für Schritt finden, führen in eine beängstigende Richtung.

Mit der (Hörspiel)Serie „Six Degrees – Wege der Verschwörung“ präsentiert Audible Entertainment die nächste exklusive Eigenproduktion. Mit spannungsgeladener Action kommen sowohl Fans von amerikanischen TV- Serienhits wie „24“ oder „Homeland“ auf ihre Kosten, als auch die Anhänger von klassischen britischen Serien wie „Sherlock“ und „Dr. Who“ (deren Stars, Andrew Scott und Freema Agyman in der englischen Version die Hauptrollen übernommen haben).

Im Deutschen besetzt mit den Top-Sprechern Uve Teschner, Manja Döring, Gordon Piedesack, Gabriele Blum, Vera Teltz, Dietmar Wunder u.v.m. wird sie diese packende Hörspiel-Verschwörung nicht mehr loslassen!

Sprecher
Uve Teschner, Manja Döring, Gordon Piedesack, Gabriele Blum, Vera Teltz, Dietmar Wunder u.v.m.

Länge
5 h 25 m

Meine Meinung
Bisher hörte ich nur begeisterte Stimmen über „Six Degrees“. Und ja. Ich kann das bestätigen. Auch ich war sehr angetan von diesem Serienstart, der gleich in einer kompletten Staffel geliefert wird. Zwar finde ich die Vergleiche zu „24“ oder „Sherlock“ nicht ganz zutreffend (die anderen beiden genannten kenne ich nicht), aber nichtsdestotrotz ist es ein äußerst spannendes und kurzweiliges Hörspiel. Politik und die damit natürlich verbundenen Intrigen und Machtkämpfe verbunden mit der hervorragenden Sprecherauswahl machen diese Story zu einem reinen Hörvergnügen, das von der ersten Minute an das Kino im Kopf starten lässt.

Die PDF-Datei, die automatisch mit in die Bibliothek geladen wird, bietet einen genaueren Überblick, welcher Sprecher welche Rolle spricht und wer für die Produktion etc. verantwortlich war.

Mir hat die erste Staffel sehr gut gefallen und natürlich werde ich mir auch die 2. Staffel zulegen. Denn bei diesem Cliffhanger kann man ja gar nicht anders.

Wieder eine tolle Leistung aus der Audible-Produktion. Die Leute von Audible verstehen es halt einfach, wie man Hörer begeistert.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: M. J. Arlidge – Six Degrees – Wege der Verschwörung: Die komplette 1. Staffel

Siehe auch:

Hannah Kent – Das Seelenhaus

Das SeelenhausBeschreibung
Nordisland 1828. Die Tat war grausam: zwei Männer erschlagen, erstochen und verbrannt. Angeklagt und zum Tode verurteilt wird Agnes Magnúsdóttir, eine Magd von Mitte 30. Die letzten Monate vor ihrer Hinrichtung soll sie auf dem Hof eines Beamten und seiner Familie verbringen. Entsetzt darüber, eine verurteilte Mörderin in ihrem Haus zu haben, meidet die Familie jeglichen Kontakt. Nur der junge Dekan Tóti, der die Verurteilte auf den Pfad der Wahrheit und der Buße führen soll, spricht mit ihr.

Als dann der Winter naht und die Gemeinschaft in der schroffen Landschaft zusammenrücken muss, enthüllt sich Agnes‘ Geschichte vollständig und die Familie muss feststellen, dass das, was sie für wahr hielt, vielleicht nicht stimmt…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Vera Teltz, Tobias Kluckert

Länge
11 h 57 m

Meine Meinung
Dieses Hörbuch ist nicht geeignet, um es nebenbei zu hören. Sehr schnell wird einem klar, dass man es hier mit einer außergewöhnlichen Geschichte zu tun hat, die einem sehr an die Nieren geht. Zu wenn man weiß, dass sich diese Geschichte tatsächlich in Nordisland im Jahr 1828 so zutrug. Um was es geht, wird oben schon grob beschrieben. Das besondere an diesem Buch ist die Erzählweise. Teils werden Fakten nüchtern dargestellt, dann wieder wechselt es in den Modus eines Erlebnisberichts von Agnes, teils werden Begebenheiten erzählt. Das gibt Abwechslung und sorgt für verschiedene Blickwinkel.

Die Geschichte kommt ohne Schnickschnack daher. Es werden keine blutrünstigen Beschreibungen benötigt um das Grauen im Kopf ganz klar entstehen zu lassen. Und es graust einem wirklich ob der Behandlung, die Agnes widerfährt.

„Das Seelenhaus“ ist kein Buch, bei dem ich sagen würde: Das musst du unbedingt lesen/hören! Es ist vielmehr ein Buch, das schockiert, das entsetzt, das aber gerade durch seine außergewöhnlich düstere Atmosphäre tief bewegt und entsetzt. Wer sich darauf einlassen mag wird es nicht bereuen. Denn solche Juwelen findet man selten.

Die beiden Sprecher passten sehr gut zu ihren jeweiligen Rollen. Somit kann ich an diesem Buch absolut nichts finden, was ich „bemängeln“ könnte.

Dieses Hörbuch kommt auf meine Bestenliste.

s5g5h

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Hannah Kent – Das Seelenhaus

Siehe auch:

Mikael Niemi – Die Flutwelle

Die FlutwelleBeschreibung
Wie würdest du dich verhalten? Hoch oben im Norden Schwedens regnet es schon fast den ganzen Herbst. Und dann zeigen sich im obersten Staudamm des Lule älv tatsächlich Risse. Keiner kann sich vorstellen, dass er brechen könnte. Doch dann geschieht genau das – die Katastrophe nimmt ihren Lauf. Inmitten des Infernos eine Gruppe von Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Der Hubschrauberpilot, der kurz vor einem Selbstmord stand. Die Künstlerin, die mit ihrer Malgruppe in den Wäldern umherstreift. Die Schwangere, die an einen Schornstein geklammert um ihr Überleben kämpft und von einem anderen Schiffbrüchigen ins Boot gezerrt wird. Zwei Ingenieurinnen, die schon lange vor der Gefahr gewarnt haben. Sie alle kämpfen nicht nur ums Überleben, sondern auch um ihre eigene Menschlichkeit…

Zum Autor: Mikael Niemi, Jahrgang 1959, wuchs im hohen Norden Schwedens in Pajala auf, wo er heute noch lebt. Im Jahr 2000 erschien sein erster Roman „Populärmusik aus Vittula“, für den er den renommiertesten Literaturpreis seines Landes, den Augustpreis, bekam. Das Buch stand monatelang auf Platz 1 der Bestsellerliste, wurde in 24 Sprachen übersetzt und ebenso erfolgreich verfilmt.

Sprecher
Gerd Köster

Länge
9 h 22 m

Meine Meinung
Als erstes möchte ich hier ein dickes DANKE an Audible aussprechen! Danke, dass ihr endlich den Slogan geändert habt!

Dieses Hörbuch kaufte ich  mir, da ich Storys um Wasserkraft/-gewalt liebe! Das hat für mich etwas übermächtiges, unbezwingbares. Und so war es auch. Der Damm bricht und der Fluss wird zu einer riesigen Flutwelle, die gnadenlos alles mit sich reißt, was sich in der Nähe befindet. Ich fand das sehr gut beschrieben, wie sich die Flutwelle erbarmungslos durchs Tal frisst und nichts dabei stehen lässt.

In dieser Story werden Einzelschicksale beleuchtet. Die einzelnen Charaktere – sie sind wirklich  äußerst unterschiedlich – werden sehr gut ausgearbeitet. Nur leider fand ich nur wenige, die mir einigermaßen sympathisch gewesen wären. Für mich ist das immer etwas schwierig, die Story wirklich gut zu finden, wenn ich fast keine Person habe, mit der ich von Herzen mitfiebern kann. Mir kamen die meisten Protagonisten sehr befremdlich vor, einen äußerst üblen Gesellen gab es natürlich auch. Hier wurden sehr viele menschliche/seelische Abgründe aufgezeigt, die sich selbst im Angesicht des Todes nicht anders verhielten, als sonst auch. Man lebt weiter in Neid und Hass – kann anscheinend nicht aus seiner Haut heraus. Wobei es hier auch keiner wirklich versuchte.

Ich fragte mich dann des öfteren, wie würde ich mich denn in solch einer Situation verhalten? Wäre ich genauso abgebrüht und herzlos? Hm, ich kann es mir nicht vorstellen, aber ich war auch noch nie in solch einer Lage. Somit kann ich das natürlich nicht beurteilen. Die ganze Story hinterlässt einen äußerst düsteren Blick auf die Menschheit.

Mir hat die Spannung der Geschichte recht gut gefallen, denn langweilig war sie nun wirklich nicht. Ich stand die gesamte Zeit „unter Strom“. Nur insgesamt konnte mich die Story nicht wirklich faszinieren, das sie mir einfach zu düster war.

Gerd Köster als Sprecher fand ich gut.

s4g3

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Mikael Niemi – Die Flutwelle