Isa Grimm – Klammroth

KlammrothBeschreibung
Seit Jahren ist der uralte Tunnel stillgelegt. Doch etwas geht um in den Tiefen des Berges. Kinder wispern in der Dunkelheit – die toten Kinder von Klammroth. Einst war der Weinort am Fluss eine Idylle. Doch dann starben Dutzende Kinder bei einer Katastrophe im Tunnel, zahllose weitere wurden entstellt. Jetzt, sechzehn Jahre später, kehrt eine der Überlebenden nach Klammroth zurück: Anais hat die Qualen des Feuers noch nicht überwunden, als ihr Vater sie zu sich ruft. Etwas Unerklärliches erscheint des Nachts vor den Fenstern. Seltsame Dinge geschehen – und fordern neue Opfer. Der Tunnel hat Anais nicht vergessen…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Nicole Engeln

Länge
8 h 51 m

Meine Meinung
Die Beschreibung fand ich interessant. Die Sprecherin in der Hörprobe gefiel mir auch gut. Ich kenne sie auch schon von anderen Hörbüchern her. Also überlegte ich nicht lange und holte mir das Hörbuch. Anfangs hat es mir auch sehr gut gefallen. Es wurde flüssig erzählt und die Geschichte schien ganz interessant zu werden. Die Protagonistin Anais fand ich sympathisch und glaubwürdig dargestellt. Doch dann kamen die ersten Mystery-Effekte. Hm. Das hatte ich nun nicht in der Geschichte erwartet. Ich hätte vielleicht besser einige Rezensionen im Vorfeld lesen sollen, da steht das geschrieben. Für mich nahm diese Wende allerdings ein wenig den Schwung aus der Story, da ich nur bedingt auf Mystery stehe.

Es hätte mir vlt. auch bereits durch die Beschreibung klar sein sollen – aber ich hatte wirklich eine andere Erklärung erwartet.

Es gab sehr viele spannende Höhepunkte, so dass die Geschichte nicht wirklich langweilig wurde. Es war eine durchaus gute Story, die ohne die Mystery auch nicht funktioniert hätte. Aber so ganz meinen Geschmack hat sie damit halt nicht getroffen. Ich habe lange überlegt ob ich für die Story 3 Punkte oder doch schwache 4 Punkte geben soll. Doch da ich ja durchaus über die knapp 9 Stunden recht gut unterhalten wurde, habe ich mich für 4 Pingus entschieden.

4 Pingus bekommt auch die Sprecherin Nicole Engeln von mir.

 s4g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Isa Grimm – Klammroth

 

James Patterson – Das 10. Gebot

Das 10 GebotBeschreibung
Detective Lindsay Boxer hat endlich geheiratet. Doch die Erinnerungen an ihre Hochzeit verblassen schnell, als sie mit den Ermittlungen in einem abscheulichen Verbrechen beauftragt wird: Ein junges Mädchen wurde angegriffen und schwer verletzt zurückgelassen, ihr neugeborenes Baby ist wie vom Erdboden verschluckt. Lindsay entdeckt nicht die geringste Spur vom Täter – und auch das Opfer scheint einige Geheimnisse zu bergen. Als weitere Angriffe auf Frauen die Stadt erschüttern, wächst der Druck, das Baby zu finden. Und Lindsay beginnt sich ernsthaft zu fragen, ob sie jemals eine Familie gründen sollte…

„Das 10. Gebot“ („10th Anniversary“, 2011) ist der zehnte Roman aus der Reihe „Der Club der Ermittlerinnen“ („Women’s Murder Club“) um die Inspektorin Lindsay Boxer.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Nicole Engeln (und ein Mann)

Länge
8 h 27 m

Meine Meinung
Die Geschichte dreht sich um eine junge Frau, die schwer verletzt aufgefunden wird. Ohne Zweifel hat sie gerade ein Kind zu Welt gebracht. Doch von dem Kind fehlt jede Spur. Während die Polizei mit Hochdruck daran arbeitet, das vermisste Baby zu finden, gibt sich die junge Mutter ungewöhnlich gelassen, was die Sicherheit und die Gesundheit des Kindes angeht. Hier wird es dann richtig interessant. Denn eigentlich sollte man ja annehmen, dass die junge Mutter mehr als verzweifelt ist, dass ihr Baby verschwunden ist.

Dann passieren noch seltsame Vergewaltigungen. Die Frauen können sich an nichts erinnern. Wenn sie erwachen, sind sie immer wieder vollständig angezogen.

Wünscht man sich in manchen Büchern mehr als einen Handlungsstrang, so wünschte ich mir hier, ein paar weniger Handlungsstränge. Das Buch strotzt gerade zu von verschiedenen Storys. Denn in diesem Buch gab es noch eine Gerichtsverhandlung, in der es um einen Mord geht. Angeklagt war die Frau des Opfers. Das war zwar ohne Frage sehr interessant, aber ich fand es etwas künstlich hineingebaut.

Lindsay Box hat mit alledem alle Hände voll zu tun und ist ständig unterwegs. Und das, wo sie gerade frisch verheiratet ist. Wie lange diese Ehe wohl halten mag?

Die Auflösung fand ich mehr als schockierend, aber sehr gut passend. Sie kam nicht konstruiert daher sondern hat sich aus den vielen Puzzleteilen logisch zusammengesetzt.

Das Buch ist durch die verschiedenen Handlungsstränge prall gefüllt mit Action und somit sehr kurzweilig und spannend. Ein Thriller, der in meinen Augen ein Krimi ist, den ich guten Gewissens jedem Krimifan empfehlen kann.

Nicole Engeln und den männlichen Sprecher fand ich ok.

Fazit: stars_4 empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: James Patterson – Das 10. Gebot

Siehe auch: 

Jon Osborne – Töte mich

Töte michBeschreibung
Sei bereit. Sei schnell. Sei gnadenlos.
Nathan Stiedowe hat einen Plan: der perfekte Killer zu werden. Seine Vorbilder sind „Meister“ ihres Faches, kaltblütige Monster wie Charles Manson. Nathan ahmt ihre Taten nach und begeht die grausamsten Morde der Geschichte ein zweites Mal, jedoch ohne die Fehler zu machen, deretwegen seine Idole geschnappt wurden. Sein Meisterwerk soll eine Frau werden, die ihm vor vielen Jahren entkommen ist. Sie ist ein schwieriges Opfer, denn ihr Job ist es, Serienkiller zur Strecke zu bringen.

Dana Whitestone ist dem „Cleveland-Slasher“ auf der Spur. Er hat in zwei Wochen vier kleine Mädchen hingerichtet. Er ist der beste Killer, der ihr je untergekommen ist. Dana ahnt, dass dies ihr letzer Fall sein könnte. Denn der Killer hat jedem seiner Opfer einen Plastikbuchstaben in die Bauchhöhle eingenäht. Zusammengefügt ergeben sie ein Wort: D A N A

Sprecher
Nicole Engeln

Länge
7 h 08 m

Meine Meinung
Wer kurzweilige, spannende Unterhaltung sucht, ist hier richtig. Ein wahres Katz- und Mausspiel entpuppt sich zwischen dem  Serienkiller und der Jägerin. Jon Osborne gibt einem viele Spuren, aber ganz viele führen auch in die Irre, leiten einen auf eine falsche Fährte. So wurde es für den Zuhörer niemals langweilig oder langatmig, da man quasi „mitarbeitete“.

Wie sich die Geschichte auflösen würde, ahnte ich zwar bereits relativ früh, doch aufgrund der vielen Irrungen und Wirrungen verlor ich die Spur sehr schnell wieder aus den Augen und war am Ende sehr begeistert von dem Finale. Konnte ich doch sagen: Hah! Hab ich’s doch gewusst! Aber wie gesagt, ich hatte die Spur vollkommen aus den Augen verloren, das fand ich vom Autor äußerst geschickt gemacht.

Eine kleine Warnung noch. Die Morde werden recht brutal beschrieben. Es gibt zwar in anderen Büchern durchaus schlimmere Schilderungen, aber bei mir war es hier gerade noch in einem Bereich, von dem ich sagen kann, ok. Wer hier also sehr empfindlich ist, sollte vielleicht besser davon absehen. Für alle anderen Thriller-Fans kann ich meine klare Hörempfehlung aussprechen.

Nicole Engeln als Sprecherin fand ich sehr gut. Sie hat die einzelnen Charaktere gut interpretiert und man konnte sehr gut unterscheiden, wer denn nun gerade sprach. Außerdem hat sie eine für meine Ohren angenehme Stimme, der man stundenlang zuhören kann.

Fazitstars_4 empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Jon Osborne – Töte mich

Arno Strobel – Der Sarg

Der SargBeschreibung
Köln wird durch eine Reihe fürchterlicher Verbrechen erschüttert. Jemand entführt mehrere Frauen und begräbt sie bei lebendigem Leib. Der Täter spielt der Polizei Hinweise zu, doch wenn ein Grab gefunden wird, ist die Frau darin bereits tot. Erstickt. Zur gleichen Zeit hat eine junge Frau einen immer wiederkehrenden Traum. Sie wacht in einem Sarg auf, sie ist gefangen, hilflos, panisch. Sie kämpft, will sich befreien und liegt irgendwann einfach wieder in ihrem Bett. Als sei nichts geschehen. Doch da sind Blutergüsse und Kratzspuren an ihren Händen, Armen und Beinen…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Länge 
9 h 47 m

Sprecher
Nicole Engeln

Meine Meinung
Nachdem ich von „Das Skript“ so endlos begeistert war, freute ich mich sehr auf Arno Strobels nächstes Werk „Der Sarg“. Schon allein die Vorstellung, lebendig in einem Sarg begraben zu werden, bereitet mir eine dicke Gänsehaut. Sofort als es bei Audible erschien, lud ich es herunter und fing mit dem Hören an. Gleich zu Anfang standen mir die Haare zu Berge, dachte ich: Oh mein Gott! Wie schrecklich!!! Der Einstieg war also schon mal richtig gut. Aber dann…

Meiner Meinung nach zog sich die Geschichte endlos in die Länge. Es wurde viel geredet und viel erzählt, aber es passierte wenig. Denn eine Wiederholung ok, aber es gab sehr viele Wiederholungen. Etwa ab der Mitte wusste ich, wie die Geschichte enden wird. Ich hörte dann eigentlich nur noch weiter in der Hoffnung, dass sich meine Vermutung nicht bestätigt und ich doch noch überrascht werde würde. Aber nein. Die Geschichte löste sich genau so auf, wie ich es mir dachte. Hm. Schade.

Die Sprecherin Nicole Engeln fand ich sehr gut. Sie passte sehr gut zur Protagonistin und hat auch die anderen Rollen den Situationen gerecht vorgetragen. Nicole Engeln hat eine sehr sympathische Stimme.

Fazitstars_3 ganz nett

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Arno Strobel – Der Sarg

Siehe auch:

 

 

Ursula Poznanski – Fünf (Beatrice Kaspary 1)

 Beschreibung
Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. An der bezeichneten Stelle wartet ein grausiger Fund: eine Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und ein Rätsel, dessen Lösung zu einer Box mit einem weiteren Körperteil führt. In einer besonders perfiden Form des Geocachings, der modernen Schnitzeljagd per GPS, jagt ein Mörder das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger von einem Leichenteil zum nächsten. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, und die Morde geschehen immer schneller. Den Ermittlern läuft die Zeit davon, sie ahnen, dass erst die letzte Station ihrer Rätselreise das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Nicole Engeln

Länge
783 Minuten

Meine Meinung
Klasse! Diesen Krimi fand ich mal so richtig interessant. Zum Einen erfährt man wahnsinnig viel über Geocaching und bekommt so nebenbei auch erklärt, wie das funktioniert und zum Anderen ist die Story sehr, sehr spannend. Immer schneller schreitet die Geschichte voran, so dass ich ab ca. der Hälfte nicht mehr aufhören konnte zu hören – trotz später Stunde. Und die Müdigkeit am nächsten Tag hat sich aufgrund der wirklich tollen Story – selbst das Ende fand ich klasse – wirklich gelohnt.

Das Ermittlerduo ist sehr sympathisch – auch der Rest der Truppe wurde gut und glaubhaft beschrieben. Sie agierten stets logisch und ihrer Persönlichkeit gemäß. Ich hatte recht schnell von allen ein klares Bild vor Augen. Somit war ich natürlich auch sehr schnell in der Geschichte gefangen und ermittelte eifrig mit.

Die Sprecherin Nicole Engeln kannte ich bisher noch nicht. Mir hat ihre Stimme und ihre Betonung sehr gut gefallen – sie fand stets die richtige Nuancen, um den Situationen den passenden Klang zu geben.

Und da ich so begeistert von diesem Krimi war, kommt seit langer Zeit mal wieder ein Krimi auf meine Liste meiner Lieblings-Hörbücher.

s5g5h

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Ursula Poznanski – Fünf

Siehe auch: