Meine Hörbuch-Highlights im Jahr 2019 und ein paar Zahlen

Genau 1.555 Stunden Hörvergnügen

Nun haben wir schon den 03.01.2020 und ich veröffentliche erst heute meine jährliche Statistik. Doch besser spät als nie.

Das Jahr 2019 war für mich wieder ein tolles Hörbuchjahr. Auch wenn die Zahl der Hörbücher, die es auf meine Bestenliste geschafft haben, doch recht übersichtlich blieb (gerade mal 12 Stück an der Zahl), so war ich doch von ganz vielen sehr angetan.

Zum Vergleich:

  • 2019: 12 Hörbücher
  • 2018: 22 Hörbücher
  • 2017: 15 Hörbücher
  • 2016: 17 Hörbücher
  • 2015: 11 Hörbücher
  • 2014: 15 Hörbücher
  • 2013: 18 Hörbücher

Auf meine Bestenliste haben es dieses Jahr folgende Hörbücher geschafft:
(ohne Wertung innerhalb dieser Liste)

Hörzeiten:

Hörbücher insgesamt: 131
Das waren in Hörstunden: 1.555

Länge der Hörbücher:

  • Das längste Hörbuch dauerte 43,43 Stunden und hieß:
    Das achte Leben (Für Brilka) von Nino Haratischwili
  • Auf Platz 2 mit 37,10  Stunden lag:
    Seelenflackern von Ella Carstensen
  • Gefolgt von 33,25 Stunden
    Der Distelfink von Donna Tartt (das hatte ich schon mal im Jahr 2014  gehört)
  • Das kürzeste Hörbuch dauerte 1,12 Stunden  und hieß:
    Die Wahrheit über CBD von Anne-Kathrin Reismer
  • Hörbücher, die länger als 10 Stunden dauerten, waren es 84.

Anmerkung:

Auch dieses Jahr habe ich einige Bücher nach beträchtlicher Hörzeit abgebrochen, da sie mich einfach nicht packen konnten. Diese Zeiten sind hier nicht aufgeführt. Einige Hörbücher habe ich gleich 2 x hintereinander gehört. Auch diese Zeiten sind nicht aufgeführt.

Vielen Dank für deine treuen Besuche auf meinem Blog! Das beflügelt mich Tag für Tag, meinen Blog möglichst immer aktuell zu halten.

Liebe Grüße
Die Ute

Siehe auch:


PS: Schon gesehen? Den Quodlibet-Hörbuchblog gibt es auch auf Facebook. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir ein „Gefällt mir“ hinterlassen würdest: Hörbuchliebhaberin.

Gerne kannst du natürlich auch unserer Hörbuchgruppe: Hörbuch-Rezensionen auf Facebook beitreten. Wir sind mittlerweile über 1.000 (!) begeisterte Hörbuchhörer und freuen uns über jedes neue Mitglied. Schau doch einfach mal vorbei!

Hier gibt es viele Hörbuchtipps und -empfehlungen, rege Diskussionen zu den Büchern, den Sprechern etc. und du kannst hier alles rund ums Thema Hörbuch fragen. Mit vereinter Kraft versuchen wir, alle Fragen zu beantworten.

Meine Hörbuch-Highlights im Jahr 2018 und ein paar Zahlen

Genau 1.626 Stunden Hörvergnügen

Das Jahr 2018 war für mich wieder ein ganz tolles Hörbuchjahr. Ich habe viele Neuentdeckungen gemacht und so viele Hörbücher auf meine Bestenliste gesetzt, wie noch nie.

Zum Vergleich:

  • 2018: 22 Hörbücher
  • 2017: 15 Hörbücher
  • 2016: 17 Hörbücher
  • 2015: 11 Hörbücher
  • 2014: 15 Hörbücher
  • 2013: 18 Hörbücher

Auf meine Bestenliste haben es dieses Jahr folgende Hörbücher geschafft:
(ohne Wertung innerhalb dieser Liste)

Hörzeiten:

Hörbücher insgesamt: 142
Das waren in Hörstunden: 1.626

Länge der Hörbücher:

Meine tollste Neuentdeckung:

Sam Feuerbach. Ich hatte zuvor noch nie etwas von ihm gehört. Doch mit seiner Krosann-Saga und dem Totengräbersohn war er eine echte Perle in 2018 für mich.

Anmerkung:

Dieses Jahr habe ich etliche Bücher nach beträchtlicher Hörzeit abgebrochen, da sie mich einfach nicht packen konnten. Diese Zeiten sind hier nicht aufgeführt. Warum auch.

Vielen Dank für deine treuen Besuche auf meinem Blog! Das beflügelt mich Tag für Tag, meinen Blog möglichst immer aktuell zu halten.

Ich wünsche dir einen guten Rutsch in ein tolles und hoffentlich spannendes und interessantes Hörbuch-Jahr 2019!

Liebe Grüße
Die Ute

Siehe auch:


PS: Schon gesehen? Den Quodlibet-Hörbuchblog gibt es auch auf Facebook. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir ein „Gefällt mir“ hinterlassen würdest: Hörbuchliebhaberin.

Gerne kannst du natürlich auch unserer Hörbuchgruppe: Hörbuch-Rezensionen auf Facebook beitreten. Wir sind mittlerweile über 500 begeisterte Hörbuchhörer und freuen uns über jedes neue Mitglied. Schau doch einfach mal vorbei!

Hier gibt es viele Hörbuchtipps und -empfehlungen, rege Diskussionen zu den Büchern, den Sprechern etc. und du kannst hier alles rund ums Thema Hörbuch fragen. Mit vereinter Kraft versuchen wir, alle Fragen zu beantworten.

Meine Hörbuch-Highlights im Jahr 2016 und ein paar Zahlen

Genau 1.533 Stunden Hörvergnügen

Das Jahr 2016 war wieder ein tolles Hörbuchjahr! Wenn ich auch über den Rest, was in der Welt so passiert ist, lieber schweigen möchte.
147 Hörbücher habe ich gehört, die insgesamt 1.533 Stunden meiner Freizeit mit spannenden und interessanten Inhalten füllten.

Meine Highlights in 2016
(ohne eine Wertung innerhalb dieser Liste)

Dies ist nur eine kleine Auswahl von 17 Hörbüchern, die mich in 2016 – neben ganz vielen anderen – nachhaltig beeindruckt haben.

Hörzeiten

Hörbücher insgesamt: 147
Das sind in Hörstunden: 1.533

Länge der Hörbücher

Das längste Hörbuch dauerte 42,10 Stunden (Stein und Flöte – Rezension folgt noch) gefolgt von 32,33 Stunden (Die Toten von Natchez) und 28,37 Stunden (Sanctuary – Letzte Zuflucht).

Das kürzeste Hörbuch dauerte 41 Minuten und hieß “Der Urknall: Wie alles entstand (Alpha Centauri 1)“.

Hörbücher, die länger als 10 Stunden dauerten, waren es 77.

Bewertung der Hörbücher
(PPs = Pingu-Punkte – genaue Erläuterung findest du hier)
(Es sind noch nicht alle Rezensionen online)

  • 2,4 PPs: 1
  • 2,6 PPs: 2
  • 3,0 PPs: 1
  • 3,2 PPs: 2
  • 3,4 PPs: 6
  • 3,8 PPs: 1
  • 4,0 PPs: 12
  • 4,2 PPs: 29
  • 4,4 PPs: 1
  • 4,6 PPs: 1
  • 4,8 PPs: 5
  • 5,0 PPs: 82
  • Bestenliste: 17

Jetzt magst du denken, dass ich nicht sonderlich kritisch bin. Nun, das kann man so sehen, ich sehe es aber so:

  1. Aufgrund meiner Erfahrung von knapp 1.600 gehörten Hörbüchern, kann ich mittlerweile recht gut einschätzen, was mir vermutlich gefallen wird.
  2. Und stimmt, ich muss nicht immer an allem rumnörgeln. Manches nehme ich einfach hin, wenn mir das Gesamtergebnis gefallen hat und mich nichts gravierend genervt hat.

Vielen Dank für deine treuen Besuche auf meinem Blog! Das beflügelt mich Tag für Tag, meinen Blog möglichst immer aktuell zu halten.

Ganz herzlich möchte ich mich auch an dieser Stelle bei Audible und all den anderen Verlagen bedanken, die mich immer wieder mit tollem Hörfutter versorgen.

Ich wünsche dir einen guten Rutsch in ein tolles und hoffentlich spannendes und interessantes Jahr 2017!

Liebe Grüße
Die Ute / Pingu1000

Siehe auch:

Ps.: Seit diesem Sommer gibt es den Quodlibet-Hörbuchblog auch auf Facebook. Ich würde mich freuen, wenn du mir auch dort folgen würdest: Hörbuchliebhaberin

Die Vorfreude auf den Oktober 2016

10-2016Die Vorfreude auf den Oktober 2016

Auch der Oktober scheint wieder ein ausgesprochenes Hörbuchfest für mich zu geben! Denn viele Bücher habe ich mir herausgepickt, die ich unbedingt hören will. Ob ich sie allerdings alle im Oktober schaffe zu hören, bleibt dahingestellt. Denn da gibt es ja leider noch einen Job, der auch erledigt sein will. Aber egal. Notiert sind sie, irgendwann sind sie fällig.

Außerdem sind auch nicht alles unbedingt Neuerscheinung, die erst im Oktober erscheinen, manche sind schon älter.


zurueck-in-berlinVerna B. Carleton – Zurück in Berlin

Veröffentlicht am: 23.09.2016
Sprecher: Leslie Malton
Länge: 6 h 54 m

Beschreibung
1957: Eric Devon führt ein erfolgreiches Leben in London. Einzig seine Frau Nora weiß, dass er eigentlich Erich Dalburg heißt, aus Berlin stammt und als jüdischer Widerständler 1936 ins Exil gehen musste. Zehn Jahre nach Kriegsende stellt er sich endlich seiner verdrängten Vergangenheit und reist mit Nora und einer amerikanischen Journalistin nach Berlin. Kurze Zeit später stehen sie vor seinem Elternhaus. Bewohnt wird es von seiner Tante, der Eric die Mitschuld am Tod seines Vaters gibt. Doch bald muss er sein Bild der Geschehnisse revidieren und sich eigene Fehler eingestehen. Endlich scheint ein Neuanfang möglich, dort, wo er ihn am wenigsten erwartet hätte: in Berlin.

Warum ich mich darauf freue:
Die Schriftstellerin kenne ich noch nicht, aber ich finde den Klappentext äußerst interessant. Ich lasse mich überraschen.

Rezension veröffentlicht am 09.10.2016:

Verna B. Carleton – Zurück in Berlin


der-angstmannFrank Goldammer – Der Angstmann

Veröffentlicht am: 23.09.2016
Sprecher
: Heikko Deutschmann
Länge: 10 h 13 m

Beschreibung
Dresden, 1944: Der letzte Kriegswinter verlangt der Bevölkerung das Äußerste ab, als auch noch ein brutaler Frauenmörder im Kriegschaos sein Unwesen treibt. Kriminalinspektor Max Heller ist alarmiert. Weder sein linientreuer Vorgesetzter noch der regelmäßige Bombenalarm können ihn davon abbringen, sich auf die Suche nach dem kaltblütigen Täter zu machen. Autor Frank Goldammer hat bereits einige Romane über seine Heimatstadt Dresden im Eigenverlag veröffentlicht. »Der Angstmann«, erschienen bei dtv, ist der fulminante Auftakt zu einer historischen Krimi-Serie um Kommissar Max Heller. Die ungekürzte Lesung mit Heikko Deutschmann, erschienen auf 1 mp3-CD, ist bei Der Audio Verlag erhältlich.

Gebt auf Euch acht: Der Angstmann geht um!

Als im Kriegswinter 1944 in Dresden eine grausam zugerichtete Frauenleiche nach der anderen auftaucht, erkennt Kriminalinspektor Max Heller schnell, dass er es mit einem Serienmörder zu tun hat. Auch die Bevölkerung hat eine klare Meinung zu den schrecklichen Morden: Schuld ist der Angstmann, der nachts stöhnend und jaulend durch die Bombenruinen schleicht. Max Heller glaubt nicht an das Ammenmärchen und doch lässt ihm der Fall keine Ruhe. Trotz Gegenwind von Kollegen und stark eingeschränkten Ermittlungsmöglichkeiten versucht er hartnäckig, dem Täter auf die Schliche zu kommen und das Morden zu beenden. Nach dem Bombenhagel auf Dresden im Februar 1945, bei dem die Stadt größtenteils zerstört wird, halten alle den Mörder für tot. Doch der Angstmann kehrt zurück.

Warum ich mich darauf freue:
Diesen Schriftsteller kenne ich auch noch nicht, aber ich finde den Klappentext äußerst interessant. Auch hier lasse ich mich gerne überraschen.

Rezension veröffentlicht am 03.10.2016:


im-dunklen-dunklen-waldRuth Ware – Im dunklen, dunklen Wald

Veröffentlicht am: 23.09.2016
Sprecher: Julia Nachtmann
Länge: 10 h 33 m

Beschreibung
Als Nora die Einladung zum Junggesellinnenabschied ihrer besten Highschool-Freundin Clare erhält, ist sie wie vor den Kopf gestoßen. Zehn Jahre sind vergangen, seit sie Clare zuletzt gesehen hat, zehn lange Jahre, in denen die beiden keinen Kontakt hatten. Wider besseres Wissen nimmt Nora die Einladung an. Ein folgenschwerer Fehler. Als sie nach dem Wochenende in einem Krankenhaus erwacht, kann sie sich nur noch an wenig erinnern. Eines jedoch weiß sie gewiss: In dem abgelegenen Haus im Wald wurde jemand getötet. Doch wer – und von wem – weiß sie nicht. Ist es möglich, dass sie selbst etwas mit der furchtbaren Tat zu tun hat? Ist sie eine Mörderin?

Warum ich mich darauf freue:
Auch diese Schriftstellerin kenne ich noch nicht, aber ich finde den Klappentext äußerst interessant. Ich lasse mich überraschen.

Rezension veröffentlicht am 25.10.2016:

Ruth Ware – Im dunklen, dunklen Wald


leben-des-galileiBertolt Brecht – Leben des Galilei

Sprecher
Christian Bergmann, Anna-Maria Böhm, Frank Casali, Macel Eid, Silke Franz, Antje Hamer, Aischa Lina Löbbert, Malte Müller, Marvin Thiede, Isabel Vollmer, Alexander Weikmann, Tobias Wollschläger, Luca Zamperoni, Jonas Baeck, Wolfgang Michalek und anderen – mit Musik von Hanns Eisler

Länge
3 CDs

Beschreibung
Bertolt Brecht – Leben des Galilei ist eines seiner bedeutendsten Werke. Die Frage nach moralischer Verantwortung von Wissenschaftlern für die Resultate ihrer Arbeit ist hochaktuell.

Mit Beginn der kriegerischen und friedlichen Nutzung von Kernenergie müssen sich Forscher immer stärker mit dem Resultat ihrer Arbeit auseinandersetzen. Egal, ob es sich um Atommüll, Genmais oder Internet-Trojaner handelt. Bertolt Brecht (1898-1956) verwebt in Leben des Galilei meisterhaft die Konfliktfelder moderner Wissenschaften mit der Geschichte des Naturwissenschaftlers Galileo Galilei (1564-1642).

Das Leben des Galilei spielt in Italien im 17. Jahrhundert und umfasst einen Zeitraum von 28 Jahren. Der Physiker Galileo Galilei steht exemplarisch für den gesellschaftlichen Aufbruch dieser Zeit. Um sein städtisches Gehalt aufzubessern, bemächtigt er sich fremder Erfindungen. Mit einem neuartigen Teleskop bestätigt er, dass keineswegs die Erde im Mittelpunkt des Universums steht. Ein Konflikt mit der katholischen Kirche lässt nicht lange auf sich warten. Galileo wird als Ketzer verfolgt und mit Folter bedroht. Als alter Mann im eigenen Haus eingesperrt, verzweifelt Galileo darüber, seine wissenschaftlichen Prinzipien verraten und sich der Inquisition gebeugt zu haben. Brecht schuf verschiedene Überarbeitungen des Stücks und stellte unter dem Eindruck der Atombombenabwürfe am Ende des Zweiten Weltkriegs die moralische Verantwortung der Wissenschaftler für ihr Handeln heraus. Das Leitthema kirchlicher Allmacht schwächte er hingegen ab.

Warum ich mich darauf freue:
Hierauf bin ich sehr gespannt. Denn es ist ein Hörspiel mit Erklärungen, das man durchaus auch in der Schule einsetzen kann. Die Hörprobe fand ich jedenfalls schon mal sehr interessant.

Rezension veröffentlicht am 23.10.2016:

Bertolt Brecht – Leben des Galilei


das-paketSebastian Fitzek – Das Paket

Voraussichtliches Erscheinungsdatum: 26.10.2016
Sprecher: Simon Jäger
Länge: 7 h 29 m

Beschreibung
Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den „Friseur“ nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet. Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der „Friseur“ könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden.

In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wieder zuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen. Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt…

Warum ich mich darauf freue:
Tja, hier bin ich wirklich gespannt. Denn manche Bücher von ihm finde ich super, andere nicht. Mal sehen, wie es mir mit diesem ergehen wird.

Siehe auch:


tiere-denkenRichard David Precht – Tiere denken

Voraussichtliches Erscheinungsdatum: 14.10.2016
Sprecher: Ernst Walter Siemon
Länge: 14 Std. 35 Min.

Beschreibung
Können wir wirklich so weitermachen? Wie sollen wir mit Tieren umgehen? Wir lieben und hassen, wir verzärteln und essen sie. Doch ist unser Umgang richtig und moralisch vertretbar?

Richard David Precht untersucht mit Scharfsinn, Witz und Kenntnisreichtum quer durch alle Disziplinen die Strukturen unserer Denkmodelle. Ist der Mensch nicht auch ein Tier – und was trennt ihn dann von anderen Tieren? Welche Konsequenzen hat das für uns? Precht schlägt einen großen Bogen von der Evolution und Verhaltensforschung über Religion und Philosophie bis zur Rechtsprechung und zu unserem Verhalten im Alltag. Am Ende steht eine aufrüttelnde Bilanz. Ein Anstoß dazu, Tiere neu zu denken und unser Verhalten zu ändern.

Warum ich mich darauf freue:
Richard David Precht finde ich toll. Und besonders interessant finde ich diese Hörbuch, weil ich letztens erst von Peter Wohlleben „Das Seelenleben der Tiere“ gehört habe.

Du kennst noch nichts von Precht? Dann schau doch mal hier:

Na, auch neugierig geworden?

Rezension veröffentlicht am 28.10.2016:

Richard David Precht – Tiere denken: Vom Recht der Tiere und den Grenzen der Menschen


Friedemann Schulz von Thun – Miteinander reden Teil 3: Das »Innere Team« und situationsgerechte Kommunikation

Voraussichtliches Erscheinungsdatum: 10/2016

Warum ich mich darauf freue:
Ich habe die ersten beiden Teile gehört. Da ist der 3. Teil eine freudige Pflicht.

Siehe auch:


Marc Elsberg – Helix

Voraussichtliches Erscheinungsdatum: 10/2016

Warum ich mich darauf freue:
Von Marc Elsberg kenne ich bisher zwei. Blackout fand ich klasse, Zero nicht so toll.
Ich bin nun sehr gespannt, wie Helix sein wird.

Siehe auch:


Strohmeyer, Weber, Menger – Monster 1983
(Die komplette zweite Staffel)

Voraussichtliches Erscheinungsdatum: 31.10.2016

Warum ich mich darauf freue:
Ich habe die erste Staffel gehört! Da ist die zweite natürlich ein unbedingtes must-have!

Siehe auch:

Rezension veröffentlicht am 04.11.2016:


Ich sehe schon, der Monat hat mal wieder zu wenige Tage und die Tage zu wenige Stunden, um all die feinen Sachen hören zu können. Mal sehen, wie weit ich damit komme. Denn spontane Shopping-Touren liebe ich ja auch ungemein.

Natürlich gibt es noch wesentlich mehr Hörbuchneuerscheinungen. Falls du selbst schauen möchtest und dir deine eigenen Highlights heraussuchen möchtest, hier der Link zu meinem favorisierten Hörbuchdealer.

Ein Jahr im Bloggerland!

Der Quodlibet-Hörbuchblog feiert sein Einjähriges!

Bei der Gelegenheit möchte ich all meinen Besuchern und Lesern ein herzliches Dankeschön für das bestehende Interesse sagen! Ohne Euch würde dieser Blog nur halb so viel Spaß machen.

Liebe Grüße
Die Ute