B. A. Paris – Saving Grace: Bis dein Tod uns scheidet

saving-graceBeschreibung
Manchmal ist die perfekte Ehe in Wahrheit die reinste Hölle.

Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar: Sie ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Er sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun ihr wunderschönes Haus? Wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer an ihrer Seite…

Mitreißend gelesen von Christiane Marx.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Christiane Marx

Länge
8 h 54 m

Meine Meinung
Grace ist eine hübsche, alleinstehende Frau, die ihre Schwester Millie, die mit dem Downsyndrom geboren wurde, über alles liebt.
Eines Tages lernt sie im Park den gutaussehenden, ebenfalls alleinstehenden Jack kennen. Er scheint keinerlei Berührungsängste oder Vorbehalte ihrer Schwester gegenüber zu haben.
Schnell sind die beiden ein glückliches Paar. Alles scheint perfekt. Die Hochzeit findet kurze Zeit später statt, doch in der Hochzeitsnacht verschwindet Graces neu angetrauter Ehemann aus dem Hotelzimmer. Hm. Erste Zweifel an der Idylle entstehen. Am nächsten Tag reisen sie nach Bangkok auf ihre Hochzeitsreise. Und der Albtraum nimmt seinen Lauf.

Jack erweist sich als alles andere als ein liebender Mann. Er ist ein ausgewachsener Psychopath, dem es eine immense Freude bereitet, Grace zu quälen und sie gefangen zu halten. Und ihr jegliche Kontaktmöglichkeit zur Außenwelt zu nehmen.

Geschickt und äußert manipulativ täuscht er ihren Freundeskreis. Die beiden gaukeln allen eine heile Welt vor. Denn sein eigentliches Opfer ist nicht Grace. Sie ist nur das Mittel zum Zweck. Sein eigentliches Ziel ist die kranke Schwester von Grace. Und er freut sich höllisch darauf, Millie die Hölle auf Erden zu bereiten. Kann Grace ihre geliebte Schwester vor diesem Psychopathen schützen? Wie soll sie das in ihrer Gefangenschaft nur schaffen?

Ob es ihr gelingt, erfährst du hier natürlich nicht. Dazu musst du durch diesen Albtraum natürlich selbst hindurch. Doch eins ist gewiss: Es lohnt sich, all die Qualen auf sich zu nehmen.

Dieses Hörbuch ist keine leichte Kost. Ganz und gar nicht. Die Story ist beklemmend ohne Ende und wird im Verlauf der Geschichte immer spannender. Man muss jedoch auch sehr aufpassen. Denn es gibt einige Zeitsprünge von der Vergangenheit zurück in die Gegenwart. Darauf sollte man Acht geben, sonst könnte man etwas verwirrt sein.

Christiane Marx als Sprecherin fand ich sehr gut und passend gewählt für die Protagonistin Grace.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: B. A. Paris – Saving Grace: Bis dein Tod uns scheidet

Michael Thode – Das stumme Kind

Das stumme KindBeschreibung
In einem kleinen Dorf in der Lüneburger Heide kommen der Kinderarzt Andreas Joost und der Rechtsanwalt Thomas Wilke auf grauenhafte Weise ums Leben. Rasch ist klar, es gibt eine Verbindung zwischen den beiden Männern: Joosts Tochter Anna, ein autistisches Mädchen, das noch nie ein Wort gesprochen hat. Das Geheimnis, das die Beteiligten miteinander verbindet, führt tief in menschliche Abgründe. Und die Zeit zur Aufklärung des Falles drängt – denn der Täter hat bereits sein nächstes Opfer ins Visier genommen…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Gudo Hoegel

Länge
10 h 09 m

Meine Meinung
Bei diesem Hörbuch fällt es mir schwer, eine Bewertung zu schreiben. Denn eigentlich fand ich Idee der Story sehr gut, wenn auch nicht ganz neu, allerdings fand ich die Geschichte von vorn bis hinten sehr verwirrend erzählt. Es gibt sehr viele Wechsel zwischen früher und heute, nicht immer konnte ich diese eindeutig zuordnen. Das erschwerte meiner Meinung nach das Zuhören. Auch wurden manche Personen zunächst völlig unsympathisch dargestellt, dann wandelten sie sich bald vom „Saulus zum Paulus“, so z. B. Sarah.

Ich kann nicht genau sagen, an was es lag, aber so richtig wollte der Funke bei mir einfach nicht überspringen. Es gab zwar durchaus Passagen, die mir sehr gut gefielen, so z. B. das große Engagement der Praktikantin, aber eben auch viele, bei denen ich den Kopf schüttelte. Die Message an sich fand ich toll, die Durchführung einfach nicht so gut gelungen.

Auch beim Sprecher war durchaus noch Luft nach oben. Er war für meinen Geschmack einen Tick zu langsam und stellenweise auch etwas zu langweilig.

s4g3

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Michael Thode – Das stumme Kind

Harper Lee – Wer die Nachtigall stört…

Wer die Nachtigal störtBeschreibung
Harper Lee beschwört den Zauber und die Poesie einer Kindheit im tiefen Süden der Vereinigten Staaten: Die Geschwister Scout und Jem wachsen im Alabama der 1930er Jahre auf. Jäh bricht die Wirklichkeit in ihre behütete Welt ein, als ihr Vater, der Anwalt Atticus Finch, einen wegen Vergewaltigung angeklagten Schwarzen verteidigt. Finch lehrt seine Kinder Verständnis und Toleranz, allen Anfeindungen und Angriffen ihrer „ehrbaren“ Mitbürger zum Trotz.

Unvergessliche Figuren, menschliche Güte und leiser Humor zeichnen den Roman aus, der in mehr als 40 Sprachen übersetzt wurde und die Herzen von Generation um Generation neu erobert.

Sprecher
Eva Mattes

Länge
12 h 22 m

Meine Meinung
„Wer die Nachtigall stört…“ ist ein wundervolles, warmherziges Buch. Das sollte eigentlich als Aussage reichen. Ok, tut es wahrscheinlich nicht.

Es geht um Vorurteile, um Rassenhass, um den noch unverdorbenen Blick von Kindern auf die Welt, um kleine und große Ziele, um Gerechtigkeit und um den Versuch, die Welt ein wenig menschlicher zu gestalten. Erzählt wird die Geschichte von zwei Kindern, die noch frei von allen Vorurteilen die Welt betrachten. Kinder wissen instinktiv, was gerecht und was ungerecht ist. Deshalb ist es für sie so schwer zu verstehen, als ein Schwarzer, der eindeutig unschuldig ist, der Vergewaltigung angeklagt und verurteilt wird. Auch können sie nicht verstehen, warum der Hass des Dorfes plötzlich auch auf sie fällt. Nur weil der Vater als Rechtsanwalt den Schwarzen vertritt? Ihre bisherige Weltsicht bricht in sich zusammen, als sie nachts selbst überfallen werden und der Angreifer dabei zu Tode kommt.

Das klingt nun alles sehr dramatisch, was es natürlich auch ist, doch Harper Lee erzählt diese tiefgründige Geschichte äußerst entspannt. Ich denke, gerade dieser „Widerspruch“ lässt die Geschichte noch intensiver auf den Hörer/Leser wirken. Ich fand das sehr außergewöhnlich und schön gemacht. Anders als die reißerischen Bücher, die mit erhobenem Zeigefinger Missstände aufzeigen wollen. Leise und warmherzig ist viel wirksamer, prägt sich meines Erachtens besser ein.

Eva Mattes war eine wundervolle Wahl als Sprecherin. Sie faszinierte mich mit ihren zahlreichen Stimmfacetten. Egal ob sie gerade die Rolle eines Kindes sprach oder einen alten Mann erzählen ließ. Es passte einfach immer perfekt.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Harper Lee – Wer die Nachtigall stört…

Susan Wilkins – Bruderherz

BruderherzBeschreibung
Joey Phelps, das „Bruderherz“ aus dem Titel, Anfang zwanzig, mit unschuldigem Engelsgesicht, stammt aus einem berühmt-berüchtigten Londoner Gangsterclan und ist ein Mörder und Drogendealer im großen Stil – doch die Polizei kann ihn einfach nicht dingfest machen. Seine Schwester Karen („Kaz“) kommt nach sechs Jahren aus dem Knast – in dem sie für ein Verbrechen saß, das Joey begangen hat – und will nur noch eines: Raus, weg, Joeys Klauen entkommen. Doch das ist ein geradezu selbstmörderisches Unterfangen…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Vera Teltz

Länge
13 h 14 m

Meine Meinung
Bei dieser Geschichte musste ich einige Unterbrechungen einlegen, da sie unheimlich düster und tragisch ist.

Eine Frau – sie heißt Kaz – verbüßt eine Gefängnisstrafe für eine Tat, die nicht sie sondern ihn Bruder verübt hat. Kaz hat nur einen Wunsch: sie will ihr eigenes Leben führen und nichts mehr mit ihrer Familie zu tun haben. Sie möchte Kunst studieren. Doch leider ist das bei dieser Familie, insbesondere dem skrupellosen Bruder, nicht so einfach. Kaum ist sie auf Bewährung wieder draußen, will er sie wieder in seine skrupellosen Drogengeschäfte einbinden. Sie wehrt sich mit Händen und Füßen. Doch wer solch eine Familie hat, braucht keine Feinde mehr.

Den Plot fand ich durchaus gut und auch sehr spannend. Doch die Atmosphäre war derart düster, dass ich mir dieses Hörbuch nicht am Stück anhören konnte. Sonst wäre ich wohl in tiefste Depressionen verfallen. Aber mit Unterbrechungen und dem Hören von anderen Hörbüchern zwischendurch, konnte ich mich Stück für Stück durch diese Gänsehautgeschichte hören.

Die Protagonisten empfand ich als ziemlich gut beschrieben. Auch die Schilderung von Kaz` Gefühlswelt hat mir sehr gut gefallen. Die Dramatik hielt über die gesamte Länge der Geschichte an, so dass man – kaum hatte man etwas Hoffnung geschöpft – wieder eines Besseren belehrt wurde und um Kaz zittern musste.

Die Sprecherin Vera Teltz hat mir auch sehr gut gefallen. Sie hat diesen harten Text sehr einfühlsam und betont gesprochen. Mir hat der Kontrast ihrer weichen Art und der knallharten Story gut gefallen. Das gab eine interessante Mixtur.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Susan Wilkins – Bruderherz