Sam Feuerbach, Thariot – Instabil: Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen

Beschreibung
Zeitreisethriller – Patrick Richter weiß nicht, wie ihm geschieht. Früh am Morgen wird er von einem Sondereinsatzkommando aus dem Bett gerissen, verhaftet und verhört. Ihm wird die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen. Er ist unschuldig, aber die deutschen Behörden kümmert das wenig. Er wird an das FBI ausgeliefert und soll nach Guantanamo überstellt werden. Doch dann verschwindet er unerklärlicherweise aus seiner Auslieferungszelle…

Sprecher
Thomas Dellenbusch

Länge
11 h 13 m

Meine Meinung
Mit Instabil habe ich mein erstes Hörbuch von Sam Feuerbach und Thariot gehört. Was soll ich sagen: Es war ein Volltreffer!

Patrick ist ein Durchschnittstyp. Nichts ist außergewöhnlich an ihm, weder in die eine noch in die andere Richtung. Eigentlich ein Langweiler, der sich mit Ach und Krach durchs Leben schlägt. Bis zu einer ganz normalen Nacht, als er von einem Sondereinsatzkommando aus dem Bett gerissen und verhaftet wird. Er wird verhört, jedoch nur recht halbherzig und soll schon am nächsten Tag nach Guantanamo überstellt werden. Doch als er in der Umkleidekabine seinen orangenen GTMO-Haftanzug anziehen soll, verschwindet er auf unerklärliche Weise aus der Kabine. Weder die Polizei noch Patrick selbst können sich dieses Verschwinden erklären. Und so beginnt eine irre Hetzjagd auf Patrick, bei der er nicht selten plötzlich verschwindet und sich so dem Zugriff in letzter Minute widersetzen kann.

Eine Journalistin, die hier „die Story“ ihres Lebens wittert, erschwert Patrick noch die Flucht, da nun die ganze Bevölkerung sein Gesicht kennt und ihn für ein Al-Kaida-Mitglied hält. Spannend, spannend kann ich da nur sagen.

Besonders gut hat mir hier die erfrischende Sprache des Buches gefallen. Sie scheint aus dem Leben gegriffen und kommt einfach locker, flockig daher. Über viel Humor (und auch schwarzen Humor) darf man sich ebenfalls freuen.

Klasse finde ich ja immer bei den Zeitreisebüchern, dass man ordentliche Gehirnknoten bekommt. Und die bekommt man hier in reichlicher Dosis.

Kurz, dieses Hörbuch hat mich sehr begeistert. Wie ich gelesen haben, wird es wohl eine 3-teilige Reihe werden wird. Doch da muss ich mich wohl noch etwas gedulden.

Den Sprecher fand ich im Großen und Ganzen ganz ok, wenn mir auch etwas mehr Enthusiasmus besser gefallen hätte. Sprich, da ist meiner Meinung nach noch Luft nach oben. Aber trotzdem hat er seine Sache gut gemacht.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Sam Feuerbach, Thariot – Instabil: Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen

Siehe auch:

Jonas Jonasson – Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

Mörder AndersBeschreibung
Der neue Jonasson… ein Feuerwerk an schrägen Ideen!

Anders, ein Kleinkrimineller – seit seinen zahllosen Gefängnisaufenthalten nur noch „Mörder Anders“ genannt -, ist frisch aus dem Knast entlassen und braucht einen neuen Job. Da kommt ihm die Begegnung mit der geschäftsfreudigen Pfarrerin Johanna, die wegen ihrer atheistischen Gesinnung arbeitslos geworden ist, gerade recht.

Zusammen mit dem Hotelmitarbeiter Per gründen sie eine „Körperverletzungsagentur“ mit Anders in der Rolle des Auftragsschlägers. Die Nachfrage läuft blendend – bis Anders nach dem höheren Sinn des Ganzen fragt. Ein Wunder geschieht: Jesus antwortet. Von diesem Augenblick an will Anders sein Leben in neue Bahnen lenken. Und so hat Johanna gleich die nächste geniale Business-Idee parat: Mit Anders‘ religiöser Leidenschaft lässt sich wunderbar Geld verdienen – indem man eine eigene Kirche, oder (noch viel besser!) gleich eine eigene Religion gründet…

Augenzwinkernd, respektlos und mit rabenschwarzem Humor hält Jonas Jonasson in „Mörder Anders“ der modernen Gesellschaft einen Spiegel vor. Mit einem Feuerwerk an Einfällen nimmt er die Gier nach immer neuen Geschäftsideen, die religiöse Heuchelei und die menschliche Dummheit aufs Korn und hat mit Anders einen unvergesslichen Anti-Helden erschaffen.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Jürgen von der Lippe

Länge
9 h 24 m

Meine Meinung
Ein neuer herrlicher Quatsch aus der Feder von Jonas Jonasson. Schräger geht es eigentlich nicht mehr. Doch wer weiß, was ihm in Zukunft noch so alles einfallen wird. Außergewöhnlich sind seine Bücher allemal.

In dieser Geschichte haben wir 3 Protagonisten. Mörder Anders, die Pfarrerin Johanna und Per. Alle 3 hatten eine schwere Kindheit, wobei man vom Mörder weniger von früher erfährt. Anders bei Per und der Pfarrerin. Deren Kindheit wird sehr ausführlich erzählt, was natürlich erklärt, warum sie heute so sind, wie sie sind. Mörder Anders ist ein Trottel, wie er im Buche steht. Auch alle Feinde haben die Klugheit nicht gerade mit dem Löffel gegessen. Die cleverste und geschäftstüchtigste ist Johanna. Sie wittert sofort ihre Chancen und zögert nicht lange, daraus eine waschechte und geldeinträchtige Geschäftsidee zu machen.

Im typischen Jonas Jonasson-Stil darf man hier einer skurrilen Geschichte lauschen, die unsere Gesellschaft ordentlich auf die Schippe nimmt. Ich musste hier wirklich sehr oft laut lachen. Unglaublich, was diesem Autor alles einfällt.

Doch zwei Dinge habe ich dann doch zu bemängeln. Nach den ersten beiden grandiosen Geschäftsideen war etwas die Luft raus. Hier hätte das Buch meiner Meinung nach aufhören sollen. Die dritte Idee fand ich dann etwas lieblos ausgearbeitet. Na, sie wurde auch recht kurz abgehandelt.

Jürgen von der Lippe fand ich zwar im Großen und Ganzen gut, aber stellenweise hat er die Dümmlichkeit zu sehr stimmlich übertrieben. Auch fand ich, dass die diversen deutschen Dialekte nicht wirklich in ein schwedisches Buch passten.

Aber insgesamt ist dieses Hörbuch wieder ein herrlicher Quatsch.

s4g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Jonas Jonasson – Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

Siehe auch: 

Nick Hornby – A Long Way Down

A long way downBeschreibung
Was machen vier schräge Vögel in der Silvesternacht zusammen auf dem Dach eines Londoner Hochhauses? Party? Weit gefehlt! Zufällig wollen sie sich alle gleichzeitig vom Dach stürzen. Doch, dass andere zusehen, macht die Sache nicht leichter. Also erstmal eine Runde plaudern – und sich dann verabreden, für den Valentinstag. Ereignisreiche Wochen machen aus Fremden Freunde fürs Leben…

Sprecher
Julia Hummer, Andreas Petri, Stefan Kaminski und ?

Länge
4 h 58 m

Meine Meinung
Vor Jahren habe ich dieses Buch einmal gelesen. Schon damals fand ich die Idee witzig und die Umsetzung echt gut. Somit war ich gespannt, wie es denn als Hörbuch wohl wirkt.

Die oben genannten vier schrägen Vögel kannten sich vorher nicht und sie sind auch nicht gemeinsam auf das Dach geklettert, um herunterzuspringen. Vielmehr hatte jeder für sich seine vermeintlich wirklich guten Gründe, sich das Leben zu nehmen. Und so begegnen sie sich auf dem Dach. Tja, kann schon passieren, wenn man sich ausgerechnet das beliebteste Gebäude für Selbstmorde aussucht und das auch noch an Silvester.

Da haben wir also vier Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Normalerweise hätten sie niemals ein Wort miteinander gewechselt, wenn sie sich „ganz normal“ auf der Straße begegnet wären. Doch ihre Situation war natürlich schon anders, sehr skurril, sehr bizarr. Das und eben die vier äußerst verschiedenen Charaktere machen den Reiz und den Charme dieses Hörbuches aus.

Sie treffen sich immer wieder und reden und treiben allerlei Unfug, den sie sonst wohl nie gemacht hätten. Es ist so ein bisschen wie: Probier du mal mein Leben, dann bin ich mal gespannt, wie es dir gefallen würde…

Am Valentinstag wollen sie dann gemeinsam auf das Dach gehen und schauen, wessen Leben immer noch so besch… läuft, dass ein Selbstmord die einzige Möglichkeit oder logischste Konsequenz ihres Daseins bietet. Und na, was meinst du: Werden sie springen wie die Lemminge? 😉

Mir hat die Hörbuchumsetzung ziemlich gut gefallen. Die Sprecher waren einsame Spitze und haben die unterschiedlichen Charaktere richtig klasse zur Geltung gebracht.

Wie also damals schon das Buch bewerte ich auch das Hörbuch mit 4 Pingu-Punkten. Die Sprecher hingegen haben klare 5 Pingu-Punkte verdient.

Wer britischen schwarzen Humor vom Feinsten mag, der liegt mit diesem Hörbuch ganz sicher nicht falsch.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Nick Hornby – A Long Way Down

Siehe auch: