Andreas Winkelmann – Das Haus der Mädchen

Beschreibung
Schweig, um zu leben. Leni kommt nach Hamburg, um dort ein Praktikum zu machen. Über eine Zimmervermittlung mietet sie sich in einer Villa am Kanal ein. Schnell freundet sie sich mit ihrer Zimmernachbarin an – aber die ist am nächsten Morgen spurlos verschwunden. Weil ihr das merkwürdig vorkommt, sucht sie nach ihr. Freddy Förster, früher erfolgreicher Geschäftsmann, ist inzwischen auf der Straße gelandet. Zufällig beobachtet er, wie jemand einen Mann am Steuer seines Autos erschießt. Um nicht zum nächsten Opfer zu werden, sucht er den Mörder. Bis er auf Leni trifft, die das Verschwinden ihrer neuen Freundin nicht hinnehmen will. Bald begreifen die beiden, dass ihre beiden Fälle mehr miteinander zu tun haben, als ihnen lieb ist – und dass sie in großer Gefahr schweben…

Sprecher
Simon Jäger

Länge
9 h 55 m

Meine Meinung
Dieser Thriller hat mich köstlich amüsiert. Das lag aber weniger an der Story als vielmehr am Sprecher Simon Jäger, der diesen Psychothriller eher wie eine Komödie gelesen hat, als wie einen spannenden Killerroman. Fand ich das gut? Naja, ich fand es lustig, aber nicht passend. Denn immerhin kommen hier einige Personen auf grausame Weise um.

Aber zurück zur Story. Das Landei Leni kommt nach Hamburg, um ein Praktikum als Lektorin in einem Verlag anzutreten. Ziemlich zu Beginn lernt sie eine Urlauberin kennen, die nach Hamburg gekommen ist, um sich einen Millionär zu angeln. Nun, unterschiedlicher könnten die beiden jungen Frauen kaum sein. Doch wie sich herausstellt, wohnen sie in der gleichen Wohnung, die beide über eine der modernen Zimmervermittlungsagenturen gemietet haben. Nach einem furchtbaren Abend für Leni und einem supertollen Abend im gleichen angesagten Hamburger Club, ist die Freundin am nächsten Tag spurlos verschwunden. Und schon macht sich unser Landei Sorgen. Parallel dazu beobachtet der kürzlich erst wohnungslos gewordene Freddy einen grausamen Mord in einem Auto. Und so kreuzen sich die Wege von Leni und Freddy und beide gehen der Sache genauer auf den Grund. Natürlich geraten sie dabei selbst in Lebensgefahr.

Es ist sicherlich eine nette Idee, allerdings fand ich vieles an den Haaren herbeigezogen und sehr klischeehaft dargestellt. Aber trotzdem war die Story spannend und ziemlich temporeich. Aber wirklich vom Hocker gerissen hat sie mich nicht. Und dies in Verbindung mit der komödienartigen Präsentation von Simon Jäger lässt mich dem Hörbuch insgesamt nur 4,0 Punkte geben. Naja, was heißt nur, 4,0 von 5,0 ist auch noch ganz schön gut.

Für Fans von Fitzek und Co. ist dieses Hörbuch sicherlich ein Muss. Ja, ich dachte eigentlich öfters, dass dies sehr Fitzeks Schreibe gleicht. Winkelmann kannte ich bisher anders.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Andreas Winkelmann – Das Haus der Mädchen

Siehe auch: 

William Shakespeare – Die Bändigung des Weibs

Beschreibung
Shakespeares Komödie versetzt den Zuhörer ins schöne Padua, wo die noch schönere Bianca nur verheiratet wird, wenn ihre aufsässige Schwester Katharina zuerst einen Bräutigam findet. Doch niemand will das „scharfzüng’sche Weib“ freien – außer Petruchio, der meint, einer Frau nur beizukommen, wenn man sie wie einen Falken abrichtet. Sagt’s, tut’s, und schafft es mit allerlei Tricks und psychischer Manipulation, Katharina sich ihm gefügig zu machen. Ob das die Krone der Schöpfung ist? Das zu entscheiden wird den Zuhörerinnen und Zuhörern überlassen…

Sprecher
David Nathan, Simon Jäger

Länge
2 h 8 m

Meine Meinung
Herrlich! Bei diesem Hörspiel habe ich mich wirklich köstlich amüsiert. Zum Einen ist der Plot natürlich sehr witzig und charmant, wenn auch – logischerweise – absolut nicht mehr zeitgemäß. Als überzeugte Emanze sollte man besser die Finger davon lassen, falls man obendrein auch kein Gespür für den Zeitgeist von damals hat. Doch allen anderen, die sich bisher nie an Shakespeare herantrauten oder es einfach noch nie in Betracht zogen, sich ein Shakespeare-Stück anzuhören (so erging es mir), sei gesagt: Es lohnt sich absolut! Es warten 2 Stunden bester Unterhaltung mit viel Witz und Charme auf euch! Ich hätte es selbst nicht vermutet, gebe ich zu – hatte ich mich mit Shakespeare doch noch nie beschäftigt.

Super toll war natürlich auch die Darbietung von Simon Jäger und David Nathan. Man hat den beiden so richtig angemerkt, welch großen Spaß sie selbst bei der Inszenierung dieses Hörspiels hatten.

Selten finde ich Musikeinspielungen bei einem Hörbuch passend. Doch hier hätte dies nicht fehlen dürfen! Immer genau zur richtigen Zeit hörte man die entsprechende Musik – und Gott sei Dank, war entweder Musik oder Text zu hören. Und nicht ständig überlappend, so dass das Verstehen des gesprochenen Wortes schwierig wird. Ja, auch das hat mir richtig gut gefallen.

Was ich persönlich aber überhaupt nicht leiden kann ist, wenn in einem Hörbuch gefurzt, gerülpst, gepupst usw. wird. Da bin ich echt allergisch gegen! Somit war es für mich eine kleine Hürde, in dieses Hörbuch überhaupt  hineinzufinden. Denn es beginnt mit einer Szene eines völlig betrunkenen Bettlers, der sich entsprechend verhält. Aber ein Glück dauert diese Szene nicht lange. Und dann fing der Spaß für mich an. Leider Gottes endet es auch wieder mit einer Szene mit eben diesem Bettler. Aber da ich dazwischen wirklich köstlich amüsiert wurde, hat mich das dann nicht mehr ganz so arg gestört. Und schließlich rundete es die ganze Geschichte ab.

Kurz: Ich fand „Die Bändigung des Weibs“ eine erfrischend andere Geschichte, da sie – klar – aus einer ganz anderen Zeit ist. Die Sprache war toll, ich denke, die Übersetzung genial (wirklich beurteilen kann ich das natürlich nicht, da ich das Original ja nicht kenne) und die Umsetzung einfach großartig.

Somit gibt es für Shakespeare klare 5 Sterne.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei hoerspielbuecher.de Und hier geht es direkt zum Hörbuch: William Shakespeare – Die Bändigung des Weibs / The Taming of the Shrew

Herzlichen Dank an hoerspielbuecher.de für das Rezensionsexemplar!

Sebastian Fitzek – Der Insasse

Der Insasse200Beschreibung
Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt der psychisch kranke Häftling auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sich sicher: Er ist auch der Entführer des sechsjährigen Max, der seit drei Monaten spurlos verschwunden ist. Doch die Ermittler haben keine belastbaren Beweise, nur Indizien. Da macht ein Kommissar dem verzweifelten Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn in den Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie ein, als falscher Patient, mit einer fingierten Krankenakte. Damit er dem Kindermörder so nahe wie möglich kommt und ihn zu einem Geständnis zwingen kann.

Sprecher
Simon Jäger

Länge
9 h 13 m

Meine Meinung
Ich muss gestehen, ich ging mal wieder mit großer Skepsis an dieses Hörbuch heran. Denn eigentlich will ich Sebastian Fitzek nicht mehr hören, da er mich einfach schon oft enttäuscht hat. Doch dann kann ich die Finger doch nicht davon lassen. Denn seine Ideen sind ja halt einfach immer klasse. Und es sind ja nicht die Ideen, die mir nicht gefallen, sondern eher die Durchführung.

Diese Geschichte aber fand ich mal wieder so richtig gut. Ok, es ist natürlich ein irrsinniger Plan, sich in eine Psychiatrie einweisen zu lassen, wenn man völlig gesund ist. Aber hey, ich hatte ja ein Buch von Fitzek in Händen. Also alles soweit völlig „normal“.

Den Verlauf der Geschichte fand ich durchweg spannend. Es gab so einige Wendungen mit denen ich im Traum nicht gerechnet hätte – in realen Gedanken natürlich auch nicht – aber die hatten es in sich. Immer wieder wurde die Geschichte rätselhafter und ich fieberte zunehmend mit dem Protagonisten mit, der sich immer mehr in einer aussichtslosen Situation befand. Doch selbst all diese Wendungen brachten mich nicht im Entferntesten auf eine leise Ahnung, wohin das alles führen sollte! Somit kam das Ende für mich absolut überraschend und ich war verblüfft. Echt.

Simon Jäger war natürlich wieder richtig gut in seiner Rolle. Die beiden gehören einfach zusammen wie David Nathan zu Stephen King.

Fitzeks Nachwort fand ich dieses Mal auch echt klasse. Hör es dir bis zum Schluss an, es lohnt sich 😉

Ja, und somit bekommt „Der Insasse“ tatsächlich die volle Punktzahl von mir!

 

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Sebastian Fitzek – Der Insasse

Siehe auch:

Menger, Strohmeyer, Weber – Monster 1983 – Die komplette 3. Staffel

Beschreibung
Amy ist zurück in Harmony Bay – und mit ihr das Monster. Cody weiß, dass seine kleine Tochter eine Gefahr für die gesamte Stadt darstellt, und trotzdem kann er es nicht zulassen, dass irgendjemand ihr etwas antut. Eine echte Zerreißprobe bahnt sich an.

Als sich unter den Einwohnern der kleinen Küstenstadt ein merkwürdiges Virus verbreitet, das die Betroffenen unkontrollierbar macht, scheint der Nachtmahr allerdings nicht mehr die einzige Gefahr zu sein. Sheriff Landers muss handeln, um seine Stadt zu retten – und trifft dabei eine folgenschwere Entscheidung…

Sprecher
David Nathan, Luise Helm, Simon Jäger, Nana Spier, Ekkehardt Belle, Andreas Fröhlich  u. a.

Länge
11 h 07 m

Meine Meinung
Die 3. Staffel von Monster 1983 ist eine phantastische Fortführung der vorherigen beiden Staffeln. Spannend, gruselig, kurzweilig und garantiert gut zum Mitzittern! Es war ein krönender Abschluss einer bombastisch gut produzierten Serie.

Ich könnte mir diese Trilogie übrigens sehr gut als TV-Produktion in Serie vorstellen. Selbst ich würde mich dann mal vor den Fernseher setzen und mir das anschauen.

Zu den vielen Sprechern kann ich mich nur wiederholen. Sie waren einfach allesamt erste Sahne.

Insgesamt kann ich Monster 1983 allen ans Herz legen, die es gerne gruselig, spannend und interessant mit dem nostalgischen Flair der 1980er Jahre mögen. Ich finde an dieser Produktion wirklich absolut nichts, was zu bemängeln wäre.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Menger, Strohmeyer, Weber – Monster 1983: Die komplette 3.  Staffel

Siehe auch:

Monster 1983:

Ghostbox:

Sonstiges:

 

Sebastian Fitzek – AchtNacht

Beschreibung
Es ist der 8.8., acht Uhr acht. Sie haben 80 Millionen Feinde. Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie. Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen. In der „AchtNacht“, am 8.8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen. Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei. Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten – und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst. Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief. Und Ihr Name wurde gezogen!

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Simon Jäger

Länge
8 h 39 m

Meine Meinung
Von dem neusten Werk von Sebastian Fitzek wurde ich wirklich positiv überrascht. Eigentlich mehr aus Unentschlossenheit, was ich als nächstes hören sollte, lud ich mir quasi als „Pausenfüller“ den neuesten Fitzek herunter. Denn, auch wenn ich seine letzten Bücher nicht mehr so toll fand, so zieht er mich doch magisch an und ich will unbedingt wissen, was er nun wieder geschrieben hat. Meine Erwartungen waren also nicht besonders hoch gesteckt.

Den Einstieg fand ich schon mal sehr gelungen, er war dramatisch und machte neugierig. Auch die Überführung in die eigentliche Geschichte fand ich gut gelöst. Leider ist es – wenn man sich so manche Hypes anschaut, die heutzutage um einen herum so passieren – auch gar nicht so weit hergeholt. Ok, etwas überspitzt vielleicht und nicht immer konnte ich den Protagonisten in seinen Entscheidungen verstehen, aber es hielt sich in Grenzen und war doch noch vorstellbar realitätsnah, so dass ich das nun gar nicht groß in den Vordergrund bringen will.

Selbst das Ende hat mir gut gefallen. Das hatte ich so nun nicht erwartet.

Ich würde sagen, das war fast einmal wieder ein Fitzek, wie man ihn von früher kannte. Clever aufgebaut, spannend ausgeführt und pointiert zu Ende gebracht. Was will man mehr?

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Sebastian Fitzek – AchtNacht

Siehe auch:

Sarah Pinborough – Sie weiß von dir

sie-weiss-von-dirBeschreibung
Wie ist als Single-Frau damit umzugehen, wenn die leidenschaftliche Bekanntschaft des Abends sich am Tag danach plötzlich als der neue Vorgesetzte herausstellt? Und was, wenn dann auch noch dessen Ehefrau auftaucht und Freundschaft schließen will? Was zunächst lediglich nach einer komplizierten Affäre klingt, ist für die alleinstehende Louise bald mehr als nur ein verzwicktes Frauenproblem. Denn plötzlich glaubt sie hinter ihrem Liebhaber und seiner Frau Geheimnisse zu erahnen, die die ungewöhnliche Bekanntschaft zu einem lebensbedrohlichen Spiel werden lassen – doch als sie sich dessen bewusst wird, gibt es bereits kein Zurück mehr… Jetzt erscheint der atemraubende Thriller aus Großbritannien in einer ungekürzten Lesung als Hörbuch beim DAV.

»Ein Stimmchen in meinem Kopf rät mir, die Begegnung jetzt und hier zu beenden. Natürlich höre ich nicht darauf.«

Als sich die alleinerziehende Louise von David leidenschaftlich küssen lässt, ahnt sie nicht, dass ihre Begegnung schon bald weitaus mehr sein wird, als eine flüchtige Bar-Bekanntschaft. Nicht nur stellt sich der reizvolle Unbekannte als ihr neuer Chef heraus, sie lernt auch noch seine makellos schöne Ehefrau Adele kennen und die verhält sich schon bald auffallend merkwürdig. Louise wird misstrauisch und erfährt immer mehr über das dunkle Geheimnis des Ehepaars, doch noch bevor sie dessen Ausmaße erahnen kann, überschlagen sich die Ereignisse… Mit »Sie weiß von dir« schafft Sarah Pinborough einen packenden Thriller um Faszination und Besessenheit, dessen Abgründe besonders als Hörbuch ihre markerschütternde Wirkung nicht verfehlen.

Rike Schmid, Maria Koschny und Simon Jäger weben stimmlich gekonnt ein Netz fataler Beziehungen

Sarah Pinborough entwirft mit ihrem neuen Werk nicht nur eine vom ersten Augenblick an fesselnde Geschichte, sondern zeichnet auch Charaktere von einer einzigartigen Undurchschaubarkeit, die stets vage befürchten lassen, dass unter ihrer Oberfläche einiges mehr verborgen liegt, als es zunächst den Anschein macht. Rike Schmid, Maria Koschny und Simon Jäger, die dem DAV bereits für zahlreiche andere Hörbücher ihre Stimme liehen, schaffen ein Geflecht aus Perspektiven, das den Hörer einfängt, in Sicherheit wiegt, und ihn im letzten Moment doch immer wieder im Ungewissen zurücklässt. Das Hörbuch »Sie weiß von dir« erscheint als ungekürzte Lesung auf einer Mp3-CD.

Sprecher
Rike Schmid, Maria Koschny, Simon Jäger

Länge
13 h 25 m

Meine Meinung
Eine Situation, um im nächsten Mauseloch verschwinden zu wollen. Gleich zu Beginn. Ein toller Start für eine erstaunliche Geschichte.

Die alleinerziehende junge Mutter Louise lernt abends in einer Bar den sympathischen und gutaussehenden David kennen. Am Ende des Abends kommt es zu einem leidenschaftlichen Kuss, dann verabschieden sich die beiden.
Am nächsten Morgen wird eben dieser gutaussehende Mann zusammen mit seiner Frau durch die Praxisräume geführt, in der Louise arbeitet. Wie sich herausstellt, wird er ihr neuer Chef sein. Eine Situation zum Davonlaufen. Und das tut Louise auch zunächst. Sie rennt auf die Toilette und schließt sich dort ein.

Ich möchte hier keine kleine Inhaltsangabe machen, denn dazu ist die Story zu vielschichtig, als das man sie knapp zusammenfassen könnte. Sie wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und erst nach und nach lichtet sich der Vorhang und man ahnt zusammen mit Louise, was hier eigentlich für ein perfides Spiel getrieben wird. Doch zunächst tappt man im Dunkeln, zweifelt mal an David (dem Arzt), mal an seiner Frau Adele, mal an Louises Verstand. Durch die verschiedenen Perspektiven erhascht man mal hier ein Fitzelchen, mal da. Doch um aus all den Details ein Ganzes zu machen, braucht man wirklich lange, was aber nicht heißt, dass es langatmig wäre. Ganz im Gegenteil! Man ahnt zwar zunehmend, dass hier etwas ganz und gar nicht stimmt, doch man kann einfach nicht greifen, wo denn der Hund eigentlich begraben liegt. Als man es endlich in seinem ganzen Ausmaß begreift, scheint es bereits zu spät.

Und kaum denkt man, was für eine Story, echt verdammt gut, geht die Geschichte kurzerhand weiter. Ich dachte: Nanu? War das noch nicht das Ende? Nein, weit gefehlt. Ich könnte mir vorstellen, dass sich bei der Weiterführung der Story die Gemüter streiten könnten. Mir hat es jedoch sehr gut gefallen, auch wenn es dabei etwas – ich würde sagen – ins Mystische führt. Jedoch fand ich es im Gesamtbild letztendlich sehr passend. Deshalb findet es meine volle Zustimmung.

Die drei Sprecher für die verschiedenen Perspektiven fand ich äußerst passend gewählt. Zum einen überzeugte jede Stimme in seiner Rolle und zum anderen erleichterte es dem Hörer ungemein nachzuvollziehen, wer gerade erzählt.

Mir hat „Sie weiß von dir“ sehr gut gefallen. Deshalb gibt es eine klare Hörempfehlung meinerseits.

s5g5

Herzlichen Dank an D>A<V für das Rezensionsexemplar.

Marc Elsberg – Helix: Sie werden uns ersetzen

helixBeschreibung
Wer den perfekten Menschen will, verliert irgendwann die Kontrolle über Gut und Böse…

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München, bei der Obduktion erscheint auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen. In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines Chemiekonzerns Pflanzen und Tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes verbessern. Er erzählt ihnen von einem privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert „sonderbegabter“ Kinder hervorgebracht hat. Doch dann verschwindet eines dieser Kinder – und alles deutet auf einen Zusammenhang mit den merkwürdigen Ereignissen überall auf der Welt…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Simon Jäger

Länge
15 h 21 m

Meine Meinung
Tja, auch hier ist es schon recht lange her, dass ich das Hörbuch gehört habe. Meine damaligen Notizen sagen mir aber, dass mir die Fragen, die in diesem Hörbuch gestellt wurden gut gefallen haben. Sie waren stellenweise sehr philosophisch. Besonders als die Diskussion mit dem sonderbegabten Kind startete, wurde die Frage gestellt: Wie weit darf man gehen? Dies wurde meines Erachtens sehr gut ausgearbeitet.

Doch je weiter die Story voran schritt, um so mehr Aggressivität baute sich auf und es wurde mir eindeutig zu viel geschrien, was Simon Jäger auch wirklich so vertonte! Das hat mir nicht so gut gefallen. Außerdem gab es in der zweiten Hälfte zu viele Wechsel zwischen sehr laut und sehr leise. Das strapazierte meine Ohren wirklich etwas.

Helix insgesamt fand ich eine interessante Geschichte mit interessanten Denkanstößen bezüglich der Forschung und inwieweit man in die Natur eingreifen darf.

s4g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Marc Elsberg – Helix: Sie werden uns ersetzen

Siehe auch: 

 

Sebastian Fitzek – Das Paket

das-paketBeschreibung
Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den „Friseur“ nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet. Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der „Friseur“ könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden.

In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen. Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Simon Jäger

Länge
7 h 29 m

Meine Meinung
Mittlerweile vergleiche ich ja Fitzeks Bücher mit dem blinden Kauf einer Pralinenschachtel. Man weiß nie, was man bekommt. Dementsprechend lange zögerte ich auch, bis ich mir seinen neuesten Thriller „Das Paket“ herunterlud.

Dieses Mal wurde ich relativ positiv überrascht. Zwar empfand ich auch dieses Hörbuch wieder als durch und durch konstruiert, aber es war recht spannend, hatte überraschende Wendungen, die ich – mit gutem Willem – nachvollziehen konnte und das Ende hätte ich so nun überhaupt nicht erwartet, weil es einfach – mal wieder – ein riesen großes Konstrukt war. Und natürlich gab es auch wieder völlig übertriebene Szenen. Aber das kennt man ja schon von Fitzek.

Aufgrund der Kürze der Geschichte hatte ich sie auch sehr schnell durch, was ich hier auch sehr schätzte, denn unterbrechen wollte ich sie ungern und viel länger hätte ich diesem „Drama“ auch nicht zuhören wollen. Bei der Stange hielten mich die Ereignisse, die sich schier übereinander stapelten. Also Tempo kann er, der Sebastian Fitzek.

Doch wie schon zuvor erwähnt, sind mir seine Bücher mittlerweile – und hier auch wieder – einfach einen Tick zu konstruiert. Man hat nicht den Eindruck, dass sich die Protagonisten während der Geschichte groß entwickeln dürfen. Jede Persönlichkeit scheint bei Fitzek zu Beginn des Schreibens schon fix und fertig gestylt und charakterisiert zu sein, deshalb gibt es in Sachen Persönlichkeitsentwicklung auch recht wenig zu vermelden. Da fehlt einfach – wie soll ich es ausdrücken – ein wenig die Seele, der Mensch an sich.

Simon Jäger fand ich hier sehr gut. Er hat die einzelnen Personen sehr glaubhaft gesprochen.

Insgesamt fand ich „Das Paket“ eine kurzweilige Unterhaltung, die nett für zwischendurch ist, aber schon morgen wieder aus meinem Gedächtnis verschwunden sein wird. Die Story bleibt nicht haften. Dafür ist sie einfach zu schwach, zu konstruiert und das Thema mittlerweile auch zu abgedroschen.

Vielleicht sollte man Sebastian Fitzek einfach mal wieder mehr Zeit gönnen, um wieder einen richtig guten Thriller schreiben zu können. Denn dass er das kann, hat er ja schon bewiesen. Nur eben die letzten Jahre, seit dem er so beliebt und berühmt geworden ist, nicht mehr. Mich würde es nicht wundern, wenn dies einfach dem zeitlichen Druck zu Schulden wäre, unter dem er höchstwahrscheinlich steht.

s5g3

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Sebastian Fitzek – Das Paket

Siehe auch:

Holly Seddon – Locked in: Wach auf, wenn du kannst

Locked inBeschreibung
Manche Geheimnisse verschwinden von selbst. Andere nie. Sie sind nur eingeschlossen.

Alex Dare ist Journalistin. Und Alkoholikerin. Bei der Recherche für einen Artikel stößt sie auf den Fall von Amy Stevenson, die seit vielen Jahren im Koma liegt. Plötzlich wird Alex‘ journalistischer Spürsinn wieder wach. Denn sie kennt Amy. Und sie meint zu ahnen, dass Amy ein Geheimnis hat. Aber wer soll ihr schon glauben? Es sei denn, Amy gibt ihr Geheimnis preis…

Psychologische Spannung auf höchstem Niveau – fesselnd gelesen von Anna Carlsson, Marie Bierstedt und Simon Jäger.

Sprecher
Marie Bierstedt, Simon Jäger, Anna Carlsson, Gabriele Blum

Länge
11 h 04 m

Meine Meinung
Gestern Abend habe ich mit dem Hörbuch angefangen, soeben habe ich es beendet. Ein Glück habe ich Urlaub. Einmal mit der Story angefangen, ist es schwer, sie zu unterbrechen. Es gibt zwar durchaus ein paar kürzere Längen, aber über die ist man schnell hinweg.

Ich ahnte relativ früh, wer der Täter war, doch konnte ich natürlich die tatsächliche Aufklärung kaum abwarten. Das Ende allerdings fand ich etwas lieblos gestaltet. Ich hätte mir da eine etwas ausführlichere Auflösungsphase gewünscht.

Sehr gut hat mir hier die Beschreibung gefallen, wie sich ein Wachkomapatient vermutlich fühlt. Gefangen in dem Alter, in dem er ins Wachkoma verfiel, auch wenn er schon viel älter ist. Das fand ich sehr gut dargestellt. Auch den Kampf, den Alex gegen ihre Alkoholsucht kämpfte, fand ich glaubhaft und interessant dargestellt.

Die Sprecher waren erste Sahne. Alle verliehen ihren jeweiligen Rollen absolut glaubhafte und realistische Stimmen. Das war schon sehr grandios.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Holly Seddon – Locked in: Wach auf, wenn du kannst

Andreas Winkelmann – Killgame

Kill GameBeschreibung
Das Mädchen hat Angst. Seit Tagen ist sie in einem Verschlag unter der Erde gefangen. Jemand öffnet die Klappe und wirft Laufkleidung herunter. Sie klettert aus ihrem Gefängnis und beginnt zu rennen. In die Freiheit. In den Wald. Da zischt der erste Pfeil haarscharf an ihrem Kopf vorbei…

Dries Torwellen hat geschworen, seine Nichte Nia zu finden, die von zu Hause ausgerissen ist. Die Spur führt ihn zu einer Lodge in den tiefen Wäldern Kanadas. Ihre Betreiber werben mit einem einzigartigen Urlaubserlebnis. Einem Erlebnis, das alle Grenzen sprengt…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Simon Jäger

Länge
11 h 45 m

Meine Meinung
Diese Geschichte ist unglaublich. Oder nennen wir das Kind beim Namen: Ich finde sie von vorne bis hinten unglaubhaft. Schon den Anfang fand ich dermaßen übertrieben, dass ich kurzfristig überlegte, ob ich überhaupt weiter hören sollte. Doch ich tat es.

Weiter geht es dann mit einer Gruppe superreicher Computerfreaks, die einen außergewöhnlichen Kick suchen, um zu neuen Inspirationen zu gelangen. Was einem hier dann präsentiert wurde – nun. Will ich gar nichts dazu sagen.

Und dann haben wir noch den Onkel, dessen Zwillingsschwester verstorben ist, deren Seele ihn aber in Form einer Puppe ständig begleitet. Sehr mystisch.

Ich denke, man merkt durchaus, dass sich meine Begeisterung in Grenzen hält. Unserer Protagonistin Nia wollte ich in jeder Sekunde ihres Handelns wirklich immer nur zurufen: Auch wenn du erst 18 bist, so naiv kann man doch gar nicht sein! Aber sie hat mich ganz offensichtlich nicht gehört. 😉

Das einzige, was ich wirklich sehr gut fand an diesem Hörbuch, war die Spannung. Denn extrem nervenaufreibend ist das Buch allemal. Auch den Sprecher Simon Jäger fand ich wieder klasse. Aber der Plot an sich – nun der hat mich nicht überzeugt.

Wer also einfach nur eine spannende Story hören will und keinen großen Wert auf Glaubhaftigkeit und nachvollziehbare Handlungen der Protagonisten legt, der ist hiermit sicherlich gut bedient. Wenn man allerdings etwas mehr von einem Buch erwartet, dann sind die älteren Bücher von Herrn Winkelmann wesentlich empfehlenswerter.

s5g3

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Andreas Winkelmann – Killgame

Siehe auch: