Ivonne Keller – Hirngespenster

Beschreibung
Als Silvie nach einem Unfall erwacht, ist die einst so lebenslustige Frau gefangen in ihrem eigenen Körper. Ihre Schwester Anna, die seit Jahren kurz vor einem Zusammenbruch stand, scheint verschwunden – und die Frau, die sie so liebevoll pflegt, hat Silvie über Jahre als gefährliche Rivalin gesehen.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Vera Teltz

Länge
11 h 36 m

Meine Meinung
Was für eine Vorstellung. Silvie weiß noch, dass sie einen Unfall hatte. Als sie wieder zu Bewusstsein kommt, befindet sie sich als Pflegefall bei ihrem eigenen Mann, der mittlerweile seine Jugendliebe (ihre größte Rivalin) geheiratet hat. Beide kümmern sich rührend um sie, füttern sie, legen sie schlafen, decken sie liebevoll zu. Und sie küssen sich vor ihren Augen. Was für eine Vorstellung. Und sie ist nicht einmal in der Lage, irgendetwas zu sagen. Außer Ahhh und Ohhhh bekommt sie einfach nichts über ihre Lippen.

Die Story wird aus den verschiedenen Perspektiven der Protagonisten erzählt. Dadurch lernt man die Personen sehr gut kennen und fragt sich zunehmend, was denn nun wirklich passiert ist? Was um alles in der Welt ist ihr widerfahren und wie ist sie in diese fatale Lage geraten? Denn eins wird immer gewisser: Irgendetwas stimmt da nimmt.

Die Auflösung fand ich dann so richtig überraschend und sehr, sehr gut.

Vera Teltz als Sprecherin fand ich auch sehr gut und passend. Bis auf die Ahhhs und die Ohhhs fand ich ihre Leistung genial.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Ivonne Keller – Hirngespenster

Siehe auch:

Marc Elsberg – Helix: Sie werden uns ersetzen

helixBeschreibung
Wer den perfekten Menschen will, verliert irgendwann die Kontrolle über Gut und Böse…

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München, bei der Obduktion erscheint auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen. In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines Chemiekonzerns Pflanzen und Tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes verbessern. Er erzählt ihnen von einem privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert „sonderbegabter“ Kinder hervorgebracht hat. Doch dann verschwindet eines dieser Kinder – und alles deutet auf einen Zusammenhang mit den merkwürdigen Ereignissen überall auf der Welt…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Simon Jäger

Länge
15 h 21 m

Meine Meinung
Tja, auch hier ist es schon recht lange her, dass ich das Hörbuch gehört habe. Meine damaligen Notizen sagen mir aber, dass mir die Fragen, die in diesem Hörbuch gestellt wurden gut gefallen haben. Sie waren stellenweise sehr philosophisch. Besonders als die Diskussion mit dem sonderbegabten Kind startete, wurde die Frage gestellt: Wie weit darf man gehen? Dies wurde meines Erachtens sehr gut ausgearbeitet.

Doch je weiter die Story voran schritt, um so mehr Aggressivität baute sich auf und es wurde mir eindeutig zu viel geschrien, was Simon Jäger auch wirklich so vertonte! Das hat mir nicht so gut gefallen. Außerdem gab es in der zweiten Hälfte zu viele Wechsel zwischen sehr laut und sehr leise. Das strapazierte meine Ohren wirklich etwas.

Helix insgesamt fand ich eine interessante Geschichte mit interessanten Denkanstößen bezüglich der Forschung und inwieweit man in die Natur eingreifen darf.

s4g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Marc Elsberg – Helix: Sie werden uns ersetzen

Siehe auch: 

 

Elisabeth Herrmann – Die Mühle

Die MühleBeschreibung
Wahrheit, Lüge, Tod

„The Court“ – das waren die Coolen. Die Angesagten, die Unerreichbaren, die Helden von Lanas Schulzeit. Wie kann es sein, dass ausgerechnet Lana an eine Einladung zu einem Kurztrip mit der Überflieger-Clique kommt? Jahre, nachdem sie alle ihre alte Schule verlassen haben? Der Trip führt die Clique in eine alte Mühle, umgeben von wilder Natur. Alles hier scheint für sie vorbereitet zu sein. Nur wer hat eigentlich die Einladungen verschickt? Wer begrüßt sie mit schriftlichen Botschaften, hat seltsame Spiele für sie organisiert? Als dann der erste der Freunde verschwindet, wird Lana klar, dass sie in der Falle sitzt. Denn es geht um Leben und Tod…

Laura Maire, beim Deutschen Hörbuchpreis 2011 und 2014 als Beste Interpretin ausgezeichnet, hat bisher sämtlichen Jugendromanen von Elisabeth Herrmann ihre Stimme geliehen.

Sprecher
Laura Maire

Länge
10 h 56 m

Meine Meinung
Warnung! Dieses Hörbuch ist nicht geeignet für Leute mit einem schwachen Herz!

Von Elisabeth Herrmann kenne ich bisher nur „Das Dorf der Mörder“. Das ist nun schon länger her, dass ich das Hörbuch hörte, jedoch blieb mir dieses sehr gut in Erinnerung.

Das Thema des neuesten Werks von ihr interessierte mich. Das Cover fand ich ebenfalls sehr gelungen, der Erscheinungstermin ward sofort notiert. Am selben Tag kam es auf meinen Player. Heute morgen habe ich es fertig gehört. Und ich kann nur sagen: Wow!

Zunächst fängt die Story harmlos an. Die Ich-Erzählerin Lana wird durch Zufall die siebte Teilnehmerin eines Kurzurlaubs. Die Clique, die früher „The Court“ genannt wurde und aus sieben Personen bestand, wollten dieses Wochenende in einem Luxushotel in Tschechien verbringen.  Einer dieser sieben liegt durch einen dummen Zufall im Krankenhaus und gibt seine Einladung an Lana weiter. Sie soll doch bitte für ihn dort hin fahren. Kaum ist sie dort, lernt sie die anderen kennen. Schnell merkt sie, zu wem sie einen Draht hat und zu wem nicht. Die Personen werden clever in die Geschichte eingeführt, schnell hat man selbst einen Eindruck von den verschiedenen Persönlichkeiten. Der Abend verläuft etwas angespannt, da sich alle Beteiligten schon lange nicht mehr gesehen hatten. Und immer steht das Rätsel im Raum: Wer von ihnen hat sie eigentlich alle zu diesem Event eingeladen? Alle bestreiten, der großzügige Gastgeber zu sein. Die Frage lässt sich an diesem Abend jedenfalls nicht mehr klären.

Am nächsten Tag steht ein Ausflug an. Sie versammeln sich alle, eine riesen große Limousine fährt vor und holt sie ab.  Dann geht es ab in die Berge. Irgendwo hält die Limousine an, die Clique samt Lana steigen aus. Dann braust die Limousine davon. Keiner von ihnen hatte bei diesem Ausflug damit gerechnet, dass es eine Bergtour werden würde. Dementsprechend ungeeignet ist die Kleidung, vor allem das Schuhwerk. Was tun? Sie laufen los in die Richtung, die ihnen gezeigt wird. Bald stehen sie vor einem enormen Abgrund der nur über eine Hängebrücke zu überwinden ist. Auf der anderen Seite steht eine reich gedeckte Tafel. Und hier braucht ein herzkranker Zuhörer zum ersten Mal seine Tropfen…

Für mich als ein von Höhenangst geplagter Mensch war diese Szene das pure Horrorszenario. Doch das war erst der Anfang. Weiter führt der Weg zu einer alten stillgelegten Mühle. Und hier beginnt die Story erst so richtig, Fahrt aufzunehmen. Über die nachfolgenden Geschehnisse will ich nichts, aber auch gar nichts verraten. Denn was dann kommt, ist fast nicht mehr an Spannung und Dramatik zu überbieten.

Die psychologischen Aspekte kamen hier auch nicht zu kurz. Lange Zeit kann nicht erklärt werden, wer denn zu dieser apokalyptischen Reise eingeladen hat. Und immer wieder steht die Glaubwürdigkeit von Lana, die ja eigentlich gar nicht zu der Clique gehört, im Vordergrund.

Ich fand dieses Hörbuch äußerst clever aufgebaut. Der Spannungsbogen wurde ab dem Zeitpunkt des Ausflugs konstant straff gehalten, man konnte kaum durchschnaufen. Aber warum sollte man das können, wenn es die Protagonisten aufgrund der ständig lauernden Gefahren auch nicht konnten. Ist doch nur fair.  😉

Das i-Tüpfelchen der Spannung setzte Laura Maire mit ihrem äußerst engagierten Vortrag. Sie durchlebte die Geschichte körperlich, kämpfte mit den Worten, Schrie, als würde sie gerade persönlich angegriffen, verlor sich in tiefster Verzweiflung. Sie versank förmlich in der Geschichte und – so kam es einem vor – in der Person Lana. Einfach klasse.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Elisabeth Herrmann – Die Mühle

Siehe auch:

Sarah Trenker – Murder at the office (Compact Lernkrimi)

Murder at the officeBeschreibung
Effektives Sprachenlernen mit Spaß, Spannung und Motivation. Compact Lernkrimi Hörbücher sind die ideale Kombination aus spannungsgeladenem Krimi-Hörgenuss und effektivem Sprachtraining. Die Kriminalgeschichte wird von Muttersprachlern gelesen und eignet sich hervorragend, um das Hörverständnis gezielt zu verbessern. Die Geschichte zum Mitlesen sowie zahlreiche textbezogene Übungen mit Lösungsteil und Glossar sind im kostenlosen Begleitbuch (im PDF-Format) enthalten.

Business English – Niveau B2 – für Fortgeschrittene.

Handlung: Die junge Unternehmensberaterin Fiona Norris wurde in ihrem Büro brutal ermordet. Inspector Hudson untersucht den Fall zusammen mit der jungen, attraktiven Versicherungsagentin Elvira Elliot.

Wurde dem Opfer ihr rascher Aufstieg in der Unternehmensberatung Merryl & McDouglas zum Verhängnis? Oder hängt der Mord mit ihrem letzten Projekt zusammen? In einem Überwachungsvideo stößt Inspektor Hudson schließlich auf den entscheidenden Hinweis.

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

Sprecher
Martin Brown

Länge
1 h 18 m

Meine Meinung
Diese Lernkrimis finde ich genial. Ich habe noch eines – jedoch als Buch – in französischer Sprache. Sie sind sehr genial aufgebaut und es macht richtig Spaß, das bisher Erlernte bestätigt zu wissen, wenn man die Krimis versteht.

Zu diesem Hörbuch bekommt man eine pdf-Datei, die zum einen die Story enthält, darüber hinaus aber auch noch Verständnisfragen zum Text bereit hält sowie alle Vokabeln beinhaltet.

Die Geschichte an sich ist nun kein super spannender Krimi, bei dem einem der Atem wegbleibt. Es geht um einen Mord in einem Büro und das Motiv liegt … nun das verrate ich hier natürlich nicht. Aber hier geht es ja auch nicht um atemlose Spannung. Hier geht es vielmehr darum, die Zusammenhänge und überhaupt die ganze Geschichte zu verstehen. Mr. Hudson hat mir auch hier wieder gut gefallen. Etwas vermisst habe ich hier den Auftritt seiner Haushälterin Mrs. Paddington. Sie spielt hier leider nur eine sehr geringe Rolle.

Die Sprache ist Oxford-English vom Feinsten. Wenn man sonst mit Duolingo (Duolingo.de) übt, wo amerikanisches Englisch gesprochen wird, ist das nun etwas gewöhnungsbedürftig. Aber eigentlich ist Oxford-English ja das Hochdeutsch der Engländer.

Den Sprecher fand ich etwas langweilig, aber er war sehr gut zu verstehen, und darauf kommt es letzendlich auch an.

Kurz, ich bin sehr begeistert von diesem Lernkrimi und bin natürlich auch stolz, dass ich die Story verstanden habe. Ich werde garantiert weitere Krimis aus dieser Reihe anhören.

s4g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Murder at the office (Compact Lernkrimi)

Siehe auch:

Arno Strobel / Ursula Poznanski – Fremd

FremdBeschreibung
Stell dir vor, du bist zu Hause, und vor dir steht plötzlich ein Mann. Er behauptet, dein Lebensgefährte zu sein. Aber du kennst ihn nicht. Und nichts in deinem Zuhause deutet darauf hin, dass er bei dir wohnt. Du hast Angst. Und du spürst diesen unwiderstehlichen Drang, ein Messer zu nehmen. Bist du verrückt geworden?

Stell dir vor, du kommst nach Hause, und deine Frau erkennt dich nicht. Sie hält dich für einen Einbrecher. Schlimmer noch, für einen Vergewaltiger. Dabei willst du sie nur beschützen. Aber sie wehrt sich. Sie hält dich offenbar für verrückt. Bist du es womöglich? Oder spielt jemand sein perfides Spiel mit euch?

Sprecher
Sascha Rotermund, Christiane Marx

Länge
7 h 50 m

Meine Meinung
Sehr gespannt war ich auf „Fremd“ – ein Gemeinschaftswerk von Ursula Poznanski und Arno Strobel. Kaum war es erschienen, schon landete es auf meinem Player.

Es fing auch sehr spannend auf. Ok. Das Thema „Nicht wiedererkennen“ ist nun nicht ganz neu, kann ja aber durchaus immer wieder spannend sein. So war es auch. Anfangs zumindest. Ich rätselte etliche Stunden mit, glaubte mal ihren Worten, mal seinen. Stellte selbst meine Theorien auf, was da denn nun passiert sein mochte.

Und dann die Auflösung. Was bitte war das denn? Ich, der normalerweise ein äußerst ruhiger Mensch bin, tobte. Ich wollte und konnte es nicht glauben, dass das nun der Grund für alles sein sollte. Also hörte ich erwartungsvoll weiter, ob noch eine Wendung in dem Buch kommen würde und alles mit Pauken und Trompeten richtig stellen würde. Aber nein. Da kam nichts mehr. Schluss, aus, fertig. Abgespeist mit einer halbgaren Erklärung – so kam ich mir vor.

Schade, denn ich hatte wirklich mehr erwartet. Da mich die ersten Stunden wirklich gut unterhalten haben, bekommt diese Geschichte noch 3 Pingus von mir, sonst wären es wirklich nur 2 geworden.

Die beiden Sprecher hingegen fand ich sehr gut. Sie passten perfekt zu der Story und zu den beiden Protagonisten.

s5g3

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Arno Strobel / Ursula Poznanski – Fremd

Siehe auch:

Linda Castillo – Mörderische Angst (Kate Burkholder 6)

Mörderische AngstBeschreibung
1979: Ein amischer Vater und vier seiner Kinder sterben bei einem missglückten Raubüberfall. Seine Frau wird von den Tätern entführt und nie wieder gesehen. Allein der vierzehnjährige Sohn Billy Hochstetler überlebt diese grausame Nacht.
2014: Jeder in Painters Mill weiß, dass es auf der verlassenen Farm der Familie Hochstetler spukt. Aber nur einige wenige wissen, was damals in jener Nacht vor fünfunddreißig Jahren tatsächlich geschah. Und nun wird einer nach dem anderen auf bestialische Weise ermordet. Wer ist ihrem Geheimnis auf die Spur gekommen?

Polizistin Kate Burkholder ermittelt in ihrem 6. Fall.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Tanja Geke

Länge
9 h 56 m

Meine Meinung
Es gibt immer noch eine Steigerung. Irgendwie habe ich bei den Thrillern von Linda Castillo den Eindruck, dass sie immer besser wird. Denn dieser Thriller hier hat mir besonders gut gefallen. Auch wenn Kate einen Mord, der schon über 30 Jahre zurückliegt, auflösen kann, so ist das noch lange nicht das Ende der Geschichte. Da geht eigentlich erst richtig los! Und das mal wieder derart spannend und mit so viel  Gänsehautfeeling, dass ich das Hörbuch nicht mehr ausschalten wollte, bis es endlich fertig war. Auch „menschelt“ es hier wieder sehr. Das ist überhaupt ein Punkt, der mir bei ihren Thrillern besonders gut gefällt.

Die Beschreibungen der Amish-People hat mich ja schon von Anfang an in den Bann gezogen. Und eine Übersetzung des Pennsylvania-Deutsch, welches die Amish sprechen, brauche ich eigentlich nicht. Das klingt so ähnlich wie unser Dialekt hier in Heppenheim.

Eigentlich dachte ich nach jedem Buch: Jetzt ist es aber gut mit der Reihe, man sollte es nun dabei belassen. Aber dieses Mal würde ich mich einfach sehr freuen, wenn es noch einen weiteren Teil geben würde. Und natürlich sollte dann auch wieder Pickles mitspielen, der in diesem Band ja leider schwer verletzt wurde. Man darf also gespannt sein.

Tanja Geke hat mir in diesem Hörbuch als Sprecherin sehr gefallen. Also ich weiß ja auch nicht, woran das liegt. Entweder ich finde sie furchtbar oder ich finde sie klasse. Hier jedenfalls hat sie eine tolle Leistung gebracht.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Linda Castillo – Mörderische Angst (Kate Burkholder 6)

Siehe auch:

 

Greg Iles – Natchez Burning

Natchez BurningBeschreibung
Penn Cage, Bürgermeister von Natchez, Mississippi, hat eigentlich vor, endlich zu heiraten. Da kommt ein Konflikt wieder ans Tageslicht, der seine Stadt seit Jahrzehnten in Atem hält. In den sechziger Jahren hat eine Geheimorganisation von weißen, scheinbar ehrbaren Bürgern Schwarze ermordet oder aus der Stadt vertrieben.

Nun ist mit Viola Turner eine farbige Krankenschwester, die damals floh, zurückgekehrt – und stirbt wenig später. Die Polizei verhaftet ausgerechnet Penns Vater – er soll sie ermordet haben. Zusammen mit einem Journalisten macht Penn sich auf, das Rätsel dieses Mordes und vieler anderer zu lösen.

Sprecher
Uve Teschner

Länge
32 h 28 m

Meine Meinung
Nach 32 Stunden und 28 m sollte man eigentlich froh sein, wenn eine Geschichte endlich zu Ende gehört ist. Nicht so hier. Ich hätte noch Stunden weiterhören können, was sicherlich auch mit dem offenen Ende zusammenhängt. Man darf sich also schon auf die Fortsetzung freuen.

Greg Iles nimmt uns bei dieser Geschichte unter anderem mit in die Jahre, in denen der Ku-Klux-Klan sein Unwesen trieb. Geschickt verknüpft er die Vergangenheit mit der Gegenwart und zeigt auf, dass einen die Vergangenheit doch immer wieder einholen kann, dass sie nie ganz abgeschlossen ist.

Den Spannungsbogen baut er gekonnt behutsam auf bis er zum Ende hin derart zum Bersten gespannt ist, dass man kaum noch atmen kann. Mir hat diese Art wieder sehr gut gefallen, denn man erfährt sehr viel von den geschichtlichen Hintergründen, die er aber keineswegs lehrmeisterhaft oder gar langweilig erzählt. Im Gegenteil, er erzählt und erzählt und man hängt förmlich an seinen (bzw. Teschners) Lippen, um ja keine Einzelheit zu verpassen. Grandios.

Die Personen und Schauplätze sind sehr gut beschrieben – ich hatte alles bildlich vor Augen. Auch sind die Handlungen der Protagonisten realistisch und jederzeit nachvollziehbar, so dass bei mir keinerlei Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Story aufkam. Wenn ich auch vieles als äußerst schockierend empfand. Der Rassismus hatte/hat leider sehr schreckliche Auswüchse. (Siehe auch: John Katzenbach – Das Tribunal und Sue Monk Kidd – Die Erfindung der Flügel).

Uve Teschner ist hier wieder zur Bestform aufgelaufen. Somit war Teschner in Verbindung mit dieser tollen Story ein absoluter Hörgenuss, bei dem die über 32 Stunden wie im Flug vergingen. Somit sollte man sich von der Länge des Hörbuchs ganz sicher nicht abschrecken lassen. Im Gegenteil: Man darf sich auf stundenlange beste Unterhaltung freuen.

Klar, dass es auf meine Bestenliste kommt.

s5g5h

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Greg Iles – Natchez Burning

Siehe auch: 

 

Stefan Ahnhem – Und morgen du (Ein Fabian-Risk-Krimi 1)

Und morgen duBeschreibung
Kommissar Fabian Risk kehrt nach Jahren in Stockholm zurück in seine beschauliche Heimatstadt Helsingborg. Doch bevor er und seine Frau die Umzugskisten öffnen können, bitten ihn seine neuen Kollegen in einem Mordfall um Hilfe. Ein Mann wurde geradezu hingerichtet, seine Hände abgehackt. Risk kennt das Opfer. Und das ist erst der Beginn einer brutalen Mordserie.

Bald taucht der nächste Tote auf. Auch diesmal grausam verstummelt. Alle Opfer gingen in Risks Klasse. Ein alter Schulfreund nach dem anderen stirbt…

Sprecher
David Nathan

Länge
15 h 38 m

Meine Meinung
Beklemmende Atmosphäre gefällig? Dann bist du hier genau richtig. Um seine Ehe zu retten, kehrt Risk nach Stockholm zurück. Dort wollen er und seine kleine Familie zunächst noch Urlaub machen, bevor er wieder seine Arbeit bei der Kripo aufnimmt. Doch natürlich kommt es anders. Kaum angekommen in Stockholm wird er auch schon zum Dienst gerufen. Denn es war ein Mord passiert: Und Risk kennt das Opfer aus seiner Schulzeit. Als dann der nächste Schulkamerad quasi hingerichtet wird, wird die Atmosphäre nun wirklich äußerst beklemmend. Ich hatte selbst Gänsehaut auf der Haut. Ist ja auch eine unheimliche Vorstellung, wenn quasi einer nach dem anderen seiner alten Klasse ermordet wird. Wird er das nächste Opfer sein? Und dass das natürlich auch Auswirkungen auf das Privatleben von Risk hat, kann man sich denken.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Buch – ich brauchte einen zweiten Anlauf – fand ich die Geschichte extrem spannend, weil sie einem eigentlich keine Zeit zum Verschnaufen lässt.

David Nathan hat mal wieder einen super Job gemacht. Seine Stimme passt einfach perfekt zu solchen Geschichten.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Stefan Ahnhem – Und morgen du

Siehe auch:

Dan Sehlberg – Mona

MonaBeschreibung
Eric Söderquist, Informatikprofessor aus Stockholm, hat „Mind Surf“ erfunden – ein gedankengesteuertes System, das die Bedienung von Computern von Grund auf verändern kann. Als seine Frau Hanna das revolutionäre System ausprobiert, fällt sie ins Koma.

Der Libanese Samir Mustaf ist ein früherer MIT-Professor, dessen Tochter Mona von einer israelischen Bombe getötet wurde. Er hat den komplexesten Computervirus entwickelt, den die Welt je gesehen hat – und den gefährlichsten… Gegen alle Wahrscheinlichkeit ist Eric davon überzeugt, dass seine Frau von diesem Virus infiziert wurde. Um sie zu retten, gibt es nur einen Weg: Er muss Samir finden.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Dietmar Wunder

Länge
13 h 36 m

Meine Meinung
Dieses Hörbuch fand ich sehr rasant und spannend. Die Idee eines gedankengesteuerten Computersystems fand ich sehr gut und es wurde auch glaubhaft beschrieben. Der Spannungsbogen baute sich recht früh auf und blieb ziemlich konstant oben. Klar, bei über 13 Stunden ist natürlich nicht jede Minute prickelnd, aber mich hatte die Geschichte doch sehr schnell gefesselt und ich fieberte mit Eric mit, ob er denn seine Frau würde retten können.

Die Auflösung der Geschichte hat mir auch gut gefallen, ich fand sie stimmig und glaubwürdig.

Einen nicht unbeträchtlichen Teil der Spannung ist auch Dietmar Wunder zu verdanken, der sein Tempo immer entsprechend erhöhte, wenn es dramatisch wurde.

Da dies das Erstlingswerk von Dan Sehlberg war, darf man gespannt sein, was er sich als nächstes einfallen lassen wird.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Dan Sehlberg – Mona

Melanie Lahmer – Knochenfinder

KnochenfinderBeschreibung
Ein Schüler verschwindet spurlos. Wenig später wird in einem Geocaching-Versteck im Rothaargebirge ein Finger gefunden, und an der Schule des Vermissten kursieren brutale Gewaltvideos. Kommissarin Natascha Krüger und ihre Kollegen suchen nach einem Täter – und ahnen nicht, welches grausame Spiel dieser mit ihnen spielt. Denn kurz darauf gibt es einen weiteren Geocaching-Fund…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Vera Teltz

Länge
12 h 46 m

Meine Meinung
Ein Geocaching-Thriller. Ich hatte schon mal einen gehört und zwar von Ursula Poznanski „Fünf„. „Fünf“ hatte mich sehr begeistert und so zögerte ich nicht lange und holte mir auch „Knochenfinder“ von Melanie Lahmer.

Die sehr sympathische Kommissarin Natascha Krüger hat einen ganz besonderen Sinn – sie ist wesentlich feinfühliger als die meisten anderen Menschen. Sie nimmt selbst die kleinsten Kleinigkeiten wahr, jedoch kann sie sie nicht immer gleich richtig zuordnen. Doch durch ihre „Spürnase“ hat sie oftmals den richtigen „Riecher“, was sie allerdings auch in ziemlich schwierige Situationen bringen kann.

Die Familie des vermissten Jungen entspringt nicht gerade dem Bilderbuch. Eigentlich wünscht man solche Eltern nicht einmal seinem ärgsten Feind. Doch nach und nach bröckelt die ach so makellose Fassade vor sich hin und was zum Vorschein kommt – nun – das ist mehr als erschreckend.

Mir hat dieser Thriller richtig gut gefallen. Die Protagonisten fand ich durchweg sehr gut beschrieben, ich hatte sehr schnell ein klares Bild von allen. Den Aufbau der Story fand ich auch sehr gut und vor allem sehr spannend. Somit hatte ich keine Mühe, diesen fast 13 Stunden langen Thriller quasi am Stück durchzuhören.

Vera Teltz fand ich gut, wenn ich auch manchmal ihre Stimme einen Tick für zu aufdringlich, zu durchdringend empfinde. Aber letztendlich hat sie sehr gut zu diesem sehr guten Thriller gepasst.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Melanie Lahmer – Knochenfinder