Eva Almstädt – Ostseejagd (Pia Korittki 12)

Beschreibung
„Lieber Jäger, lass mich leben, will dir meine Schwester geben…“

In einem Badeort an der Ostsee entdeckt ein Hotelbesitzer am Strand eine Leiche. Das Gesicht der Toten ist unkenntlich, niemand scheint sie zu vermissen. Kurz darauf stolpert eine Jägerin im Wald über ein menschliches Skelett. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden Toten? Und welche Rolle spielen die zwei Schwestern, die mit einem Kind zurückgezogen auf einem Bauernhof leben?

Pia Korittki, die in Lübeck von einem Stalker bedroht wird, übernimmt den Fall und zieht vorübergehend an den Ort der Ermittlungen, um aus der „Schusslinie“ zu sein. Eine Entscheidung, die sich als folgenschwer erweist…

Ein neuer Fall für Kommissarin Pia Korittki. Das spannende Hörbuch zum zwölften Band der erfolgreichen Ostseekrimi-Reihe von Bestsellerautorin Eva Almstädt!

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Anne Moll

Länge
10 h 20 m

Meine Meinung
Die bisher letzte Folge der Pia-Korittki-Reihe hat mir wieder sehr gut gefallen. Der Krimi war äußerst rätselhaft, doch auch recht brutal von der Beschreibung der Leiche her. Mir gefällt einfach die Art, wie Eva Almstädt ihre Krimis aufbaut. Man ist sofort in der Geschichte drin und ist doch völlig ahnungslos, was sich hier wohl wieder zugetragen haben mag. Nach und nach lüpft sich dann ein Stückchen der Vorhang, doch niemals zuviel, so dass einem schon alles klar wird, obwohl erst die Hälfte der Story vorüber ist.

Hier haben wir es mit sehr interessanten Nebenschauplätzen zu tun, die eigentlich überhaupt nicht zusammenpassen wollen. Und natürlich fehlen auch die Außenseiterrollen nicht.

Die Auflösung hat mir dann auch wieder sehr gut gefallen und wie immer fügte sich am Ende alles zu einem schlüssigen Bild zusammen.

Hoffentlich war das nicht die letzte Folge um die sympathische und mit privaten Problemen belastete Kommissarin Pia Korittki. Ich könnte jedenfalls immer wieder ihren spannenden Fällen lauschen, ohne jemals das Interesse zu verlieren.

Hier war auch wieder die typische Pia Korittki-Stimme am Start. Anne Moll. So soll es sein – so ist es toll.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Eva Almstädt – Ostseejagd (Pia Korittki 12)

Siehe auch: 

Peter James – Dich will ich töten: Der zehnte Fall für Roy Grace (Roy Grace 10)

dich-will-ich-toetenBeschreibung
Single, 29 Jahre, rothaarig und feurig, Liebesleben in Schutt und Asche, sucht neue Flamme in ihrem Leben, um ihr Feuer neu zu entfachen. Spaß, Freundschaft und wer-weiß-vielleicht-auch-mehr?

„Dich will ich töten“ ist der 10. Fall für Roy Grace des englischen Bestsellerautors Peter James, in dem ein charismatischer Stalker das Leben seiner Ex-Freundin zerstören will.

Als Red Westwood den gutaussehenden, charmanten, reichen 35-jährigen Bryce Laurent über eine Dating-Agentur kennenlernt, ist sie sofort von seinem Charisma fasziniert. Aber je intensiver ihre Beziehung wird, umso mehr kommt seine dunkle Seite zum Vorschein. Bryce hat ein Lügengespinst ersonnen, nichts von dem, was er Red erzählt hat, entspricht der Wahrheit. Und langsam wächst ihre Angst. Nach einem Jahr verbannt sie ihn mit Hilfe der Polizei aus ihrer Wohnung und ihrem Leben. Aber nichts ist vorbei, der Albtraum beginnt erst jetzt. Denn Bryce ist besessen von Red. Er will alles zerstören, was ihr lieb und teuer ist. Und zum Schluss will er sie töten. Denn wenn er sie nicht haben kann, dann soll es auch sonst niemand. Kann Detective Superintendent Roy Grace einen Stalker stoppen, dessen Liebe so erdrückend ist wie der Tod?

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Hans Jürgen Stockerl

Länge
12 h 29 m

Meine Meinung
Der 10. Fall für Roy Grace hat mich doch etwas enttäuscht zurückgelassen. Denn der Plot mit dem Thema: Stalker will sein Opfer töten ist nicht gerade neu oder außergewöhnlich verzwickt ausgearbeitet.

Zwar hat mir der private Part um Roy Grace wieder sehr gut gefallen, jedoch habe ich auch hier etwas zu bemängeln. Denn egal ob nun Roy mit seiner neuen Frau oder sein frisch verliebter Kollege: Die Liebenden können sich anscheinend nur mitteilen, dass sie sich unendlich lieben. Weitere Unterhaltungen gibt es fast nicht bei den Pärchen. Das fand ich sowas von einfallslos und auch irgendwie wenig ambitioniert niedergeschrieben.

Auch gab es für meinen Geschmack viel zu lange Leidensszenen, die genüsslich von Hans Jürgen Stockerl umgesetzt wurden. Stellenweise nervte mich das allgewaltig. Auch fand ich die Handlungen der Protagonistin oft überhaupt nicht nachvollziehbar. Unlogik schien ihr zweiter Vorname zu sein, was für mich die Story wenig glaubhaft erschienen ließ.

Nun will ich das Hörbuch aber nicht komplett verteufeln. Es war auch über weite Strecken kurzweilig. Ich durfte halt nur nicht zu sehr über die Glaubwürdigkeit nachdenken. Und es gab durchaus auch sehr spannende und atemraubende Szenen.

Den Sprecher fand ich insgesamt ganz gut, aber stellenweise auch etwas anstrengend, gerade bei den Leidensszenen strapazierte er wirklich meine Ohren.

s4g3

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Peter James – Dich will ich töten

Siehe auch:

Peter James – Mörderische Obsession: Der achte Fall für Roy Grace

Mörderische ObsessionBeschreibung
Für Gaia Lafayette ist es die Rolle ihres Lebens, für ihren Agenten sein bisher größter Coup. Für die Stadt Brighton sind die Dreharbeiten vor Ort ein Publikumsmagnet. Nur für einen ist es die Hölle: Für Detective Superintendent Roy Grace. Er soll die Schauspielerin beschützen, denn ein Stalker verfolgt sie hartnäckig. Schon einmal hat er sie nur knapp verfehlt. Wird es ihm gelingen, ein zweites Mal in ihre Nähe zu kommen?

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Hans Jürgen Stockerl

Länge
13 h 50 m

Meine Meinung
3 Jahre sind nun vergangen, dass ich den letzten Peter James-Krimi gehört habe. Somit freute ich mich natürlich darauf, da ich ihn als Schriftsteller in Erinnerung habe, der (fast immer) spannende Geschichten zu Papier bringt.

Hier in dieser Geschichte geht es um einen Filmdreh in Brighton mit einer der angesagtesten Film-Diven der Zeit: Gaia Lafayette. War zu erwarten, dass ich mir mit diesem Thema zunächst ziemlich schwer tat, da ich den Hype und die stellenweise Hysterie um Schauspieler oder Sänger noch nie richtig verstanden habe oder nachvollziehbar fand. Nun gut, ich wollte aber unbedingt den neuesten Krimi hören, also musste ich da durch. Circa die erste Hälfte des Buches fand ich somit erwartungsgemäß anstrengend für mich, da mich die Thematik halt einfach nicht wirklich interessierte und packen konnte. Doch kaum war ich über die Hälfte weg, konnte ich die Stöpsel nicht mehr aus den Ohren nehmen. Denn hier wurde es dann richtig spannend und entwickelte sich zu einer rasenden Story, bei der es um Leben und Tod ging. Somit wurde ich für die – für meinen Geschmack – sehr langatmige erste Hälfte vollauf belohnt und alle etwaigen Zweifel, ob ich überhaupt weiter hören sollte, wurden mit einem Male weggewischt.

Den Showdown fast am Ende fand ich auch äußerst genial umgesetzt. Jedoch hatte ich leichte Schwierigkeiten mir bildlich vorzustellen, wie das nun wirklich von Statten ging. Aber das fand ich nur nebensächlich, denn ich zitterte allgewaltig mit dem Protagonisten mit.

Doch es gibt auch einiges, was ich hier zu bemängeln habe. In der ersten Hälfte wurden viele „Räubergeschichten“ – wie mein Babbi sie nannte, als er ca. eine halbe Stunde meiner aktuellen Story lauschte – erzählt. Für meinen Geschmack hat das alles nur noch weiter in die Länge getrieben und hatte zu dem eigentlichen Plot recht wenig beigetragen. Nach dem Showdown wurde dies dann kurzerhand (aber ein Glück nur kurz) weitergeführt. Ich empfand das mehr störend als abwechslungsreich und frage mich auch, was das sollte. Ok, klar, es wird eine weitere Story mit dem sympathischen Roy Grace geben. Doch vielleicht hätte es auch einen eleganteren Weg gegeben, um dies kundzutun.

Auch die hier und da eingestreuten Hinweise auf seine vor 10 Jahren spurlos verschwundene Frau fand ich dubios. Ok, vermutlich wird das nächste Buch dies mehr in den Vordergrund stellen. Vermutlich war es einfach nur etwas ungeschickt eingestreut – ich empfand jedenfalls auch dieses Thema als unnötig aufgepeppt – vor allem …  nein, das will ich nun doch nicht verraten.

Ich habe lange überlegt, ob ich der Story an sich 3 oder 4 Pingus geben soll. Ich habe mich letztendlich dann doch für die bessere Wertung entschieden, da – wenn man über meine Kritikpunkte „weghört“ – eine doch ziemlich gute Story übrig bleibt, die sich wirklich lohnt, gehört zu werden. Sicherlich sind die wenigsten derart ablehnend gegenüber Filme und Showgehabe wie ich das bin. Wer Filme liebt und Stars vergöttert, wird meine Kritikpunkte vermutlich schwer nachvollziehen können – verständlicherweise. Das sollte also niemanden davon abhalten, diesen Krimi zu hören!

Hans Jürgen Stockerl als Sprecher fand ich wieder gut anzuhören aber nicht hervorragend. Somit bekommt auch er ziemlich gute 4 Pingus.

s4g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Peter James – Mörderische Obsession

Siehe auch:

Claire Kendal – Du bist mein Tod

Du bist mein TodBeschreibung
Ein Mann, der ihr die Welt zu Füßen legt: der Traum einer jeden Frau. Doch für Clarissa ist es ein Alptraum. Denn sie will seine Geschenke, seine Blumen, seine Nähe nicht. Nirgends ist sie mehr sicher. Er lauert ihr auf, Tag und Nacht. Aber keiner erkennt die Gefahr, selbst ihre beste Freundin nicht. Für alle anderen sieht es aus wie die große Liebe. Was sie auch macht, sie kann sich nicht wehren, er kommt ihr näher und näher.

Dann erfährt sie, dass seine Exfreundin seit Jahren vermisst wird. Clarissa fürchtet um ihr Leben. Bis sie endlich zurückschlägt.

Sprecher
Vera Teltz

Länge
10 h 08 m

Meine Meinung
Ein One-Night-Stand mit fatalen Folgen. Clarissas Leben ändert sich von heute auf morgen. Heute noch ein Single ist sie am nächsten Tag schon in ihrem schlimmsten Albtraum gefangen. Und es scheint, dass dieser Albtraum niemals enden wird. Rafe setzt alles daran, sich ihr aufzudrängen. Er will sie besitzen und zwar ganz und gar. Doch für Clarissa war der One-Night-Stand nicht mehr als eben das: Ein One-Night-Stand, an den sie sich noch nicht mal mehr richtig erinnern kann.

Rafe bedrängt sie zunehmend, überschüttet sie mit Geschenken, lauert ihr ständig auf, ja er scheint sein Leben komplett aufgegeben zu haben, nur um sie aufzuspüren. Für die Außenwelt präsentiert sich Rafe als Traummann, als äußerst großzügiger und verständnisvoller Liebhaber. Doch für Clarissa ist dies die Hölle.

Währenddessen ist sie als Geschworene bei einer Gerichtsverhandlung tätig, bei der ein ähnliches Verbrechen behandelt wird. Dort lernt sie auch einen wirklich sympathischen Feuermann kennen, in den sie sich recht schnell verliebt. Doch zunächst traut sie sich nicht, ihn in ihr Problem einzuweihen.

Nicht nur Clarissas Welt und Handlungsspielraum wird immer enger, auch als Hörer schnürt einem diese Bedrängnis des Stalkers immer mehr den Hals zu. Clarissas Not fand ich äußerst beklemmend beschrieben. Kendal hat es hier wunderbar verstanden, das Thema Stalking lebensecht und glaubhaft darzustellen.

Und kaum denkt man, dass sich alles zum Guten wenden wird, kommt der Schluss, den ich so nun wirklich nicht erwartet hatte.

Vera Teltz hat diese Story perfekt gelesen.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Claire Kendal – Du bist mein Tod

John Katzenbach – Das Opfer

Das OpferBeschreibung
Die attraktive Studentin Ashley Freeman begeht einen folgenschweren Fehler. Angeheitert verbringt sie eine Nacht mit Michael O’Connell, einem Computerfreak und geschickten Hacker. Was sie nicht ahnt: Michael ist ein Psychopath, und er hat beschlossen, dass Ashley die Frau seines Lebens ist. Nichts und niemand wird ihn davon abbringen, schon gar nicht Ashley. Michael lässt sich nicht abschütteln, Ashleys Zurückweisungen stacheln ihn nur noch mehr an. Unerbittlich stellt er ihr nach, zwingt sie unter seinen Psychoterror. Und er kennt keine Gnade: Einen Kommilitonen, der ein Date mit Ashley hat, prügelt er in den Rollstuhl, Ashleys beste Freundin wird bei einem mysteriösen Autounfall verletzt. Und auch die 5000 Dollar, mit denen Ashleys Eltern ihn sich vom Hals schaffen wollen, bewirken nichts. In ihrer Verzweiflung setzt Ashleys Familie den Ex-Cop Murphy auf den Stalker an. Wenig später ist der Privatdetektiv tot. Immer schneller dreht sich eine Spirale des Schreckens, die schließlich Ashleys gesamte Familie in die Tiefe reißt…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Simon Jäger

Länge
18 h 04 m

Meine Meinung
Nach einer längeren Pause hatte ich mal wieder Lust auf einen Katzenbach. Ich suchte mir „Das Opfer“ aus und freute mich schon auf spannende Unterhaltung. Ich wurde nicht enttäuscht! Über die gesamte Länge fieberte ich mit Ashley und ihrer Familie mit, ob sie denn den psychopathischen Stalker Michael aufhalten könnten. Auch den Aufbau der Story fand ich gut. Anfangs blickte ich zwar nicht so recht, was es denn mit dem einen Mann und dieser erzählenden Frau auf sich haben sollte, doch das erschloss sich Stück für Stück und sorgte somit für ein wirklich sehr gelungenes Ende.

Wer also Spannung und Nervenkitzel pur möchte, macht mit „Das Opfer“ sicher nichts falsch. Ich für meinen Teil war jedenfalls froh, als die 18 Stunden endlich ausgehört waren und ich wieder durchatmen konnte.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: John Katzenbach – Das Opfer

Siehe auch: