Graham Moore – Die letzten Tage der Nacht

die-letzten-tage-der-nachtBeschreibung
„Eine geniale Reise in die Vergangenheit“ The Washington Post

New York, 1888. Thomas Edison hat mit seiner bahnbrechenden Erfindung der Glühbirne ein Wunder gewirkt. Die Elektrizität ist geboren, die dunklen Tage der Menschheit sind Vergangenheit. Nur eine Sache steht Edison und seinem Monopol im Weg, sein Konkurrent George Westinghouse. Zwischen den beiden Männern entbrennt ein juristischer Kampf, es geht um die Milliarden-Dollar-Frage: Wer hat die Glühbirne wirklich erfunden? Und wer hat also die Macht, ein ganzes Land zu elektrifizieren?
Der NEW YORK TIMES-Bestseller jetzt auf deutsch und als Hörbuch!
Graham Moore, der für sein Drehbuch für den Film „Imitation Game“ mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, ist mit „Die letzten Tage der Nacht“ ein packender historischer Roman gelungen, der auf wahren Ereignissen beruht.

Sprecher
David Nathan

Länge 
7 h 02 m

Meine Meinung
Eine Geschichte um einen Patentrechtsstreit. Was zunächst als öder Stoff klingt, entpuppt sich schon nach kurzer Zeit als ein echtes Highlight.  Denn hier geht es um eine große Erfindung: Die Glühbirne. Edison und Westinghouse meinen beide, diese geniale Erfindung zuerst getätigt zu haben.

Doch nicht nur die beiden spielen hier wichtige Rollen, ebenso der vor Ideenreichtum nur so sprudelnde Nikola Tesla bekommt eine wichtige Rolle in diesem Roman. Und selbst Alexander Graham Bell bekommt noch einen glänzenden Auftritt. Man kann also sagen, alle damaligen Größen in Sachen Elektrotechnik tümmeln sich in diesem Buch. Und dann gibt es natürlich den noch unerfahrenen Anwalt von Westinghouse, der im Laufe der Geschichte eine erstaunliche Entwicklung durchlebt.

Überhaupt werden die Charaktere in diesem Buch sehr gut beschrieben, so dass man recht schnell denkt, man kenne sie persönlich, was natürlich die Verbundenheit zum Fortgang der Story sehr positiv beeinflusst.

Wer nun denkt, dass er von Elektrik vermutlich keinen Ton verstehen wird, der sei eines Besseren belehrt. Denn hier wird z. B. der Unterschied zwischen Gleichstrom und Wechselstrom hervorragend einfach erklärt, so dass man selbst als „Unwissender“ alles versteht und der Story mit Leichtigkeit und viel Spannung folgen kann.

Edison gegen Westinghouse. Gleichstrom gegen Wechselstrom. Erfindergeist gegen Profitgier. Eine herrliche Mischung aus historischen Tatsachen und ein wenig Fiktion.

Doch Vorsicht: Hat man das Hörbuch erst einmal angefangen, kann man es nur sehr schwer unterbrechen. Ich hatte ein Glück an einem Sonntag damit angefangen und natürlich auch am selben Tag beendet.

Leider, leider ist das Hörbuch gekürzt. Doch mir ist jetzt nicht aufgefallen, dass etwas gravierendes gefehlt hätte. Mir hat es so wie es ist, sehr gut gefallen. Aber natürlich weiß ich nicht, was alles an vielleicht noch sehr interessanten Fakten gestrichen wurde. Nichtsdestotrotz kommt dieses Hörbuch auf meine Bestenliste.

David Nathan war natürlich wieder grandios. Aber eigentlich muss man das ja gar nicht mehr erwähnen.

s5g5h

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Graham Moore – Die letzten Tage der Nacht

Britta Sabbag – Stolperherz

StolperherzBeschreibung
Sanny kann ihr Glück kaum fassen: Ausgerechnet Greg, der coole Bassist der Schulband Crystal, lädt sie ein, bei der letzten Probe vor den Sommerferien dabei zu sein. Doch es kommt noch besser: Die Jungs fragen sie, ob sie Lust hat, die Band auf ihrer Tour zu begleiten.

Bisher war Sanny immer nur das unscheinbare Mädchen mit dem Stolperherzen, so genannt, weil sie mit einem Herzfehler geboren wurde. Doch Sanny zögert nicht lange – tischt ihrer Mutter kurzerhand eine Lüge auf und steht am nächsten Morgen pünktlich am Treffpunkt. Und einmal unterwegs beginnt für Sanny die aufregendste Zeit ihres Lebens …

Sprecher
Uta Dänekamp

Länge
6 h 7 m

Meine Meinung
Jugendbücher sind was für Jugendliche. Lange Zeit dachte ich so und interessierte mich kaum für Jugendbücher. Ein paar Mal wurde ich bereits eines Besseren belehrt. Und so auch hier. Stolperherz ist ein tolles Buch für Jung und Alt gleichermaßen.

Sanny ist ein unscheinbares Mädchen. Durch ihren angeborenen Herzfehler kann sie die meisten Dinge, die Jugendliche tun, eben nicht tun. Kein Wunder, dass sie ihr Leben in ziemlicher Einsamkeit verbringt und von Arzttermin zu Arzttermin und von einem Krankenhausaufenthalt zum nächsten lebt. Selbstvertrauen ist für sie ein Fremdwort, sie wird schon rot, wenn sie nur angesprochen wird. Alle wissen von ihrer Krankheit, alle nehmen Rücksicht, aber niemand sieht Sanny, den Menschen. Ein Mädchen, dessen Leben vor lauter Achtsamkeit aufs Überleben nicht gelebt, lediglich überlebt wird. Als sie einen ersten für sie äußerst wagemutigen Schritt tut und sich die Haare rot färbt, ändert sich ihr Leben schlagartig. Greg, der coolste Junge der Schule und gleichzeitig auch Bassist der angesagten Schulband Crystal, nimmt sie plötzlich wahr, nennt sie Red und lädt sie zur Probe ein. Sie kann ihr Glück kaum fassen, ist völlig verunsichert, wie sie sich denn bei der Probe verhalten soll. Als sich dann herausstellt, dass ihr Keyboarder kurzfristig bei der anstehenden Tour ausfällt, kann sie der Band aus der Patsche helfen, indem sie ihren Nachbarn vorschlägt, der von morgens bis abends nicht anderes tut, als Keyboard zu spielen. Sie ruft ihn an, er kommt zur Probe und die Band akzeptiert ihn als Ersatzkeyboarder. Und dann passiert das Unfassbare: Die Band fragt sie, ob sie mit auf Tour gehen will! Start morgen früh um 5:00 Uhr. Sie stimmt spontan zu und hat nun ein Problem. Ein großes Problem! Ihre Eltern werden ihr das nie erlauben und eigentlich sollte sie am nächsten Morgen zu einem 3-wöchigen Kuraufenthalt aufbrechen. Sie muss sich nun schnell entscheiden: 3 Wochen in die Kur, in die sie eh nicht will, in die sie ihre Eltern einfach angemeldet haben, oder aber mit der coolsten Band auf Tour gehen und ihr Gesicht vor Greg bewahren! Also tut sie etwas, das sie noch nie getan hatte. Die Eltern sind der Meinung, sie reist ab in die Kur, doch in Wirklichkeit trifft sie sich mit der Band und bricht auf in ihr größtes Abenteuer.

Auf dieser Tour lernt Sanny sich erstmals selbst kennen, erlebt die höchsten Höhen und die tiefsten Tiefen in ihrem bisher allzu behüteten Leben.

Diese Geschichte ist derart herzerfrischend und lebensecht geschrieben, dass ich sie in einem Rutsch durchgehört habe. Ich konnte nicht unterbrechen, viel zu spannend und zu aufregend waren die Erlebnisse, die Sanny mit der Gruppe und den beiden anderen Mädels, die die Band begleiteten, durchmachte. Die Sprache ist angemessen jugendlich und angepasst an die jungen Leute, die sich zwischen Kindheit und Erwachsensein zurechtfinden müssen. Sanny lernt auf dieser Tour mehr über das wahre Leben als in den ganzen Jahren zuvor. Und sie fasst ihre Erkenntnisse immer sehr treffend zu Lebensweisheiten zusammen. Das hat mir sehr gut gefallen. Sie erlebt die Dinge nicht einfach, sie fasst sie auch in Worte und macht sie dadurch greifbarer.

Die Protagonisten fand ich durch die Bank weg sehr gut beschrieben. Ich hatte von allen Bandmitgliedern, den Eltern und den beiden anderen Mädels sehr schnell ein klares Bild vor Augen, was die Geschichte vor meinem inneren Auge als Film ablaufen ließ. Schade fand ich lediglich, als das Hörbuch zu Ende war. Doch das war in diesem Fall nicht tragisch, da der zweite Band bereits darauf wartete, gehört zu werden. Das tat ich direkt im Anschluss. Doch dazu mehr in meiner nächsten Rezension „Herzriss“.

Die Sprecherin Uta Dänekamp kannte ich bisher noch nicht. Doch sie hat mir mit ihrer frechen und flotten Stimme sehr gut gefallen und sie passte auch ganz hervorragend zu Sanny, unserer liebenswerten Protagonistin.

s5g5

Herzlichen Dank an den Rubikon Audioverlag für das Rezensionsexemplar!

Weitere Informationen
Hier geht es zur Facebook-Seite des Rubikon Audioverlags. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Britta Sabbag – Stolperherz

Siehe auch:

Catherine Chanter – Die Quelle

Die QuelleBeschreibung
In England regnet es nicht mehr, eine Dürre überzieht das ganze Land. Nur auf dreißig Morgen im Westen der Insel fällt noch Regen. Ruth und Mark, denen „die Quelle“, dieses noch fruchtbare Grundstück gehört, haben als Einzige Wasser und könnten sich glücklich schätzen. Doch das vermeintliche Paradies, in dem sie leben, wird zu ihrer ganz persönlichen Hölle. Als dort auch noch ihr Enkelkind ums Leben kommt, kann Ruth nicht einmal mehr sich selbst trauen.

Ein aufwühlender Roman von zwingender Spannung: eine Frau, ein Mann und ihre Familie in einer Extremsituation, die beängstigend nah an der Realität ist.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Gabriele Blum

Länge
15 h 23 m

Meine Meinung
Diese Geschichte wird aus der Sicht von Ruth erzählt, die gerade zur „Quelle“ zurückgekehrt ist. Jedoch ist sie nicht frei, nein, sie steht unter Hausarrest, trägt Fußfesseln und wird von 3 Militärs bewacht, damit sie sich auch ja an die Regeln hält und kein Gebiet betritt, welches ihr untersagt ist. Ruth steht unter Verdacht, ihren Enkelsohn ermordet zu haben. Ruth ist sich selbst nicht sicher, ob sie den kleinen Lucien im Teich ertränkt hat, oder nicht. Denn zum Zeitpunkt des Geschehens stand sie völlig neben sich, eingelullt in den Sog der Rose von Jericho. Die Glaubensgemeinschaft der Rose sind 4 Frauen, die eines Tages auf ihrem Grundstück aufgetaucht sind und sich mit Erlaubnis und ihren 4 Wohnwagen in „der Quelle“ eingerichtet haben. Erst nach und nach dämmert einem, dass „Die Rose von Jericho“ eine nicht zu unterschätzende Sekte ist, die Ruth immer tiefer ins Verderben zieht. Männer sind hier verpöhnt und gelten als bedrohlich. So kommt es nach und nach immer öfter zu heftigen Auseinandersetzungen mit ihrem Mann Mark, der zunächst in die ausgebaute Scheune ausweicht und dann „die Quelle“ ganz verlässt.

Während dessen leidet England unter einer unvorstellbaren Wasserknappheit, denn nirgends regnet es mehr. Außer über der Quelle. Hier ist alles grün und wächst und gedeiht, während in England das normale Leben immer unmöglicher wird. Kein Wunder also, dass die Presse und das Land sehr skeptisch gegenüber „der Quelle“ wird. Für die einen ist Ruth die Verkörperung des Teufels, für viele Frauen jedoch gilt sie als Erlöserin und Auserwählte. Vielmehr möchte ich aber vom Inhalt dieser faszinierenden Geschichte gar nicht erzählen.

Mich hat diese Geschichte ziemlich gleich in ihren Bann gezogen. Man will unbedingt wissen, was denn passiert ist, wie es dazu kam, dass der kleine Lucien ums Leben kam, und warum Ruth dafür verantwortlich gemacht wird. War sie es wirklich? Oder vlt. ihr Mann? Oder gar eine der Schwestern der Glaubensgemeinschaft? Da Ruth es lange Zeit selbst nicht weiß, ob sie schuldig ist oder nicht und die Geschichte ja aus ihrer Sicht erzählt wird, bleibt die Story die ganze Zeit spannend und rätselhaft. Mir kamen die fünfzehneinhalb Stunden jedenfalls äußerst kurzweilig vor, da Catherine Chanter wunderbar erzählen kann. Und obwohl Ruth mir nicht besonders sympathisch war, fieberte ich doch mit ihr mit. Das passiert mir nicht so oft. Mir ist es normalerweise lieber, wenn ich die Charaktere auch sehr gerne mag. Ok, Ruth ist nun nicht gänzlich unsympathisch, nur wollte ich nicht unbedingt eine Freundschaft mit ihr im normalen Leben eingehen.

Die Sprecherin Gabriele Blum hat mir sehr gut gefallen in diesem Hörbuch. Sie hat die Story sehr unaufgeregt aber äußerst intensiv vorgetragen. Sehr gut hat mir auch ihre etwas eigentümliche Betonungsart hier und da gefallen. Hierdurch hat sie ganz ungezwungen manchen Sätzen eine ganz besondere Wichtigkeit gegeben. Ihre Leistung hat mich sehr beeindruckt und hat somit zum Hörvergnügen deutlich beigetragen.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Catherine Chanter – Die Quelle

Andrea Sawatzki – Tief durchatmen, die Familie kommt

Tief durchatmenBeschreibung
Ihr Mann hatte von Anfang an keine Lust auf Weihnachten. Gundula schon, irgendwie. Dass es eine Menge Mühe bedeuten würde, die ganze Verwandtschaft zu beherbergen und zu bekochen, das war ihr natürlich klar. Aber dass die ganze Sache so aus dem Ruder laufen würde, das hätte selbst Gundula nicht ahnen können.

Nach ihrem bestechenden Debüt „Ein allzu braves Mädchen“ zeigt Andrea Sawatzki erneut psychologisches Feingefühl sowie großes komödiantisches Talent und erzählt von einem grandios gescheiterten Weihnachtsfest mit der lieben Familie.

Sprecher
Andrea Sawatzki

Länge
4 h 09 m

Meine Meinung
Bald ist es wieder soweit. Weihnachten. Für die einen ist es eine Freude, für die anderen die pure Hetzerei und Arbeit. Für unsere Protagonistin Gundula ist es letzteres.

Gundula hat alles im Griff. Eigentlich. Wenn denn ihr Umfeld auch das machen würde, was sie sagt, denkt – wie auch immer. Das Dilemma fängt damit an, dass die zwei Enten fehlen… Es geht weiter mit einem Schnäppchenkauf, einem zu vollen Auto, um noch den Sohnemann ins Auto zu bekommen und endet in einer Beinahe-Katastrophe. Das ist die Kurzzusammenfassung.

Was dazwischen passiert, kann und will ich hier überhaupt nicht verraten. Es ist einfach viel zu köstlich, das sollte man sich wirklich selbst gönnen und die Lauscher aufsperren. Man merkt, dass Andrea Sawatzki weiß wovon sie redet. Doch die Story ist nicht einfach nur herrlicher Glamauk und Situationskomik hervorragend beschrieben. Die Story hat durchaus auch ihre ernsten Seiten, die sie ebenso gut beschreibt, wie die lustigen Szenen.

„Tief durchatmen, die Familie kommt“ erzählt von Personen, die eigentlich jeder von uns schon kennt. Aus eigener Erfahrung. Denn jeder hat eine mehr oder weniger große Familie. Die beschriebenen Personen sind so wunderbar klar ausgearbeitet, dass bestimmt jeder seinen eigenen Onkel oder seine Nichte oder den Papa oder sonst wen wiedererkennt. Sawatzki hat „die Menschheit“ in ihrer Verschiedenartigkeit perfekt in dieser Familie vereint.

Dass Andrea Sawatzki dieses Hörbuch selbst gesprochen hat, war für mich ein weiteres Highlight. Denn sie ist nicht nur eine klasse Schauspielerin, sie kann auch richtig gut vorlesen – und Bücher schreiben.

Somit war dieses Hörbuch für mich ein absoluter Hörgenuss und ich kann es mit bestem Gewissen weiterempfehlen.

s5g5s5g5

Weitere Informationen

Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Andrea Sawatzki – Tief durchatmen, die Familie kommt

Siehe auch: