Andreas Föhr – Eisenberg

EisenbergBeschreibung
Rachel Eisenberg ist Mitinhaberin einer angesehenen Münchner Kanzlei, frisch getrennt und Mutter einer 13-jährigen Tochter. Ihr neuer Fall soll eigentlich nur ein bisschen Medienpräsenz bringen – ein Obdachloser, der eines äußerst gewalttätigen Mordes verdächtigt wird -, doch als sie ihrem Mandanten zum ersten Mal gegenüber sitzt, ist Rachel sprachlos: Sie kennt ihn. Oder glaubte das zumindest…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Michael Schwarzmaier

Länge
12 h 45 m

Meine Meinung
Ich muss gestehen, am Anfang sammelte die Protagonistin Eisenberg nicht gerade Sympathiepunkte bei mir. Sie kam mir zickig und arrogant vor, ganz so, wie man sich eine stinkreiche Anwältin eben klischeehaft vorstellt. Doch im Laufe der Geschichte zeigte sie auch andere Seiten ihrer Persönlichkeit und am Ende war mir die Dame dann doch sehr sympathisch. Ich finde, Andreas Föhr hat sich hier eine sehr interessante Persönlichkeit ausgedacht, die einen immer wieder überraschen kann und deren Handlungen nicht immer voraussehbar sind.

Auch die anderen Personen waren meiner Meinung nach sehr gut beschrieben, so dass man keine Mühe hatte, sie sich vorzustellen. Dadurch war es kein Problem, schnell in die Geschichte hineinzufinden und mit den Protagonisten mitzufiebern.

Für meinen Geschmack wurde diese Geschichte niemals langweilig, sie war stets spannend und mit einigen Wendungen ausgestattet. Doch zum Ende hin gab es eine für mich nochmals äußerst überraschende Wendung und der Spannungsbogen wuchs noch einmal kräftig an. An eine Unterbrechung war die letzten zwei Stunden überhaupt nicht mehr zu denken, zu rasant schlugen hier die Ereignisse aufeinander ein.

Ich fühlte mich während der gesamten fast dreizehn Stunden bestens unterhalten und dachte mir am Ende: Wow, was für eine tolle Geschichte. Deshalb kommt dieses Hörbuch auf meine Bestenliste.

Auch den Sprecher, den ich bisher noch nicht kannte, fand ich klasse. Er hat die Story sehr lebendig und passend vorgetragen. Das gefiel mir gut. Den bayrischen Dialekt  hört man zwar durchaus heraus, was ja auch gut so ist, spielt der Krimi doch in München. Doch man hatte keinerlei Verständnisprobleme – auch nicht als waschechte Hessin.

s5g5h

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Andreas Föhr – Eisenberg

Siehe auch:

Kommissar-Wallner-Reihe:

 

 

Kristina Ohlsson – Sterntaler

SterntalerBeschreibung
Manche Geheimnisse sind so grausam, dass sie einen verstummen lassen…

Seit vielen Jahren hat die einst gefeierte Kinderbuchautorin Thea Aldrin mit niemandem mehr gesprochen. Doch jeden Samstag schickt ihr ein Fremder einen Strauß Blumen und eine Karte, auf der ein einziges Wort steht: Danke. Dann besucht eine Studentin sie im Pflegeheim – und verschwindet kurz danach spurlos. Zwei Jahre später wird die Leiche der jungen Frau in einem Waldstück in Midsommarkransen gefunden. Daneben: eine weitere Leiche, die schon deutlich länger tief in der Erde liegt. Und schließlich: eine dritte. Welches Geheimnis verschweigt die stumme Autorin?

Sprecher
Uve Teschner

Länge
13 h 30 m

Meine Meinung
Es ist eine Schande für mein Gehirn. Denn es ist noch gar nicht so lange her, dass ich dieses Hörbuch gehört habe – doch so wirklich will mir der Inhalt einfach nicht mehr präsent werden. Ein Glück, dass ich mir Stichpunkte notiert hatte. Aus diesen bastele ich nun man zusammen: Das Hörbuch war sehr spannend, sehr verzwickt, menschlich abgründig und die Auflösung hat mich überrascht, war aber stimmig.

Uve Teschner war natürlich wieder großartig.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Kristina Ohlsson – Sterntaler

Siehe auch: 

Frederik-Bergmann-Reihe:

Matin-Benner-Reihe (zweiteilige Serie):