Jens Lubbadeh – Unsterblich

UnsterblichBeschreibung
Der Traum der Menschheit vom ewigen Leben ist Wirklichkeit geworden: Dank Virtual-Reality-Implantaten können die Menschen als perfekte Kopien für immer weiterleben. Auch Marlene Dietrich ist als Star wiederauferstanden und wird weltweit gefeiert – bis sie eines Tages spurlos verschwindet. Eigentlich unmöglich! Für den Versicherungsagenten Benjamin Kari wird aus der Suche nach ihrem digitalen Klon ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel.

Sprecher
Mark Bremer

Länge
12 h 27 m

Meine Meinung
Marlene Dietrich ist verschwunden! Na, wenn das mal nicht nach einer spannenden Story riecht. Und so war es dann auch. Mir hat die Idee der Geschichte sehr gut gefallen. Es gibt Unsterbliche, die aufgrund gesammelter Daten während ihres Lebens für immer weiterleben können. Und dann gibt es noch Avatare, mit dessen Hilfe man noch als Lebender z. B. reisen oder sonstige Abenteuer erleben kann. Man kann ihn auch zur Arbeit schicken – was für eine tolle Vorstellung 😉

Doch was ist, wenn solch ein Unsterblicher plötzlich spurlos verschwindet? Wie kann denn das passieren? Ben Kari wird beauftragt, dies herauszufinden. Und schon bald muss er feststellen, dass die Big Bosses kein wirkliches Interesse daran haben, den Fall tatsächlich aufzuklären. Vielmehr muss er bald um sein eigenes Leben bangen, je näher er der Wahrheit kommt. Spannend, spannend kann ich da nur sagen und mit einem Showdown, wie ich ihn so noch nie gehört habe.

Die handelnden Personen wurden durchweg sehr gut beschrieben, mit all ihren Gedanken und teilweise auch naiven Vorstellungen der Realität. Umso besser konnte man natürlich die Empörung verstehen, die sich dann zunehmend bei ihnen manifestierte.

Diese Geschichte finde ich ein rundum gelungenes Werk, welches in der nahen Zukunft spielt.

Mark Bremer als Sprecher hat seine Sache wieder wunderbar gemacht.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Jens Lubbadeh – Unsterblich

 

Drew Magary – Die Unsterblichen

Drew Magary - Die UnsterblichenBeschreibung
2019: Mit einer einfachen Spritze kann der Alterungsprozess gestoppt werden. Immer mehr Menschen lassen sich impfen – und ahnen nicht, welche erschreckenden Folgen dies haben wird.
2029: Die Gesellschaft, wie wir sie kennen, löst sich auf.
2039: Der globale Alptraum hat begonnen…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Kritikerstimmen
Erschreckend realistisch!
The New York Press

Sprecher
Detlef Bierstedt

Länge 
12 h 59 m

Meine Meinung
Oh Gott. Was für eine Geschichte. Was für eine tolle Geschichte! Man stelle sich vor, man hätte die Möglichkeit, sich gegen das Altern impfen zu lassen. Nicht gegen das Sterben, aber gegen das Altern. Würde man es tun?

Um diese und viele weitere Fragen geht es in diesem spannenden Hörbuch.

John Farell – der Protagonist dieser Geschichte – erhält eine Adresse von einem Arzt, der ihm die Impfung gegen das Altern geben kann. Denn noch ist es nicht legal, sich impfen zu lassen. Er denkt nicht lange nach! Klar will er sich impfen lassen! Nicht mehr zu altern ist mit seinen 29 Jahren eine durchaus verlockende Vorstellung. Für den Einzelnen verlockend, für die Menschheit verheerend. Zwar erlässt der Staat das Gesetz, dass jeder der geimpft ist, von der Sozialversicherung zeitlebens ausgeschlossen ist, doch reicht das aus?

Mich hat diese „Was-wäre-wenn“-Story sehr fasziniert. Sehr viele Aspekte wurden angesprochen, was es zu überdenken gibt. Was die Folgen wären, wie es mit der Ernährung, mit dem Platz auf der Erdkugel usw. aussehen würde. Ich fand diese Geschichte sehr gut durchdacht und auch sehr interessant erzählt. Sie ist jetzt nicht super rasant, aber das hätte auch nicht zur Geschichte gepasst. Denn man musste/wollte dabei ja selbst auch nachdenken. Immer wenn ein neuer Aspekt aufgegriffen wurde, wurde mein Gehirn noch aktiver, um mir selbst auszumalen, was passieren wird. Dann fiel mir wieder etwas ein, dass dies oder jenes noch gar nicht in Betracht gezogen wurde – doch dies ließ meist nicht lange auf sich warten, bis das Thema behandelt wurde.

Ich war sehr fasziniert von der Geschichte und kann sie nur wärmstens weiterempfehlen.

Detlef Bierstedt als Sprecher – na, muss ich da wirklich noch was zu sagen? Er war wieder super. So kennt man ihn, so höre ich ihn mir sehr gerne an. Und das in der Kombination mit der wirklich beeindruckenden Story: Volle Sternenzahl.

Fazitstars_5 absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Drew Magary – Die Unsterblichen