Brendan McDonough – Granite Mountain

Beschreibung
A gripping first-person account by the sole survivor of Arizona’s disastrous 2013 Yarnell Hill Fire, which took the lives of 19 „hotshots“ – firefighters trained specifically to battle wildfires.

Brendan McDonough was on the verge of becoming a hopeless, inveterate heroin addict when, for the sake of his young daughter, he decided to turn his life around. He enlisted in the Granite Mountain Hotshots, a team of elite firefighters based in Prescott, Arizona. Their leader, Eric Marsh, was in a desperate crunch after four hotshots left the unit, and, perhaps seeing a glimmer of promise in the skinny would-be recruit, he took a chance on the unlikely McDonough, and the chance paid off. Despite the crew’s skepticism, and thanks in large part to Marsh’s firm but loving encouragement, McDonough unlocked a latent drive and dedication, going on to successfully battle a number of blazes and eventually win the confidence of the men he came to call his brothers.

Then, on June 30, 2013, while McDonough – „Donut“, as he’d been dubbed by his team – served as lookout, they confronted a freak 3,000-degree inferno in nearby Yarnell, Arizona. The relentless firestorm ultimately trapped his hotshot brothers, tragically killing all 19 of them within minutes. Nationwide, it was the greatest loss of firefighter lives since the 9/11 attacks.

My Lost Brothers is a gripping memoir that traces McDonough’s story of finding his way out of the dead end of drugs and finding his purpose among the Granite Mountain Hotshots and the minute-by-minute account of the fateful day he lost the very men who had saved him. A harrowing and redemptive story of resilience in the face of tragedy, My Lost Brothers is also a powerful reminder of the heroism of the people who put themselves in harm’s way to protect us every day.

Sprecher / Sprache
John Glouchevitch / GB

Länge
7 h 04 m

Meine Meinung
Vor etlichen Wochen habe ich per Zufall den Film „No way out – Gegen die Flammen“ geschaut. Dieser Film basiert auf einer wahren äußerst tragischen Geschichte. Denn im Jahr 2013 starben 19 „Hotshots“ bei einem verheerenden Waldbrand, dem Yarnell Hill Fire. Nur einer des 20 köpfigen Teams überlebte. Er heißt Brendan McDonough und ist der Autor dieses Hörbuches.

Dieses Hörbuch ist also die Geschichte eines Zeugen, eines tragischen Zeugen, der nur schwer damit zurecht kommt, dass all seine Freunde bei dem Feuer ums Leben kamen. Ausgerechnet er, das Greenhorn in seinem Team, überlebte. Denn er wurde als Späher weggeschickt, um den Verlauf des Feuers von einem ferneren Hügel zu beobachten und Bericht zu erstatten. Doch dann schlägt das Wetter um und alles gerät außer Kontrolle.

Brendan erzählt hier seine ganz persönliche Geschichte. Sein Leben in jungen Jahren, seine Träume und Hoffnungen, die alle immer wieder zerstört wurden und schließlich sein Absturz in den Drogensumpf. Einzig Eric Marsh, der Chef der Granite Mountain Hotshots war bereit, ihm eine Chance zu geben. Diese hat Brendan genutzt und neuen Lebensmut gefasst. In dem Team findet er nicht nur Arbeitskollegen, nein, es sind echte Freunde für ihn. Denn bei solch einem Job kann man den anderen nichts vormachen und muss einfach zu 100 % aufrichtig sein.

Die Geschichte ist so offen erzählt, dass ich eigentlich ständig eine Gänsehaut hatte. Das Englisch, das hier gesprochen wird, ist leicht verständlich und wird auch entsprechend gut von John Glouchevitch vorgetragen. Trotzdem habe ich mir die Geschichte gleich zweimal hintereinander angehört. Beim zweiten Mal hört man ja immer noch mehr als beim ersten Hördurchgang. Das ist ja auch bei deutschen Hörbüchern so. Anschließend habe ich mir dann nochmals den Film angeschaut. Und dann habe ich noch ein Bild dazu gemalt. Wie du siehst, hat mich das Yarnell Hill Fire wirklich sehr beschäftigt und. Es ist einfach unvorstellbar grausam, was den hochmotivierten Granite Mountain Hotshots zugestoßen ist.

Das Hörbuch fand ich äußerst interessant, sehr informativ und sehr persönlich. Ich kann es jedem empfehlen, der sich über dieses Thema näher informieren möchte.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei  Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Brendan McDonough – Granite Mountain

Jocelyne Saucier – Ein Leben mehr

Ein Leben mehrBeschreibung
Dies ist die Geschichte von drei alten Männern, die sich in die nordkanadischen Wälder zurückgezogen haben. Von drei Männern, die die Freiheit lieben. Eines Tages aber ist es mit ihrer Einsiedelei vorbei. Zuerst stößt eine Fotografin zu ihnen, sie sucht nach einem der letzten Überlebenden der Großen Brände, einem gewissen Boychuck.
Kurze Zeit später taucht Marie-Desneiges auf, eine eigensinnige, zierliche Dame von achtzig Jahren. Die Frauen bleiben. Und während sie dem Rätsel um Boychucks Überleben nachgehen, entsteht etwas unter diesen Menschen, das niemand für möglich gehalten hätte.

„Ein Leben mehr“ ist ein wundersam beseelter und berührender Roman, eine leidenschaftliche Hommage an die Liebe, die Freiheit und die Natur. Ein Roman wie das Leben selbst: traurig und schön.

Sprecher
Beate Rysopp, Wolfgang Berger, André Eckner

Länge
5 h 18 m

Meine Meinung
Bei diesem Hörbuch war es eindeutig das Cover, das mich zum Kauf inspirierte. Das Gesicht des Mannes deutet auf viel Lebenserfahrung hin und eben auch darauf, dass ihn so schnell nichts aus Ruhe bringen kann. Er kennt das Leben mit all seinen Facetten.

Und so geht es den Männern, die sich in Nordkanada in eine Einsiedelei zurückgezogen haben und ihr Leben nach ihrem Gusto gestalten. Nicht wie es ein Altenheim will. Sie kommen gut miteinander aus – sind keine Männer der großen Worte und doch ist nie einer von ihnen einsam, auch wenn er gerade alleine ist.

Doch dann kommt eine junge Fotografin daher und würfelt ihr geruhsames Leben mächtig durcheinander. Sie ist auf der Suche nach Boychuck, der einer der letzten Überlebenden der großen Brände sein soll. Doch leider müssen ihr die Männer mitteilen, dass sie ihn gerade vor kurzem erst beerdigen mussten, zeigen ihr sein Grab. Zunächst etwas misstrauisch findet sie doch schnell Gefallen an den drei Männern im Wald, die ihr Leben in der Wildnis und absoluter Freiheit genießen. Sie verspricht wieder zu kommen, um ihnen die Bilder zu zeigen, die sie von ihnen und der Einsiedelei gemacht hatte.

Doch schnell ward sie vergessen, als eine äußerst zerbrechlich wirkende 80 jährige Dame bei ihnen eintrifft, um ihr dort Schutz zu gewähren. Denn Marie-Desneiges war seit ihrem 16. Lebensjahr in einer psychiatrischen Klinik eingesperrt und hatte bis dato kein eigenes Leben führen können. Schnell werden Pläne geschmiedet, wie man der kleinen, äußerst netten und charmanten Dame helfen könnte. Ein Haus soll für sie gebaut werden. Kaum sind die Pläne fertig, beginnen die 2 Männer mit den Bauarbeiten für das schmucke Häuschen, das natürlich wesentlich mehr Komfort aufweisen muss, als ihre Holzhütten. Mit Eifer und Fleiß sind sie dabei, als die Fotografin wieder auftaucht.

Im Laufe der Zeit entwickelt sich eine wunderbare Freundschaft zwischen den 4 Menschen, die alle ihre Eigenheiten und Besonderheiten haben. Die gegenseitige vollkommene Akzeptanz aller Charaktere bildet die Basis für diese außergewöhnliche Konstellation. Es ist ein wahrer Genuss den Gesprächen am Frühstückstisch oder auch eingehüllt in den Bärenfellen lauschen zu dürfen. Und auch die Liebe kommt nicht zu kurz, was wirklich ganz wunderbar beschrieben wurde.

Zum Ende hin gibt es eine tragische Wende in dem kleinen Idyll und ich zitterte wirklich um meine mir mittlerweile sehr lieb gewonnenen Freunde.

Kurzum, ich hatte eine schöne Geschichte erwartet und wurde mit einer zutiefst menschlichen und vor Kraft und Lebenswillen nur so strotzenden Story äußerst positiv überrascht.

Die Sprecher fand ich auch sehr passend. Beate Rysopp fungierte hier als Ich-Erzählerin und somit aus der Sicht der Fotografin, die Sprecher übernahmen die männlichen Episoden. Das gab der ohnehin schon sehr lebhaften und nie langatmig werdenden Geschichte noch einen Extra-Schuss Abwechslung.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Jocelyne Saucier – Ein Leben mehr