Ulrike Purschke – Hendrikje, vorübergehend erschossen

Beschreibung
Von Einer, die sich immer selber die Schuld gibt.

Hendrikje Schmidt ist eine Pechvogelin. Und jetzt sitzt sie auch noch im Gefängnis und erzählt der spröden Psychologin Frau Dr. Palmenberg ihre Geschichte. Denn eigentlich hatte Hendrikje ihr Leben mal ganz gut im Griff. Tagsüber arbeitet sie als Bedienung in einem Café, nachts malt sie Bilder. Doch an Weihnachten schlägt das Schicksal knüppeldick zu: Von einem Tag auf den anderen ist Hendrikje bis über beide Ohren verschuldet, allein und todunglücklich. Und weil ihr Selbstmordversuch kläglich misslingt, wollen ihre Freunde ihr beim zweiten Mal helfen. Bloß, dass am Ende nicht Hendrikje, sondern zwei ihrer Freunde tot sind.

„Hendrikje“ ist ein origineller Roman in der Tradition des „Simplicius Simplicissimus“, der das ganze Elend, aber auch die moralische Stärke eines ebenso einfältigen wie aufrechten Menschen in die heutige Zeit überträgt. Man kann lachen und weinen mit dieser Hendrikje, und am Ende fragt man sich, ob man sie nicht schon längst kennt.

Sprecher
Ulrike Purschke

Länge
7 h 01 m

Meine Meinung
Schlimmer geht immer! Ich bin immer noch am Grinsen. Ich glaube, so schnell bekomme ich das Grinsen auch nicht mehr aus dem Gesicht. Heute habe ich mir dieses Hörbuch geholt. Ich hatte es schon lange auf dem Merkzettel, immer wieder verworfen, doch heute war es soweit. Heute wollte ich es hören. Es war die richtige Entscheidung.

Ich brauchte wirklich mal eine kleine Abwechslung zu all den Krimis, Thrillern, 2. Weltkrieg-Geschichten und Sachbüchern, die ich mir in letzter Zeit so angehört hatte.

Hendrikje, vorübergehend erschossen ist eine herrlich komische Geschichte, obwohl sie an Tragik und Drama kaum zu überbieten ist. Doch sie ist derart gut erzählt, dass ich selbst an den tragischsten Stellen mein Schmunzeln nicht mehr aus dem Gesicht bekam. Was aber auch oft an der Reaktion der Psychologin lag, die völlig fassungslos Hendrikjes Geschichte lauschte. Also, so etwas muss man sich erst einmal einfallen lassen. Mir hat es jedenfalls ausgesprochen gut gefallen.

Die Autorin hat dieses Buch selbst gesprochen, was ich perfekt fand. Ich kannte die Stimme zwar nicht, fand sie aber vom ersten Satz an passend und angenehm. So etwas ist selten! Aber ich bin überzeugt, dass keine andere Stimme besser gepasst hätte. Sie hat den Sätzen und wirklich jedem einzelnen Wort die genau richtige Betonung und den perfekten Ausdruck gegeben. Ich bin wirklich rundum begeistert.

Ok, das letztliche Ende fand ich dann nicht mehr ganz überraschend, aber auch das hat sie wunderbar erzählt. Als ich das Hörbuch heute Morgen lud, hätte ich nicht gedacht, welchen Spaß ich damit haben würde. Danke liebe Frau Purschke! Gerne mehr davon!

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Ulrike Purschke – Hendrikje, vorübergehend erschossen

Jojo Moyes – Mein Herz in zwei Welten (Lou Clarke 3)

Beschreibung
„Trag deine Ringelstrumpfhosen mit Stolz. Führe ein unerschrockenes Leben. Fordere dich heraus. Lebe einfach.“ Diese Sätze hatte Will Traynor Louisa Clark mit auf den Weg gegeben. Doch nach seinem Tod brach eine Welt für sie zusammen. Nun ist sie endlich bereit, Wills Worten zu folgen: In New York wagt Lou den Neuanfang.

Doch ein Teil ihres Herzens ist in England zurückgeblieben: bei ihrer Familie und vor allem bei Sam, dem Mann, der sie auffing, als sie fiel. Während Lou in New York versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist, muss sie feststellen, wie groß die Gefahr ist, sich selbst und andere auf dem Weg zu verlieren. Und am Ende muss sie sich die Frage stellen: Ist es möglich, ein Herz zu heilen, das in zwei Welten zu Hause ist?

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Luise Helm

Länge
15 h 28 m

Meine Meinung
Zugegeben, ich bin an diesen 3. Teil sehr skeptisch herangegangen. Denn Teil 1 fand ich genial, Teil 2 furchtbar nervig. Ich war also sehr gespannt, was mich nun erwarten würde.

Heute Morgen habe ich die Story fertig gehört. Hach, sie hat mir sehr gefallen. Nicht so gut, wie der 1. Teil (doch das ist auch wirklich schwer zu toppen), doch auch wesentlich besser, als der 2. Teil. Hier war es eine Mischung aus sehr guter Story und – natürlich, ohne geht wohl nicht – einer leidenden Lou. Doch letzteres hielt sich in Grenzen, Lou bekam sich hier wesentlich besser und schneller wieder in den Griff, als im 2. Teil. Das fand ich sehr angenehm.

Ihre Erfahrungen, die sie in New York machte, fand ich stellenweise äußerst humorvoll beschrieben und nicht selten musste ich dabei schmunzeln. Ich konnte mir die Situationen sehr gut vorstellen.

Doch besonders klasse fand ich die Beschreibungen der Garderobe von Lou. Als sie dann noch den Vintage-Kleiderladen entdeckte, wurde es dann wirklich skurril – also styletechnisch. Doch das i-Tüpfelchen setzte dann die Garderobe der alten Dame. Ich fand das derart genial – hach, das konnte ich mir so richtig gut bildlich vorstellen und musste oft wirklich laut lachen.

Allen, die sich auch mit dem 2. Teil wirklich schwer taten, da dieser einfach furchtbar nervig war, kann ich sagen, dass sich der 3. Teil wirklich wieder lohnt, gehört zu werden. Ich habe es jedenfalls keine Minute bereut, „Mein Herz in zwei Welten“ anzuhören. Im Gegenteil, ich wurde wieder mit einer wirklich sehr schönen Story belohnt. Die Entwicklung, die Lou hier durchmachte, fand ich sehr gut beschrieben und auch glaubhaft.

Wie das Ende erhoffen lässt, wird es wohl eine weitere Fortsetzung dieser Reihe geben. Und nach dieser wirklich wieder tollen Folge freue ich mich jetzt darauf.

Luise Helm ist natürlich auch hier wieder die Stimme von Lou Clarke. Und das ist auch gut. Die zwei gehören einfach zusammen. Also auch hier kann ich nichts aussetzen.

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Jojo Moyes – Mein Herz in zwei Welten

Siehe auch: 

Christian Tielmann – Die Weihnachtsmann-Verschwörung

die-weihnachtsmann-verschwoerung-kleinBeschreibung
Der Weihnachtsmann hat sein Gedächtnis verloren! Nachdem ihn ein Unbekannter von seinem Schlitten geschubst hat, landet er sehr unsanft auf der Erde und kurz darauf im Krankenhaus. Er kann sich nicht an den Vorfall erinnern – und noch viel schlimmer: Er weiß nicht mehr, wer er ist! Slalom und seine kleine Schwester Lykke beschließen, ihm zu helfen. Doch dazu müssen sie nicht nur den Täter entlarven, sondern auch rechtzeitig zum Fest den großen Sack voller Weihnachtsglücksgefühlpulver wiederfinden.

Sprecher
Mark Bremer, Uta Dänekamp

Länge
177 m

Meine Meinung
„Die Weihnachtsmann-Verschwörung“ ist eine kurzweilige, in 24 Kapitel aufgeteilte Kindergeschichte, die geschickt die heutige Zeit mit dem alten Märchen des Weihnachtsmanns verknüpft. Doch hier gerät der Weihnachtsmann in Not, denn er wird vom Schlitten geschubst und kann sich an nichts mehr erinnern. Seine Fracht ist weg und auch der Schlitten ist spurlos verschwunden. Sein Glück, dass er quasi vor die Füße von Slalom und Lykke plumpst. Denn die beiden erkennen sofort seine Notsituation und sind mit Feuereifer dabei, dem Weihnachtsmann zu helfen.

Doch nicht nur der Weihnachtsmann ist in Not, auch das Weihnachtsfest ist durch den Diebstahl in Gefahr. Denn es wurde schon der Nikolaustag vergessen! Das darf nicht auch noch mit Weihnachten passieren! Sie müssen also unbedingt den Sack mit dem Glückspulver wiederfinden und dem Weihnachtsmann übergeben, sonst fällt Weihnachten ins Wasser. Und das können sie auf keinen Fall zulassen.

So erleben sie manch spannende Abenteuer, lernen Wichtel und den bösen Knecht Ruprecht kennen und erfahren ganz nebenbei noch neue Rezepte für Weihnachtskekse, die besser schmecken, als alle die sie je zuvor gegessen haben.

Diese Geschichte ist kurzweilig, spannend, sehr lustig und natürlich auf Kinder zugeschnitten. Jedoch hatte ich als Erwachsene ebenso viel Spaß, wie ihn Kinder haben dürften.

Durch die Aufteilung in 24 Kapitel eignet sich die Geschichte natürlich hervorragend, um sie ab dem 1. Dezember bis zum 24. Dezember häppchenweise zu hören. Jedoch glaube ich kaum, dass man das durchhält, jeweils bis zum nächsten Tag zu warten. Ich habe die Geschichte jedenfalls in einem Rutsch durchgehört.

Die beiden Sprecher Mark Bremer und Uta Dänekamp haben hier wieder einen tollen Job gemacht. Besonders Mark Bremer hat mich in seiner Rolle als Santa Claus sehr beeindruckt. Wer seine Stimme aus anderen Hörbüchern kennt, wird verstehen, was ich meine. Er klingt ganz anders als sonst – aber eben genau so, wie Santa Claus klingen muss. Perfekt. Und Uta Dänekamp als Erzählerin und Stimme von den anderen Mitwirkenden hat mir auch sehr gut gefallen.

Ein Zitat, das mir besonders gut gefallen hat: Es wird viel zu viel geputzt vor Weihnachten!

s5g5

Herzlichen Dank an den Rubikon-Audioverlag für das Rezensionsexemplar.

Sybil Volks – Wintergäste

WintergästeBeschreibung
Die Nachricht von Inge Boysens Tod war eine Falschmeldung. Doch die Kinder und Kindeskinder sind bereits auf dem Weg ins Elternhaus, um gemeinsam Abschied zu nehmen. Sie kommen zusammen in dem kleinen Haus hinter dem Deich, wo sie kurz vor dem Jahreswechsel ein Schneesturm von der Außenwelt abschneidet. Während es draußen eisig kalt ist, kochen im Inneren alte und neue Feindseligkeiten, Geheimnisse und Sehnsüchte hoch. Drei Generationen erleben innerhalb weniger Tage die ganze Tragik, Komik und Magie des Lebens.

Marion Elskis nimmt die Hörerinnen und Hörer mit auf eine emotionsgeladene Reise ans Meer.

Sprecher
Marion Elskis

Länge
5 h 36 m

Meine Meinung
Dieses Hörbuch wurde mir als „ganz wunderbar“ ans Herz gelegt. Ich habe es geglaubt und freute mich auf die Story. Nun, die Geschmäcker sind dann doch verschieden. Ich fand dies eine nette kleine Geschichte, mehr aber auch nicht.

Drei Generationen einer Familie aufgrund eines Schneesturms in einem Haus eingeschlossen. Alles ziemlich vorstellbar, wenig außergewöhnliches passiert. So plätschert die Geschichte vor sich hin. Zwei Dinge haben mir aber sehr gut gefallen. Erstens die verstorben geglaubte Mutter, die doch nicht tot ist. Ihren Humor fand ich klasse. Und zweitens die Beschreibungen des Hauses mit ihren Alkoven und Kämmerchen.

Die Sprecherin fand ich auch ok. Na, mehr habe ich zu diesem Hörbuch nicht zu sagen. Ich habe es nun nicht bereut, dass ich mir das Hörbuch geholt habe, aber hätte ich es nicht getan, hätte ich für meinen Geschmack auch nicht wirklich etwas verpasst.

s4g3

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Sybil Volks – Wintergäste

Andrea Sawatzki – Tief durchatmen, die Familie kommt

Tief durchatmenBeschreibung
Ihr Mann hatte von Anfang an keine Lust auf Weihnachten. Gundula schon, irgendwie. Dass es eine Menge Mühe bedeuten würde, die ganze Verwandtschaft zu beherbergen und zu bekochen, das war ihr natürlich klar. Aber dass die ganze Sache so aus dem Ruder laufen würde, das hätte selbst Gundula nicht ahnen können.

Nach ihrem bestechenden Debüt „Ein allzu braves Mädchen“ zeigt Andrea Sawatzki erneut psychologisches Feingefühl sowie großes komödiantisches Talent und erzählt von einem grandios gescheiterten Weihnachtsfest mit der lieben Familie.

Sprecher
Andrea Sawatzki

Länge
4 h 09 m

Meine Meinung
Bald ist es wieder soweit. Weihnachten. Für die einen ist es eine Freude, für die anderen die pure Hetzerei und Arbeit. Für unsere Protagonistin Gundula ist es letzteres.

Gundula hat alles im Griff. Eigentlich. Wenn denn ihr Umfeld auch das machen würde, was sie sagt, denkt – wie auch immer. Das Dilemma fängt damit an, dass die zwei Enten fehlen… Es geht weiter mit einem Schnäppchenkauf, einem zu vollen Auto, um noch den Sohnemann ins Auto zu bekommen und endet in einer Beinahe-Katastrophe. Das ist die Kurzzusammenfassung.

Was dazwischen passiert, kann und will ich hier überhaupt nicht verraten. Es ist einfach viel zu köstlich, das sollte man sich wirklich selbst gönnen und die Lauscher aufsperren. Man merkt, dass Andrea Sawatzki weiß wovon sie redet. Doch die Story ist nicht einfach nur herrlicher Glamauk und Situationskomik hervorragend beschrieben. Die Story hat durchaus auch ihre ernsten Seiten, die sie ebenso gut beschreibt, wie die lustigen Szenen.

„Tief durchatmen, die Familie kommt“ erzählt von Personen, die eigentlich jeder von uns schon kennt. Aus eigener Erfahrung. Denn jeder hat eine mehr oder weniger große Familie. Die beschriebenen Personen sind so wunderbar klar ausgearbeitet, dass bestimmt jeder seinen eigenen Onkel oder seine Nichte oder den Papa oder sonst wen wiedererkennt. Sawatzki hat „die Menschheit“ in ihrer Verschiedenartigkeit perfekt in dieser Familie vereint.

Dass Andrea Sawatzki dieses Hörbuch selbst gesprochen hat, war für mich ein weiteres Highlight. Denn sie ist nicht nur eine klasse Schauspielerin, sie kann auch richtig gut vorlesen – und Bücher schreiben.

Somit war dieses Hörbuch für mich ein absoluter Hörgenuss und ich kann es mit bestem Gewissen weiterempfehlen.

s5g5s5g5

Weitere Informationen

Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Andrea Sawatzki – Tief durchatmen, die Familie kommt

Siehe auch: 

Daniel Glattauer – Der Karpfenstreit. Die schönsten Weihnachtskrisen

Beschreibung
Alle Jahre wieder: Weihnachten ist das Fest der Rituale. Und die haben es an sich, dass sie leicht ins Groteske umkippen…

Unbestechlich, aber doch liebevoll charakterisiert Daniel Glattauer die unterschiedlichen Typen der Weihnachtsfeiernden. Dieses wunderbar ironische Weihnachtshandbuch zeigt, wie viel ihr Umgang mit dem Lichterfest über Menschen verrät. Ein intelligentes Adventsmitbringsel oder eine Weihnachtsbeigabe – auch für Weihnachtsskeptiker geeignet.

Sprecher
August Zirner

Länge
55 Minuten

Meine Meinung
Jau, Glattauer hat Weihnachten und die Geschehnisse rund um Weihnachten sehr genau beobachtet und zu diesem kleinen Sammelsurium zusammengestellt. Ganz nett, wie er die Rituale und den Umgang der einzelnen Menschen damit beschreibt. Man hat sicherlich ein Dauergrinsen im Gesicht, da man vieles an sich selbst wieder erkennt, oder zumindest mindestens einen Menschen kennt, der sich eben genau so verhält.

Dieses Hörbüchlein darf man um Gottes Willen aber nicht mit seinen anderen tollen Büchern vergleichen. Es ist wohl eher eine Art vertonte Kolumne. Sprich, ganz nett, aber nichts was ewig in Erinnerung bleibt.

Fazit: ganz nett

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Daniel Glattauer – Der Karpfenstreit. Die schönsten Weihnachtskrisen

Siehe auch:

Charles Dickens – Eine Weihnachtsgeschichte

Beschreibung
Eines der schönsten Weihnachtsmärchen!

Dem herzlosen Geizkragen Ebenezer Scrooge erscheint in der Weihnachtsnacht erst der Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Jacob Marley, dann die Geister der vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Weihnacht. Sie verdeutlichen ihm seine Grausamkeit und Hässlichkeit gegenüber seinen Mitmenschen und führen die Verwandlung von Ebenezer Scrooge herbei. So wird der einstige Menschenfeind zu einem liebenswürdigen und barmherzigen Menschen, der seinen guten Vorsätzen Taten folgen lässt und dafür sorgt, dass dies ein unvergessliches Weihnachtsfest wird.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung ist ausschließlich im Download bei Audible.de erhältlich.

Sprecher
Helmut Krauss

Länge
210 Minuten

Meine Meinung
Dieses Hörbuch ist ein wunderschöner Klassiker. Und auch wenn die Geschichte schon ca. 100 Jahre alt, so ist sie doch immer noch topaktuell. Denn wann war die Gier und der Geiz größer als heute? Sehr schön finde ich die Idee, wie die Geister ihm quasi einen Spiegel vorhalten um ihm zu zeigen, was er doch für ein unausstehlicher Mensch ist. Und schön auch, dass er sich dadurch bekehren lässt. Das ist heute leider nicht mehr so einfach zu bewerkstelligen.
Helmut Krauss als Sprecher passt mit seiner tiefen, etwas rauhen Stimme perfekt zu diesem Märchen.

Insgesamt sollte man sich dieses wunderschöne Märchen nicht entgehen lassen – besonders jetzt zu Weihnachten nicht.

Fazit: absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Charles Dickens – Eine Weihnachtsgeschichte