Phillip P. Peterson – Paradox: Am Abgrund der Ewigkeit

ParadoxBeschreibung
„Außerirdische? Hier draußen?“, fragte Ed ungläubig. David wandte den Blick von der sternenlosen Finsternis hinter den Cockpit-Fenstern ab und sah Ed direkt in die Augen. „Sie sind hier irgendwo. Und sie wollen nicht, dass wir unser Sonnensystem verlassen!“

Astronaut Ed Walker wird zum Helden, als er seine Crew mit einem spektakulären Außenbordeinsatz aus den Trümmern der Internationalen Raumstation ISS rettet. Nun wird ihm die Leitung der ersten Expedition der Menschheit an den Rand des Sonnensystems anvertraut, an der auch der junge Wissenschaftler David Holmes teilnimmt, der das rätselhafte Verschwinden einiger Raumsonden jenseits der Plutobahn untersucht. In der Leere des interstellaren Raumes werden die Astronauten mit einem unglaublichen Geheimnis konfrontiert, das ihr Bild vom Universum auf den Kopf stellt. Und erneut muss Ed um das Leben seiner Besatzung kämpfen.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Heiko Grauel

Länge
12 h 37 m

Meine Meinung
Nachdem mir „Transport“ von Phillip P. Peterson bis auf das Ende sehr gut gefallen hatte, holte ich mir nun auch Paradox. Hier geht es um eine Reise ans Ende des Sonnensystems, denn hier sind 3 Satelliten auf unerklärliche Weise verschwunden.

Die Zusammenstellung des Teams nahm einige Zeit in Anspruch. Ed, ein nicht mehr ganz junger Astronaut, soll das Team leiten. Wendy, eine junge dynamische Frau, die Eds Posten liebend gerne übernommen hätte, Grace und dann noch David. Letzterer ist Physiker mit Leib und Seele und ein typischer Bürohengst. Er will zunächst nicht an dieser Expedition teilnehmen, doch sein Chef setzt ihm quasi die Pistole auf die Brust. Also stimmt er nach reiflicher Überlegung zu. Die Vorbereitung und Ausbildung der vier Astronauten fand ich sehr interessant. Jedoch geht es hier auch viel um politische Entscheidungen und Machtspielchen. Das hat mich jetzt nicht so sehr interessiert, entspricht aber wohl dem wahren Leben. Bis die Reise zum Ende des Sonnensystems endlich beginnt, braucht man also etwas Geduld. Doch was dann kam, fand ich äußerst spannend und interessant. Besonders die Außenbordeinsätze fand ich toll beschrieben, aber auch Ausblicke, die sie vom Inneren ihres Raumschiffes nach draußen hatten, wurden detailliert ausgearbeitet und fein beschrieben. Was passiert, als sie am Ende des Sonnensystems ankommen, will ich hier nicht erzählen. Das musst/darfst du schon selbst herausfinden. Nur so viel: Ich fand diese Idee sehr genial und interessant.

Die bald 13 Stunden hat Peterson mit sehr ausführlichen Beschreibungen gefüllt. Sowohl die Personen, als auch die Ausbildungsphase und auch die Reise durchs Weltall konnte man sich sehr gut vorstellen. Und Heiko Grauel fand ich auch für dieses Hörbuch wieder sehr passend. Er kann sehr vielen verschiedenen Personen eigene Stimmen verleihen, so dass man jederzeit weiß, wer gerade spricht – auch ohne ein „Ed sagt…“.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Phillip P. Peterson – Paradox: Am Abgrund der Ewigkeit

Siehe auch:

Andreas Suchanek – Heliosphere 2265 – Band 3 – Enthüllungen

Cover kleinBeschreibung
Die HYPERION erreicht die Nova-Station, um das zweite Fraktal zu übergeben. Doch die Routine endet abrupt, als eine feindliche Armada die Raumstation angreift und gleichzeitig ein Attentat geschieht. Kann die HYPERION die Nova-Station noch retten?

Zur selben Zeit enthüllt Admiral Michalew der Admiralität die Wahrheit über den gefundenen Parlidenkörper. Der Schock sitzt tief und selbst die Präsidentin hätte mit etwas Derartigem nie gerechnet. Doch was wird die mächtigste Frau der Solaren Union unternehmen?

Sprecher
Diverse -> Hörspiel

Länge
56 m

Meine Meinung
Oha. Im Band 3 der Heliosphere-Reihe geht es ziemlich zur Sache. Heftige Kampfszenen und eine unglaubliche Wahrheit, die da ans Licht kommt. Ein bisschen Liebe ist auch noch mit von der Partie.

Was soll ich sagen, der 3. Teil hat mich sehr gut unterhalten, ist interessant, kurzweilig und äußerst spannend. Und natürlich macht auch hier das Ende der Folge wieder äußerst neugierig auf den 4. Teil. Freue mich schon drauf.

s5g5

Mein herzlicher Dank geht an “Greenlight-Press” für die Überlassung des Rezensionsexemplars.

Siehe auch:

Andreas Eschbach – Eine unberührte Welt

Eine unberührte WeltBeschreibung
Das Raumschiff FDE-102 ist auf seiner 34-jährigen Reise zum zweiten Planeten des Sterns 47 Uma. Aufgrund von Kriegen, Umweltverschmutzung und Überbevölkerung auf der Erde sollen sich 50.000 ausgewählte Kolonisten auf dem neuen Planeten ansiedeln.

Wim Freese ist Klimatechniker an Bord des Raumschiffs und arbeitet nebenbei illegal als Ermittler – man wendet sich an ihn, wenn man etwas sucht, das nicht zu finden ist. Etwas oder jemanden. Von einem Kollegen erhält er eines Tages den Auftrag, eine ungewöhnliche Frau zu finden, deren Existenz eigentlich nicht möglich scheint. Die Nachforschungen nach ihr lassen Wim Freese Dinge herausfinden, die lieber unentdeckt geblieben wären…

Sprecher
Jürgen Prochnow

Länge
39 m

Meine Meinung
Eschbach schafft es jederzeit, in sehr kurzen Storys dreidimensionale Welten entstehen zu lassen, die einem mit ihrem Ende immer wieder verblüfft zurücklassen. So auch hier. Mit dieser Auflösung hätte ich im Leben nicht gerechnet. Ich hatte alles mögliche vermutet, aber nicht das. Sehr genial. Ich bin mal wieder begeistert.

Jürgen Prochnow als Sprecher hat ebenfalls einen sehr guten Job gemacht.

Dieses Hörbuch gibt es für kurze Zeit bei Audible zum „Eiskugelpreis“ von 0,99 €. Zugreifen lohnt sich!

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Andreas Eschbach – Eine unberührte Welt

Siehe auch: