Sam Feuerbach, Thariot – Instabil 3: Die Zukunft ist Schnee von gestern

Beschreibung
Düsseldorf, August 2018 Patrick Richter ist zeitinstabil. Seine Welt ist es auch. Er hat sich damit arrangiert, ohne sich daran gewöhnt zu haben. Ein Fremder aus der Zukunft bittet Patrick um Hilfe. Hilfe, die nur er leisten kann. Eine kleine Gefälligkeit im Jahr 2014, die Europas Zukunft ins Verderben stürzt. Patricks Erkenntnis schmeckt bitter: Es stirbt sich schnell in diesen Tagen. Und die Zeit heilt doch nicht alle Wunden.

Sprecher
Robert Frank

Länge
10 h 43 m

Meine Meinung in Kürze
Dieser 3. Teil ist ein würdiger Abschluss dieser wieder sehr  genialen Serie aus Sam Feuerbachs Feder.  Siggi fährt hier zu Höchstform auf, alle Stränge werden beendet, es geht turbulent und chaotisch zu. Doch – dank Siggi – auch wieder sehr humorvoll. Man könnte sagen: Diese Serie ist ein äußerst humoriger Thriller. Aber gut, wer Sam Feuerbach kennt, erwartet dies natürlich auch und wird hier wieder bestens bedient.

Robert Frank gebührt wie immer ganz dickes Lob. Da stimmt einfach alles.

Somit kann ich mit bestem Gewissen auch diese Serie weiterempfehlen.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Sam Feuerbach, Thariot – Instabil 3: Die Zukunft ist Schnee von gestern

Siehe auch:

Sam Feuerbach, Thariot – Instabil 2: Die Gegenwart ist nur ein Kartenhaus

Beschreibung
Düsseldorf, Februar 2018.

Aufgrund der rätselhaften Vorgänge wird Patrick Richter von den Behörden auf den Kopf gestellt. Heraus fällt nur die Wahrheit, die niemand glaubt. Spezialisten versuchen dem Smartphone aus der Zukunft seine Geheimnisse zu entlocken. Doch der größten Herausforderung begegnet Siggi erst im Jahr 2052. Mit dem Wissen aus der Zukunft nimmt Patrick das Schicksal in der Gegenwart in die Hand. Er scheitert. Er würde alles dafür tun, es ungeschehen zu machen. Carsten Grünfeld schaltet sich ein. Die Ereignisse lassen ihm keine andere Wahl. Sein gefährlichster Gegner ist die Zeit.

Sprecher
Robert Frank

Länge
10 h 52 m

Meine Meinung
So, da ist er nun der 2. Teil der 3-teiligen Reihe. Dieses Mal mit noch mehr Power, genauso viel Humor, viel Spannung, allerdings einem anderen Sprecher. Hat den ersten Teil damals noch Thomas Dellenbusch gesprochen, wurden nun alle drei Teile (auch der erste nochmals) mit Robert Frank aufgenommen. Vermutlich, da dieses Team Feuerbach / Frank auch bei den Serien „Der Totengräbersohn“ und „Die Krosann-Saga“ so enorm gut angekommen sind. Und das zu Recht. Die beiden sind einfach ein Dream-Team wie King und Nathan.

Zum Inhalt will ich gar nicht viel sagen. Nur so viel: Es geht wieder hoch her in diesem 2. Teil. Siggi bekommt Gesellschaft und Patrick scheitert. Denn gut gemeint ist eben nicht immer auch gut gemacht. Und natürlich lechzt man am Ende nach dem 3. Teil. Ein Glück ist dieser mittlerweile auch schon erschienen, so dass man nicht warten muss.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Sam Feuerbach, Thariot – Instabil 2: Die Gegenwart ist nur ein Kartenhaus

Siehe auch:

Sam Feuerbach, Thariot – Instabil 1: Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen

Beschreibung
Zeitreisethriller – Patrick Richter weiß nicht, wie ihm geschieht. Früh am Morgen wird er von einem Sondereinsatzkommando aus dem Bett gerissen, verhaftet und verhört. Ihm wird die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen. Er ist unschuldig, aber die deutschen Behörden kümmert das wenig. Er wird an das FBI ausgeliefert und soll nach Guantanamo überstellt werden. Doch dann verschwindet er unerklärlicherweise aus seiner Auslieferungszelle…

Sprecher
Thomas Dellenbusch

Länge
11 h 13 m

Meine Meinung
Mit Instabil habe ich mein erstes Hörbuch von Sam Feuerbach und Thariot gehört. Was soll ich sagen: Es war ein Volltreffer!

Patrick ist ein Durchschnittstyp. Nichts ist außergewöhnlich an ihm, weder in die eine noch in die andere Richtung. Eigentlich ein Langweiler, der sich mit Ach und Krach durchs Leben schlägt. Bis zu einer ganz normalen Nacht, als er von einem Sondereinsatzkommando aus dem Bett gerissen und verhaftet wird. Er wird verhört, jedoch nur recht halbherzig und soll schon am nächsten Tag nach Guantanamo überstellt werden. Doch als er in der Umkleidekabine seinen orangenen GTMO-Haftanzug anziehen soll, verschwindet er auf unerklärliche Weise aus der Kabine. Weder die Polizei noch Patrick selbst können sich dieses Verschwinden erklären. Und so beginnt eine irre Hetzjagd auf Patrick, bei der er nicht selten plötzlich verschwindet und sich so dem Zugriff in letzter Minute widersetzen kann.

Eine Journalistin, die hier „die Story“ ihres Lebens wittert, erschwert Patrick noch die Flucht, da nun die ganze Bevölkerung sein Gesicht kennt und ihn für ein Al-Kaida-Mitglied hält. Spannend, spannend kann ich da nur sagen.

Besonders gut hat mir hier die erfrischende Sprache des Buches gefallen. Sie scheint aus dem Leben gegriffen und kommt einfach locker, flockig daher. Über viel Humor (und auch schwarzen Humor) darf man sich ebenfalls freuen.

Klasse finde ich ja immer bei den Zeitreisebüchern, dass man ordentliche Gehirnknoten bekommt. Und die bekommt man hier in reichlicher Dosis.

Kurz, dieses Hörbuch hat mich sehr begeistert. Wie ich gelesen haben, wird es wohl eine 3-teilige Reihe werden wird. Doch da muss ich mich wohl noch etwas gedulden.

Den Sprecher fand ich im Großen und Ganzen ganz ok, wenn mir auch etwas mehr Enthusiasmus besser gefallen hätte. Sprich, da ist meiner Meinung nach noch Luft nach oben. Aber trotzdem hat er seine Sache gut gemacht.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Sam Feuerbach, Thariot – Instabil 1: Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen

Siehe auch:

Elan Mastei – Die beste meiner Welten

Beschreibung
Bekenntnisse eines Zeitreisenden – humorvoll, intelligent, weise.

Tom Barren lebt in der idealen Welt: keine Armut, keine Kriege, perfekt gereifte Avocados. Nur Tom genügt nie den Anforderungen und hat zudem die Frau seiner Träume verloren. In seiner Not greift er zu einer Zeitmaschine. Doch alles geht schief, und bei seiner Rückkehr ins Jetzt umgibt ihn nicht mehr seine, sondern unsere Alltagswelt. Ein Fehler, den er sofort korrigieren will – bis er auf eine wunderbare alternative Version seiner großen Liebe trifft. Bleiben oder Gehen? Gefühl oder Pflicht? Es beginnt eine spannende Reise quer über Kontinente und Zeitlinien – bei der Tom sich entscheiden muss, wo nicht nur seine, sondern unser aller Zukunft liegt…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Sascha Rotermund

Länge
12 h 22 m

Meine Meinung
Zugegeben, anfangs war ich echt genervt von diesem Protagonisten. Tom ist ein totaler Durchschnittstyp. Kann nichts wirklich besonders gut, außer vielleicht von seinen Frauengeschichten erzählen. Und eben genau das verleidete mir zunächst den Spaß am Zuhören. Deshalb habe ich die Story auch zunächst abgebrochen, habe andere Hörbücher dazwischen gehört und gab dann dieser Geschichte eine weitere Chance.  Ich sparte mir die anfänglichen Frauengeschichten und stieg da ein, wo ich es unterbrochen hatte. Und schon ging es wesentlich interessanter weiter.

Ja, ich muss sagen, dass mir die Ideen sogar sehr gut gefallen haben. Und auch die „Höchststrafe“ die er „absitzen“ musste, fand ich klasse, wenn auch mega furchtbar. Aber doch, das Hörbuch mauserte sich zunehmend, je weiter ich damit vorankam. Und am Ende war ich dann doch sehr froh, dass ich durchgehalten hatte.

Sascha Rotermund hat seine Sache wieder sehr gut gemacht.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Elan Mastai – Die beste meiner Welten

Phillip P. Peterson – Flug 39

Beschreibung
Pilot Gregor Wilder wird einem Forschungsprojekt zugeteilt, bei dem ein Flugzeug mit einer Zeitmaschine ausgestattet wird. Beim Jungfernflug wird die Maschine in das Jahr 1939 entführt, wo es den Entführern – politischen Aktivisten – gelingt, Adolf Hitler zu töten. Die Crew des Flugzeugs kann in die Zukunft zurückkehren, kommt aber in einer Gegenwart heraus, die von einem Atomkrieg verwüstet wurde. Verzweifelt versucht Gregor mit seinen Kollegen herauszufinden, was geschehen ist.

Ein spannender Roman zwischen Science-Fiction und Thriller im Stil von Michael Crichton.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Heiko Grauel

Länge
7 h 12 m

Meine Meinung in Kürze
Wow, was für eine Idee – klar, sie ist nicht neu, aber ich finde, Peterson hat die Idee mit dem Zeitparadoxon sehr gut aufgebaut. Er hat eine sehr interessante Grundidee in einen spannenden Science Fiction-Thriller verpackt. Er hat hier nicht sonderlich viel Schnick Schnack eingebaut, vielmehr hat er sich fast nur auf die nötigen Informationen beschränkt. Ich war jedenfalls sehr begeistert. Aufgrund der Kürze kann man es auch schnell durchhören. Kurzweilig, interessant und stellenweise sehr spannend – was will man mehr?

Unser Protagonist, der Pilot Gregor Wilder, hat sehr viel Haltung bewiesen und hat meinen vollsten Respekt verdient. Man wächst eben mit seinen Aufgaben.

Heiko Grauel fand ich auch sehr gut für diese Geschichte. Seine Stimme mag ich sehr gerne.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Phillip P. Peterson – Paradox: Am Abgrund der Ewigkeit

Siehe auch:

Elisabeth Hand – 12 Monkeys

12 MonkeysBeschreibung
Das Jahr 2035. In den verlassenen Städten haben die Tiere die Herrschaft übernommen. Die Erdoberfläche ist entvölkert, nachdem eine Virenkatastrophe im Jahre 1996 nahezu die gesamte Menschheit dahingerafft hat. Die wenigen Überlebenden vegetieren in einem klaustrophobischen Unterweltsystem dahin. Die einzige Hoffnung auf ein besseres Leben besteht darin, einen selbstmörderischen Boten durch die Zeit zurückzuschicken, auf dass dieser den Ursprung der Apokalypse lokalisieren möge. Der Schwerkriminelle James Cole ist einer der Auserwählten…

Sprecher
Uve Teschner

Länge
6 h 16 m

Meine Meinung
Bei dieser Geschichte verhält es sich so, dass es zunächst den Film gab und auf dessen Basis dann dieser Roman geschrieben wurde. Vermutlich deshalb ist diese Geschichte also die exakte Erzählung des Films. Anders als bei Büchern, die dann zu Filmen verarbeitet wurden, gibt es hier also keine genaueren Erklärungen im Buch, die im Film weggefallen wären.

Die Geschichte befasst sich mit dem Thema des Zeitreiseparadoxons. Cole wird in die Vergangenheit geschickt, um den Virus zu finden, der die Menschheit nahezu ausgelöscht hat. Doch leider klappt die Zeitreise nicht problemlos. Nicht nur einmal landet er in der falschen Zeit, was die Sache für ihn nicht gerade leichter macht. Dies wurde sehr gut und spannend beschrieben.

Am Ende blieb ich allerdings etwas enttäuscht zurück. Denn genau genommen hat die Geschichte weder einen Anfang noch ein  Ende. Was allerdings nach genauerer Betrachtung auch wiederum logisch ist.

Uve Teschner als Sprecher hat hier seine ganze Bandbreite seines Könnens offenbart. Das war erste Sahne.

Insgesamt hat mir Story richtig gut gefallen. Es ist kurzweilige Unterhaltung, bei der man öfters genauer nachdenken muss, wie es sich nun gleich wieder mit der verflixten Zeitreise verhält.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es u. a. bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Elisabeth Hand – 12 Monkeys

Mein herzlicher Dank für das Rezensionsexemplar geht an den Ronin-Verlag.

Horst Evers – Alles außer irdisch

Alles außer irdischBeschreibung
Der Flughafen BER wird eröffnet. Ein großer Tag für Berlin und Brandenburg. Genau 7,34 Sekunden lang läuft er wunderbar. Dann stürzt ein Raumschiff auf alle drei Startbahnen. Dies ist der Auftakt zu einer Geschichte, die alles, was wir über außerirdisches Leben zu wissen meinten, über den Haufen wirft. Es treten auf: hochentwickelte Zivilisationen, denen lange Weltraumflüge längst viel zu mühsam sind; hyperintelligentes, sprechendes Plastik; Chamäleonsoldaten, die automatisch die Form annehmen, die ihnen gerade den größten Vorteil verschafft – und Goiko Schulz, 36 Jahre alt und eigentlich nur für seine Mutter etwas Besonderes. Gemeinsam mit einer schlecht gelaunten Fahrradkurierin und einem alten russischen Zeitreiseforscher wird er zur letzten Hoffnung der Menschheit.

Sprecher
Horst Evers

Länge
9 h 35 m

Meine Meinung
Was ein herrlicher Quatsch! Anfangs habe ich mich wirklich sehr gekringelt über diese äußerst außergewöhnliche Story. Den Auftakt fand ich wirklich grandios. Schon alleine die Vorstellung: Der Berliner Flughafen wird eröffnet – nun, das lässt vermuten, dass diese Geschichte sehr weit in der Zukunft spielen muss.

Goiko Schulz – unser Protagonist – ist herrlich beschrieben in all seiner Dusseligkeit. Und doch wurde er auserwählt, um die Welt zu retten. Sehr witzig fand ich seine erste Begegnung mit dem sprechenden Plastik, das sich in Form einer Handyhülle bei ihm bemerkbar machte. Übelgelaunt, da es schon so lange in seiner Form als Handyhülle ausharren musste, beendet es jeden Satz, den es Goiko sagt mit einer wüsten Beschimpfung. Am besten gefiel mir hier: „Du Planktonstufe der Evolution“. Ich lag flach vor lachen 😉

Das erste Drittel des Hörbuches hat mir wirklich sehr gut gefallen. Es war einfallsreich, witzig, komisch und sogar spannend, doch dann flachte die Story für meinen Geschmack etwas ab. Es galt dann, einige Längen zu überwinden.

Doch trotzdem fand ich die Story insgesamt äußerst unterhaltsam und phantasievoll. Die Figuren, Lebewesen oder besser gesagt Lebensformen waren wirklich urkomisch.

Besonders gut hat mir hier die Parodie auf die Menschheit gefallen. Es wurden viele der aktuellen Probleme auf humorvolle Weise geschildert, so z. B. unser Finanzsystem, die Kriege und auch TTIP.

Insgesamt würde ich meinen, lohnt es, sich diese wirklich „abgefahrene“ Geschichte anzuhören.  Viele, viele Lacher und Schmunzler sind einem hier garantiert. Und Lachen soll ja gesund sein. Also: Tu was für deine Gesundheit!

Horst Evers als Sprecher fand ich natürlich genial. Ich denke, keiner hätte seine Geschichte besser lesen können.  Außer vielleicht Stefan Kaminski. Aber warum auf jemanden anderen zurückgreifen, wenn man es selbst auch sehr gut kann.

s5g4

Siehe auch:

Michael J. Sullivan – Zeitfuge

ZeitfugeBeschreibung
Für Ellis Rogers kommt die Diagnose wie ein Schock: Er hat nur noch ein paar Monate zu leben. Nachdem er sein Leben lang auf Nummer sicher gegangen ist, setzt Rogers jetzt alles auf eine Karte – denn in seiner Garage hat er eine Zeitmaschine gebaut. Sein Plan: In die Zukunft reisen, um dort nach einem Mittel gegen seine Krankheit zu suchen.

Doch als die Maschine tatsächlich funktioniert, katapultiert sie Rogers in eine Zeit, die mit unserer Gegenwart nichts mehr zu tun zu haben scheint.

Sprecher
Mark Bremer

Länge
11 h 35 m (ungekürzt)

Meine Meinung
Ellis hat nichts mehr zu verlieren. Als er die Diagnose: Unheilbar krank erhält, aktiviert er seine selbst gebastelte Zeitmaschine und startet in eine ungewisse Zukunft. Doch anstatt 200 Jahre in die Zukunft zu reisen, wie eigentlich geplant, landet Ellis über 2000 Jahre in der Zukunft. Diese Welt hat nichts mehr mit der uns bekannten Welt zu tun. Somit muss er sich zunächst einmal zurecht finden, was gar nicht so einfach ist. Zu da er recht schnell Zeuge eines Überfalls wird. Und wenn ich das jetzt gerade so lese, was ich eben geschrieben habe, hat sich doch nicht alles geändert. Überfälle gibt es immer noch. Allerdings sind diese recht selten und somit ein wahres Ereignis.

Ellis wird als Held in der neuen Gemeinschaft aufgenommen. Die „Menschen“ leben nicht mehr auf der Erde, sondern haben sich eine Welt unter der Oberfläche geschaffen. Der Fortschritt ist enorm. Nichts scheint unmöglich. Doch mehr will ich von dieser neuen Welt nicht erzählen.

Ich fand dieses Hörbuch sehr interessant. Die Phantasie des Autors kannte schier keine Grenzen, auch wenn er die Figuren in manchen Dingen dann doch wieder wie Menschen aus der heutigen Zeit agieren ließ. Dies fand ich einen besonders guten Kontrast zu dem was möglich wäre mit all den neuen Errungenschaften und eben dem, was man letztendlich daraus macht.

Ich wurde über die elfeinhalb Stunden bestens unterhalten, wozu nicht zuletzt Mark Bremer als Hörbuchsprecher beitrug. Er hat diese Geschichte ganz fantastisch gesprochen. Nicht zu aufdringlich aber auch nicht zu zurückhaltend. Das war der perfekte Ton für diese abwechslungsreiche Story.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Michael J. Sullivan – Zeitfuge

 

Audrey Niffenegger – Die Frau des Zeitreisenden

Die Frau des ZeitreisendenBeschreibung
Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender. Plötzlich und unerwartet stürzt er los in eine andere Zeit, aber immer wieder landet er bei Clare, Clare als Kind, als Geliebte und Mutter der gemeinsamen Tochter Alba, Clare als alte Frau, aber da ist er schon lange tot. Seine Zeitreisen sind das Geheimnis, das die Liebenden mit jeder Trennung noch inniger vereint.

Audrey Niffenegger ist es gelungen, über die Schönheit der Dauer und das Staunen der Sehnsucht zu schreiben, von der Liebe wie zum ersten Mal zu erzählen. Ein Roman zum Verlieben.

Sprecher
Maja Schöne, Ulrich Noethen

Länge
5 h 34 m

Meine Meinung
Es ist ja schon eine skurrile Vorstellung, mit einem Zeitreisenden verheiratet zu sein. Im einen Moment ist er bei einem, im nächsten – schwupps – ist er weg. Und immer taucht er wieder auf und zwar zu ganz unterschiedlichen Lebensphasen von Clare, wie schon oben geschrieben steht. Eigentlich ist es ja ganz praktisch, wenn man seinen Ehemann eigentlich schon immer kennt. So hat man genug Zeit um zu entscheiden, ob er auch wirklich der Richtige für einen ist.

Für mich wäre das nichts, ein Mann, der ständig verschwindet und man nicht weiß, wann er wiederkommt. Der arme Tropf weiß es ja selbst nicht und kann es auch in keinster Weise steuern. Doch immer wieder landet er bei Clare. Wenn das mal nicht wahre Liebe ist.

„Die Frau des Zeitreisenden“ fand ich einen kurzweiligen Liebesroman, der aber nicht schnulzig daher kommt.  Gerade durch die ausgefallene Idee der Zeitreise kommen natürlich auch immer wieder witzige Situationen vor, die man sich einfach mal bildlich vorstellen sollte. Ohne Schmunzeln geht es da nicht.

Das Ende fand ich persönlich ein wenig zu dramatisch, aber ein Liebesroman darf ruhig dramatisch enden. Das hat der unterhaltsamen Geschichte an sich nicht geschadet.

Die beiden Sprecher waren perfekt. Ulrich Noethen finde ich eh immer phantastisch und Maja Schöne stand dem in Nichts nach.  Es gibt noch einen dritten Sprecher, der jeweils die einzelnen Kapitel ankündigt. Hier sollte man sehr gut aufpassen, denn durch ihn weiß man, in welchem Jahr man sich gerade befindet.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Audrey Niffenegger – Die Frau des Zeitreisenden

Cristin Terrill – Zeitsplitter: Die Jägerin

ZeitsplitterBeschreibung
Em ist seit Monaten in eine winzige Zelle gesperrt und rechnet fast täglich mit dem Tod. Ihr bleibt allein die geheime Kommunikation mit Finn, den sie liebt und der im Nebenraum eingekerkert ist. Marina dagegen hat alles: Sie ist reich, hat viele Freunde und ist verliebt in einen aufstrebenden Physiker. Vier Jahre liegen zwischen den beiden jungen Frauen, und doch sind sie dieselbe Person. Als in Ems Zeit eine Möglichkeit entdeckt wird, in die Vergangenheit zu reisen, geht sie vier Jahre zurück. Ihre Aufgabe: Sie muss den Mann töten, den Marina über alles liebt – um zu verhindern, dass dieser ihr Zuhause und die Zukunft der gesamten Menschheit zerstört.

Sprecher
Jodie Ahlborn, Britta Steffenhagen

Länge
6 h 15 m

Meine Meinung
Dieses Hörbuch ist ein Zeitreise-Roman. Dessen sollte man sich bewusst sein, bevor man mit dem Hören anfängt. Denn ich war zunächst leicht verwirrt. Ich hatte die Beschreibung nicht aufmerksam genug gelesen – mich verleitete hier mehr das schöne Cover zum Hören.

Die Story hat mir richtig gut gefallen. Denn: kann man aus der Erfahrung etwas lernen? Und kann man das Schicksal beeinflussen, wenn man genau weiß, wie es sich entwickeln wird, wenn man es so laufen lässt, wie es eben läuft? Bringt man es als Mensch wirklich fertig, den Mann, den man liebt zu töten, um zu verhindern, dass er in der Zukunft etwas schlimmes tut? Und wie wird man damit fertig, wenn man sich selbst erlebt, wie man in der Zukunft agiert?

Die Umsetzung der ganzen Thematik hat mir sehr gut gefallen – ich war mit dabei in der kleinen Zelle gefangen, ich habe mitgelitten, mitgefiebert und mitgekämpft. Wollte sogar Ratschläge erteilen…

Na, kurz und gut: Ich fand das Hörbuch toll. Und wer Zeitreise-Romane mag, der liegt mit diesem hier garantiert nicht falsch.

Sehr gut fand ich auch die Auswahl der beiden Sprecherinnen. Denn zum Einen machten beide ihre Sache richtig gut und zum Anderen konnte man so recht leicht unterscheiden, ob gerade Em oder Marina aus ihrer jeweiligen Perspektive erzählte.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Cristin Terrill – Zeitsplitter: Die Jägerin