Blake Crouch – Psychose (Wayward Pines 1)

Beschreibung
Secret-Service-Agent Ethan Burke hat in Wayward Pines, Idaho, eine klare Mission: Er soll zwei Bundesagenten aufspüren, die einen Monat zuvor in der abgelegenen Stadt verschwunden sind. Aber nur wenige Minuten nach seiner Ankunft wird Ethan in einen schweren Unfall verwickelt. Er kommt im Krankenhaus wieder zu sich, und sein Ausweis, sein Handy und sein Aktenkoffer sind verschwunden. Das Krankenhauspersonal scheint freundlich zu sein, aber irgendwas ist… merkwürdig. Im Verlauf der nächsten Tage stößt Ethan bei den Nachforschungen über das Verschwinden seiner Kollegen auf immer neue Fragen anstatt auf Antworten. Warum kann er seine Frau und seinen Sohn zu Hause nicht telefonisch erreichen? Warum glaubt ihm niemand, dass er der ist, für den er sich ausgibt? Und warum ist die Stadt von Elektrozäunen umgeben? Sollen sie verhindern, dass die Bewohner fliehen? Oder sollen sie etwas anderes fernhalten?

Mit jedem Schritt, den Ethan der Wahrheit näher kommt, entfernt er sich weiter von der Welt, die er zu kennen glaubte, und von dem Mann, für den er sich gehalten hatte, bis er sich einer schrecklichen Tatsache bewusst wird: Es könnte sein, dass er Wayward Pines nicht mehr lebend verlassen wird.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Viktor Neumann

Länge
8 h 35 m

Meine Meinung
Nachdem ich von Dark Matter: Der Zeitenläufer derart begeistert war, schaute ich nach, was es denn noch so aus der Feder von Blake Crouch gibt. Hierbei stieß ich auf dieses Hörbuch hier. Voller Vorfreude lud ich es auf meinem Player.

Es fing sehr interessant an. Zwei Bundesagenten wurden seit 4 Wochen vermisst und Ethan und ein weiterer Kollege sollten nach Wayward Pines fahren, um herauszufinden, was mit ihnen geschehen war. Doch kaum waren die beiden in der Stadt angekommen, ereignet sich ein schwerer Unfall, sein Kollege kommt dabei ums Leben. Ethan versucht nun alleine zu klären, was mit den beiden Vermissten passiert ist. Doch irgendetwas stimmt nicht in dieser Stadt. Alles erscheint seltsam, sehr seltsam. Auch die Menschen reagieren komisch, verhalten sich anders, irgendetwas stimmt hier nicht, stimmt hier allgewaltig nicht! Doch was?

Die Beschreibungen fand ich sehr interessant. Nicht nur Ethan fragt sich, wo er denn da hin geraten ist. Auch man selbst als Hörer fragt sich ständig, was mit  dieser Stadt nicht stimmt. Als er dann einer Hirn-OP unterzogen werden soll, der er nicht zustimmt, wollen die Ärzte ihn dazu zwingen. Ethan flieht aus dem Krankenhaus. Ab da befindet er sich für ca. 3 Stunden auf der Flucht… Näher will ich darauf nicht eingehen. Nur soviel, ich fand diese Fluchtbeschreibung etwas zu ausführlich, etwas zu weit ausgeholt, aber natürlich erhält man auch hier wieder eine Menge Informationen, die einen rätseln lassen.

Doch etwa eine Stunde vor Ende wird es wieder richtig, richtig gut. Das hat mich dann für die langatmige Fluchtbeschreibung wieder entschädigt und mich mit der Story versöhnt. Und dieses Ende hat mir derart gut gefallen, dass ich mittlerweile schon den zweiten Teil der Trilogie höre.

Den Sprecher fand ich ok. Ich konnte ihm gut zuhören.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Blake Crouch – Psychose (Wayward Pines 1)

Siehe auch:

Nelson Mandela – Der lange Weg zur Freiheit

Beschreibung
Kaum ein anderer Politiker dieses Jahrhunderts symbolisierte in solchem Maße die Friedenshoffnungen der Menschheit und den Gedanken der Aussöhnung aller Völker auf Erden wie der ehemalige südafrikanische Präsident und Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela, dessen Rolle für seinen Kontinent mit der Gandhis für Indien verglichen wurde. Seine trotz langer Haft ungebrochene Charakterstärke und Menschenfreundlichkeit haben nicht nur die Bewunderung seiner Landsleute, sondern aller friedenswilligen Menschen auf der Welt gefunden.

Obwohl als Häuptlingssohn, hochgebildeter und sprachenkundiger Rechtsanwalt gegenüber der schwarzen Bevölkerung privilegiert, war er doch nicht von vornherein zum Freiheitskämpfer und international geachteten Politiker prädestiniert. Erst die fast drei Jahrzehnte währende Gefängnishaft hat ihn zum Mythos der schwarzen Befreiungsbewegung werden lassen.

Nelson Mandelas Lebensgeschichte ist über die politische Bedeutung hinaus ein spannend zu hörendes, kenntnis- und faktenreiches Dokument menschlicher Entwicklung unter Bedingungen und Fährnissen, vor denen die meisten Menschen innerlich wie äußerlich kapituliert haben dürften.

Sprecher
Thomas Balou Martin

Länge
28 h 42 m

Meine Meinung
Nelson Mandela war für mich schon immer der Inbegriff von Menschlichkeit, Gerechtigkeit und Freiheit. Seine Biografie in Buchform habe ich schon seit Jahren in meinem Bücherregal stehen, doch es schadet ja nie, es auch als Hörbuch zu hören.

Seine Gedankengänge und Entscheidungen hat Mandela sehr ausführlich beschrieben, auch hat er deutlich gemacht, dass er nicht als ein ganz „Großer“ geboren wurde, dass auch er aus seinen Fehlern zunächst lernen musste. Doch kaum einer hat dies in solcher Perfektion betrieben wie Nelson Mandela. Ich kann nur immer wieder meinen Hut ehrfürchtig vor ihm ziehen.

Natürlich fehlen auch die 27 Jahre Inhaftierung nicht in seiner Biografie. Auch diese Jahre wurden ausführlich und sehr eindringlich beschrieben. Nicht selten hatte ich einen dicken Kloß im Hals, ob der Ungerechtigkeiten, die ihm – und natürlich ganz vielen anderen auch – angetan wurden. Doch statt zu zerbrechen, wurde Nelson Mandela immer stärker in seinen eigenen Überzeugungen und Handlungen. Ein wirklich absolut bewundernswerter Mensch, von denen es nicht viele auf unserem Planeten gibt.

Die Biografie gehört meiner Meinung nach zu den Büchern, die man unbedingt kennen sollte (ganz besonders als Politiker). Es könnte so viel Leid vermeiden, wenn mehr Menschen sich ihren Handelns etwas bewusster wären. Ich möchte hier keine Beispiele von aktuellen Politikern nennen… Die Liste wäre definitiv zu lange.

Thomas Balou Martin als Sprecher hat seine Rolle hier sehr gut vertreten. Ich vergaß sehr schnell, dass es nicht Nelson Mandela selbst ist, der hier zu mir spricht. Was  natürlich auch viel darüber aussagt, wie persönlich diese Biografie verfasst wurde.

Klarer Fall für meine Bestenliste.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Nelson Mandela – Der lange Weg zur Freiheit

Joe Hill – Fireman

Beschreibung
Eine weltweite Pandemie ist ausgebrochen, und keiner ist davor gefeit: Alle Infizierten zeigen zunächst Markierungen auf der Haut, bevor sie urplötzlich in Flammen aufgehen. Die USA liegt in Schutt und Asche, und inmitten des Chaos versucht die Krankenschwester Harper Grayson, sich und ihr ungeborenes Kind zu schützen. Doch dann zeigt auch sie die ersten Symptome. Jetzt kann sie nur noch der „Fireman“ retten – ein geheimnisvoller Fremder, der wie ein Racheengel durch die Straßen New Hampshires wandelt und scheinbar das Feuer kontrollieren kann.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
David Nathan

Länge
25 h 11 m

Meine Meinung
Joe Hill hat eindeutig das Talent von seinem Vater geerbt. Ich war gleichermaßen skeptisch wie auch neugierig, ob der Sohn vom Meister Stephen King an das Können seines Vaters heranreichen kann. Ich finde: Jawohl, er kann. Sicherlich mag auch die Stimme von David Nathan den Eindruck verstärkt haben, aber stellenweise dachte ich wirklich, ich lauschte gerade einem Buch von King.

Die Geschichte an sich fand ich auch sehr gut. Die Thematik, dass sich zunächst seltsame Zeichen auf der Haut der Infizierten zeigen und sie dann in Flammen aufgehen, fand ich irgendwie abgedreht, aber auch sehr interessant. Er hat die sich hiermit auftuenden Möglichkeiten voll ausgeschöpft. Die Spannung war zwar nicht durchgehend hoch, doch man hatte über die ganze Geschichte hinweg ein mulmiges Gefühl und man spürte förmlich die unterschwellig immer vorhandene Bedrohung. Und natürlich gab es auch hier eine ganz klare Trennung zwischen den Guten und den Bösen. Um der Geschichte noch etwas mehr Würze zu verleihen, gab es auch noch einige wirklich zwielichtige Typen, bei denen man nicht so recht wusste, ob man ihnen über den Weg trauen konnte.

Etwas übertrieben fand ich vielleicht die Beschreibung, dass eine Krankenschwester eine Bohrlochtrepanation ganz ohne vorheriges C-CT durchführt. Nun, ich denke, so etwas kann es dann auch nur in der Literatur und nicht im wahren Leben geben. Aber hey, im normalen Leben gehen wir auch nicht einfach in Flammen auf. 😉

Ich finde, dieser Mystery-Thriller hat alles, was es zum Gruseln braucht. Und das Ende fand ich mal richtig gut.  Außerdem lässt es auf eine Fortsetzung hoffen, da freue ich mich schon sehr.

Ich fand es insgesamt absolut klasse und vergebe somit eindeutige 5 Pingu-Punkte.

Dass David Nathan natürlich auch wieder die Höchstzahl erreicht hat, muss wohl nicht extra erwähnt werden.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Joe Hill – Fireman

Charles Foster – Der Geschmack von Laub und Erde

Beschreibung

»Ich wollte wissen, wie es ist, ein Wildtier zu sein.«

Und nicht nur eins. Charles Foster möchte das Leben von einigen Tieren ganz genau kennenlernen und schlüpft dafür in das Leben von Dachs, Otter, Fuchs, Rothirsch und Mauersegler. Für einige Wochen und Monate wagt er den Versuch der Annäherung, der Blickwinkelveränderung und begibt sich in Wald, Fluss und Lüfte. Er lebt in einem Dachsbau, schwimmt im Fluss mit den Ottern und durchstöbert als Großstadt-Fuchs die Mülltonnen der Londoner Hinterhöfe. Und dabei lernt er tatsächlich eine Menge über das Leben der animalischen Anderen. Doch noch mehr lernt er letzten Endes darüber, was es heißt, Mensch zu sein. Wanja Mues erweckt das Sachbuch des Zoologen Charles Foster in gekürzter Lesung für den Hörer zum Leben.

»Der Geschmack von Laub und Erde. Wie ich versuchte, als Tier zu leben« – ein so philosophisches wie unterhaltsames Hörbuch von Der Audio Verlag, gelesen von Wanja Mues

Wie weit reichen freier Wille und Autonomie? Kann man sich gegen das Menschsein entscheiden? Was ist der unveränderliche Kern eines Individuums? Kann man sich das Andere zugänglich, verständlich machen und die große Einsamkeit überwinden? Charles Foster macht den Selbstversuch: Konventionen, Grenzen überschreiten, Sinne schärfen, in andere Dimensionen blicken, immer wieder auf sich selbst zurückgeworfen werden und am Ende doch die Verbindung alles Lebendigen spüren. Wie es ihm ergeht mit Erde in der Nase, auf allen Vieren kriechend,  Langeweile, Angst oder Neugierde verspürend, schildert dieses Sachhörbuch mal wissenschaftlich, mal philosophisch-poetisch, mal unglaublich unterhaltsam.

Tier sein – ein Selbstversuch

Der Schauspieler Wanja Mues liest diese kluge und skurrile Versuchsanordnung ruhig und doch eindringlich. Seine klare, tiefe Stimme vermag es, wie auch in unzähligen anderen Hörbüchern, den Hörer mit sich fortzunehmen. Neben »Der Geschmack von Laub und Erde. Wie ich versuchte, als Tier zu leben« las er »Die Toten« von Christian Kracht für DAV ein.

Charles Fosters außerordentlich faszinierendes Sachbuch »Der Geschmack von Laub und Erde. Wie ich versuchte als Tier zu leben» erscheint als gekürzte Lesung auf 5 CDs bei DAV.

Sprecher
Wanja Mues

Länge
5 h 56 m

Meine Meinung
Mit welchem Satz macht man sich bei mir schlagartig unbeliebt? Genau, mit diesem Satz hier: „Ich hasse Katzen.“  Tja, Herr Foster, das war es dann auch gleich wieder mit der zarten Bande, die ich zu knüpfen versuchte.

Aber von dieser mir völlig unverständlichen Sichtweise einmal abgesehen, frage ich mich schon, was Herr Foster für ein Mensch ist. Ok, zu versuchen, wie ein Dachs zu leben, kann ich mir ja noch einigermaßen vorstellen. Aber wie ein Mauersegler? Wie bitte soll das denn gehen? Oder ist der Titel einfach nur irreführend? Doch nein, es heißt im Untertitel ja: Wie ich versuchte, als Tier zu leben. Ich denke, hier kommt es auf das Versuchen an. Denn wie soll es einem Menschen auch gelingen, wie eine andere Tierart zu leben. Ich finde seine Versuche, in fünf verschiedene Tierarten hineinzuschlüpfen, mehr als seltsam.

Ich hatte eigentlich sehr hohe Erwartungen an dieses Hörbuch. War ich doch sehr gespannt, wie er das bewerkstelligt hatte. Doch vielmehr, als dass er sich am Boden wälzte und aus Mülltonnen Futter klaute, war hier nicht. Klar, er nahm z. B. den Waldboden deutlicher wahr, als wenn man mit etwa 170 cm Abstand darüber läuft. Da er seine Experimente aber auch immer nur recht kurz durchführte und immer wieder in sein trautes menschliches Heim zurückkehrte, finde ich den Titel schon etwas anmaßend.

Vielleicht sollte ich auch ein Buch schreiben mit dem Titel: Wie ich versuchte, als Katze zu leben. Ich bleibe am Samstag den ganzen Tag im Bett und schlafe, schreie dann solange, bis mir jemand essen bringt und gehe dann nachts on tour. Ob das wohl auch ein Bestseller wird? 😉

Doch es gibt auch einen Lichtblick. Denn stellenweise wurden seine Selbstversuche sehr humorvoll beschrieben. Schmunzeln kann man also ab und an.

Wanja Mues als Sprecher hat mir auch sehr gut gefallen. Somit war dieses Hörbuch für mich eine echte Kopfschüttel-/Schmunzel-Partie.

Herzlichen Dank an D>A<V für das Rezensionsexemplar.

David Foenkinos – Das geheime Leben des Monsieur Pick

Beschreibung
Wie ein einziger Roman dein Leben verändert.

Im bretonischen Finistère, am „Ende der Welt“, gibt es eine ganz besondere Bibliothek: Sie beherbergt von Verlagen abgelehnte Manuskripte. Eines Tages entdeckt dort eine junge Pariser Lektorin ein Meisterwerk, dessen Autor der frühere Pizzabäcker des Ortes ist. Seine Witwe beteuert, er habe Zeit seines Lebens kein einziges Buch gelesen und nie etwas anderes zu Papier gebracht als Einkaufslisten. Ob er ein geheimes Zweitleben führte? Von dieser mysteriösen Entstehungsgeschichte beflügelt, wird der Roman ein Riesenerfolg und ändert das Leben vieler Menschen, darunter das seiner Entdeckerin. Paare trennen sich, neue Liebende finden sich, und so manche Gewissheit wird auf den Kopf gestellt.

Sprecher
Axel Milberg

Länge
7 h 13 m

Meine Meinung
Eine Bibliothek der abgelehnten Manuskripte – was für eine schöne Idee. Ich will ja gar nicht wissen, wieviele Manuskripte in irgendwelchen Schubladen einsam ihr Leben fristen. Doch in solch einer Bibliothek sind sie gut aufgehoben und in bester Gesellschaft. Ich könnte mir schon vorstellen, dass sich an solch einem Ort wahre Schätze befinden, die bisher verkannt wurden.

Gut wenn sich dann eine gewissenhafte Lektorin in ihrem Urlaub per Zufall in diese Bibliothek verirrt, und das Meisterwerk unter all den anderen Manuskripten findet. Denn so passiert es in dieser Geschichte. Kaum hat sie es entdeckt, startet eine große Marketingaktion, um das Buch auf den Markt zu bringen.

Herrlich, was sich David Foenkinos hier alles hat einfallen lassen, um das Werk publik zu machen. Und was zieht besser, als ein schreibender Pizzabäcker, der in irgendeinem Kaff am Ende der Welt tagein tagaus seine Pizza verkauft. Sehr romantisch diese Vorstellung.

Ich fand diese Geschichte äußerst spritzig und witzig und besonders die Wendung am Ende des Buches hat mir sehr, sehr gut gefallen. Ich denke, allen Leseratten könnte dieses Buch ausgesprochen gut gefallen. Ein Buch über die Leidenschaft zu Büchern ist doch einfach immer wieder etwas Feines.

Axel Milberg als Sprecher fand ich auch hier wieder klasse.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: David Foenkinos – Das geheime Leben des Monsieur Pick

Luca D’Andrea – Der Tod so kalt

Beschreibung
Eine gigantische Schlucht, ein reißender Bach: eine tödliche Falle.

Südtirol, Dolomiten, 1985. In der Bletterbach-Klamm, einer gigantischen Schlucht, in der Fossilien von der Erdgeschichte erzählen, werden drei schrecklich entstellte Leichen gefunden. Wer kann einen solch brutalen Mord begangen haben? Ist ein menschliches Wesen dazu überhaupt fähig? Dreißig Jahre später ist der amerikanische Dokumentarfilmer Jeremiah Salinger besessen davon, die Wahrheit herausfinden – allen Warnungen der Einheimischen zum Trotz. Es scheint nämlich, als trügen die Morde einen Fluch in sich. Als sei in Bletterbach etwas Furchtbares wiedererwacht, das längst verschwunden geglaubt war. Etwas, so uralt wie die Erde selbst…

Sprecher
Matthias Koeberlin

Länge
11 h 06 m

Meine Meinung
Bozen in Südtirol. Eine wunderschöne Gegend. Hier in den Bergen spielt diese Geschichte. Den Ort der Handlung finde ich dementsprechend schon mal genial gewählt. Dort gibt es die Bletterbachschlucht (diese gibt es wirklich) und das Dorf Siebenhoch (das Dorf ist rein fiktiv). Den Amerikaner und Drehbuchautor Salinger verschlägt die Liebe in dieses kleine südtiroler Dorf. Seit er bei Dreharbeiten bei einem Bergunglück inmitten des Geschehnisses ist und als einziger das Drama überlebt, schlägt er sich mit Depressionen und Alpträumen herum.

Bei seinen Versuchen, mit den Dorfbewohnern näher in Kontakt zu kommen, macht er zunächst kleine Fortschritte. Doch als er von einem grausamen Drama erfährt, welches sich vor 30 Jahren in der Bletterbachschlucht zugetragen hat und dieses seine Neugierde weckt, stößt er nur noch auf Schweigen und Misstrauen. Niemand will über diese Geschichte reden. Sie ist im Dorf zwar immer präsent, wird aber hartnäckig todgeschwiegen. Doch Salinger hat „Blut geleckt“. Gerade diese Verschwiegenheit macht ihn immer neugieriger, auch wenn er damit sogar seine Beziehung zu seiner eigenen Frau aufs Spiel setzt.

Die Wendung zum Ende hin fand ich klasse und völlig unerwartet.

Die Dorfbewohner und natürlich die Protagonisten selbst wurden bildlich und charakterlich sehr gut beschrieben, so dass man sich die Siebenhöcher sehr gut vorstellen konnte. Auch oder gerade die Landschaftsbeschreibungen fand ich toll. Kann aber auch sein, dass ich voreingenommen bin, da ich schon ein paar Mal selbst in der Gegend war.

Den Erzählstil fand ich kurzweilig und spannend, einzig das „blutleere Geflüster“ vom Sprecher hat mir nicht so gut gefallen. Viele mögen seine Art, ich nicht so sehr.

Der Tod so kalt ist eine sehr beklemmende Geschichte. Sie ging mir direkt unter die Haut und ich werde sie wohl so schnell nicht vergessen.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Luca D’Angelo – Der Tod so kalt.

Blake Crouch – Dark Matter: Der Zeitenläufer

Beschreibung
Liebe durch alle Dimensionen des Universums.

„Bist du glücklich?“ Das sind die letzten Worte, die Jason Dessen hört, bevor ihn ein maskierter Mann niederschlägt. Als er wieder zu sich kommt, begrüßt ihn ein Fremder mit den Worten: „Willkommen zurück, alter Freund.“ Denn Jason ist in der Tat zurückgekehrt – doch nicht in sein eigenes Leben, sondern eines, das hätte sein können. Seine Frau hat er nie geheiratet, sein Sohn wurde nie geboren. Und Jason ist kein einfacher College-Professor, sondern ein gefeierter Wissenschaftler. Doch ist diese Welt real? Und was will er wirklich vom Leben: Liebe oder Erfolg? Auf der Suche nach einer Antwort begibt sich Jason auf eine gefährliche Reise durch Zeit und Raum, die ihn am Ende auch mit den dunklen Abgründen seiner eigenen Seele konfrontieren wird…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Florian Lukas, Karoline Schuch

Länge
9 h 59 m

Meine Meinung
Wow. Endlich mal wieder ein Hörbuch für meine Bestenliste. Diese Geschichte fesselte mich wirklich von Anfang bis Ende und ich wollte gar nicht mehr aufhören, zu hören. Da kam es gelegen, dass ich es zu Beginn eines Wochenendes angefangen hatte.

Jason ist ein glücklicher Mann, er hat eine tolle Frau und einen klasse Sohn. Alles läuft gut, auch mit seiner Stelle als Physikprofessor am College ist er zufrieden. Klar, er hätte auch eine Laufbahn als Wissenschaftler einschlagen können und somit viel Ruhm und Ehre ernten könnten, doch er entschied sich für Frau und Kind. Er ist zufrieden mit seiner Entscheidung.

Doch eines Abends wird er gekidnappt und in eine Welt katapultiert, die nicht seine ist. Es ist die Welt, in der er gelandet wäre, wenn er sich damals gegen Frau und Kind entschieden hätte und als Wissenschaftler gearbeitet hätte. Doch er will nichts sehnlicher, als seine Familie zurück.

Und hier wird es dann so richtig herrlich abgedreht. Denn der Wissenschaftler Jason hat einen Cubus entwickelt, mit dessen Hilfe man in verschiedene Welten reisen kann. Also quasi ein Multiversum. Und es ist gar nicht so einfach, seine eigene Welt wiederzufinden. Zu wenn mit jeder Entscheidung, die man in seinem Leben trifft, weitere Jasons entstehen, die sich anders entschieden haben. Ich fand diese Vorstellung sehr genial und ich dachte daraufhin auf so einige Entscheidungen in meinem Leben zurück und was daraus hätte entstehen können.

Eigentlich würde der Titel Weltenläufer oder Dimensionenläufer besser passen, als Zeitenläufer. Aber ich will ja nicht kleinlich sein 😉

Den Sprecher fand ich anfangs etwas ungeübt. Doch das legt sich ganz schnell während der Geschichte. Am Ende dachte ich sogar, dass er sehr gut die Person Jason Dessen vertonte. Auch Karoline Schuch hat mir in der Rolle von Daniela sehr gut gefallen.

Kurz, ich bin rundum begeistert von diesem Hörbuch, weshalb es auch ab jetzt meine Bestenliste bereichert. 

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Blake Crouch – Dark Matter: Der Zeitenläufer

Siehe auch:

Arno Strobel – You are wanted

Beschreibung
Arno Strobel meets Matthias Schweighöfer: Der exklusive Thriller zur Amazon Original Serie.

Lukas Franke ist Projektmanager in einem Berliner Kongresszentrum. Er wird Opfer eines mysteriösen Hacker-Angriffs, der scheinbar zufällig seinen beruflichen Erfolg und sein privates Glück in Gefahr bringt – denn er findet sich im Zentrum von Ereignissen wieder, die ihn nicht nur seine Familie, sondern auch sein Leben kosten könnten.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Dietmar Wunder

Länge
7 h 06 m

Meine Meinung
Dieses Hörbuch fand ich von vorne bis hinten klasse. Lukas‘ Identität wird gehackt und komplett geraubt. Fortan kann er sich von seinem bisherigen beschaulichen Leben verabschieden. Er versucht nun alles, sein Leben wieder zurückzubekommen. Doch das ist gar nicht so einfach…

Diese Story glänzt durch Spannung pur. Ich wollte das Hörbuch gar nicht mehr ausschalten, wollte ich doch unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Ich habe mir dann übrigens im Anschluss auch die TV-Serie angeschaut. Auch die war sehr spannend, hatte jedoch ein anderes Ende – was aber auch nicht schlecht war.

Wer also eine kurze Geschichte sucht, die äußerst aktuell und vorstellbar ist und die einem wirklich über die gesamte Zeit den Atem raubt, ist mit „You are wanted“ bestens bedient.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Arno Strobel – You are wanted

Siehe auch:

Jussi Adler-Olsen – Selfies (Carl Mørck 7)

Beschreibung
Vizepolizeikommissar Carl Mørck wird zur Aufklärung eines brutalen Todesfalls von der Mordkommission in Kopenhagen hinzugezogen. Wie sich herausstellt, gibt es eine Verbindung zu einem mehrere Jahre zurückliegenden und ausgesprochen brisanten cold case. Ausgerechnet jetzt geht es Carls Assistentin Rose sehr schlecht. Sie wird von grauenhaften Erinnerungen aus ihrer Vergangenheit heimgesucht. Sie kämpft mit aller Macht dagegen an – und gegen das Dunkel, in dem sie zu ertrinken droht. Und welche Rolle spielen die jungen Frauen Michelle, Jasmin und Denise, die sich zu einem starken und hochexplosiven Kleeblatt verbündet haben?

Der neue Thriller von Jussi Adler-Olsen verspricht atemberaubende Spannung bis zur letzten Minute – ungekürzt gelesen von Wolfram Koch.

Sprecher
Wolfram Koch

Länge
17 h 16 m

Meine Meinung
Bei dieser Folge ist die Ermittlungsarbeit im eigentlichen Fall etwas Nebensache. So kam es mir jedenfalls vor. Es geht hier hauptsächlich um Rose, die in ein sehr tiefes psychisches Loch gefallen ist und dort nicht mehr herausfindet. Carl und Assad versuchen nun also, auch Roses Vergangenheit aufzuklären, um ihr irgendwie helfen zu können.

Den Fall an sich fand ich dieses Mal ziemlich gut aber nicht super spannend. Es ging hier hauptsächlich um Sozialschmarotzer und jede Menge Gesellschaftskritik. Das war natürlich schon sehr interessant. Durchzogen mit den privaten Dramen ergab es eine kurzweilige Story, der man stundenlang zuhören konnte, ohne langweilig zu werden.

Wolfram Koch gehört zu Carl und Assad wie David Nathan zu Stephen King. Das perfekte Paar.

Weitere Informationen

Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Jussi Adler-Olsen – Selfies (Carl Mørck 7)

Siehe auch:

Achim Zons – Wer die Hunde weckt

wer-die-hunde-wecktBeschreibung
Als der Journalist David Jakubowicz schwer verletzt in einem Autowrack zu sich kommt, wird ihm klar, dass er Opfer eines Anschlags geworden ist. Die CIA-Agentin neben ihm ist tot. Sie hatte brisante Informationen über eine Militäraktion von extremer Skrupellosigkeit: die Bombardierung eines LKW-Konvois im Norden Afghanistans, die weit über 100 Zivilisten das Leben kostete – die meisten von ihnen Kinder. Die Jagd auf die Verantwortlichen führt Jakubowicz bis nach Afghanistan. Geheimdienst und Regierung versuchen, den Fall zu vertuschen, während die Arbeit für Jakubowicz und seine junge Kollegin Emma Bricks lebensgefährlich wird.

Sprecher
David Nathan

Länge
12 h 10 m

Meine Meinung
Nach 3 Monaten kann ich leider, leider keine Rezension mehr zu diesem Hörbuch schreiben. Es hat mir aber gut gefallen, besonders der schon etwas ältere Protagonist, dem seine Gelenke zu schaffen machten. Trotzdem gab er alles, um den Fall komplett aufzuklären und die Verantwortlichen zu entlarven. Wenn ich mich recht entsinne, dann konnte er auch alle möglichen Sprachen, ohne sich dessen bewusst zu sein.

Insgesamt habe ich die Geschichte als kurzweilig und spannend in Erinnerung. Meine notierte Bewertung lautet:

s5g4

Herzlichen Dank an D>A<V für das Rezensionsexemplar.